Reisen & Gastronomie
Restaurant & Hotel
 – Video
Video anzeigen

Bäcker stehen schon früh auf den Beinen, um allerlei Teigwaren zu backen. Hier% und im Video zeigen wir dir deine Aufgaben, dein Gehalt und ob die Ausbildung zu dir passt.%Versuch an Nachhilfeteam zu orientieren: weniger Tabellen, mehr Stichpunkte bzw. kürzere Absätze und Abschnitte ( nicht mehr als 3 Zeilen), einfache Sprache, Keywords am Anfang eines Abschnitts

Job-Check: Bäcker
Grundlagen für diese Ausbildung
Du hast Spaß am Backen.
Du bist ein Macher.
Du bist kreativ. 
Ausbildungs- & Einstiegsgehalt
1. Jahr
2. Jahr
3. Jahr
Einstieg
650 €
720 €
850 €
2.040 €
Karrierechancen & Zukunft
sehr gut mehr erfahren

Was machst du als Bäcker/in?

Als Bäcker bist du aktiv und kannst mit deinen eigenen Händen arbeiten, statt gelangweilt am Schreibtisch zu sitzen. In diesem Beruf ist echte Handarbeit gefragt. Deine wichtigsten Aufgaben sind:

Bäckerin, Bäcker Ausbildung, Ausbildung Bäcker, Bäckerei Ausbildung, Bäcker Beruf, Baecker, Bäcker in, Beruf Bäcker, Was macht ein Bäcker, Bäckerei arbeiten, Ausbildung als Bäcker, Ausbildung zum Bäcker, Bäcker Arbeitszeiten, Ausbildung Bäckerei, Bäckerausbildung, Bäcker werden, Bäckerin Ausbildung
direkt ins Video springen
Deine wichtigsten Aufgaben
  • Rezepte: Als Experte in Sachen Backwaren kennst du dutzende unterschiedliche Rezepte.

  • Backen: Mit Händen und Rührmaschine knetest du den Teig. Später kümmerst du dich noch um Füllung und Glasur.

  • Verzieren: Bei Kleingebäck, wie Krapfen oder Kuchen gilt: Egal ob mit Puderzucker verziert oder mit Früchten dekoriert — am Ende steht dein Kunstwerk auf dem Teller.

Wie viel verdienst du als Bäcker?

Dein Bäcker Ausbildung Gehalt liegt im ersten Jahr bei 650 € im Monat. Im zweiten Jahr steigt es auf 720 € und im dritten sogar auf 850 € monatlich.

Bäckerin, Bäcker Ausbildung, Ausbildung Bäcker, Bäcker Ausbildung Gehalt, Bäckerei Ausbildung, Baecker, Ausbildung Bäcker Gehalt, Bäcker in, Bäckerei arbeiten, Ausbildung als Bäcker, Ausbildung zum Bäcker, Bäcker Arbeitszeiten, Ausbildungsvergütung Bäcker, Ausbildung Bäckerei, Bäckerausbildung, Bäckerin Ausbildung, Ausbildungsgehalt Bäcker, Ausbildungsvergütung Bäcker
direkt ins Video springen
Ausbildungs- und Einstiegsgehalt

In den Bäcker Beruf steigst du mit einem Gehalt von 2.040 € brutto im Monat ein. 

2.350 € brutto monatlich — das ist dein durchschnittliches Bäcker Gehalt. Als Experte verdienst du bis zu 2.460 € brutto.

Schon gewusst? Das Brutto-Gehalt ist dein Verdienst vor Abzug der Steuern. Netto ist das, was du am Ende auf dem Konto hast.

Passt die Ausbildung zum Bäcker zu dir?

Du liebst den Duft von frischem Brot? Du bist aktiv und machst gerne was mit deinen Händen? Und du willst schon früh Feierabend haben? 

Dann scheint die Ausbildung als Bäcker super zu dir zu passen!

