Kaufmännische Berufe
Logistik
 – Video
Video anzeigen

Fachlagerist / Fachlageristin

Warenlagerung, Versandvorbereitung und Qualitätskontrollen — als Fachlagerist bist du für die Organisation des Lagers zuständig. Welche Aufgaben dich erwarten, wie viel du verdienst und ob die Ausbildung zum Lagerist zu dir passt, erfährst du hier%und in unserem Video!

Job-Check: Fachlagerist/in
Grundlagen für diese Ausbildung
Räumliches Vorstellungsvermögen
Spaß am Ordnung halten
Interesse an Maschinen
Ausbildungs- & Einstiegsgehalt
1. Jahr
2. Jahr
Einstieg
900 €
1.000 €
2.300 €
Karrierechancen & Zukunft

Was machst du als Fachlagerist/in?

Als Fachlagerist oder Fachlageristin bist du Experte für jedes Lager! Du nimmst Lieferungen an, überprüfst sie auf Vollständigkeit und ordnest die Ware ins richtige Regal. Geht eine Bestellung ein, sammelst du die Güter zusammen und kümmerst dich um den Versand.

Lagerist, Fachlagerist Ausbildung, 2 jährige Ausbildung, Ausbildung Fachlagerist, Lagerist Ausbildung, Ausbildung Lagerist, Lager Jobs, Bewerbung Fachlagerist, Was macht ein Fachlagerist, Ausbildung zum Fachlagerist, Lagerist Tätigkeiten, Ausbildung 2 Jahre Dauer, Fachlagerist Tätigkeiten, Ausbildung zum Lagerist, Fachlagerist Aufgaben
direkt ins Video springen
Deine wichtigsten Aufgaben

Schauen wir uns deine Lagerist Tätigkeiten einmal genauer an:

  • Annahme: Du packst gelieferte Waren aus und überprüfst sie auf Vollständigkeit. Mit dem Warenscanner erfasst du die Produkte im System, damit du immer weißt, wie es in deinem Lager aussieht.

  • Lagerung: Du wiegst die Ware ab und berechnest, wie viele Güter du an einem Ort lagern kannst. Dann transportierst du sie mit einem Gabelstapler zur passenden Stelle. Besonders bei Lebensmitteln oder giftigen Stoffen ist die richtige Lagerung wichtig.

  • Versand: Wenn ein Kunde auf den Bestell-Button im Internet klickt, sorgst du dafür, dass sich seine Ware schnell auf den Weg zu ihm macht. Du sammelst alle Güter der Bestellung in einem Wagen. Das nennst du auch „kommissionieren“. Nachdem du die Ware abgewogen und die Versandkosten berechnet hast, kann die Bestellung verladen werden.

  • Inventur: Um den genauen Warenbestand festzustellen, führst du regelmäßig Inventuren, also Kontrollmaßnahmen, durch.

Was verdienst du als Fachlagerist/in?

Bereits während deiner Fachlagerist Ausbildung bekommst du dein erstes Gehalt. Dabei ist die Höhe von der Branche abhängig, in der du einen Ausbildungsplatz findest. Im Handel verdienst du beispielsweise mehr als im Verkehrsgewerbe: Dort liegt dein Fachlagerist Ausbildung Gehalt im ersten Jahr bei 900 € im Monat. Im zweiten Jahr erhöht es sich auf 1.000 € monatlich.

Nach deiner Ausbildung steigst du mit einem Fachlagerist Verdienst von 2.300 € brutto im Monat in die Arbeitswelt ein. Das durchschnittliche Lagerist Gehalt liegt bei 2.810 € brutto. Mit mehreren Jahren Berufserfahrung erhöht es sich sogar auf über 3.000 €.

Lagerist, Fachlagerist Ausbildung, Lagerist Gehalt, Fachlagerist Gehalt, 2 jährige Ausbildung, Ausbildung Fachlagerist, Lagerist Ausbildung, Ausbildung Lagerist, Fachlagerist Ausbildung Gehalt, Lagerist Ausbildung Gehalt, Lager Jobs, Ausbildung zum Fachlagerist, Gehalt Fachlagerist, Ausbildung 2 Jahre Dauer, Ausbildung Fachlagerist Gehalt, Fachlagerist Verdienst, Ausbildung zum Lagerist, Was verdient ein Fachlagerist
direkt ins Video springen
Ausbildungs- und Einstiegsgehalt

Deine Zukunftschancen als Fachlagerist sehen übrigens sehr gut aus! Deutschland gehört zu den Logistik-Weltmeistern, weshalb die Nachfrage nach Arbeitskräften wie dir groß ist. Um einen Arbeitsplatz musst du dir als Lagerist also keine Sorgen machen.

