Gehaltsverhandlung Vorstellungsgespräch

Du willst wissen, wie du die Gehaltsverhandlung im Vorstellungsgespräch angehst? In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du an dein Wunschgehalt kommst!

Gehaltsverhandlung Vorstellungsgespräch

Du sitzt in deinem Bewerbungsgespräch und der Personaler fragt dich, wie du dir dein Gehalt vorstellst. Jetzt kommt es natürlich für deine Gehaltsverhandlung im Vorstellungsgespräch nicht gut an, wenn du erst überlegen musst und schnell irgendeine Zahl nennst. Das wirkt nicht nur unprofessionell, sondern du riskierst auch, zu wenig Lohn oder gar den Job nicht zu bekommen.

Achte daher auf:

  • die richtige Vorbereitung,
  • gute Argumente
  • sowie die Dos and Don’ts bei einer Gehaltsverhandlung.

Wie genau du bei deiner Gehaltsverhandlung im Bewerbungsgespräch vorgehst, erklären wir dir jetzt Schritt für Schritt.%Noch schneller geht's mit unserem Video!

Gehaltsverhandlung Einstellungsgespräch – Vorbereitung

Die Vorbereitung auf die Gehaltsverhandlung ist das Wichtigste. Denn wenn deine Vorstellungen an das Gehalt zu hoch sind, kann das schon dazu führen, dass du den Job nicht bekommst. Aber auch wenn du mit deinen Vorstellungen realistisch bleibst, wird der Personaler sicher versuchen, sie noch weiter zu senken.

Folgende Punkte solltest du dir deshalb bei der Vorbereitung auf deine Vorstellungsgespräch Gehaltsverhandlung anschauen:

1. Deine Qualifikationen

Ob du die allgemeine Hochschulreife oder einen Master-Abschluss besitzt, macht bei deiner Gehaltsverhandlung im Vorstellungsgespräch einen großen Unterschied. Genauso ist deine Berufserfahrung in dem Berufsfeld von Bedeutung. Um nun deine Chancen herauszufinden, musst du deinen Marktwert einschätzen.

Recherchiere dazu folgende Fragen:

  • Welches Durchschnittsgehalt bekommt man mit deinen Qualifikationen (z. B. Studium, Praktikum, etc.)?
  • Welche Erfahrung bringst du mit? Bist du Berufseinsteiger oder gelernte Fachkraft?

Diese Informationen kannst du online z. B. über die Homepage der Agentur für Arbeit (AfA) ermitteln. Danach legst du dann deine Gehaltsober- und Untergrenze fest. Du musst dem Personaler schließlich auch klarmachen, dass du dich nicht unter deinem Wert verkaufst.

2. Die Größe deines Unternehmens

Wie deine Qualifikation ist auch die wirtschaftliche Stellung des Unternehmens von Bedeutung. Ein Start-up wird vermutlich nicht so viel zahlen können wie ein Großunternehmen.

Hier sind diese Themen wichtig:

  • In welchem Bundesland befindet sich das Unternehmen? In Bayern verdient man bspw. mehr als in Sachsen.
  • In welcher wirtschaftlichen Lage befindet sich das Unternehmen? 

Deinen Gehaltswunsch musst du aufgrund dieser Daten an das Unternehmen anpassen. Sollte das Gehalt jedoch unterhalb deiner Vorstellungen liegen, musst du den Job natürlich nicht annehmen. Es gibt letztlich oft auch besser bezahlende Unternehmen, die eventuell genau nach dir suchen.

Gehaltsvorstellung Vorstellungsgespräch – Argumente und Strategien

Als Nächstes zeigen wir dir, welche Argumente du dir bereitlegen solltest und mit welchen Strategien du sie bestärken kannst. Um den Personaler davon zu überzeugen, dass du dein Gehalt auch wert bist, musst du begründen, warum.