Mit unserem Selbst-Check findest du heraus, ob du deinen Traumberuf gefunden hast:

✓ Genau dein Ding!  ✗ Nichts für dich!
Du bist kreativ. Du hast keine Lust auf körperliche Anstrengung.
Früh aufzustehen macht dir nichts aus.  Am liebsten sitzt du den ganzen Tag am Schreibtisch.
Backen ist dein größtes Hobby.   Die Küche ist ein reines Schlachtfeld bei dir. 
Neue Rezepte auszuprobieren ist genau deins.  Du bist ein Langschläfer. 

Wie stehen deine Karrierechancen?

Sehr gut! Denn durch Meister- und Technikerweiterbildungen kannst du dein Fachwissen erweitern und dich auf ein höheres Gehalt freuen.%Abbildung: Karrierechancen, Alttext: Bäckerin, Bäcker Ausbildung, Ausbildung Bäcker, Bäckerei Ausbildung, Bäcker Beruf, Baecker, Bäckerei arbeiten, Ausbildung als Bäcker, Ausbildung zum Bäcker, Bäcker Weiterbildungen, Bäckermeister, Konditormeister, Techniker Lebensmitteltechnik

Bäckerin, Bäcker Ausbildung, Ausbildung Bäcker, Bäckerei Ausbildung, Bäcker Beruf, Baecker, Bäckerei arbeiten, Ausbildung als Bäcker, Ausbildung zum Bäcker, Bäcker Weiterbildungen, Bäckermeister, Konditormeister, Techniker Lebensmitteltechnik
direkt ins Video springen
Karrierechancen

Schauen wir uns deine Möglichkeiten nach der Bäcker Ausbildung genauer an:

Bäckermeister Nach der Meisterweiterbildung organisierst du Bäckereibetriebe. Du stellst die Qualität der Ware sicher und leitest Azubis und Mitarbeiter an.
Konditor meister Du spezialisierst du dich auf die Herstellung von Süßwaren. Wie der Bäckermeister kümmerst du dich um Qualität der Ware und Leitung der Azubis in Konditoreibetrieben.
Techniker – Lebensmitteltechnik (Bäckereitechnik) Du planst, überwachst und verbesserst die Herstellung von Back- und Süßwaren.

Welche Voraussetzungen musst du erfüllen?

Für die Bäckerei Ausbildung ist kein bestimmter Abschluss vorgeschrieben. Die meisten Betriebe stellen Azubis mit einem Hauptschulabschluss ein.

Ausbildung, Ausbildung Bäcker, Bäckerei Ausbildung, Bäcker Beruf, Baecker, Bäcker in, Beruf Bäcker, Bäckerei arbeiten, Ausbildung als Bäcker, Ausbildung zum Bäcker, Bäcker Arbeitszeiten, Ausbildung Bäckerei, Bäckerausbildung, Bäcker werden, Bäckerin Ausbildung, Bäcker Voraussetzungen, Bäcker Schulabschluss
direkt ins Video springen
Schulabschlüsse von Azubis

Du magst die Schulfächer Mathe, Deutsch und Chemie? Das ist sehr gut!

  • Mathe: Du wiegst Zutaten ab und berechnest Mischverhältnisse. Mathematische Grundkenntnisse helfen dir dabei.
  • Deutsch: Bei der Kundenberatung und dem Verkauf von Backwaren solltest du Deutsch sprechen.
  • Chemie: Du überwachst die Gärung von Sauerteigen durch Hefen und Milchsäurebakterien.

Wo kannst du als Bäcker/in arbeiten?

Als Bäcker hast du einen sicheren Arbeitsplatz. Du findest Beschäftigung in…

  • handwerklichen Bäckereien
  • industriellen Großbäckereien
  • Fachgeschäften (z. B. Diät-Bäckereien)
  • der Gastronomie

In erster Linie arbeitest du in Backstuben, Werkhallen und gegebenenfalls Verkaufsräumen.

Wie sind deine Arbeitszeiten?

Viele Bäckereien schmeißen schon um 3 Uhr morgens den Ofen an. Am Morgen sind die Backwaren dann frisch für den Kunden verfügbar. 

