Lerntipps

So geht Selbstmanagement

Wenn deine To-Do-Liste immer länger wird, weil du deinen inneren Schweinehund nicht überwinden kannst, bist du hier genau richtig. In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du mit einem guten Selbstmanagement alles wieder in den Griff bekommst!

Einige Details

Ein effektives Selbstmanagement ist wichtig, um jede Aufgabe und jedes Projekt in deinem Studium – und in deinem Leben – stressfrei zu bewältigen. Dabei hilft dir die Doedl-Methode. Du fragst dich, warum das ganze DOEDL-Methode heißt? Ganz einfach, der Name steht für die fünf Schritte:

blog_post_banner blog_post_image
Selbstmanagement DOEDL

Schauen wir uns die einzelnen Schritte mal genauer an.

Los geht’s mit dem Durchblicken! Hier geht es darum, dir erstmal einen Überblick über deine ganzen To-dos zu verschaffen. Dafür schreibst du am besten alle Termine, Aufgaben und Deadlines, die in deinem Kopf herumschwirren auf und ordnest sie nach Kategorien. Danach solltest du dir darüber Gedanken machen, welche Ziele du eigentlich verfolgst und diese dann nach deiner persönlichen Relevanz ordnen. So kannst du festzustellen, welche Aufgaben wichtig sind und welche du erstmal hinten anstellen kannst.

Damit kommen wir schon zum nächsten Schritt, dem Organisieren. Da die Aufgaben in der Uni oft ziemlich komplex und dadurch auch abschreckend wirken können, ist es hilfreich diese in einzelne Arbeitsschritte aufzuteilen, zu sortieren und nach und nach zu erledigen. Das Arbeiten entlang einzelner überschaubarer Teilaufgaben wird dir dabei helfen, leichter und ohne Druck deine To-do-Liste abzuarbeiten.

Selbstmanagement
Selbstmanagement Organisieren

Machen wir weiter mit dem Einteilen. Um deine ganzen Aufgaben langfristig zu bewältigen, brauchst du einen guten Zeitplan. Dabei solltest du dir auf jeden Fall deinen Bio-Rhythmus zu Nutze machen. Bestimmt hast du mittlerweile selbst schon gemerkt, wann du in der Uni besonders fit bist und wann du hauptsächlich damit beschäftigt bist, nicht einzuschlafen. Dementsprechend solltest du auch deine Lern- und Arbeitsphasen timen. Zudem ist es hilfreich für deine einzelnen Arbeitsschritte konkrete Deadlines festlegen. So wirst du fokussierter und zielgerichteter arbeiten.

Kommen wir zum vierten Schritt: dem Durchführen. Hier lautet die oberste Regel: Singletasking statt Multitasking. Gemeint ist, dass du nicht mehrere Aufgaben parallel bearbeitest, sondern deine ganze Aufmerksamkeit immer nur einer Sache widmest. Außerdem solltest du am besten in Etappen arbeiten. Das sind Lerneinheiten, in denen du dich voll und ganz auf deine Aufgabe fokussierst und durch nichts ablenken lässt. Dein Smartphone legst du also am besten weg oder schaltest es aus –Nachrichten checken und im Internet surfen gehören in die Pausen zwischen deinen Lerneinheiten.

Selbstmanagement
Selbstmanagement Durchführen

Und schon sind wir beim letzten Schritt, dem Loslassen. Ein ganzheitliches Selbstmanagement soll dir nicht nur dabei helfen, effizient deine Aufgaben zu erledigen –  genauso wichtig ist es, Abstand zu deinen Aufgaben zu gewinnen und den Leistungsdruck nicht zu groß werden zu lassen. Dafür solltest du dir Bewusst machen, dass du nicht immer alles perfekt machen kannst. Und auch wenn du mal eine schlechte Note schreibst oder eine Deadline verpasst – Fehler passieren! Wichtig ist, dass du durch sie nicht langfristig die Motivation verlierst, sondern aus ihnen lernst.

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.