Soziale Berufe
Reisen & Gastronomie
 – Video
Video anzeigen

Ausbildung als Tourismuskauffrau / Tourismuskaufmann

%ausbildung.de hat 1435 Wörter 

New York, Malediven oder Hawaii — als Tourismuskauffrau kennst du die schönsten Urlaubsziele. Welche Aufgaben du übernimmst, wie viel du verdienst und ob die Ausbildung zu dir passt, erfährst du hier%und in unserem Video

Job-Check: Tourismuskauffrau
Grundlagen für diese Ausbildung
Spaß an Planung und Organisation
Freundlichkeit und Offenheit
Interesse an Ländern und Städten
Ausbildungs- & Einstiegsgehalt
1. Jahr
2. Jahr
3. Jahr
Einstieg
800 €
910 €
1.050 €
2.020 €
Karrierechancen & Zukunft
sehr gut mehr erfahren

Was machst du als Tourismuskauffrau/mann? 

Als Tourismuskauffrau oder Tourismuskaufmann unterstützt du deine Kunden bei ihrer Reise- und Urlaubsplanung. Du gehst du auf individuelle Wünsche ein und erstellst Angebote, die genau ihren Vorstellungen entsprechen. 

Tourismuskauffrau, Tourismuskaufmann, Tourismuskauffrau Ausbildung, Ausbildung Tourismuskauffrau, Ausbildung Tourismuskaufmann, Tourismuskaufmann Ausbildung, Reiseverkehrskauffrau, Reiseverkehrskaufmann, Reiseverkehrskauffrau Ausbildung, Ausbildung Reiseverkehrskauffrau
direkt ins Video springen
Deine wichtigsten Aufgaben

 

In deinem Berufsalltag im Reisebüro begegnen dir folgende Aufgaben:

  • Reise organisieren: Du stellst komplette Reisepakete zusammen. Das bedeutet, die Reisen sind von der Anreise, über Hotelübernachtungen bis hin zu Ausflügen vor Ort durchgeplant. Egal ob Pauschalurlaub im Hotel oder Entdeckertour mit Action, du machst jeden Urlaubstraum wahr.

  • Kunden beraten: Du stellst deinen Kunden sämtliche Reiseangebote vor. Dabei berücksichtigst du ihre individuellen Wünsche wie die gewünschte Dauer, das bevorzugte Verkehrsmittel oder das Budget. So findest du für alle Urlauber und Geschäftsleute das perfekte Reiseangebot! 

  • Angebot verwalten: Sobald der Vertrag abgeschlossen ist, kümmerst du dich um Reservierungen und Buchungen. Dabei trittst du mit Fluggesellschaften, Hotels und einem Mietwagenservice in Kontakt. Somit ist alles vorbereitet für die Reise deiner Kunden.

  • Reise veranstalten: Du organisierst nicht nur die Reisen, sondern bist teilweise auch selbst dabei. Als Stadtführerin zeigst du den Touristen die schönsten Sehenswürdigkeiten und beantwortest alle Fragen rund um Land und Leute. 

Schon gewusst? Bis 2011 war Reiseverkehrskauffrau die offizielle Bezeichnung für die heutige Tourismuskauffrau

Tourismuskauffrau vs. Kauffrau für Tourismus und Freizeit

Während du als Tourismuskauffrau deinen Kunden eine schöne Reise in entfernte Regionen ermöglichst, sind Kaufleute für Tourismus und Freizeit dafür in heimischen Gebieten zuständig. So zeigst du als Kauffrau für Tourismus und Freizeit deinen Kunden regionale Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Dazu  gehören zum Beispiel bedeutsame Kirchen, Schlösser oder Denkmale.

Was verdienst du als Tourismuskauffrau/mann ?

Schon während deiner Ausbildung zur Tourismuskauffrau verdienst du dein erstes Geld. So erhältst du in deinem ersten Ausbildungsjahr rund 800 €. Im zweiten Jahr steigt dein Lohn auf 910 € an und im dritten Jahr bekommst du sogar 1.050 € pro Monat.

Hast du deine Abschlussprüfung bestanden, beginnst du deine Karriere mit einem Einstiegsgehalt  von 2.020 € brutto pro Monat. Nach einigen Jahren Berufserfahrung liegt dein durchschnittliches Bruttogehalt bei 2.560 € im Monat. 

Tourismuskauffrau Gehalt, Verdienst Tourismuskauffrau, Gehalt Tourismuskauffrau, Tourismuskauffrau Ausbildung Gehalt, Tourismuskaufmann Gehalt, Gehalt Tourismuskaufmann, Reiseverkehrskauffrau Gehalt
direkt ins Video springen
Ausbildungs- und Einstiegsgehalt

 

Als Tourismuskauffrau hast du gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Denn egal ob geschäftlich oder privat — immer mehr Menschen reisen in viele verschiedene Länder und Städte. Du als Experte für Reisen und Tourismus nimmst ihnen die Planung ab und sorgst für schöne Reisen!

Passt die Ausbildung zur Tourismuskauffrau zu dir?

Dich interessieren Geografie und Tourismus? Du hast Lust andere Orte kennenzulernen? Es fällt dir nicht besonders schwer, eine Veranstaltung zu planen und zu organisieren? Dann scheint der Beruf super zu dir zu passen! 

Mit unserem Selbst-Check kannst du schnell überprüfen, ob die Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau das Richtige für dich ist: 

✓ Genau dein Ding!  ✗ Nichts für dich! 

✓ Du bist unternehmungslustig.

Mit deiner chaotischen Art verlierst du schnell den Überblick.

 Fremde Städte und Länder findest du spannend. 

Du bist schüchtern und redest nicht gerne.

Deine sympathische Art spricht jeden an.

 Büroarbeit findest du schrecklich.

Du bist ein Organisationstalent.

 Am liebsten bleibst du für immer in deiner Heimat.

Wie stehen deine Karrierechancen?

Als Reiseverkehrskauffrau hast du gute Zukunftsaussichten. Denn egal ob in Reisebüros, Fluggesellschaften oder Hotels — du findest in jeder Tourismusbranche eine Anstellung. Außerdem hast du die Möglichkeit, dich jederzeit weiterzubilden. So lernst du neue Skills und kannst mit einem höheren Gehalt rechnen.

Tourismuskauffrau, Tourismuskaufmann, Tourismuskauffrau Ausbildung Stellenangebote, Bewerbung Ausbildung Tourismuskauffrau, Tourismuskauffrau Weiterbildung, Jobs Tourismuskauffrau, Fachwirt Tourismus, Betriebswirt Tourismus, Tourismusmanagement Studium, Studium Tourismusmanagement, Reiseverkehrskauffrau, Reiseverkehrskaufmann
direkt ins Video springen
Karrierechancen



Folgende Weiterbildungen eignen sich besonders gut in deiner Branche: 

Fachwirt/in – Tourismus
(1-2 Jahre)
In dieser Weiterbildung vertiefst du deine betriebswirtschaftlichen Fähigkeiten. Nach Abschluss hast du gute Chancen, eine Führungsposition zu übernehmen. 
Betriebswirt/in – Touristik/Reiseverkehr
(2 Jahre)
Als Betriebswirtin im Bereich Touristik und Reiseverkehr hast du viel mit Zahlen zu tun. So berechnest du zum Beispiel, was eine bestimmte Reise kosten soll.

Studium – Tourismusmanagement 
(3 Jahre)

Mit einem (Fach-)Abitur hast du die Möglichkeit, Tourismusmanagement zu studieren! Im Studium beschäftigst du dich noch intensiver mit der Tourismuswirtschaft und ihrer Zukunft.

Welche Voraussetzungen musst du erfüllen? 

Für die Ausbildung zur Tourismuskauffrau ist kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. Die meisten Auszubildenden haben jedoch die Hochschulreife (Abitur). Mit der mittleren Reife (Realschulabschluss) hast du ebenfalls gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz.

Tourismuskauffrau Ausbildung, Ausbildung Tourismuskauffrau, Ausbildung zur Tourismuskauffrau, Ausbildung Tourismuskaufmann , Tourismuskaufmann Ausbildung, Reiseverkehrskauffrau Ausbildung, Ausbildung Reiseverkehrskauffrau
direkt ins Video springen
Abschlüsse von Azubis

 

Neben deinem Schulabschluss helfen dir gute Noten in folgenden Fächern:  

  • Erdkunde / Geographie: Um Reiseziele zu empfehlen, solltest du wissen, wo sie liegen und welche Sprache dort gesprochen wird. 
  • Deutsch: Eine gute Ausdrucksweise hilft dir im Umgang mit deinen Kunden. 
  • Englisch / Sprachen: Um dich mit internationalen Kunden gut verständigen zu können, solltest du in Englisch die Basics beherrschen.
  • Mathe: Du erstellst Rechnungen und ziehst Rabatte ab. Dafür musst du die Grundrechenarten und Prozentrechnung beherrschen.