Das klingt zwar sehr früh, doch es hat auch seine Vorteile: Du hast den ganzen Nachmittag frei und kannst Freunde treffen oder deinen Hobbys nachgehen.

Schon gewusst? Dank dem Jugendschutz beginnt dein Arbeitstag als 15-Jähriger erst um 6 Uhr morgens. Als 16-Jähriger dann um 5 Uhr und als 17-Jähriger um 4 Uhr in der Früh.

Bäcker Arbeitszeiten am Wochenende

Normalerweise arbeiten Azubis nicht an Sonntag- und Feiertagen. Sollte es doch mal dazu kommen, kannst du mit einem ordentlichen Zuschlag auf dein Gehalt rechnen.

Azubis arbeiten in der Regel auch nicht am Samstag. Wenn du doch mal am Wochenende arbeiten musst, kriegst du natürlich an einem anderen Wochentag frei.

Wie sieht deine Arbeitskleidung aus?

Deine Kleidung ist meist weiß und setzt sich aus Hemd, Hose und Schürze zusammen. Damit keine Haare in den Teig gelangen, trägst du auch oft einen weiße Mütze.

Wie läuft die Ausbildung zum Bäcker ab?

Willst du in der Bäckerei arbeiten, kannst du die 3-jährige Bäcker Ausbildung machen.

Sie ist dual aufgebaut. Das bedeutet, dass du abwechselnd die Berufsschule besuchst und in deinem Ausbildungsbetrieb arbeitest.

Nach der Abschlussprüfung bist du ein staatlich anerkannter Bäcker oder eine staatlich anerkannte Bäckerin.

Was lernst du in deiner Ausbildung zum Bäcker?

Während du in deinem Ausbildungsbetrieb in die Arbeitsabläufe der Bäckerei eingearbeitet wirst, lernst du in der Berufsschule alle theoretischen Inhalte kennen.

Danach kannst du nicht nur die verschiedensten Backwaren herstellen, sondern kennst dich auch mit den notwendigen Hygienevorschriften aus.

Was macht ein Bäcker in der Ausbildung?

1. Ausbildungsjahr: Du stellst einfache Teigmassen her. Zudem wendest du Rezepte an und fertigst deine ersten Backwaren.

2. Ausbildungsjahr: Deine Aufgaben sind Weizenbrot herzustellen, Sauerteig zu verarbeiten und Roggenbrot zuzubereiten. Du gehst nach vorgegebenen Rezepten vor.

→ Nun steht eine praktische und theoretische Zwischenprüfung an.

3. Ausbildungsjahr: Torten, Desserts und Süßspeisen herstellen — das ist deine Aufgabe im dritten und letzten Jahr.

→ Jetzt steht deine Gesellenprüfung an. Bestehst du sie nicht beim ersten Mal, hast du noch eine zweite Chance.

Bäcker Ausbildung verkürzen

Die Ausbildung kannst du auf verschiedene Weisen verkürzen:

Wenn du ein Abitur hast, dauert die Bäckerei Ausbildung nur 2 Jahre. Das liegt daran, dass du schon viel theoretisches Wissen in der Schule gelernt hast.

Deine Ausbildungszeit verringert sich auch, wenn du schon eine berufliche Vorbildung hast oder zur Bäcker Ausbildung wechselst.

Natürlich kannst du die 3-jährige Ausbildung zur Bäckerin auch verkürzen, wenn du besonders fleißig bist und gut arbeitest. Sprich dazu einfach mit deinem Ausbilder.

Bäcker Ausbildung verlängern

Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, die Bäckerin Ausbildung zu verlängern. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn du in Teilzeit arbeiten möchtest, lange krank bist oder in den Mutterschutz gehst.

Du willst Kuchen, Torten und Pralinen herstellen? Dann schau jetzt bei der Ausbildung zum Konditor vorbei!

Zum Video: Konditor / Konditorin
Zum Video: Konditor / Konditorin

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.