Soziale Berufe
Reisen & Gastronomie
 – Video
Video anzeigen

Fremdsprachenkorrespondent / Fremdsprachenkorrespondentin

Übersicht Gehalt

%ausbildung.de hat 1375 Wörter

Als Fremdsprachenkorrespondent sorgst du dafür, dass sich Geschäftspartner aus aller Welt trotz Sprachbarriere verständigen können. Welche Aufgaben du übernimmst, wie viel du verdienst und ob die Ausbildung zu dir passt, erfährst du hier%und in unserem Video!

Was machst du als Fremdsprachenkorrespondent/in? 

Als Fremdsprachenkorrespondent oder Fremdsprachenkorrespondentin übersetzt du Texte und Gespräche von Geschäftspartnern aus aller Welt. Dafür lernst du in deiner Ausbildung perfektes Englisch und mindestens eine weitere Fremdsprache.

Fremdsprachenkorrespondent, Fremdsprachenkorrespondentin, Fremdsprachenkorrespondent Ausbildung, Ausbildung Fremdsprachenkorrespondent, Fremdsprachenkorrespondent Aufgaben, Fremdsprachenassistent, Fremdsprachenassistent Ausbildung
direkt ins Video springen
Deine wichtigsten Aufgaben

%Grafik 1: "Deine wichtigsten Aufgaben als Fremdsprachenkorrespondent/in", Alt-Text: Fremdsprachenkorrespondent, Fremdsprachenkorrespondentin, Fremdsprachenkorrespondent Ausbildung, Ausbildung Fremdsprachenkorrespondent, Fremdsprachenkorrespondent Aufgaben, Fremdsprachenassistent, Fremdsprachenassistent Ausbildung 

Als ausgebildeter Fremdsprachenkorrespondent übernimmst du folgende Aufgaben: 

  • Dolmetschen: Bei Verhandlungen und Meetings zwischen Unternehmen aus verschiedenen Ländern übersetzt du die Inhalte. Dank deinem Sprachtalent können so auch internationale Geschäftspartner zusammenarbeiten. 

  • Übersetzen: Schriftliche Dokumente übersetzt du genauso. Besonders wichtige Dokumente wie gesetzliche Verträge oder Rechnungen übersetzt du Wort für Wort. Bei E-Mails und Aufträgen reicht es, wenn du den Inhalt verständlich zusammenfasst.  

  • Geschäftsreisen: Du bist nicht nur ein Sprachtalent, sondern auch Kultur-Experte. Wenn es also mit deinen deutschen Kollegen auf eine Geschäftsreise geht, informierst du sie über die Dos und Don’ts im jeweiligen Land. Vor Ort planst du den Tagesablauf und besprichst dich mit den ausländischen Gastgebern. 

Schon gewusst? Fremdsprachenkorrespondenten sind auch unter der Berufsbezeichnung Fremdsprachenassistent bekannt. 

Fremdsprachenkorrespondent, Europasekretär oder Dolmetscher?
  1. Fremdsprachenkorrespondent/in: Als erste Fremdsprache lernst du Englisch. Bei der zweiten Sprache entscheidest du dich zwischen Spanisch und Französisch. Die dritte Fremdsprache darfst du beliebig wählen. 
  2. Europasekretär/in: Als Europasekretär lernst du die Sprachkombination Englisch, Spanisch und Französisch. Damit bist du, wie der Berufstitel schon verrät, im europäischen Ausland vertreten. 
  3. Dolmetscher/in: In diesem Beruf darfst du dir zwei beliebige Fremdsprachen aussuchen, da es keine Vorgaben gibt. Im Gegensatz zum Fremdsprachenkorrespondent übernimmst du als Dolmetscher vor allem mündliche Übersetzungsaufgaben. Kaufmännische oder organisatorische Aufgaben fallen also weg.

Was verdienst du als Fremdsprachenkorrespondent/in ?

Wie bei schulischen Ausbildungen üblich, bekommst du während deiner Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondent noch kein Gehalt. Dafür ist die Ausbildung aber in der Regel kostenlos!

Nach deiner abgeschlossenen Ausbildung steigst du dann mit einem Anfangsgehalt von 2.300 € brutto pro Monat ins Berufsleben ein. Nach einigen Jahren Berufserfahrung liegt dein durchschnittliches Bruttogehalt bei 3.420 € im Monat. %Grafik 2: "Ausbildungs- und Einstiegsgehalt - Fremdsprachenkorrespondent/in"; Alt-Text: Fremdsprachenkorrespondent Gehalt, Fremdsprachenkorrespondent Ausbildung Gehalt, Gehalt Fremdsprachenkorrespondent, Gehalt Fremdsprachenkorrespondentin, Fremdsprachenkorrespondentin Gehalt, Fremdsprachenassistent Gehalt

Als Fremdsprachenkorrespondent hast du gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Denn die Anzahl internationaler Geschäftsbeziehungen steigt immer weiter an. Zum optimalen sprachlichen Verständnis brauchen globale Unternehmen daher Fremdsprachenassistenten wie dich. 