Außerdem solltest du mit deiner Bewerbung überzeugen! Hier erwähnst du, warum du Tourismuskauffrau werden möchtest und wodurch du dich von anderen Bewerbern abhebst. Hast du zum Beispiel schon einiges von der Welt gesehen und kennst dich gut aus, ist das sicherlich ein Pluspunkt! Wenn du gut vorbereitet ins Bewerbungsgespräch gehst, stehen deine Chancen auf einen Ausbildungsplatz sehr gut.

Wo kannst du als Tourismuskauffrau/mann arbeiten?

Tourismuskaufleute arbeiten in allen möglichen Unternehmen der Tourismusbranche. Du brauchst dir um deine berufliche Zukunft also keine Sorgen zu machen!

So findest du häufig eine Anstellung bei:

  • 🧑‍💼Reisebüros,
  • 🌍Reiseveranstaltern,
  • ✈️Fluggesellschaften,
  • 🚌 Busreiseunternehmen
  • 🏨 und Hotels.

Je nach Betrieb unterscheidet sich dein Arbeitsplatz. Daher bist du entweder im Büro, am Flughafenschalter oder in Tourismusbüros und Hotels in Urlaubsregionen tätig. 

Wie sind deine Arbeitszeiten?

Deine Arbeitszeiten sind  von deinem Anstellungsbetrieb abhängig. So hast du  im Reisebüro eine 40-Stunden-Woche, die von Montag bis Samstag geht. Bei Fluggesellschaften wirst du hingegen im Schichtdienst eingesetzt. Das bedeutet, du arbeitest je nach Dienstplan früh, spät oder nachts — und das teilweise auch an Sonn- und Feiertagen.

Wie sieht deine Arbeitskleidung aus?

Als Tourismuskauffrau bist du stets schick gekleidet. So trägst du meist eine Kombination aus Bluse und Rock oder Hemd und Hose. Teilweise haben du und deine Kollegen sogar einheitliche Arbeitskleidung. Das ist häufig der Fall, wenn du bei einer Fluggesellschaft oder in einem Hotel angestellt bist.

Wie läuft deine Ausbildung zur Tourismuskauffrau ab?

Die Ausbildung zur Tourismuskauffrau dauert 3 Jahre und ist dual aufgebaut. Das heißt, du bist abwechselnd in der Berufsschule und im Betrieb, also in einem Reisebüro. Dadurch gelingt es dir, Theorie und Praxis direkt miteinander zu verknüpfen. 

Nach deiner bestandenen Abschlussprüfung darfst du dich offiziell als staatlich anerkannte Tourismuskauffrau oder als staatlich anerkannter Tourismuskaufmann bezeichnen.

Was lernst du in deiner Ausbildung zur Tourismuskauffrau?

In deiner Ausbildung lernst du, wie du zur Ansprechpartnerin Nummer 1 für Touristen wirst. Folgende Tabelle zeigt dir die wichtigsten Inhalte deiner Lehrzeit:

Jahr In der Berufsschule Im Betrieb
1
  • Was sind die Hauptreiseziele der Deutschen?
  • Welche Sprachen werden dort gesprochen?
  • Welche bekannten Sehenswürdigkeiten gibt es?
  • Du wirst in die wichtigsten Computerprogramme eingelernt.
  • Unter Aufsicht führst du dein erstes Verkaufsgespräch.
  • Du beschäftigst dich mit Privatreisen und deren Bezahlung.
  Zwischenprüfung 

 

  • Welche Zusatzleistungen kann ich verkaufen?
  • Wie ermittle ich den Preis der Reise?
  • Worin unterscheidet sich die Reiseplanung bei Privat- und Geschäftsreisenden?
  • Du beschäftigst dich mit Geschäftsreisen und deren Bezahlung.
  • Per Mail kommunizierst du mit Fluggesellschaften und Autovermietungen.
  • Du erstellst dein Reiseangebot selbstständig.
3
  • Mit welcher Werbung spreche ich viele Leute an?
  • Wie erziele ich den höchstmöglichen Gewinn?
  • Was ist der Jahresabschluss?
  • Du verkaufst Kunden Zusatzleistungen.
  • Aus alten Jahresbilanzen ziehst du wichtige Schlüsse.
  • Du begleitest eine Reisegruppe auf ihrer Tour.
  Abschlussprüfung

Statt mit Touristen Ausflüge zu unternehmen, möchtest du sie lieber bei Hotelabenden unterhalten? Dann schau dir unseren Beitrag zur Ausbildung zur Hotelfachfrau an.%Thumbnail Hotelfachfrau

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.