Passt die Ausbildung zum Fachlagerist zu dir?

Du willst kräftig mit anpacken? Ordnung zu halten fällt dir leicht? Und du willst mit Gabelstapler und Kränen arbeiten? Dann scheint die Ausbildung zum Lagerist super zu dir zu passen!

Mit unserem Selbst-Check findest du schnell heraus, ob Lagerist der richtige Beruf für dich ist:

✓ Genau dein Ding! ✗ Nichts für dich!
Du willst mit anpacken und bist fit! Chaos ist dein zweiter Vorname.
Maschinen und Elektronik sind genau dein Ding! Du möchtest dich kreativ und künstlerisch ausleben.
Dein räumliches Vorstellungsvermögen ist ziemlich gut. ✗ Lieferscheine und lange Zahlenreihen machen dir Angst.

Wie stehen deine Karrierechancen?

Deine Zukunftschancen als Fachlagerist sind gut! Als Lagerist stehen dir verschiedene Wege offen, wie du die Karriereleiter weiter nach oben kletterst. Du kannst zum Beispiel die Prüfung zur Fachkraft für Lagerlogistik anhängen oder durch eine Weiterbildung deine Fähigkeiten verbessern. Das Beste daran: So sicherst du dir auch eine Gehaltserhöhung

Lagerist, Fachlagerist Ausbildung, 2 jährige Ausbildung, Ausbildung Fachlagerist, Lagerist Ausbildung, Ausbildung Lagerist, Lager Jobs, Bewerbung Fachlagerist, Was macht ein Fachlagerist, Ausbildung zum Fachlagerist, Lagerist Tätigkeiten, Fachkraft für Lagerlogistik, Weiterbildung Lagerist, Weiterbildung Fachlagerist, Aufstiegsmöglichkeiten Lagerist, Aufstiegsmöglichkeiten Fachlagerist, Logistikmeister, Meisterweiterbildung, Fachwirt Handel, Fachwirtin Handel
direkt ins Video springen
Karrierechancen

Schauen wir uns die beliebtesten Weiterbildungs-Möglichkeiten an:

Fachkraft für Lagerlogistik
Fortsetzung der Ausbildung
Nach der zweijährigen Fachlagerist Ausbildung kannst du noch ein Jahr anhängen, um zur Fachkraft für Lagerlogistik zu werden. So übernimmst du vor allem organisatorische Aufgaben. Du hast also nicht nur mehr Verantwortung, sondern optimierst auch logistische Prozesse.
Logistikmeister – Meisterweiterbildung
(Vollzeit: 6-9 Monate,
 Teilzeit: 2,5 Jahre)
Du steuerst Material- und Warenflüsse. Das heißt, du überwachst und optimierst die Annahme, Lagerung und den Versand von Produkten. Auch die Anleitung von Azubis gehört zu deinen Aufgaben.
Fachwirt/in – Handel
(Vollzeit: 3-12 Monate,
 Teilzeit: 13-18 Monate)
Nach dieser Weiterbildung organisierst du Arbeitsprozesse im Einzelhandel sowie im Groß- und Außenhandel. Dadurch bist du Experte für Logistik und Verkauf. 

Welche Voraussetzungen musst du erfüllen?

Für die Fachlagerist Ausbildung ist kein bestimmter Abschluss vorgeschrieben. Die meisten Ausbildungsbetriebe stellen Azubis mit einem Hauptschulabschluss ein.

Lagerist, Fachlagerist Ausbildung, Ausbildung Fachlagerist, Lagerist Ausbildung, Ausbildung Lagerist, Lager Jobs, Bewerbung Fachlagerist, Ausbildung zum Fachlagerist, Ausbildung 2 Jahre Dauer, Fachlagerist Tätigkeiten, Ausbildung zum Lagerist, Fachlagerist Schulfächer, Fachlagerist Schulabschluss, Lagerist Schulabschluss, Lagerist Schulfächer
direkt ins Video springen
Schulabschlüsse von Azubis

Es ist ein gutes Zeichen, wenn dir folgende Schulfächer keine Schwierigkeiten bereiten: 

  • Mathe: Um den Raumbedarf und das Gewicht von Gütern zu ermitteln, sind mathematische Grundkenntnisse hilfreich. Auch arbeitest du viel mit Lieferscheinen und -nummern. Zahlen sollten dir also keine Probleme bereiten.
  • Englisch: Fremdsprachen helfen dir beim Kontakt mit ausländischen Lieferanten. Und weil die Logistik-Branche international ist, führst du einfache Gespräche mit Lieferanten auf Englisch. 

Wo kannst du als Fachlagerist/in arbeiten?