Passt die Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondent zu dir?

Du hast eine Leidenschaft für Sprachen? Es ist dein Traum, in einem internationalen Unternehmen zu arbeiten? Du willst um die Welt reisen und fremde Kulturen kennenlernen? Dann scheinst du dich super für den Beruf zu eignen! 

Mit unserem Selbst-Check kannst du schnell überprüfen, ob die Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondent für dich in Frage kommt: 

✓ Genau dein Ding!  ✗ Nichts für dich! 

✓ Du bist ein Sprachtalent.

Auf Menschen zuzugehen, fällt dir schwer.

 Länder und Kulturen interessieren dich.

Du bist weder kommunikativ noch aufgeschlossen.

Im Business-Outfit um die Welt zu reisen hört sich für dich gut an.

 Genaues Arbeiten gehört nicht zu deinen Stärken.

Du arbeitest lieber im Team als alleine.

 Stress bringt dich schnell aus dem Konzept. 

Wie stehen deine Karrierechancen?

Ziemlich gut! Denn egal ob bei Geschäftstreffen, Telefonkonferenzen oder auf internationalen Messen — du als Sprachen-Talent bist sehr gefragt.

Nach deiner erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung hast du die Möglichkeit, dich weiterzubilden oder ein Studium anzuschließen. Dadurch verdienst du nicht nur mehr, sondern kannst auch deine Sprachkenntnisse vertiefen. 

Fremdsprachenkorrespondent, Fremdsprachenkorrespondentin, Fremdsprachenkorrespondent Jobs, Fremdsprachenkorrespondent Weiterbildung, Stellenangebote Fremdsprachenkorrespondent, Weiterbildung Fremdsprachenkorrespondent, staatlich geprüfter Übersetzer, Tourismus Studium, Studium Tourismus
direkt ins Video springen
Karrierechancen
Weitere Fremdsprachen In deinem Berufsleben hast du jederzeit die Möglichkeit, eine neue Fremdsprache zu lernen. Du kannst dich zum Beispiel für eine exotische Sprache wie Chinesisch, Arabisch oder Russisch entscheiden. Damit bist du auf dem Arbeitsmarkt noch gefragter!
Staatlich geprüfte/r Übersetzer/in  Mit dieser Weiterbildung darfst du sogar Texte für Gerichtsverfahren übersetzen. Denn die staatliche Übersetzer-Prüfung bescheinigt dir, dass du auf Muttersprachler-Niveau vermitteln kannst. 

Studium – Tourismus 

(3 Jahre)

Hast du ein (Fach-)Abitur, kannst du sogar Tourismus studieren! An der Hochschule beschäftigst du dich mit der Entwicklung des Tourismus und seinen Auswirkungen auf die Wirtschaft verschiedener Länder. Außerdem setzt du dich mit den Themen Nachhaltigkeit und Globalisierung auseinander.

  %Grafik 3: "Karrierechancen - Fremdsprachenkorrespondent/in"; Alt-Text: Fremdsprachenkorrespondent, Fremdsprachenkorrespondentin, Fremdsprachenkorrespondent Jobs, Fremdsprachenkorrespondent Weiterbildung, Stellenangebote Fremdsprachenkorrespondent, Weiterbildung Fremdsprachenkorrespondent, staatlich geprüfter Übersetzer, Tourismus Studium, Studium Tourismus

Welche Voraussetzungen musst du erfüllen? 

Der vorgeschriebene Schulabschluss unterscheidet sich von Bundesland zu Bundesland. Die meisten Bundesländer fordern jedoch die mittlere Reife (Realschulabschluss) oder die Hochschulreife (Abitur)%Grafik 4: "Abschlüsse von Azubis - Fremdsprachenkorrespondent/in", Alt-Text: Fremdsprachenkorrespondent Ausbildung, Ausbildung Fremdsprachenkorrespondent, Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondent, Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin, Fremdsprachenkorrespondentin Ausbildung, Fremdsprachenassistent Ausbildung, Fremdsprachenassistentin Ausbildung

Um deine Chancen auf einen Ausbildungsplatz zu steigern, helfen dir gute Noten in folgenden Schulfächern:  

  • Deutsch: Du übersetzt viele fremdsprachige Texte ins Deutsche. Dabei baust du keine Grammatik- und Rechtschreibfehler ein.
  • Englisch: Englisch ist eine Weltsprache. Daher solltest du dich in dieser Sprache schon vor deinem Ausbildungsbeginn ausdrücken können.
  • Weitere Fremdsprachen: Kennst du dich schon ein bisschen mit anderen Sprachen wie  Französisch oder Spanisch aus, tust du dir in deiner Ausbildung leichter. 

