Kaufmännische Berufe
Verkauf
 – Video
Video anzeigen

Groß- und Außenhandelskaufmann / Groß- und Außenhandelskauffrau

Als Groß- und Außenhandelskaufmann bist du die Verbindung zwischen Herstellern von Waren und Handels- oder Industrieunternehmen. Welche Aufgaben du erledigst, wie viel du verdienst und ob die Ausbildung zu dir passt, erfährst du hier%und in unserem Video!

Job-Check: Groß- und Außenhandelskaufmann
Grundlagen für diese Ausbildung
Selbstständige Arbeitsweise
Interesse an Zahlen
Organisationstalent
Ausbildungs- & Einstiegsgehalt
1. Jahr
2. Jahr
3. Jahr
Einstieg
910 €
960 €
1.050 €
2.960 €
Karrierechancen & Zukunft
sehr gut mehr erfahren

Was machst du als Groß- und Außenhandelskaufmann/-frau? 

Groß- und Außenhandelskaufleute überwachen Einkaufsprozesse und sorgen dafür, dass die gewünschten Waren rechtzeitig an ihre Kunden geliefert werden können.

Groß und Außenhandelskaufmann. Groß- und Außenhandelskaufmann, Groß und Außenhandelskaufmann Ausbildung, Ausbildungsrahmenplan Groß und Außenhandelskaufmann, Ausbildung Groß und Außenhandelskaufmann, Ausbildung zum Groß und Außenhandelskaufmann, Groß und Außenhandelskauffrau, Ausbildung zur Groß und Außenhandelskauffrau, Kaufmann für Groß und Außenhandel, Kaufmann für Groß und Außenhandel Ausbildung, Kauffrau für Groß und Außenhandel, Kauffrau im Groß und Außenhandel, Kaufmann im Groß und Außenhandel, Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement
direkt ins Video springen
Deine wichtigsten Aufgaben

In deinem Berufsalltag übernimmst du folgenden Aufgaben:

  • Einkauf: Du holst verschiedene Angebote von Herstellern ein, vergleichst sie und versuchst, den bestmöglichen Preis zu erzielen. Danach kaufst du die gewünschten Waren bei dem jeweiligen Produzenten ein. 

  • Annahme: Kommen deine bestellten Güter an, überprüfst du ihren Zustand und lagerst alle Güter so, dass nichts beschädigt wird. Außerdem kümmerst du dich um die rechtzeitige Bezahlung und Dokumentation der Lieferung.

  • Lager: Im Lager kontrollierst du regelmäßig den Bestand der Waren. So kommt es nie vor, dass dein Betrieb mal überhaupt keine Ware mehr hat. Bei verderblichen Artikeln, zum Beispiel Lebensmitteln, achtest du immer darauf, dass sie in einem frischen Zustand verkauft werden.

  • Logistik: Beim Verkauf von Waren organisierst du den Transport. Du telefonierst also mit Speditionen und überwachst später die Lieferung. So kannst du sicherstellen, dass dein Produkt unterwegs, zum Beispiel in einem großen Lastwagen, nicht verloren geht. 

  • Verkauf: Über Telefon oder E-Mail berätst du Kunden, verhandelst Verkaufspreise und besprichst die Lieferzeiten der Ware. Bevor du sie versendest, überprüfst du noch ein letztes Mal ihren Zustand. So bekommen deine Kunden auf alle Fälle ein qualitativ hochwertiges Produkt.

Schon gewusst? Seit 2020 hat der Groß- und Außenhandelskaufmann eine andere Berufsbezeichnung. Er heißt nun Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement. Davor hieß er Kaufmann im Groß- und Außenhandel. Die Berufsbezeichnung und die Inhalte der Ausbildung wurden aufgrund der wachsenden Bedeutung von Online-Geschäften verbessert. Daher sind die Ausbildungsinhalte nun auf die heutigen Standards angepasst worden. 

Was verdienst du als Groß- und Außenhandelskaufmann/-frau?

Bereits in deiner Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann verdienst du dein erstes Geld. So verdienst du im ersten Ausbildungsjahr rund 910 € pro Monat und im zweiten Jahr 960 €. In deinem dritten und letzten Ausbildungsjahr steigt dein Monatsgehalt auf 1.050 € brutto.

