Networking oder auch Netzwerken bedeutet, dass du privat und beruflich vernetzt und ständig mit Leuten in Kontakt bist. Wie du dir das für deine Karriere zunutze machen kannst und was du dabei beachten solltest, zeigen wir dir hier und in unserem Video.

Networking einfach erklärt

Was ist Networking? Netzwerken (oder aus dem Englischen auch Networking oder Networken genannt) bedeutet, dass du persönliche und berufliche Kontakte aufbaust und pflegst. Somit nutzt du Networking vor allem in deiner Karriere, um beruflich zu profitieren. Da es eine Fähigkeit ist, kannst du Netzwerken lernen. Deine Ziele beim Networking sind:

  • Wissensaustausch,
  • gegenseitige Hilfe und
  • berufliche Vorteile.
Was ist ein Netzwerk?

Ein Netzwerk im Sinne des Networking sind all deine privaten und beruflichen Kontakte. Ihr vernetzt euch miteinander, sodass du auch von den Kontakten deiner Freunde profitierst. Dein Netzwerk erweitert sich also stetig, da jedes neue Mitglied aus deinem Network eigene Kontakte mitbringt, die auch Teil deines Netzwerkes werden können.

Kann ich Netzwerken lernen?

Ja, jeder kann Netzwerken lernen! Doch welche sind die richtigen Kontakte? Wie wirst du zum Netzwerker? Und wie kannst du dir ein eigenes Netzwerk aufbauen und davon profitieren? Hier erfährst du alles über:

  • die Auswahl deiner Kontakte,
  • welche Grundregeln du beachten solltest,
  • wo du dich vernetzen kannst und
  • wie du dir berufliche Vorteile verschaffen kannst.

Welche sind die richtigen Kontakte?

Welche beruflichen Kontakte du aufbaust und pflegst, hängt stark von deinen Karrierezielen und -plänen ab. Dabei solltest du vor allem zwei Arten von Menschen in dein Netzwerk aufnehmen:

  1. Menschen, die ähnliche Ziele verfolgen.
    → Mit ihnen tauschst du dich über bekannte Probleme aus und diskutierst Lösungen.
  2. Menschen, die ähnliche Ziele bereits erreicht haben.
    → Sie wirken als Mentoren, die dir Insidertipps geben.
    → Ihr Karriereweg dient dir als Beispiel.
    → Du kannst einmal ihr Nachfolger werden.

Von diesen Personengruppen kannst du vieles lernen, Insidertipps bekommen und dabei von ihren Kontakten sowie Erfahrungen profitieren.

Wie kann ich Netzwerker werden?

Beginne am besten schon früh damit, dir ein Netzwerk aufzubauen. Neben deinen privaten Beziehungen kannst du auch schon während deiner Ausbildungszeit oder im Studium erste berufliche Kontakte knüpfen.

Beachte hierbei vier Grundregeln:

  • 🎯 Bestimme deine Ziele
    Lege genau fest, was du dir von deinen Kontakten erhoffst und definiere klare Ziele.
  • 🤝 Gute statt viele Kontakte
    Von deinen Zielen hängt ab, wen du in dein Netzwerk aufnimmst.
  • 🤲 Geben und Nehmen
    Gehe in den Austausch, unterhalte dich über Gemeinsamkeiten und berufliche Ziele und frage nach Ratschlägen.
  • 💬 Kontakte pflegen
    Vertiefe deine Kontakte und Beziehungen durch regelmäßige virtuelle und persönliche Treffen.

Wo kann ich mein Netzwerk aufbauen?

Doch wo und wie kommst du an die richtigen Kontakte, um ein Netzwerk aufbauen zu können? Ganz einfach: Unterhalte dich mit interessanten Persönlichkeiten und zeige dein Interesse:

  • auf Messen, Kongressen und Informationsveranstaltungen,
  • bei privaten Veranstaltungen (wie Hochzeiten, Geburtstage, Feiern),
  • an Universitäten,
  • in Gruppen ehemaliger Studenten (Alumni Netzwerk),
  • bei deinem Arbeitgeber,
  • bei Workshops, Seminaren und Reden,
  • in Vereinen und Verbänden,
  • bei Sport- und Freizeitaktivitäten,
  • oder bei Unternehmensveranstaltungen.

 Auch online findest du viele Möglichkeiten:

  • bei Tagungen,
  • durch Vorträge und Diskussionsrunden,
  • in Foren oder
  • in sozialen Netzwerken.

Wie profitierst du vom Netzwerken?

Baust du dir ein Netzwerk auf, kannst du davon nicht nur privat, sondern auch beruflich profitieren.

Als Netzwerker kannst du von deinen Kontakten und ihren Erfahrungen lernen. Zudem erhältst du durch sie immer wieder neue Kontakte und Eindrücke aus der Arbeitswelt. Über dein Netzwerk erfährst du auch schnell von aktuellen Veranstaltungen, die ihr auch gemeinsam besuchen könnt, um neue Kontakte zu knüpfen.

Pflegst du deine Kontakte regelmäßig und bringst dich in Gespräche ein, kannst du langfristige berufliche Beziehungen, aber auch Freundschaften aufbauen.

