Als Arbeitnehmer steht dir nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses ein Arbeitszeugnis zu. Hier und im Video  erfährst du, wie man das Arbeitszeugnis anfordern kann, welche Fristen eingehalten werden müssen und was du tun kannst, wenn dein Arbeitgeber deiner Aufforderung nicht nachkommt!

Qualifiziertes Arbeitszeugnis anfordern einfach erklärt

Egal ob Festangestellter, Praktikant oder Auszubildender — Laut dem BGB ist dein Arbeitgeber verpflichtet, dir ein Arbeitszeugnis  auszustellen.

Dabei hast du die Wahl zwischen einem einfachen Zeugnis, das nur über die Art und Dauer deiner Tätigkeit informiert, und einem qualifizierten Arbeitszeugnis . Dieses macht zusätzlich Angaben über deine Leistungen und dein Sozialverhalten. Stellt dein Arbeitgeber dir nach Ende des Arbeitsverhältnisses nicht automatisch ein Zeugnis aus, solltest du es schriftlich anfordern

Merke: Hast du dich für ein einfaches Arbeitszeugnis entschieden, kannst du später nicht noch ein qualifiziertes Arbeitszeugnis anfordern!

Anforderung Arbeitszeugnis – Diese Fristen solltest du kennen

Je nach Art deines Zeugnisses gelten unterschiedliche Fristen. Auch hier unterscheidest du wieder zwischen dem einfachen und dem qualifizierten Arbeitszeugnis.

  • Ein einfaches Arbeitszeugnis kannst du so lange anfordern, solange dem Unternehmen deine Mitarbeiterunterlagen vorliegen.
  • Beim qualifizierten Arbeitszeugnis sieht es hingegen etwas anders aus: Hier gibt es Ausschlussfristen, das heißt dein Anspruch auf das Zeugnis erlischt nach einer bestimmten Zeit. Es gibt arbeits- und tarifvertragliche Fristen sowie gesetzliche Fristen. Da vertragliche Fristen Vorrang gegenüber gesetzlichen Fristen haben, solltest du als Arbeitnehmer immer zuerst prüfen, ob eine vertraglich festgelegte Frist besteht. 
Wie lange kann ich ein Arbeitszeugnis anfordern?

Gesetzlich steht dir drei Jahre lang ein qualifiziertes Arbeitszeugnis zu. Es kann aber sein, dass diese Zeit in deinem individuellen Arbeits- oder Tarifvertrag etwas anders geregelt ist.

Wann und wie ein Arbeitszeugnis beantragen

Ein Arbeitszeugnis anzufordern, liegt in deiner Verantwortung. In größeren Unternehmen gibt es oft feste Prozesse, wenn es zur Beendigung eines Arbeitsverhältnisses kommt. Dazu gehört dann auch das Ausstellen und die Übergabe eines Arbeitszeugnisses. In kleineren und mittelständischen Unternehmen kann es jedoch vorkommen, dass es diese Prozesse nicht gibt. Deswegen ist es wichtig, immer nach einem Arbeitszeugnis zu fragen, sofern es dir nicht automatisch ausgestellt wurde. Aber wie gehst du dabei vor? 

Wende dich mit deinem Anliegen immer schriftlich an deinen Arbeitgeber. Dazu setzt du am besten auch gleich eine zweiwöchige Frist, zu der du das Zeugnis benötigst.

Arbeitszeugnis verlangen Muster

Zur Formulierung kannst du folgendes Anschreiben verwenden:

„Sehr geehrte/r [Name der zuständigen Person/des Vorgesetzten], vom 01.10.2021 bis 30.04.2022 war ich bei Ihnen als [Jobtitel] tätig. Hiermit bitte ich Sie um die Ausstellung eines qualifizierten Arbeitszeugnisses bis zum [Datum nach zweiwöchiger Frist]. Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen [Name]“.

