Soziale Berufe
Medizin & Technik
 – Video
Video anzeigen

MTLA – Medizinisch Technische/r Laboratoriumsassistent/in

 %Ausbildung.de hat bei MTLA 800 Wörter 

Als Medizinisch Technische Laboratoriumsassistentin (MTLA) analysierst du Proben im Labor. Was du dabei herausfindest, wie viel du verdienst und wie gut die Ausbildung zu dir passt, zeigen wir dir hier%und in unserem Video%Verweis Video

Job-Check: Medizinisch technische Laboriumsassistentin
Grundlagen für diese Ausbildung
Gewissenhaftes und genaues Arbeiten
Interesse an Bio und Chemie
Neugier
Ausbildungs- & Einstiegsgehalt
1. Jahr
2. Jahr
3. Jahr
Einstieg
1.040 €
1.100 €
1.200 €
2.720 €
Karrierechancen & Zukunft
sehr gut mehr erfahren

Was machst du als MTLA? 

Als Medizinisch Technische Laboratoriumsassistentin, kurz MTLA, untersuchst du verschiedene Proben, wie zum Beispiel Blut, Urin oder auch Gewebe und Zellen. Im Labor führst du chemische und biologische Experimente durch und analysierst die Ergebnisse. Dadurch unterstützt du nicht nur die medizinische Forschung, sondern hilfst bei der Erkennung von Krankheiten.%<strong>Grafik 1:</strong> <em>"Deine wichtigsten Aufgaben als MTLA"</em>, <strong>Alt-Text:</strong> MTLA, MTLA was ist das, MTLA Ausbildung, Ausbildung MTLA, Labor Ausbildung, medizinisch technischer Laboratoriumsassistent, medizinisch technische Laboratoriumsassistentin

Im Labor untersuchst du für die folgenden vier Fachbereiche der Medizin biochemische Proben: 

  • 🧬 Klinische Chemie: Du untersuchst das Blutplasma. Das ist der flüssige Teil des Bluts. Über das Plasma werden Nährstoffe wie Eiweiße und Kohlenhydrate transportiert. Du analysierst, wie viele Nährstoffe in der Blutprobe vorhanden sind. Dadurch findest du heraus, ob dein Patient gesund ist. 

  • 🩸Hämatologie: In der Hämatologie geht es um das Blut und seine Erkrankungen. Du bestimmst zum Beispiel die Blutgruppe oder den Blutzuckerspiegel. So erkennst du den Gesundheitszustand deines Patienten. Ein zu hoher Blutzuckerspiegel kann beispielsweise auf Diabetes hinweisen. 

  • 🧫 Histologie / Zytologie: Du untersuchst Gewebe, Organe und Zellen, die während einer OP entnommen wurden. Dafür schneidest du das Material hauchdünn und färbst spezielle Teile ein. Unter dem Mikroskop analysierst du das Gewebe. So erkennst du Krankheiten wie Krebs früh

  • 🦠 Mikrobiologie: Dein Fokus liegt auf Infektionskrankheiten. Diese Krankheiten werden durch Mikroorganismen wie Bakterien, Pilze und Viren hervorgerufen. Du untersuchst die Proben auf diese Mikroorganismen und züchtest Bakterien für die Forschung. 

Schon gewusst? Die Ausbildung zur MTLA ist eine von drei Fachrichtungen der MTA-Ausbildungen%Verlinkung, also der Ausbildungen zum medizinisch technischen Assistent. Die drei MTA-Fachrichtungen heißen: 

  • 1) Ausbildung zum Medizinisch Technischen Laboratoriumsassistent (MTLA)
  • 2) Ausbildung zum Medizinisch Technischen Radiologieassistent (MTRA)%Verlinkung
  • 3) Ausbildung zum Medizinisch Technischen Assistent für Funktionsdiagnostik (MTAF)

Was verdienst du als MTLA?

Da die Ausbildung zur MTLA schulisch aufgebaut ist, verdienst du währenddessen in der Regel noch kein Geld.
Hier gibt es jedoch eine Ausnahme: Absolvierst du deine Ausbildung an einer Einrichtung des öffentlichen Dienstes, bekommst du während deiner Lehrzeit sehr wohl ein Gehalt! Im ersten Jahr liegt das bei 1.040 € im Monat. Im zweiten Jahr verdienst du  1.100 € und im dritten und letzten Jahr sogar 1.200 € monatlich. 