Netzwerken lernen – Tipps

Damit du dir dein ideales Netzwerk aufbauen kannst, erfährst du nun einige Tipps zu deiner Körpersprache, dem strategischen Vorgehen und Netzwerk-Veranstaltungen. Außerdem zeigen wir dir hier Fehler, die du unbedingt vermeiden solltest!

Körpersprache

Körpersprache und Mimik sind vor allem bei ersten Treffen sehr wichtig, damit du einen guten Eindruck hinterlässt. Hier kannst du schon mit einfachen Tricks punkten.

Blickkontakt Halte Blickkontakt, starre dein Gegenüber aber nicht an.
Vorlehnen Signalisiere Interesse, indem du dich leicht vorlehnst.
Lächeln Durch dein Lächeln wirkst du sympathisch.
Ziel Gehe gezielt auf Leute zu.
Spiegeln Gewinne Vertrauen, indem du die Körperhaltung, Mimik, das Sprechtempo und die Wortwahl deines Gegenübers behutsam nachmachst.

Was ist das beste strategische Vorgehen beim Netzwerken?

Beim Networking ist es wichtig, dass du nicht planlos auf Veranstaltungen oder Treffen gehst. Sonst stehst du schnell etwas verloren da und kommst nicht zu den Kontakten, die du dir wünschst. Daher hier ein paar Tipps für dein strategisches Vorgehen beim Networken:

Vorbereitung

Bereite dich auf Veranstaltungen und Treffen vor.

Überlege dir z. B. Ansprachen und Eisbrecher wie:

  • Was hat Ihnen an dem Vortrag am besten gefallen?
  • Wie sind Sie auf dieses Event aufmerksam geworden?
  • Ich würde Sie gerne kennenlernen. Darf ich Ihnen meine Visitenkarte geben beziehungsweise können sie mir Ihre geben?
  • Entschuldigung, ich wollte Sie nicht unterbrechen. Worüber haben Sie gerade gesprochen?
Fragen

Überlege dir Fragen für den Gesprächseinstieg, wie z. B.:

  • Was machen Sie beruflich?
  • Wodurch lassen Sie sich inspirieren?
  • Welches Buch lesen Sie gerade?
  • Aus welchem Buch haben Sie am meisten gelernt?
Gemeinsamkeiten Suche im Gespräch nach Gemeinsamkeiten.
Angebote Biete anderen dein Wissen und deine Erfahrungen an.
Behutsamkeit Gehe behutsam vor und überrumple niemanden.
Kontakte teilen Hilf deinem Gegenüber, indem du einige Kontakte deines Netzwerkes teilst.
Verlässlichkeit Machst du ein Treffen aus, sei zuverlässig und pünktlich.
Kontaktaufnahme Melde dich bei Plattformen und sozialen Netzwerken an, um dich schnell vernetzen zu können.

Was muss ich bei Veranstaltungen zum Netzwerken beachten?

Gehst du auf Veranstaltungen, um dein Netzwerk aufzubauen, kannst du auch hier leicht Kontakte knüpfen. Behalte dir dabei folgende Punkte im Kopf:

Vorstellung Stelle dich mit ganzem Namen vor und beschreibe dich bzw. deinen Beruf kurz.
Hand geben Nach einer kurzen Vorstellung reichst du deinem Gegenüber die Hand.
Visitenkarten Verteile deine Visitenkarten an ausgewählte Personen.
Ehrlichkeit Bleibe stets ehrlich und höflich.
Nachhaken Vereinbare gleich ein weiteres Treffen mit interessanten Leuten.
Follow-up Kontaktiere wichtige Personen nach einem ersten Treffen nochmal.

Welche Fehler soll ich beim Netzwerken vermeiden?

Beim Netzwerken können dir allerdings auch Fehler unterlaufen. Um das zu vermeiden, erfährst du hier, was du beim Networking lieber bleiben lässt:

Eigener Nutzen im Vordergrund
Fragst du dein Gegenüber gleich nach einem Job, bedrängst du ihn.
Viele Kontakte sammeln Knüpfe die richtigen Kontakte, nicht viele.
Beeindrucken wollen Sprücheklopfer fallen unangenehm auf.
Verkaufen Fang auf Netzwerk Veranstaltungen nicht an, deine Produkte, Dienstleistungen oder Seminare zu verkaufen.
Nur nehmen Baue dir ein Netzwerk auf und gib deinen Kontakten etwas, bevor du sie um etwas bittest.
Abwarten Reagiere nicht nur auf Kontaktaufnahmen, sondern gehe aktiv auf Leute zu.

Der größte Fehler beim Netzwerken ist: sich gar kein Netzwerk aufzubauen! Starte also am besten gleich mit der Suche nach geeigneten Kontakten, sozialen Netzwerken und Veranstaltungen.

Bewerbungsgespräch

Bist du über dein Netzwerk an ein Bewerbungsgespräch gekommen, schau dir unser Video dazu an, um dich bestens darauf vorzubereiten.

Zum Video: Bewerbungsgespräch
Zum Video: Bewerbungsgespräch

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.