Bewerbungstipps

Anschreiben

Du hast für dich die perfekte Stelle gefunden, hast aber keine Ahnung, was du alles in das Anschreiben reinpacken musst? In diesem Beitrag zeigen wir dir, auf was du alles achten musst und geben dir einige Tipps dazu!

Einige Details

Im Posteingang des Personalers befinden sich unzählige Bewerbungen. Damit gerade deine aus der Masse hervorsticht, musst du dem Personaler zeigen, warum genau du der passende Kandidat bist! Du solltest also Begeisterung vermitteln, deine Motivation erklären und einen Bezug zum Unternehmen bzw. Job herstellen.

Als erstes ist der Briefkopf mit deinen persönlichen Daten dran, dann die Anschrift des Unternehmens. Versuch‘ unbedingt, einen konkreten Ansprechpartner herauszufinden – das zeigt dein Engagement und kommt besser an als die unpersönlichen „Damen und Herren“. Nach dem Datum ist ein aussagekräftiger Betreff gefragt! So könnte er aussehen: „Bewerbung als Online Marketing Manager ab 01.12.2016“. Nach der Anrede des Personalers – „Sehr geehrter Herr Müller,“ – hast du schon den ersten Teil geschafft!

Den Einleitungssatz solltest du als Chance sehen. Zum Beispiel „Ich habe mich schon mein Leben lang sehr für Ihr Unternehmen interessiert!“ Nein, stopp! Schmeicheleien sind hier unangebracht. „Hiermit bewerbe ich mich…“ ist ebenfalls kein guter Einstieg. Zeig‘ lieber Persönlichkeit! Das ist durch deine Fähigkeiten, deine Motivation und vieles mehr möglich. Hier ein Beispiel:

Anschreiben
Anschreiben Einleitung

Falls du schon mit dem Personaler telefoniert hast, ist das auch ein guter Einstieg. Bedanke dich für das freundliche Telefonat und erkläre, dass dich das offene Gespräch darin bestärkt hat, für das Unternehmen arbeiten zu wollen. Oder du nennst gleich zu Beginn dein stärkstes Argument, warum dich der Personaler zum Gespräch einladen sollte. Du hast z.B. als Werkstudent im Vertrieb entscheidend dazu beigetragen, neue Kunden zu gewinnen? Raus mit der Sprache! Weißt du von einem bestimmten Ziel deines Wunsch-Unternehmens? Dann schreib‘, was genau du zur Umsetzung beitragen kannst. Je individueller, desto besser!

Als nächstes geht es darum, dein eigenes Profil zu beschreiben. Für diesen Teil kannst du mehrere Absätze verwenden. Wichtig ist dabei, dass jeder Absatz einen eigenen Schwerpunkt hat. Zu Beginn steht normalerweise dein Studium. Nenne die Inhalte, die für die Stelle besonders wichtig sind, und geh‘ auch gleich darauf ein, warum diese Kenntnisse für das Unternehmen nützlich sein können. Ein Blick in die Stellenanzeige hilft hier! Genauso machst du es evtl. mit deinem Auslandsstudium und Praktika oder Werkstudententätigkeiten. Auch deine persönlichen Stärken und Qualifikationen kannst du hier erwähnen, also z.B. sehr gute Office-Kenntnisse, Wissen im Bereich SAP, Sprachkenntnisse oder soziales Engagement. Auch hier solltest du Verknüpfungen zur Stellenanzeige herstellen. Schauen wir uns ein Beispiel an:

Anschreiben
Anschreiben Hauptteil

Falls Einstiegszeitpunkt oder Gehaltsvorstellung gefragt sind, sollten sie in einem der letzten Absätze stehen. Dann folgt ein Schlusssatz – darin kannst du z.B. erklären, warum dich genau dieser Arbeitgeber fasziniert. Sind es die Produkte oder vielleicht die Entfaltungsmöglichkeiten? Jetzt fehlen nur noch die Grußformel „Mit freundlichen Grüßen“, deine Unterschrift und das Anlagenverzeichnis. Das könnte so aussehen: „Anlagen: Lebenslauf, Arbeitszeugnis, Praktikumszeugnisse, Bachelorzeugnis, Abiturzeugnis“.

Zum Schluss noch die Frage der Fragen: Wie lang sollte dein Anschreiben eigentlich sein? Als Berufseinsteiger hältst du es lieber kurz und prägnant – alles sollte auf eine Seite passen! Denk‘ außerdem daran: Das Anschreiben ist der erste Arbeitsnachweis! Deshalb sollte es auf jeden Fall fehlerfrei sein. Lass‘ am besten Freunde Korrektur lesen, bevor du die Bewerbung verschickst. Achte außerdem darauf, dass deine Ausführungen mit deinem Lebenslauf übereinstimmen. Da ein einziger Bewerbungs-Anlauf meist nicht ausreicht, um eine Stelle zu bekommen, investierst du mit einem guten Anschreiben auch in die Zukunft: Wenn du dich dann bei Firmen derselben Branche auf ähnliche Stellen bewirbst, kannst du manche Abschnitte übernehmen und musst sie nur noch leicht abändern.

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung.