Job-Check: Data Engineer
Grundlagen für diesen Job
Systemadministration
Cloud-Software
Selbstständiges Arbeiten
Einstiegsgehalt & Entwicklung
Bachelor
Master
3 Jahre
5 Jahre
10 Jahre
50.000 €
54.000 €
59.000 €
63.000 €
78.000 €
Karrierechancen & Zukunft
sehr gut mehr erfahren

Als Data Engineer baust du für Unternehmen Datenbanksysteme auf und verbesserst sie. Alles zu deinen Aufgaben, dem Gehalt und den Voraussetzungen für diesen Beruf erfährst du in unserem Beitrag und im Video .

Was macht ein Data Engineer?

Data Engineers sammeln für Unternehmen Daten, die für Analysen genutzt werden können. Dabei kümmern sie sich darum, die Daten in geeigneten Datenbanken zu speichern und zu verwalten. Als Data Engineer bereitest du diese großen Datenmengen (Big Data ) so auf, dass Data Scientists und Data Analysts  sie analysieren und auswerten können.

Damit spielst du eine wichtige Rolle für Unternehmen, die schnell und einfach Daten nutzen wollen, um ihre Arbeitsprozesse zu verbessern. Egal ob Daten zu Nutzern von Online-Shops oder Kontodaten von Bankkunden — du bist zur Stelle, um die riesigen Datenmengen zu ordnen und sicher zu speichern.

Das sind deine wichtigsten Data Engineer Aufgaben:

  • Sammeln von Daten: Du nutzt unterschiedliche Quellen wie Nutzerkonten, Bestellvorgänge, Social Media und das Internet of Things (Vernetzung von Geräten über das Internet).

  • Verwalten von Daten: Dazu gehört, die Datenmengen in verschiedenen Formaten (Textdokumente, Foto-, Video- oder ZIP-Files, .csv) im Data Warehouse zu ordnen und sie mithilfe von speziellen Programmen (z. B. Hadoop, Cloud-Services wie AWS) zu speichern.

  • ETL-Prozess: Mithilfe einer Daten-Pipeline überträgst du Daten: Du extrahierst sie aus verschiedenen Quellen, transformierst sie in geeignete Formate und lädst sie in eine Datenbank.
big data engineer, data engineer skills, data engineer job, data engineer vs data scientist, azure data engineer, data engineer data scientist, jobs data engineer, data scientist data engineer, data science engineer
direkt ins Video springen
ETL-Prozess beim Data Engineering
  • Schreiben & Testen von Skripten: Mit bestimmten Codes bringst du Daten in passende Formate und optimierst die Skriptsprachen (z. B. durch Automatisierungsprozesse wie Continuous Integration/Delivery oder Testing).

  • Datenüberwachung & -sicherheit: Beim Monitoring überprüfst du dein entwickeltes System, passt es an und verbesserst es. Du sorgst auch dafür, dass alle Daten geschützt sind.

Was verdient ein Data Engineer?

Du kannst als Data Engineer mit einem überdurchschnittlichen Einstiegsgehalt durchstarten, denn du verdienst am Anfang deiner Karriere bereits bis zu 52.000 € im Jahr. Mit etwa fünf Jahren Berufserfahrung steigt dein Data Engineer Gehalt auf über 62.700 €. Nach sechs bis neun Jahren im Beruf kannst du mit einem jährlichen Gehalt von 66.300 € rechnen. Hast du über zehn Jahre Berufserfahrung, dann liegt dein Jahresbruttogehalt bei mehr als 78.200 €.

Data Engineer gehalt, Data Engineer, was macht ein Data Engineer, was ist ein Data Engineer
direkt ins Video springen
Gehalt & Gehaltsentwicklung

Deutschlandweit verdienen Data Engineers derzeit im Schnitt 62.100 € brutto pro Jahr. Damit liegst du deutlich über dem Durchschnittsgehalt in Deutschland.

Data Engineers sind heutzutage sehr gefragt — du hast also sehr gute Karrierechancen in dem Job. Denn immer mehr Unternehmen setzen auf die Digitalisierung ihrer Arbeitsprozesse. Dadurch fallen sehr große Datenmengen an, um die du dich als Data Engineer kümmern musst.

Welche Faktoren dein Gehalt noch beeinflussen und wie du es erhöhen kannst, erfährst du in unserem Beitrag zum Data Engineer Gehalt .

Wie wird man Data Engineer? Voraussetzungen und Fähigkeiten

Jetzt erfährst du, welche Voraussetzungen und Fähigkeiten nötig sind, um als Data Engineer Karriere zu machen.

Ausbildung / Studium

Da es bislang noch keinen Studiengang in Data Engineering gibt, haben vor allem Quereinsteiger gute Chancen, in den Beruf zu starten. Du kannst aus verschiedenen Fachbereichen kommen oder eine abgeschlossene Ausbildung haben:

  • (Wirtschafts-)Informatik
  • Computertechnik
  • Statistik

Weiterbildungen mit Schwerpunkten in Business Intelligence, Datenbanken, ETL-Prozessen, Data Science oder Data Analytics können dir den Einstieg in den Beruf erleichtern. Mit Fortbildungen und praktischer Erfahrung in einem speziellen Bereich (z. B. Cloud-Systeme), kannst du auch mit einem höheren Gehalt rechnen.

Technologien / Programme

Für den Job als Data Engineer ist es wichtig, dass du dich mit bestimmten Technologien in diesem Bereich auskennst. Dazu gehören:

  • Programmiersprachen (Python, Scala, Java)
  • Datenbanksprachen (SQL, Hive)
  • Systeme zur Datenspeicherung/-aufbereitung (Hadoop, Kafka, HDFS)
  • Tools für maschinelles Lernen (Spark, Talend)
  • sicherer Umgang mit Cloud-Technologien (AWS S3, Azure)
  • Methoden zur Datenmodellierung und -strukturierung (SOA, Microservices, Data Modelling Tools)

Persönliche Fähigkeiten / Soft Skills

Data Engineers müssen in ihrem Arbeitsalltag mit fachfremden Personen unterschiedlicher Abteilungen kommunizieren, aber auch auch mit Kollegen wie Data Scientists und Data Analysts eng zusammenarbeiten. Du bist als Data Engineer also die Anlaufstelle, wenn es Probleme mit der Hardware oder bei der Datenverarbeitung gibt. Dafür benötigst du vor allem diese Soft Skills :

  • Geduld und Durchhaltevermögen
  • gute Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Verständnis für mathematische und technische Prozesse
  • analytisches und lösungsorientiertes Denken
  • gewissenhaftes und genaues Arbeiten
  • vorausschauendes Denken, um jederzeit den Überblick über die Datenlandschaft zu behalten

Wo arbeitet ein Data Engineer?

Data Engineers sind in den verschiedensten Branchen gefragt. Denn Unternehmen wollen die riesigen Datenmengen geschützt und zugriffsbereit haben. Für diese Datenverwaltung brauchen sie die Fachkenntnisse eines Data Engineers. Überall, wo es vernetzte Produktionssysteme gibt (z. B. bei Maschinen und Anlagen oder Autos und Navigationsgeräte) oder Daten zu Kunden anfallen (z. B. Webseitenbesuche oder Käufe der Kunden), werden Data Engineers benötigt.

Die größten Branchen, die Data Engineers suchen, sind:

  • Automobilbranche
  • Maschinenbau
  • Chemieindustrie
  • Marketing und Vertrieb
  • Online-Handel
  • Banken und Versicherungen

Übrigens: Anstatt direkt in einer bestimmten Branche zu arbeiten, kannst du in einem auf Daten spezialisierten Unternehmen deine Fertigkeiten nutzen. Mit deinem Team sammelst du für andere Unternehmen (zusätzliche) Daten und bereitest sie auf. Egal ob für ein mittelgroßes Unternehmen oder ein Start-up — dein Können ist gefragt!

Karrierechancen und Spezialisierung

Deine Karriereperspektiven als Data Engineer sehen sehr gut aus: Nach einer Einstiegsposition als Junior Data Engineer, kannst du bereits nach einigen Jahren Berufserfahrung zum Senior Data Engineer aufsteigen. Datenprofis mit langer Berufserfahrung übernehmen als Head of Data Engineering jetzt dann auch Manageraufgaben.

Da der Beruf Data Engineer noch ziemlich neu ist, gibt es eine überschaubare Menge an Spezialisierungen. Du kannst dir einen Schwerpunkt suchen, auf den du deine Fähigkeiten fokussierst. Dabei helfen dir Fortbildungen, Online-Kurse und selbstständiges Lernen weiter.

Hier siehst einige Beispiele zu Anwendungsbereichen, in denen du dich als Data Engineer spezialisieren kannst:

Spezialisierung Aufgaben
Cloud-Systeme sicherer Umgang mit Cloud-Plattformen
Data Warehouses Experte in Datenspeichersystemen
Machine Learning-Systeme entwickelt neue Software
Datenpipelines Fokus liegt auf Codes für ETL-Prozesse

Abgrenzung: Data Engineer vs. Data Scientist

Data Engineers arbeiten eng mit anderen Datenexperten zusammen: den Data Scientists und den Data Analysts. Bei der Arbeit mit Big Data konzentrieren sich die einzelnen Berufe jeweils auf unterschiedliche Phasen.

Unterschiede betreffen …

  • den Fokus: Während der Data Engineer (Datenarchitekt/-techniker) die Datenmengen mithilfe von Datenbanken aufbereitet, befasst sich der Data Analyst damit, diese Daten zu analysieren. Der Data Scientist erkennt Datenmuster und leitet daraus Trends für Unternehmensprozesse ab.
  • den Ausgangspunkt: Data Engineers sammeln und strukturieren Daten auf Basis einer vorgegebenen Problemstellung, während Data Scientists selbst die Fragestellung formulieren.
  • die Skills & Methoden: Um die Daten für Data Scientists und Data Analysts aufzubereiten, sodass sie leicht nutzbar sind, kennen sich Data Engineers mit ETL-Prozessen bestens aus.

Zusammenfassung

Hier siehst du die wichtigsten Fakten zum Beruf Data Engineer:

Data Engineer – Übersicht
  • Mit deinem Expertenwissen in Datenbanken bereitest du große Datenmengen in optimal verwertbaren Formaten auf, damit sie für Data Scientists und Data Analysts leicht zugänglich zur Verfügung stehen.
  • Dein Startgehalt von 52.000 € kann sich nach einigen Jahren Berufserfahrung auf bis zu 66.000 € steigern.
  • Du kennst dich nicht nur in Datenbank- und Programmiersprachen aus, sondern behältst gewissenhaft den Überblick über alle Daten.
  • Mit dem passenden IT-Wissen hast du auch als Quereinsteiger sehr gute Karrierechancen, denn die Verwaltung von Datenbanken ist in fast jeder Branche wichtig.

Data Scientist

Du willst mit deinen Daten Trends für Unternehmen vorhersagen können? Dann ist der Beruf Data Scientist genau das Richtige für dich. Was du dabei genau machst, erfährst du in diesem Video !

Zum Video: Data Scientist
Zum Video: Data Scientist

Data Scientist

Du willst mit deinen Daten Trends für Unternehmen vorhersagen können? Dann ist der Beruf Data Scientist genau das Richtige für dich. Was du dabei genau machst, erfährst du in diesem Video !

Zum Video: Data Scientist
Zum Video: Data Scientist

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.