Danach steigst du mit durchschnittlichen 2.720 € brutto pro Monat in das Berufsleben ein. Mit steigender Erfahrung kannst du als MTLA ein Gehalt von bis zu 4.530 € im Monat erhalten. %</span><strong style="color: #ff00ff;">Grafik 2:</strong> <i style="color: #ff00ff;">"Ausbildungs- und Einstiegsgehalt - MTLA</i><i style="color: #ff00ff;">"</i><span style="color: #ff00ff;">, </span><strong style="color: #ff00ff;">Alt-Text:</strong><span style="color: #ff00ff;"> MTLA, MTLA Gehalt, MTLA Ausbildung Gehalt, medizinisch technische Laboratoriumsassistentin  

Deine Zukunftsaussichten als MTLA stehen sehr gut! Heutzutage ernähren sich viele Menschen von Fast Food und Soft Drinks, aber machen wenig Sport. Das wirkt sich negativ auf ihre Gesundheit aus. Experten wie du werden also unbedingt gebraucht, um Krankheiten frühzeitig zu erkennen. 

Passt die Ausbildung zur MTLA zu dir?

Du hast Lust, im Labor zu arbeiten? Du interessierst dich für Naturwissenschaft und Medizin? Deine Arbeit erledigst du mit großer Sorgfalt? Dann scheint die Ausbildung zur Medizinisch Technischen Laboratoriumsassistentin perfekt zu dir zu passen!

Mit unserem Selbst-Check findest du heraus, ob die Ausbildung das Richtige für dich ist:

✓ Genau dein Ding! ✗ Nichts für dich! 
  Experimente findest du spannend.   ✗  Wenn du Blut siehst, kippst du um. 
  Selbstständiges Arbeiten fällt dir leicht.  ✗  Deine Hände zittern sehr oft und du bist tollpatschig. 
✓  Du arbeitest gewissenhaft und genau. ✗  Am liebsten sitzt du in einem Büro. 
✓  Chemie und Biologie zählen zu deinen Lieblingsfächern.  ✗  Dich lange zu konzentrieren fällt dir schwer. 

Wie stehen deine Karrierechancen?

Die Ausbildung zur MTLA bietet dir sehr gute Karrierechancen. Denn nach deiner Ausbildung kannst du verschiedene Weiterbildungen absolvieren. Zusätzlich hast du die Möglichkeit zu studieren. Dadurch erweiterst du nicht nur dein Wissen, sondern erhältst auch ein höheres Gehalt! 

Folgende Weiterbildungen passen besonders gut zur dir als MTLA: 

Biomedizinische/r Fachanalytiker/in
(maximal 3 Jahre in Teilzeit)
Du erweiterst dein Wissen zur Virologie und Mikrobiologie sowie zu Infektionskrankheiten und Hygienekonzepten.
Dabei wirst du in deiner gewählten Fachrichtung zum absoluten Experten. Dadurch darfst du deine Mitarbeiter anleiten und Experimente leiten. 
Techniker/in – Medizintechnik
(2 Jahre in Vollzeit)
Als Techniker für Medizintechnik beschäftigst du dich mit medizinisch-technischen Geräten. Das sind zum Beispiel Röntgenapparate, Ultraschallgeräte oder Blutdruckmesser. 
Studium 
(3 Jahre in Vollzeit)
Mit einem (Fach-)Abitur, kannst du nach deiner Ausbildung studieren. Die drei Studiengänge Biomedizin, Chemie und Molekularwissenschaft passen besonders gut zur MTLA.  

% </span><strong style="color: #ff00ff; font-size: inherit;">Grafik 3:</strong> <em style="color: #ff00ff; font-size: inherit;">"Karrierechancen - MTLA"</em><span style="color: #ff00ff; font-size: inherit;">, </span><strong style="color: #ff00ff; font-size: inherit;">Alt-Text:</strong><span style="color: #ff00ff; font-size: inherit;"> medizinisch technischer Laboratoriumsassistent, medizinisch technische Laboratoriumsassistentin, MTLA, MTLA Ausbildung, MTLA Weiterbildung, Labor Ausbildung, Laborassistentin, MTLA Jobs 

Welche Voraussetzungen musst du erfüllen? 

Für die Ausbildung zur MTLA brauchst du einen guten Hauptschulabschluss oder noch besser einen Realschulabschluss (Mittlere Reife). Manche Berufsfachschulen setzen zusätzlich eine mindestens zweijährige Berufsausbildung voraus. % <strong>Grafik 4:</strong> <em>"Schulabschlüsse von Azubis - MTLA"</em>, <strong>Alt-Text:</strong> medizinisch technische Laboratoriumsassistentin, medizinisch technischer Laboratoriumsassistent, MTLA, MTLA Ausbildung, Labor Ausbildung, Ausbildung MTLA, Laborassistent, Laborassistentin 

Darüber hinaus verlangen manche Schulen:

  • ein ärztliches Attest über deine gesundheitliche Eignung,
  • dein Führungszeugnis
  • ein Mindestalter von 16 Jahren,
  • und einen Nachweis über einen Impfschutz gegen Hepatitis-A/B, Tetanus und Diphtherie. 