Nach deiner Lagerist Ausbildung findest du bei verschiedenen Arbeitnehmern Beschäftigung. Das können Logistikdienstleister, Industriebetriebe oder Transportunternehmen sein. Deine Arbeitsfelder sind dabei sehr vielseitig. Du kannst zum Beispiel

  • 🛫in der Flughafenlogistik
  • 💊im Pharmaziehandel
  • 🚢in Seehafenspeditionen oder
  • 🛒in der Konsumgüterindustrie arbeiten.

In erster Linie arbeitest du dort in Lagern, Kühlhäusern, Verladezonen und großen Fabrikhallen.

Wie sind deine Arbeitszeiten?

Lageristen arbeiten oft im Schichtdienst und das etwa 40 Stunden die Woche. Das bedeutet, dass du an 5 Tagen morgens, mittags, abends oder auch mal nachts arbeitest. Weil Güter jeden Tag gehandelt werden, ist auch die Arbeit am Wochenende keine Seltenheit. Für deinen besonderen Einsatz wirst du natürlich mit einem Gehaltszuschlag belohnt.

Gibt es eine Arbeitskleidung?

Als Lagerist arbeitest du meistens im Lager. Da es dort relativ kühl ist, hast du am besten warme Sachen an. Während deiner Arbeitszeit trägst du außerdem Sicherheitskleidung. Dazu gehören Arbeitsschuhe, Helm und Schutzhandschuhe. 

Wie läuft die Ausbildung zum Fachlagerist ab?

Die Fachlagerist Ausbildung dauert zwei Jahre und ist dual aufgebaut. Das bedeutet, du besuchst abwechselnd die Berufsschule und den Betrieb. Der Theorieunterricht in der Berufsschule findet entweder in Blockform oder an festen Tagen unter der Woche statt. Dort lernst du alle wichtigen Grundlagen der Logistik kennen. Die Inhalte aus der Schule kannst du an den Tagen im Betrieb dann praktisch umsetzen.

Nach deiner Ausbildung bist du ein anerkannter Fachlagerist oder eine anerkannte Fachlageristin.

Was lernst du in der Ausbildung?

In der Berufsschule hast du verschiedene Unterrichtsfächer. Sie vermitteln dir alle theoretischen Inhalte, die du als Lagerist brauchst. In deinem Ausbildungsbetrieb lernst du alles rund um die Annahme, die Lagerung und den Versand im Lagerhaus. Werfen wir einen Blick auf die Lerninhalte: 

  Unterrichtsfach Inhalt im Betrieb
📏 Mathe
  • Wie berechnet man das Gewicht von sperriger Ware?
  • Wie viel Platz benötigen die Produkte?
  • Du lernst die wichtigsten Normen, Maße und Gewichtseinheiten kennen.
  • Mit Waagen und Messgeräten misst du die Lieferungen und notierst die Zahlen im Computersystem.
💰 Wirtschaft
  • Was ist der Unterschied zwischen Import und Export?
  • Was gibt es bei Warenannahme zu beachten?
  • Welche Sicherheitsvorschriften gibt es bei Lieferungen? 
  • Du lernst die gesetzlichen und rechtlichen Vorschriften kennen. 
  • Du überprüfst die sichere Lagerung von Waren.
  • Sind die Lagerbestände aufgebraucht, bestellst du neue Produkte nach.
💬 Englisch
  • Wie spreche ich mit ausländischen Lieferanten und Fernfahrern?
  • Welches Fachvokabular sollte ich unbedingt kennen?
  • Du führst erste Gespräche mit Lieferanten und telefonierst mit Kunden.
📦 Lagerlogistik
  • Wie funktioniert die Logistiksoftware am Computer und Tablet?
  • Welche Bedingungen für Versand und Lagerungen gibt es zu beachten?
  • Mit Gabelstapler und Kranwägen verräumst du Waren und sortierst sie in die Regale.
  • Du kontrollierst Lagerbestände und überprüfst die Ware auf ihre Qualität.
  • Stellst du Mängel oder Abweichungen fest, meldest du diese.

Schon gewusst? Schließt du die Ausbildung zum Fachlagerist mit guten Noten ab, kannst du ein drittes Ausbildungsjahr anhängen. Dadurch erwirbst du die Qualifikation zur Fachkraft für Lagerlogistik!

Du möchtest einen persönlicheren Umgang mit deinen Kunden? Dann schau dir auf jeden Fall die Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann an! 

Zum Video: Einzelhandelskaufmann / Einzelhandelskauffrau
Zum Video: Einzelhandelskaufmann / Einzelhandelskauffrau

Beliebte Inhalte aus dem Bereich Kaufmännische Berufe

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.