Vor Beginn deiner Ausbildung musst du übrigens noch keine Fremdsprache fließend sprechen können! Wenn du in Englisch die Basics kannst, reicht das schon aus. In der Ausbildung knüpfst du dann einfach daran an. Andere Fremdsprachen musst du noch gar nicht können.

Wo kannst du als Fremdsprachenkorrespondent/in arbeiten?

Fremdsprachenkorrespondenten arbeiten in allen möglichen internationalen Unternehmen und Wirtschaftsbereichen. Deshalb brauchst du dir um deine berufliche Zukunft keine Sorgen zu machen. 

So findest du unter anderem eine Anstellung in:

  • Medienbetrieben,
  • Produktions- und Handelsunternehmen,
  • Transport- und Logistikbetrieben,
  • internationalen Organisationen,
  • Werbeunternehmen
  • und Event-Agenturen.

Dein Arbeitsplatz selbst unterscheidet sich je nach Aufgabe, die du gerade erledigst. Meistens arbeitest du im Büro vor dem Computer. Bei Geschäftsterminen bist du in Besprechungsräumen oder auf einer Messe. Hast du Außentermine, reist du für längere Zeit ins Ausland, um vor Ort Sprachbarrieren aus dem Weg zu räumen . 

Wie sind deine Arbeitszeiten?

Als Fremdsprachenkorrespondent oder Fremdsprachenkorrespondentin hast du normalerweise eine klassische 40-Stunden-Woche. Das heißt, du arbeitest von Montag bis Freitag jeweils 8 Stunden. 
In Ausnahmefällen kann es vorkommen, dass du auch mal abends oder am Wochenende arbeiten musst. Dafür darfst du dir jedoch an einem anderen Tag frei nehmen. 

Wie sieht deine Arbeitskleidung aus?

Wie alle Fremdsprachenkorrespondenten bist auch du ordentlich und professionell gekleidet. Arbeitest du den ganzen Tag im Büro, kann deine Kleidung ruhig etwas legerer sein. Bei einem wichtigen Geschäftstermin trägst du hingegen ein Business-Outfit. Das heißt, du hast ein schickes Hemd oder eine Bluse an.

Wie läuft die Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondent ab?

Die Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondent dauert je nach Bundesland 2-3 Jahre und ist schulisch aufgebaut. Dein theoretischer Unterricht findet in kleinen Klassen statt. Damit du erste Erfahrungen in der mündlichen Kommunikation sammeln kannst, absolvierst du verschiedene Pflichtpraktika. Dafür eignen sich vor allem internationale Unternehmen. 

Nach bestandener Abschlussprüfung darfst du dich als staatlich anerkannter Fremdsprachenkorrespondent oder als staatlich anerkannte Fremdsprachenkorrespondentin bezeichnen. 

Was lernst du in deiner Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondent?

Auch die Inhalte deiner Ausbildung unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland. Je nachdem, ob deine Ausbildung 2 oder 3 Jahre geht, lernst du auch 2 oder 3 Fremdsprachen. Dabei wählst du immer Englisch als erste Fremdsprache und als zweite Fremdsprache Spanisch oder Französisch. Deine dritte Fremdsprache darfst du dann frei wählen. Hierfür eignen sich vor allem viel gesprochene Sprachen wie Chinesisch, Arabisch oder Russisch. 

In der folgenden Tabelle zeigen wir dir beispielhaft, welche Kurse du in einer zweijährigen Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondent belegst: 

Kurs Lerninhalte
Erste Fremdsprache (Englisch) 
  • Worin unterscheiden sich englische Akzente?
  • Welche Inhalte gebe ich beim Dolmetschen wieder?
  • Was muss ich beim Übersetzen beachten?
Wirtschaft
  • Was versteht man unter Wirtschaft?
  • Worin unterscheiden sich die wirtschaftlichen Systeme europäischer Länder?
  • Welche wirtschaftlichen Fachbegriffe muss ich lernen? 
Zweite Fremdsprache (Spanisch oder Französisch)
  • Wie verbessere ich meine Aussprache?
  • Worauf achte ich bei Wort-für-Wort-Übersetzungen?
  • Wie verfasse ich eigene Texte?
Allgemeinbildender Unterricht
  • Welche Computerprogramme verwende ich?
  • Wie verhalte ich mich gegenüber Geschäftspartnern?
  • Was beachte ich bei der Buchung von Geschäftsreisen?

Du willst dich mit Touristen aus den verschiedensten Ländern unterhalten und die weite Welt sehen? Dann schau dir unseren Beitrag zum Flugbegleiter an.%Thumbnail Flugbegleiter

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.