Du kannst argumentieren mit:

  • deiner Qualifikation (z. B. Ausbildung, Studium, Berufserfahrung, etc.)
  • deinen Fähigkeiten (z. B. Lernfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit )

Wie du diese im Vorstellungsgespräch zum Ausdruck bringst, ist ebenso wichtig. Achte darauf, dass du nicht überheblich oder fordernd wirkst. Du möchtest den Personaler schließlich nicht unter Druck setzen. Nenne deine Argumente also selbstbewusst, aber bleibe dabei trotzdem freundlich und aufgeschlossen.

Gehe dabei nach folgender Strategie vor:

  • ✔️ Warte, bis der Personaler das Thema Gehalt von selbst anspricht. Das macht er in der Regel am Ende des Bewerbungsgesprächs .

  • ✔️ Wenn du nach deinem Gehaltswunsch gefragt wirst, solltest du den höchstmöglichen Betrag nennen (Obergrenze). Achte darauf, dass der Wert aber noch realistisch ist. Wenn du auf dein Wunschgehalt z. B. immer 10 % draufschlägst, hast du später noch Verhandlungsspielraum.

  • ✔️ Kläre im Vorstellungsgespräch unbedingt ab, ob es sich bei dem Betrag um das Netto- oder das Bruttogehalt handelt.

  • ✔️ Sobald du deine Wunschvorstellung genannt hast, musst du diese sofort mit deinen Argumenten begründen. So kannst du den Personaler davon überzeugen, dass sie auch angemessen ist.

  • ✔️ Gehe auf die Meinung des Personalers ein. Er hat schließlich auch Gründe, wieso er dir ein bestimmtes Gehalt nicht zahlen kann.

  • ✔️ Sollte dein Gehaltswunsch nicht erfüllt werden, kannst du immer noch nach Zusatzleistungen fragen. Beispiele dafür wären ein Geschäftswagen, den du auch privat nutzen kannst.

  • ✔️ Wenn das Thema Gehalt bis zum Ende des Vorstellungsgesprächs nicht besprochen wird, dann weise deinen Personaler höflich darauf hin. Wichtig ist, dass du die Gehaltsfrage am Ende stellst. Ansonsten könnte der Personaler vermuten, dir geht es nur ums Geld.

Gehalt Einstellungsgespräch – Fragen und Antworten

Jetzt siehst du noch einige Beispiele, welche Fragen zu deinem Gehalt im Vorstellungsgespräch  auf dich zukommen können. Du kannst dich an unseren Antworten orientieren, übernimm sie aber nicht wortwörtlich. Der Personaler möchte auch deine eigene Formulierungsweise einschätzen und merkt, wenn du nur auswendig gelernt hast.

  • Frage: „Welches Wunschgehalt stellen Sie sich vor?“
  • Antwort: „Mein Jahresgehalt stelle ich mir in Höhe von 35.000 bis 40.000 € brutto vor. Der Verantwortung dieser Stelle bin ich mir anhand meiner langjährigen Berufserfahrung bewusst. Das Gehalt scheint mir daher für diese Branche und Position realistisch.“

  • Frage: „Was verdienen Sie momentan?“
  • Antwort: „Mein derzeitiges Gehalt bei [Dein Unternehmen] beträgt 30.000 € jährlich.“

 Sollte das Gehalt im Vorstellungsgespräch nicht zur Sprache kommen, kannst du natürlich auch die Frage nach dem Gehalt stellen.

  • Frage: „Darf ich Sie fragen, was ich in dieser Position verdienen würde?“
  • Antwort: „Wir bezahlen ein branchenübliches Jahresgehalt von 27.000 € brutto. Außerdem erhalten Sie auch zusätzliche Vergütungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld.“
Spezialfall – Gehaltsverhandlung Bewerbungsgespräch

Selten kommt es auch vor, dass du dein Gehalt nicht verhandeln kannst, da es vom Unternehmen selbst festgelegt wird. So kannst du dann z. B. antworten:

