Verbeamtung einfach erklärt

Bei deiner Verbeamtung wirst du vom Staat als Beamter eingestellt. Du übernimmst sogenannte hoheitliche Aufgaben, die du direkt vom Staat bekommst. Indem du diese Aufgaben erfüllst, sorgst du für den reibungslosen und organisierten Ablauf unserer Gesellschaft. 

Beamte arbeiten beispielsweise in:

Verbeamtung Vorteile

Als Beamter hast du bestimmte Rechte und Pflichten und erhältst dafür viele Vorteile. Welche das sind, zeigen wir dir jetzt:

Check Vorteil Bedeutung
Sicherer Arbeitsplatz Dein Arbeitsplatz ist dir sicher, da Beamte nicht einfach so entlassen werden dürfen. Das geht nur bei schwerwiegenden Gründen wie Dienstvergehen, Straftaten oder Dienstunfähigkeit.
Verantwortungsvolle Aufgaben Du übernimmst verantwortungsvolle Aufgaben, da du im Dienst der Gemeinschaft stehst. Das bedeutet, dass du mit deiner Arbeit für das Wohl aller sorgst.
Gehaltsvorteil Dir bleibt mehr von deinem Gehalt, da du als Beamter nicht in die gesetzlichen Renten-, Arbeitslosen- und Krankenversicherung einzahlen musst. Der Staat übernimmt sogar in einigen Fällen deine Krankheitskosten entweder teilweise oder ganz.
Altersvorsorge durch Pension Für dein Alter ist vorgesorgt, da du nach deinem Berufsleben eine Pension erhältst.

Weitere Vorteile kurz zusammengefasst:

Geregeltes Gehalt
Viele Fortbildungsmöglichkeiten
Geregelte Arbeitszeiten
Gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Arbeitsplatz in der Nähe des Wohnortes

Besondere Rechte und Pflichten für Beamte

Für Beamte gelten besondere sogenannte Dienst- und Treuepflichten, die im Beamtenrecht festgehalten sind:

  • Du dienst der Verfassung
  • und dem Wohle der Allgemeinheit,
  • bist unparteiisch und
  • darfst nicht für mehr Lohn oder bessere Arbeitsbedingungen streiken.

Wie Beamte besoldet, also bezahlt werden, ist ebenfalls klar geregelt.

Wie viel verdient ein Beamter?

Das kommt ganz auf deinen Beruf als Beamter an! Bei der Polizei kannst du zum Beispiel als Polizeihauptkommissar bis zu 5.800 € brutto im Monat verdienen.

Die Beamtenbesoldung

Die Beamtenbesoldung ist die Bezahlung der Beamten und wird jedes Jahr gesetztlich festgelegt. Deine Besoldung setzt sich aus deinem Grundgehalt und Zuschlägen (wie z. B. einem Familienzuschlag) zusammen.

Das Grundgehalt wird nach der Besoldungsgruppe bestimmt. Anhand dieser Einteilung in Gehaltsgruppen, kannst du schnell sehen, wie viel du in der jeweiligen Position verdienst. Allerdings wirst du hier feststellen, dass die Bezahlung von Beamten in den jeweiligen Bundesländern ganz unterschiedlich ausfällt.

Wie kann ich Beamter werden?

Du hast verschiedene Möglichkeiten, Beamter zu werden. Du kannst nach deinem Schulabschluss direkt mit einer entsprechenden Ausbildung oder einem Studium z. B. bei der Feuerwehr beginnen. Hast du bereits eine Berufsausbildung, kannst du dich auch auf eine Stelle im öffentlichen Dienst bewerben. Um dich auf dein Bewerbungsverfahren optimal vorzubereiten, klicke hier.

Voraussetzungen für Beamte

Um in Deutschland verbeamtet zu werden, musst du folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Deutsche Staatsbürgerschaft
  • Eintreten für die freiheitliche und demokratische Grundordnung
  • Geordnete wirtschaftliche Verhältnisse (keine Überschuldung)
  • Gesundheitliche Eignung (ärztliche Bescheinigung)

Für manche Berufe gibt es zusätzlich eine Altersgrenze oder eine Mindestgröße. Oft wirst du auch geprüft, ob du für den Nacht- und Schichtdienst geeignet bist und ein gutes Sehvermögen hast. Zudem darfst du nicht vorbestraft sein.

Stufen der Beamtenlaufbahn

Bringst du alle nötigen Voraussetzungen mit, kannst du verschiedene Stufen einer Beamtenlaufbahn durchlaufen:

  Beamter auf Widerruf Beamter auf Probe Beamter auf Lebenszeit
Wann? Ausbildung oder Studium beim Staat Probezeit nach der Probezeit
Vorteile? Du hast bereits die vollen Rechte und Pflichten eines Beamten.

Erbringst du bestimmte Leistungen, kannst du in sogenannten Erfahrungsstufen aufsteigen und dein Gehalt erhöhen.

Dein Arbeitsplatz ist dir sicher.

Im Rentenalter erhältst du eine geregelte Pension.

Aufstieg in nächste Stufe Ausbildungsabschluss + Gesundheitsprüfung Probezeit bestanden + Gesundheitsprüfung Höchste Stufe erreicht
Kündigung? jederzeit möglich möglich, wenn gegen Vorschriften verstoßen wird nicht möglich;
Ausnahme: Straftat

Beamter werden – Laufbahnen

Die sogenannten Laufbahnen sind die Karrierewege der Beamten. Hier werden also alle Ämter zusammengefasst, die du nacheinander durchläufst. Die Aufgaben in den verschiedenen Laufbahnen unterscheiden sich je nach Tätigkeit stark.

Anhand von Laufbahngruppen kannst du sehen, mit welcher Ausbildung Bewerber hier einsteigen. Es gibt vier Laufbahngruppen mit bestimmten Mindestanforderungen:

Laufbahn Mindestanforderung
Einfacher Dienst
  • Hauptschulabschluss
Mittlerer Dienst
  • Realschulabschluss oder
  • Hauptschulabschluss mit entsprechender abgeschlossener Berufsausbildung
Gehobener Dienst
  • (Fach-)Abitur oder
  • abgeschlossenes Fachhochschulstudium
Höherer Dienst
  • Master
  • Staatsexamen
  • Diplom oder
  • Mastertitel einer Fachhochschule

Oft werden die Laufbahnen in den verschiedenen Bundesländern und Gemeinden anders betitelt. Achte also auf die jeweiligen Bestimmungen, die für dich gelten.

Du möchtest dir einen Überblick verschaffen, welche Ausbildungen du auch ohne einen Schulabschluss machen kannst? Dann schau gleich mal hier vorbei.

Hier geht es zu dem Video: Kein Schulabschluss – und dann?

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.