Studium und Karriere

Karrieremessen

Akademika, Bonding und Connecticum sind Fremdwörter für dich und ein Messebesuch völliges Neuland? Dann wird es höchste Zeit! In diesem Beitrag stellen wir dir die wichtigsten Karrieremessen vor.

Einige Details

Auf einer Karrieremesse kannst du Unternehmen als Arbeitgeber kennenlernen und dir einen Eindruck über ihre Anforderungen an Bewerber verschaffen. Im gleichen Zug kannst du auch Informationen zu den einzelnen Berufsbildern sammeln, Kontakte zu den Personalern renommierter Firmen knüpfen und dich über Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten informieren. Wenn du also gerade auf der Suche nach einem Praktikum, einer Werkstudententätigkeit oder Abschlussarbeit bist, oder auch wenn du bereits nach zukünftigen Arbeitgebern Ausschau hältst, bietet dir eine Messe den perfekten Überblick über deine Möglichkeiten. Schauen wir uns ein paar der größten Karrieremessen genauer an:

Die Bonding gehört mit insgesamt zwölf Standorten zu den größten Firmenkontaktmessen in Deutschland. Die durch eine Studenteninitiative ins Leben gerufene Messe hat ihren Fokus im Bereich der Wirtschaftswissenschaften und der MINT-Fächer. Neben den klassischen Messeständen hat die Bonding zusätzlich ein ausgiebiges Rahmenprogramm. Du kannst beispielsweise Vorträge besuchen, Bewerbungsfotos machen oder deine Unterlagen von Experten durchchecken lassen. Und das beste: Das Ganze ist für dich kostenlos! Informiere dich einfach online darüber, welche Unternehmen auf der Messe deines Standortes vertreten sind und welches Rahmenprogramm geboten wird. Übrigens: Auf der Bonding gibt es auch Veranstaltungen zur optimalen Vor- und Nachbereitung deines Messebesuchs.

Ein ähnlich breites Rahmenprogramm bietet dir auch der Absolventenkongress. Dieser ist an den Standorten Hamburg, Essen, Frankfurt, Stuttgart, München und Berlin vertreten und bietet mit über 200 Ausstellern eine gute Anlaufstelle für Absolventen, und auch für Studenten, die sich optimal auf ihr Berufsleben vorbereiten wollen. Zwar richtet sich die Messe grundsätzlich an Akademiker aller Fachbereiche, ist aber vor allem für Studenten aus dem Bereich Technik und Wirtschaft interessant. Beachte: Wenn du dich im Vorhinein online anmeldest, erwarten dich einige Vorteile wie zum Beispiel die Buchung eines kostenlosen Karriere-Service. Generell muss man eine Teilnahmegebühr von fünf Euro zahlen, bekommt dafür aber auch einiges geboten!

Karrieremessen
Karrieremessen Absolventenkongress

Du studierst in Süddeutschland? Dann solltest du auf jeden Fall die Personalmesse Akademika besuchen! Einmal im Jahr präsentieren sich zahlreiche Arbeitgeber zwei Tage lang in Augsburg und Nürnberg. Schwerpunkte bilden die Fachrichtungen Ingenieurwesen, Informatik und Wirtschaftswissenschaften. Die Messe ist für Studenten kostenlos. Die Highlights: neben dem üblichen Rahmenprogramm kannst du ein 30 minütiges Karrierecoaching machen oder deine Social-Media-Auftritte von Experten bewerten lassen – denn auch dein Online-Image kann für einen zukünftigen Arbeitgeber eine Rolle spielen!

Last but not least bietet dir auch die Connecticum die Chance, mit zahlreichen Firmen in Kontakt zu treten. Sie ist eine der weltweit größten Jobmessen und findet einmal jährlich in Berlin statt. Als Student kommst du kostenlos auf die Connecticum. Die Messe-Schwerpunkte sind Business, IT und Engineering.

Zwar sind diese großen Messen oft sehr weitläufig und du musst mit Wartezeiten an den verschiedenen Ständen rechnen, dafür bieten sie dir ein breites Angebot an internationalen Unternehmen und Firmen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Hier kannst du dir außerdem einen guten Überblick verschaffen, welche Branchen boomen und welche Unternehmen Marktführer in ihrem Bereich sind.

Karrieremessen
Karrieremessen Wartezeiten

Neben den großen Messen gibt es zahlreiche Kleinere. Auch ein Großteil der Unis bietet inzwischen eigene Karrieremessen an. Informiere dich am besten online darüber, ob auch an deiner Hochschule eine solche Jobmesse stattfindet. Aber was ist der Vorteil von solchen kleineren Messen? Sie sind überschaubarer, das heißt, du hast mehr Zeit dich den einzelnen Ständen zu widmen und kannst dich besser und in Ruhe informieren. Außerdem haben auch die Personaler mehr Zeit, sich dir und deinen Fragen zu widmen.  Qualität statt Quantität ist also die Devise.  Überlege dir also vorher, wo du deine Schwerpunkte legst und welche Art von Messe du besuchen möchtest.  Das führt uns schon zum nächsten Punkt: der Vorbereitung.

Wenn du die Messe nicht nur besuchst, um gratis Kugelschreiber und Gummibärchen abzustauben, sondern tatsächlich Kontakte zu potentiellen neuen Arbeitgebern knüpfen möchtest, solltest du auf einiges achten. Zum Beispiel auf dein Erscheinungsbild: hier bist du mit Business-Casual gut aufgestellt – Alltagskleidung ist hingegen nicht so gerne gesehen. Außerdem ist es sinnvoll dir spätestens zu Beginn der Messe den Messekatalog durchzulesen und einen Plan zu erstellen, welche Firmenstände du besuchen möchtest. Auch auf die Gespräche mit den Personalern solltest du dich vorbereiten. Überlege dir also schon im Voraus, warum du dich konkret für das jeweilige Unternehmen interessierst, welche Qualifikationen du mitbringst und welche Fragen du den Ansprechpartnern stellen möchtest. Es ist außerdem üblich, sich direkt vor Ort auf offene Stellen der Firmen zu bewerben. Deshalb solltest du deine Bewerbungsunterlagen gleich mitnehmen, sodass du sie dem Personaler überreichen kannst, wenn dich eine Stelle besonders anspricht.

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.