2.450 € — das ist das durchschnittliche Bruttogehalt von Kaufleuten im Groß- und Außenhandel. Später verdienst du je nach Arbeitgeber etwa 3.160 € brutto monatlich. %Grafik 2: "Ausbildungs- und Einstiegsgehalt"; Alt-Text: Groß und Außenhandelskaufmann Gehalt, Gehalt Groß und Außenhandelskaufmann, Groß und Außenhandelskaufmann Ausbildung Gehalt,  Groß- und Außenhandelskaufmann Gehalt, Verdienst Groß und Außenhandelskaufmann, Groß und Außenhandelskaufmann Gehalt Ausbildung, Kauffrau im Außenhandel Gehalt, Kaufmann im Groß und Außenhandel Gehalt, Kaufmann im Groß- und Außenhandel Gehalt Ausbildung, Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement Gehalt

Groß und Außenhandelskaufmann Gehalt, Gehalt Groß und Außenhandelskaufmann, Groß und Außenhandelskaufmann Ausbildung Gehalt,  Groß- und Außenhandelskaufmann Gehalt, Verdienst Groß und Außenhandelskaufmann, Groß und Außenhandelskaufmann Gehalt Ausbildung, Kauffrau im Außenhandel Gehalt, Kaufmann im Groß und Außenhandel Gehalt, Kaufmann im Groß- und Außenhandel Gehalt Ausbildung, Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement Gehalt
direkt ins Video springen
Ausbildungs- und Einstiegsgehalt

Deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt stehen sehr gut. Denn der Online-Handel boomt und es müssen immer mehr Waren versendet werden. Daher ist die Nachfrage nach qualifizierten Fachleuten wie dir sehr hoch! 

Passt die Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann zu dir?

Du bist ein Zahlengenie? Du kannst mit Geld umgehen und übernimmst gerne Kontrolle? Und du hast ein gutes Durchsetzungsvermögen? Dann scheinst du dich super für den Beruf als Kaufmann im Groß- und Außenhandel zu eignen! 

Mit unserem Selbst-Check kannst du schnell überprüfen, ob die Ausbildung für dich in Frage kommt:

✓ Genau dein Ding! ✗ Nichts für dich! 
Du hast ein Talent für Organisation.

Du bist ein unsicherer und introvertierter Typ.

Andere Menschen finden dich auf Anhieb sympathisch. 

Mit Tabellen und Listen kommst du überhaupt nicht klar.

Dir fällt es leicht, deine Ideen zu verkaufen.

Chaos ist dein zweiter Vorname.
Du bist mit dem Umgang von Computern vertraut.

✗ Du bist schüchtern.

Wie stehen deine Karrierechancen?

Sehr gut! Denn nach der Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel oder zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel kannst du in allen Wirtschafts-Branchen arbeiten. 
Egal ob im Handel, der Elektroindustrie oder in der Pharmazie — du findest überall eine Anstellung. %Grafik 3: "</span><span style="color: #ff00ff;">Karrierechancen</span><span style="color: #ff00ff; font-size: inherit;">"; Alt-Text: Groß und Außenhandelskaufmann, Groß- und Außenhandelskaufmann, Groß und Außenhandelskaufmann Weiterbildung, Weiterbildung Groß und Außenhandelskaufmann, Groß und Außenhandelskauffrau, Kaufmann im Groß und Außenhandel Stellenangebote, Kaufmann im Groß und Außenhandel Weiterbildung, Controller Ausbildung, Controller Weiterbildung, Fachwirt Außenwirtschaft, Handelsbetriebswirtschaft Studium, BWL Studium, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen Studium 

Groß und Außenhandelskaufmann, Groß- und Außenhandelskaufmann, Groß und Außenhandelskaufmann Weiterbildung, Weiterbildung Groß und Außenhandelskaufmann, Groß und Außenhandelskauffrau, Kaufmann im Groß und Außenhandel Stellenangebote, Kaufmann im Groß und Außenhandel Weiterbildung, Controller Ausbildung, Controller Weiterbildung, Fachwirt Außenwirtschaft, Handelsbetriebswirtschaft Studium, BWL Studium, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen Studium
direkt ins Video springen
Karrierechancen

Außerdem stehen dir zahlreiche Möglichkeiten offen, mit denen du die Spitze deiner Karriereleiter erreichen kannst. Folgende Tabelle zeigt dir typische Weiterbildungen:

Controller/in
(6 Monate)

Nach der Weiterbildung zum Controller bist du für die Planung, Steuerung und Überprüfung von Unternehmenszielen zuständig.

Fachwirt/in – Außenwirtschaft
(8 Monate)

Als geprüfter Fachwirt in der Außenwirtschaft darfst du eigenständig die Abwicklung von Auslandsgeschäften übernehmen. Du sicherst den internationalen Erfolg von Unternehmen. 

Studium  
(3 Jahre)

Hast du ein (Fach-)Abitur, kannst du sogar studieren! Hierfür eignen sich die Studiengänge Handelsbetriebswirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen und BWL besonders gut.

Welche Voraussetzungen musst du erfüllen? 

Für die Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann ist kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben.  Der Großteil der Auszubildenden hat jedoch die Hochschulreife (Abitur)%Grafik 4: "Abschlüsse von Azubis", Alt-Text: Groß und Außenhandelskaufmann Ausbildung, Ausbildungsrahmenplan Groß und Außenhandelskaufmann, Ausbildung Groß und Außenhandelskaufmann, Ausbildung zum Groß und Außenhandelskaufmann, Ausbildung zur Groß und Außenhandelskauffrau, Kaufmann für Groß und Außenhandel Ausbildung 

Groß und Außenhandelskaufmann Ausbildung, Ausbildungsrahmenplan Groß und Außenhandelskaufmann, Ausbildung Groß und Außenhandelskaufmann, Ausbildung zum Groß und Außenhandelskaufmann, Ausbildung zur Groß und Außenhandelskauffrau, Kaufmann für Groß und Außenhandel Ausbildung
direkt ins Video springen
Abschlüsse von Azubis

Wenn du in folgenden Schulfächern gute Noten hast, stehen deine Chancen auf einen Ausbildungsplatz auch mit einer mittleren Reife (Realschulabschluss) gut:

  • Wirtschaft: Du bist für alles rund ums Geld deines Betriebs zuständig. Dazu zählen Buchhaltung und der Jahresabschluss.
  • Englisch: Vor allem im Außenhandel sprichst du auf Englisch oder einer anderen Fremdsprache mit Kunden oder Lieferanten. Daher sind erste Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil. 
  • Deutsch: Du verfasst unter anderem Angebote und erstellst Verträge. Dafür brauchst du eine sichere Rechtschreibung und gute Zeichensetzung. 
  • Mathe: Um Lieferzeit, Lagerbestand und Transportkosten zu bestimmen, brauchst du ein mathematisches Grundverständnis. Generell begegnen dir in deinem Beruf oft viele Zahlen.

Schon gewusst? Spezialisierst du dich auf den Außenhandel, finden sogar einige deiner Ausbildungskurse auf Englisch statt. Davon solltest du dich jedoch auf keinen Fall abschrecken lassen, sondern es eher als Chance sehen — du wirst optimal auf dein späteres Berufsleben vorbereitet. 

Wo kannst du als Groß- und Außenhandelskaufmann arbeiten?

Als Groß- und Außenhandelskaufmann oder Groß- und Außenhandelskauffrau hast du eine große Auswahl an Arbeitgebern. Denn du findest bei allen Handels- und Industriebetrieben mit vorhandenem Wirtschaftsbereich eine Anstellung. 

Daher könnte dein zukünftiger Arbeitgeber aus einer der folgenden Branchen kommen: 

  • 🛒Handel
  • 🔌Elektroindustrie
  • 🔩Metallindustrie
  • 🧫Chemieindustrie
  • 🚗Fahrzeugbau
  • 💊Pharmazie
  • 🍬Nahrungsmittelherstellung
  • 👖Textilbranche

Deinen Berufsalltag verbringst du hauptsächlich vor dem Computer in Büroräumen. Manchmal bist du jedoch auch im Dienstauto unterwegs (Außendienst) oder in Lagern und Verkaufsräumen tätig.
Mit einer Spezialisierung im Außenhandel darfst du gelegentlich sogar Geschäftsreisen ins Ausland unternehmen.

Was ist der Unterschied zwischen Groß- und Außenhandel?

Als Kaufmann im Großhandel arbeitest du in Großhandelsunternehmen, zum Beispiel in der Autoindustrie. Das heißt, du beschäftigst dich mit dem Ein- und Verkauf von Handelsgütern in großem Ausmaß. Dabei kontrollierst du hauptsächlich das Lager und sortierst Waren, z.B. Autoteile. 

Arbeitest du hingegen als Kaufmann im Außenhandel, bist du in internationalen Unternehmen tätig. Du beschäftigst dich mit Auslandsmärkten und Geschäften in anderen Ländern. So kümmerst du dich vor allem um den Import (Kauf) und Export (Verkauf) von Waren. Im Außenhandel erlernst du daher auch interkulturelle Kompetenzen und verbesserst deine Sprachkenntnisse.

Wie sind deine Arbeitszeiten?

Die meisten Groß- und Außenhandelskaufleute haben eine typische 40-Stunden-Woche. Das heißt, du arbeitest von Montag bis Freitag jeweils 8 Stunden am Tag.

Je nach Betrieb ist es ebenfalls möglich, dass du ab und zu am Wochenende arbeitest. Dafür hast du dann an einem anderen Tag unter der Woche frei. In vielen Betrieben gibt es für die Arbeit am Wochenende ein Extra-Gehalt.

Wie sieht deine Arbeitskleidung aus?

Normalerweise gibt es in deinem Beruf keine vorgeschriebene Arbeitskleidung — aber das hängt natürlich von deinem Arbeitgeber ab.