Arbeitszeugnis anfordern nach Kündigung

Wenn du schon nicht mehr im Unternehmen arbeitest, kannst du einen separaten Brief schreiben, um dein Arbeitszeugnis anzufordern. Ist das noch nicht der Fall und du bist noch in der Firma angestellt, verlangst du am besten direkt in deinem Kündigungsschreiben nach deinem Arbeitszeugnis. So stellst du sicher, dass du alle Fristen einhältst und dich so schnell wie möglich bei anderen Unternehmen mit diesem Arbeitszeugnis bewerben kannst. 

Merke: Du hast direkt nach Ausspruch der Kündigung einen Anspruch auf dein Arbeitszeugnis, auch wenn du noch vorübergehend im Unternehmen arbeitest!

Korrektur des Arbeitszeugnisses

Das Arbeitszeugnis  muss immer wohlwollend und wahrheitsgemäß formuliert sein. Wenn du den Eindruck hast, dass das bei deinem Zeugnis nicht der Fall ist oder du der Meinung bist, eine bessere Note verdient zu haben, kannst du es nachträglich bei deinem Arbeitgeber korrigieren lassen.

Nach Erhalt deines Zeugnisses hast du 10 Monate Zeit, eine Korrektur persönlich anzusprechen oder schriftlichen Widerspruch einzulegen. Vor allem, wenn formale Vorschriften nicht eingehalten oder deine Bewertungen und Tätigkeitsbereiche unvollständig oder falsch dargestellt wurden, ist eine solche Aufforderung sinnvoll. Klappt alles, werden die fehlerhaften Informationen korrigiert und du bekommst ein neues Arbeitszeugnis!

Arbeitgeber verweigert Arbeitszeugnis – Was tun?

Was aber, wenn es nicht rund läuft und dein Arbeitgeber deiner Anfrage auf ein Arbeitszeugnis nicht nachgeht?

Zunächst solltest du das persönliche Gespräch suchen. Gleichzeitig kannst du ihn erneut schriftlich auffordern, ein Arbeitszeugnis zu erstellen. Beachte, dass es in vielen Fällen einfach an Zeit und Personal mangelt und dein Arbeitgeber die Ausstellung deines Arbeitszeugnisses nicht absichtlich verweigert. Daher solltest du immer freundlich bleiben! 

Klappt es auch dann nicht, kannst du eine schriftliche Mahnung inklusive einer zweiwöchigen Bearbeitungsfrist zuschicken. Dazu lohnt es sich, einen eigenen Entwurf eines Arbeitszeugnisses beizulegen. 

Weigert sich dein Arbeitgeber letztendlich und erstellt dir trotz Mahnschreiben und Androhen einer gerichtlichen Klage kein Arbeitszeugnis aus, kannst du deinen Anspruch auf die Ausstellung deines Arbeitszeugnisses nach Ablauf der Frist gerichtlich einklagen.

Arbeitszeugnis Formulierungen

Jetzt weißt du, wie du dein Arbeitszeugnis beantragen kannst und an welche Fristen du dich dabei halten musst! Wenn alles klappt, wirst du es bald in deinen Händen halten können. Dabei wird dir auffallen, dass deine Bewertung bestimmte Formulierungen enthält, die deine Note nicht auf den ersten Blick klar werden lassen.

Welche Note hinter welcher Formulierung im Arbeitszeugnis steckt, erfährst du im nächsten Beitrag!

Zum Video: Arbeitszeugnis - Formulierungen
Zum Video: Arbeitszeugnis – Formulierungen

Arbeitszeugnis Formulierungen

Jetzt weißt du, wie du dein Arbeitszeugnis beantragen kannst und an welche Fristen du dich dabei halten musst! Wenn alles klappt, wirst du es bald in deinen Händen halten können. Dabei wird dir auffallen, dass deine Bewertung bestimmte Formulierungen enthält, die deine Note nicht auf den ersten Blick klar werden lassen.

Welche Note hinter welcher Formulierung im Arbeitszeugnis steckt, erfährst du im nächsten Beitrag!

Zum Video: Arbeitszeugnis - Formulierungen
Zum Video: Arbeitszeugnis – Formulierungen

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.