Startup Gründen
Strategiekonzepte
 – Video
Video anzeigen

Hier zeigen wir dir mit Beispielen, wie du mit der SWOT Analyse dein Unternehmen und dein Unternehmensumfeld analysierst. Schau dir jetzt auch unser Video zu dem Thema an!

SWOT Analyse einfach erklärt

Das Akronym SWOT setzt sich aus den englischen Wörtern Strengths (Stärken), Weaknesses (Schwächen), Opportunities (Chancen) und Threats (Risiken) zusammen. Du analysierst mit der SWOT Analyse somit die Stärken und Schwächen deines Unternehmens (Unternehmensanalyse / interne Analyse / Stärken Schwächen Analyse) sowie die Chancen und Risiken des Umfelds deines Unternehmens (Umweltanalyse / externe Analyse / Chancen Risiken Analyse). 

SWOT Analyse Definition 

Die SWOT Analyse (englisch: SWOT analysis, auch: TOWS Analyse) ist ein Instrument zur strategischen Planung und Positionierung eines Unternehmens. Dabei werden die Stärken und Schwächen sowie die Chancen und Risiken eines Unternehmens gegenübergestellt. 

Vorgehensweise und SWOT Analyse Beispiel

Um eine SWOT Analyse durchzuführen, startest du immer mit einer Informationsrecherche. Hier analysierst du, was in deinem Unternehmen und was im Umfeld deines Unternehmens geschieht. 

Beispiele für Aspekte, die du bei der Informationsrecherche beachten solltest:

  • Unternehmensanalyse: Kernkompetenzen, Know-how, Kundenbindung, Marken, Produkte, Service, Finanzen
  • Umfeldanalyse: Kundenanforderungen, technologische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen, Politik, gesetzliche Rahmenbedingungen

Bei deiner Recherche ordnest du die relevanten Aspekte einer der vier Kategorien der SWOT Analyse zu — den Stärken, den Schwächen, den Chancen und den Risiken. 

Darstellen kannst du das Ganze mit einer SWOT Matrix. Diese kannst du auch immer wieder als Vorlage nutzen. 

SWOT Matrix, Alt-Test: SWOT Analyse, Stärken, Schwächen, Risiken, Chancen, Opportunities, Threats, Strengths, Weaknesses, Unternehmensanayse, Umweltanalyse
direkt ins Video springen
SWOT-Matrix

Stärken (Strengths)

Die Stärken deines Unternehmens findest du, indem du in der internen Unternehmensanalyse folgende Fragen beantwortest:

  • Was lief gut in der Vergangenheit?
  • Was war der Grund für die bisherigen Erfolge des Unternehmens?
  • Was kann das Unternehmen besser als seine Konkurrenten?

SWOT Analyse Beispiel: 

  • Motivierte Mitarbeiter mit viel Know How
  • Erfolgreiche Marketingkampagnen
  • Moderne Produktionsmaschinen
  • Gut gelegener Standort
  • Loyale Kunden

Schwächen (Weaknesses)

Um die Schwächen deines Unternehmens herauszufinden, solltest du folgende Aspekte beachten: 

  • Was fiel dem Unternehmen bisher schwer?
  • Welche Bereiche im Unternehmen sind ausbaufähig?
  • In welchen Bereichen wurde das Unternehmen von Konkurrenten geschlagen?

SWOT Analyse Beispiel: 

  • Hohe Personalkosten 
  • Produkte wenig nachhaltig
  • Hohe Fluktuationsrate
  • Geringe finanzielle Möglichkeiten 
  • Schlechtes Betriebsklima

Chancen (Opportunities)

Stell dir folgende Fragen, wenn du die Chancen des Umfeldes deines Unternehmens herausfinden möchtest: 

  • Welche Trends sind günstig für das Unternehmen?
  • Welche erwarteten Veränderungen sind vorteilhaft für das Unternehmen?
  • Welche Möglichkeiten bieten sich?

SWOT Analyse Beispiel: 

  • Produkt ist im Trend 
  • Produkt wird auch in anderen Ländern beliebter
  • Neue Technologien 
  • Demographische Veränderung 
  • Gesellschaftliche Entwicklungen, dass Nachhaltigkeit immer wichtiger wird 

Risiken (Threats)

Die Risiken für ein Unternehmen erkennst du, indem du dir die folgenden Fragen stellst:

  • Wo lauern die Gefahren des Geschäftsmodells?
  • Welche Konkurrenten könnten aktuell und in Zukunft deine Kunden abwerben? 
  • Welche Entwicklung des Umfeldes des Unternehmens könnte sich nachteilig auf das Unternehmen auswirken?

SWOT Analyse Beispiel: 

  • Kunden achten stark auf Nachhaltigkeit
  • Neue Konkurrenz aus dem Ausland
  • Neue Gesetze
  • Sinkendes Preisniveau
  • Politische Veränderungen

Ableiten von Strategien (Kombinierte SWOT Matrix)

Anhand der Schwächen, Stärken, Chancen und Risiken, die du in die SWOT Matrix eingeordnet hast, kannst du jetzt vier Strategien ableiten. 

Dazu bringst du jede Stärke deines Unternehmens mit einer Chance oder einem Risiko deines Unternehmensumfeldes in Verbindung. Das Gleiche machst du mit den Schwächen. Daraus gegeben sich die folgenden vier Kombinationen mit den jeweiligen Strategien.

Zur Darstellung kannst du die kombinierte SWOT Matrix erstellen. 

SWOT Analyse, Stärken, Schwächen, Risiken, Chancen, Opportunities, Threats, Strengths, Weaknesses, Unternehmensanayse, Umweltanalyse , Strateigie Absichern, Strategie Ausbauen, Strategie Aufholen, Strategie Vermeiden
direkt ins Video springen
Kombinierte SWOT Matrix

Stärken und Chancen: Strategie Ausbauen (SO-Strategie)

Hier schaust du dir die Stärken deines Unternehmens an, mit denen du die Chancen des Umfeldes besser nutzen kannst. Für alle Aspekte, die in der Kategorie landen, sollst du die Strategie Ausbauen wählen — du sorgst also dafür, dass dein Unternehmen in seinen Stärken noch stärker wird. 

Beispiele: 

Zu den Stärken deines Unternehmens zählen erfolgreiche Marketingkampagnen. Eine Chance, die dein Unternehmensumfeld bietet, ist, dass das Produkt aktuell im Trend liegt. Deswegen solltest du deine Stärke — das erfolgreiche Marketing — weiter ausbauen, damit die Leute dein Produkt und nicht das der Konkurrenten kaufen.

Schwächen und Chancen: Strategie Aufholen (WO-Strategie)

Bei den Schwächen und Chancen schaust du dir an, welche Schwächen du verbessern kannst, damit du die Chancen deines Umfeldes besser nutzen kannst. Hier verwendest du die Strategie Aufholen. Du verbesserst dich also in deinen Schwächen, damit sie zu Stärken werden.

Beispiele: 

Dein Produkt hat die Schwäche, dass es wenig nachhaltig ist. Du könntest in dem Bereich aber aufholen und es nachhaltiger produzieren. Den Nachhaltigkeitsaspekt — der in der Gesellschaft immer wichtiger wird — könntest du dann für dich nutzen.

Stärken und Risiken: Strategie Absichern (ST-Strategie)

Bei der Kategorie schaust du dir an, welche Risiken des Marktes du mit den Stärken deines Unternehmens kompensieren kannst. In dem Fall wählst du die Strategie Absichern. 

Beispiele: 

Eine Stärke deines Unternehmens ist das exzellente Know How deiner Mitarbeiter. Zur Zeit kommen aber einige neue Konkurrenten auf den Markt hinzu — ein Risiko. Durch die Stärke — deine Mitarbeiter wissen, was sie tun — hast du einen Vorteil gegenüber der neuen Konkurrenz. So ist das Risiko weniger bedrohlich für dein Unternehmen als du zu Beginn vermutet hast. 

Schwächen und Risiken: Strategie Vermeiden (WT-Strategie)

Hier schaust du, welche Schwächen deines Unternehmens auf Risiken aus dem Unternehmensumfeld treffen. Alle Aspekte, die in diese Kategorie fallen, stellen eine große Gefahr für dein Unternehmen dar. Deswegen solltest du solche Gegebenheiten unbedingt vermeiden. 

Beispiele: 

Dein Unternehmen hat die Schwäche, dass es aktuell in einer eher schlechten finanziellen Lage ist. Gleichzeitig sinkt auch das Preisniveau. Das beeinträchtigt deine finanzielle Lage noch stärker. Deswegen ist es wichtig, dass du solche Schwächen-Risiken-Kombinationen frühzeitig erkennst, damit sie gar nicht erst eintreten. 

Vorteile und Nachteile

Vorteile: 

  • Schnell und einfach durchführbar
  • Einfache und übersichtliche Darstellung der Ergebnisse
  • Ableitung von Strategien möglich, die dir zeigen, wie du mit den einzelnen Kategorien umgehen kannst

Nachteile: 

Die SWOT Analyse bringt auch einige Fehler und Probleme mit sich. 

  • Hoher Aufwand für Recherche: Damit du mit der SWOT Analyse sinnvolle Schlussfolgerungen ziehen kannst, muss ihr eine umfangreiche Recherche vorausgehen. 
  • Keine eindeutige Zuordnung zu einer Kategorie: Es ist nicht immer eindeutig, ob etwas zu den Schwächen oder zu den Risiken bzw. zu den Stärken oder Chancen zählt. Dadurch sind keine klaren Schlussfolgerungen mehr möglich.
  • Kein Tool zur Strategieplanung: Die SWOT Analyse gibt dir nur eine Auskunft über die bestehenden und bevorstehenden Zustände und eine grobe Handlungsempfehlung. Daraus musst du selbst eine detaillierte Handlungsstrategie für die Zukunft anleiten. 
  • Keine vollständige Abbildung der Informationen: Häufig werden bei der SWOT Analyse nur die erwünschten Informationen abgebildet, die eine strategische Entscheidung bestärken. 

Porter Five Forces 

Sehr gut! Du weißt jetzt, wie du mit der SWOT Analyse dein Unternehmen analysieren kannst. Ein anderes Analysetool ist das Fünf Kräfte Modell von Porter. Schau dir jetzt unser Video dazu an, damit du weißt, wie du hier dein Unternehmen bewertest. 

% Verweis Porter Five Forces Thumbnail 

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.