  • Aussage: „Für Berufseinsteiger haben wir bestimmte interne Vorschriften, wodurch wir Ihnen Ihr Wunschgehalt nicht zahlen können.“
  • Antwort: „Dafür habe ich natürlich vollstes Verständnis. Allerdings liegt mein momentanes Gehalt deutlich über dem von Ihnen angebotenem Gehalt. Wäre es möglich, dass wir uns daher auf einen Kompromiss wie etwa die Übernahme meiner Benzinkosten für die Anreise zu Ihrem Unternehmen einigen könnten.“

Dos and Don’ts bei der Gehaltsverhandlung im Bewerbungsgespräch

Bei der Gehaltsverhandlung im Vorstellungsgespräch gibt es aber auch bestimmte Verhaltensregeln. Um dein Wunschgehalt zu bekommen, solltest du also nicht nur unsere Tipps (Dos) befolgen, sondern auch mögliche Fehler (Don’ts) vermeiden. In der folgenden Tabelle zeigen wir dir, auf was du achten musst.

Dos👍 Don’ts👎
✅ Begründe deine Gehaltsvorstellung immer mit Argumenten. ❌ Verkaufe dich nicht über deinem Niveau. Wenn du also z. B. nur wenig Berufserfahrung besitzt, kannst du nicht das Gehalt einer Fachkraft verlangen.
✅ Nenne dein Wunschgehalt +10 %, dann hast du Spielraum für Verhandlungen.  ❌ Sei niemals fordernd bei der Äußerung deines Gehaltswunsches.
✅ Bleibe während der Gehaltsverhandlung freundlich und offen für Vorschläge. ❌ Wenn du nach deinem vorherigen Gehalt gefragt wirst, musst du bei der Wahrheit bleiben.
✅ Orientiere dich für dein Wunschgehalt immer an der branchenüblichen Obergrenze und an deinen Qualifikationen. ❌ Wenn du dich auf deinen ersten Job bewirbst, hast du i. d. R. nur wenig Berufserfahrung. Vermeide daher besser Gehaltsverhandlungen.
✅ Wenn der Personaler dich nach deinem Wunschgehalt fragt, nenne gleich eine Zahl. So wirkst du sicherer. ❌ Verzichte ebenfalls auf Gehaltsverhandlungen, wenn du aus der Arbeitslosigkeit kommst.

Gehaltsverhandlung Vorstellungsgespräch – häufigste Fragen

  • Wie frage ich in einem Vorstellungsgespräch nach meinem Gehalt?
    Erkundige dich immer am Ende des Vorstellungsgesprächs nach deinem Gehalt. Du solltest nur danach fragen, wenn der Personaler es selbst noch nicht angesprochen hat. Achte darauf, dass du dabei sympathisch wirkst und für Kompromisse bereit bist.

  • Welches Gehalt ist für meine Stelle angemessen?
    Informiere dich dafür online oder bei deinem zuständigen Arbeitsamt. Du musst zudem deine Qualifikationen wie die Berufserfahrung oder Studienabschlüsse beachten.

  • Wie verhandle ich mein Gehalt beim Vorstellungsgespräch?
    Im Vorstellungsgespräch solltest du es vermeiden, dein vorheriges Gehalt zu nennen. Nenne dein Wunschgehalt immer mit einem Aufschlag von rund 10 %, dann hast du noch Spielraum zum Verhandeln.

Vorstellungsgespräch Rückfragen

Super, jetzt kennst du die besten Strategien, um im Vorstellungsgespräch bei der Gehaltsverhandlung dein Wunschgehalt zu bekommen. Am Ende deines Gesprächs bekommst du immer die Gelegenheit, Rückfragen zu stellen. Welche Fragen hier gar nicht gut ankommen und was du stattdessen fragen solltest, erfährst du in unserem Video !%Thumbnail

Vorstellungsgespräch Rückfragen

Super, jetzt kennst du die besten Strategien, um im Vorstellungsgespräch bei der Gehaltsverhandlung dein Wunschgehalt zu bekommen. Am Ende deines Gesprächs bekommst du immer die Gelegenheit, Rückfragen zu stellen. Welche Fragen hier gar nicht gut ankommen und was du stattdessen fragen solltest, erfährst du in unserem Video !%Thumbnail

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.