Da du jedoch häufiger Termine im Außendienst hast, also an Orten außerhalb deiner regulären Arbeitsstätte tätig bist, solltest du stets schick und ordentlich gekleidet sein. Damit du auf alle Situationen gut vorbereitet bist, trägst du Hemd oder Bluse kombiniert mit Sakko oder Blazer. So siehst du seriös aus und deine Kunden kaufen dir Waren schneller ab! 

Wie läuft die Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann ab?

Die Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann dauert drei Jahre und ist dual aufgebaut. Das heißt, du besuchst abwechselnd deine Berufsschule und arbeitest im Ausbildungsbetrieb.

Je nach Schwerpunkt, den du später wählen möchtest, kommen hierfür unterschiedliche Unternehmen in Frage:

  • Im Außenhandel solltest du deine Ausbildung am besten bei einem internationalen Unternehmen, zum Beispiel aus der Handelsbranche, absolvieren.
  • Entscheidest du dich hingegen für den Schwerpunkt Großhandel kannst du in jedem Wirtschaftsunternehmen anfangen. Das kann zum Beispiel ein großer Autohersteller, ein Chemieunternehmen oder ein Supermarkt sein.

Nachdem du deine Abschlussprüfung bestanden hast, darfst du dich offiziell staatlich anerkannter Kaufmann im Groß- und Außenhandel oder staatlich anerkannte Kauffrau im Groß- und Außenhandel nennen. 

Was lernst du in deiner Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann?

In der Berufsschule lernst du alles, was du über Wareneinkauf und -verkauf wissen musst. Erst im dritten Ausbildungsjahr fokussierst du dich auf eine der beiden Fachrichtungen, Großhandel oder Außenhandel

Folgende Tabelle zeigt dir, was du in der Berufsschule lernst: 

Jahr Inhalt
1
  • Wie ist ein Betrieb aufgebaut?
  • Mit welchen Strategien überzeuge ich Kunden und Lieferanten?
  • Wie bestelle ich Waren?
  • Welche Konkurrenten hat mein Unternehmen?
2
  • Über welche Plattform kommuniziere ich mit Lieferanten?
  • Wo lagere ich Waren?
  • Wie schreibe ich einen Lieferschein?
  • Welche Art von Werbung gibt es?
Zwischenprüfung
3 Großhandel Außenhandel
  • Welche Paketgröße verwende ich?
  • Wann tätige ich eine Massenbestellung?
  • Wie schaffe ich Platz im Lager? 
  • Wann kann ein Produkt zurückgegeben werden?
  • Wie lange benötigen die Artikel für den Versand?
  • Wie sind ausländische Märkte aufgebaut?
  • Welche verschiedenen Versandmöglichkeiten gibt es?
  • Wie finanziert mein Unternehmen Außenhandelsgeschäfte?
  • Wann müssen meine Pakete durch den Zoll?
  • Wie viel kosten Lieferungen per Flugzeug?
Abschlussprüfung

Damit du auf dein späteres Berufsleben bestens vorbereitet bist, wirst du in deinem Ausbildungsbetrieb in die praktische Welt des Verkaufs eingeführt. So lernst du, wie wichtige Prozesse im Betrieb ablaufen.

Im Folgenden siehst du die wichtigsten praktischen Inhalte deiner Ausbildung: 

Jahr Inhalt
1
  • Am Computer stellst du das Warensortiment zusammen.
  • Du vergleichst verschiedene Angebote.
  • Mit Speditionen machst du Liefertermine aus.
  • Im Lager sortierst du verderbliche Waren nach Haltbarkeit.
2
  • Mit elektronischen Systemen überwachst du Sendungen.
  • Du überzeugst Kunden von einem Produkt.
  • Im Lager überprüfst du die Warenbestände.
  • Am Ende eines Monats erstellst du eine Übersicht der Zahlungen.
Zwischenprüfung
3 Großhandel Außenhandel
  • Du arbeitest mit Großhändlern aller Wirtschaftszweige.
  • Du verkaufst Waren in großen Mengen.
  • Vor dem Versand packst du die Produkte ordentlich ein.
  • Zum bestmöglichen Erfolg analysierst du deine Konkurrenz.
  • Du findest mithilfe von Forschungsergebnissen die beste Versandart heraus.
  • Du planst ein Projekt und führst es selbständig durch.
  • Um ausländische Kunden anzusprechen, analysierst du ihr Nachfrageverhalten.
  • Du bist für den Import und Export von Waren zuständig.
  • Du berechnest die Transportpreise ins Ausland.
  • Vor dem Versand kontrollierst du Fracht- und Zollpapiere.
Abschlussprüfung

Du kannst dir gut vorstellen, dich um Lagerung und Versand von Waren zu kümmern? Dann schau dir unbedingt unseren Artikel über die Ausbildung zum Speditionskaufmann an! 

Zum Video: Speditionskaufmann / Speditionskauffrau
direkt ins Video springen
Zum Video: Speditionskaufmann / Speditionskauffrau

 

 

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.