Außerdem achten die Berufsschulen besonders auf deine Noten in folgenden Fächern: 

  • Physik/Chemie: In Experimenten bestimmst du chemische Größen wie die Konzentration eines Stoffs. Dabei begegnen dir immer wieder physikalische Verfahren wie zum Beispiel die Elektrolytmessung. 
  • Biologie: Als MTLA analysierst du Proben auf biologische Bakterien und Krankheitserreger. 
  • Mathe: Du berechnest zum Beispiel die prozentuale Zusammensetzung chemischer Verbindung. 

Wo kannst du als MTLA arbeiten?

Als MTLA bist du eine gefragte Fachkraft im Gesundheitswesen. Daher kannst du in verschiedenen medizinischen Einrichtungen arbeiten. Du findest eine Anstellung

  • in Krankenhäusern,
  • in Arztpraxen
  • bei Blutspendediensten
  • und in medizinischen Laboratorien

Wie sind deine Arbeitszeiten?

Deine Arbeitszeiten unterscheiden sich je nach Arbeitsplatz. In Kliniken und Krankenhäusern arbeitest du in der Regel im Schichtdienst. Das bedeutet, du bist entweder früh, spät oder nachts auf der Arbeit. Manchmal musst du auch an Wochenenden arbeiten. Dafür darfst du dir dann an einem anderen Wochentag frei nehmen. 

In Arztpraxen, bei Blutspendediensten und in medizinischen Laboratorien gelten andere Arbeitszeiten. Dort hast du meistens eine typische 40-Stunden-Woche. Du arbeitest also 8 Stunden am Tag. Am Wochenende hast du in der Regel frei

Wie sieht deine Arbeitskleidung aus?

Bei der Arbeit im Labor steht deine Sicherheit an erster Stelle! Deswegen trägst du einen Schutzkittel und Einweghandschuhe. Vor gesundheitsschädlichen Stoffen wirst du durch eine Schutzbrille und einen Mundschutz geschützt. 

Wie läuft die Ausbildung zur MTLA ab?

Die Ausbildung zur medizinisch technischen Assistentin dauert 3 Jahre und ist schulisch aufgebaut. Das bedeutet, du verbringst deine Lehrzeit in einer Berufsfachschule. Im Unterricht lernst du alle wichtigen Grundlagen kennen. Zusätzlich arbeitest du während deiner Ausbildung in verschiedenen Abteilungen eines Labors mit. 

Nach bestandener Abschlussprüfung darfst du dich staatlich anerkannte medizinisch technische Laboratoriumsassistentin oder staatlich anerkannter medizinisch technischer Laboratoriumsassistent nennen.

Was lernst du in deiner Ausbildung zur MTLA?

In der Berufsschule hast du theoretischen Unterricht. Dadurch erweiterst du deine Allgemeinbildung und vertiefst deine Kenntnisse in den Bereichen Medizin und Naturwissenschaften. Folgende Fächer begegnen dir in der Berufsschule: 

📚 Allgemeinbildung 🩺Medizin 🔬Naturwissenschaften
  • Berufs-, Gesetzes- und Staatskunde 
  • EDV und Dokumentation
  • Fachenglisch
  • Mathematik
  • Statistik
  • Hygiene
  • Anatomie (Aufbau des Körpers)
  • Physiologie (Lehre der Organe und Körperfunktionen)
  • Krankheitslehre
  • Psychologie 
  • Immunologie (Abwehr vor Krankheitserregern)
  • Histologie / Zytologie (Lehre über Gewebe und Körperzellen)
  • Hämatologie (Blut)
  • Biologie und Ökologie
  • Mikrobiologie
  • Chemie / Biochemie
  • Klinische Chemie
  • Physik

Darüber hinaus hast du in der Berufsschule einige praktische Unterrichtseinheiten. Dazu zählen zum Beispiel die Fächer Erste Hilfe und Gerätekunde. Eine weitere Praxiseinheit begegnet dir in deiner praktischen Ausbildung im Krankenhaus. Dort lernst du die Bereiche

  • Histologie / Zytologie,
  • Klinische Chemie,
  • Hämatologie und
  • Mikrobiologie kennen.

Am Ende deiner Ausbildung zur MTLA absolvierst du ein abschließendes Krankenhauspraktikum

Das Arbeiten im Labor macht dir Spaß, doch du möchtest dich stärker auf Chemie fokussieren? Dann schau die unbedingt unseren Beitrag zur Ausbildung zum Chemielaboranten an! %Thumbnail

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.