Du hast eine Einladung für ein zweites Vorstellungsgespräch? Wie viele Bewerber fragst du dich wahrscheinlich auch: Ist das ein gutes oder ein schlechtes Zeichen? In diesem Beitrag und im Video helfen wir dir bei der Vorbereitung auf dein zweites Bewerbungsgespräch.

Zweites Vorstellungsgespräch – Bedeutung

Eine Einladung zum zweiten Vorstellungsgespräch bedeutet, dass du während der ersten Bewerbungsrunde einen guten Eindruck hinterlassen hast. Du konntest das Interesse des Unternehmens wecken und hast es in die engere Auswahl an Kandidaten geschafft. Deine Chancen auf den Job stehen gut!%neue FS Formulierung

Ein zweites Vorstellungsgespräch kann dann verschiedene Gründe haben. Vielleicht wurde das Unternehmen von mehreren Bewerbern überzeugt. In einem nächsten Schritt will es herausfinden, wer am besten für die Stelle geeignet ist. Ein zweites Gespräch kann aber auch ein fester Teil im Bewerbungsprozess sein. Nachdem du zuletzt mit dem Personaler gesprochen hast, möchte dein potenzieller Vorgesetzter dich jetzt selbst kennenlernen. 

Warum sollten wir Sie einstellen? Weshalb haben sie Ihren früheren Job gekündigt? Wo sehen Sie sich in 5 Jahren? Im zweiten Vorstellungsgespräch werden alle noch offenen Fragen geklärt. Inhaltlich wird es mehr in die Tiefe gehen, denn deine Persönlichkeit steht im Vordergrund. Deine Antworten sollen zeigen, ob du gut ins Team passt. 

1. und 2. Vorstellungsgespräch

In einem ersten Vorstellungsgespräch prüft der Personaler, ob du alle Voraussetzungen für die Stelle erfüllst. Er fragt nach deinen Erfahrungen, Stärken und Schwächen sowie deiner Motivation. Dadurch verschafft er sich einen ersten Eindruck von dir. 

Eine Einladung für ein zweites Vorstellungsgespräch heißt, dass du im ersten Gespräch das Interesse des Unternehmens wecken konntest. Jetzt hast du die Gelegenheit, mit deiner Persönlichkeit besonders positiv aufzufallen. Bereite dich auf tiefgründigere Fragen vor.

Zweites Vorstellungsgespräch – Ablauf

Oft ist der Ablauf dem des ersten Gespräches ähnlich. Es kann jedoch auch sein, dass du im 2. Bewerbungsgespräch bereits durch die Abteilungen geführt wirst und das Team kennenlernst. Habe keine Angst, beim Unternehmen nach dem Ablauf des Gesprächs zu fragen. Eine gute Vorbereitung steigert für dein zweites Vorstellungsgespräch die Chancen auf Erfolg. Außerdem zeigst du dadurch, dass du engagiert bist.

Normalerweise verläuft ein 2. Vorstellungsgespräch ungefähr so:

  • Begrüßung: Dein potenzieller Vorgesetzter begrüßt dich und ihr gebt euch die Hand.

  • Smalltalk: Ihr steigt locker in das Gespräch ein. Hier könntest du dich schonmal für die Einladung bedanken.

  • Fragen oder Aufgaben: Fragen, die sich nach dem ersten Gespräch ergeben haben, werden geklärt. Manchmal werden auch Aufgaben gestellt oder sogar Rollenspiele gemacht, um deine Persönlichkeit zu testen. 

  • Eigene Fragen: Ist dir noch etwas unklar, kannst du jetzt Rückfragen stellen . Durch sinnvolle Fragen zeigst du dein Interesse.

  • Gehaltsverhandlung : Es kann sein, dass du nach deinen Gehaltsvorstellungen gefragt wirst. Informiere dich vorher, welche Erwartungen realistisch sind. 

  • Führung durch das Unternehmen: Möglicherweise hast du schon die Gelegenheit, die Abteilungen anzusehen und das Team kennenzulernen. 

  • Abschied: Du gibst deinem Gesprächspartner die Hand und bedankst dich nochmal. 

Zweites Vorstellungsgespräch – Vorbereitung

Du hast es schon in die engere Auswahl geschafft — jetzt musst du nur noch im zweiten Vorstellungsgespräch überzeugen. Bereite dich so gut wie möglich darauf vor. Du kannst dich an diesen drei Schritten orientieren:

  • Rückblick auf das erste Gespräch
  • Sichtung von Informationen
  • Vorbereitung von Rückfragen

1. Rückblick auf das erste Gespräch

Erinnere dich daran, dass du bereits ein erstes erfolgreiches Bewerbungsgespräch hattest. Diese Erfahrung kannst du für dein 2. Vorstellungsgespräch nutzen. Denke darüber nach, was besonders gut gelaufen ist und auch, was du gerne besser gemacht hättest. Um dich zurückzuerinnern kannst du dir Fragen stellen wie: 

  • Worauf hat mein Gesprächspartner besonders positiv/negativ reagiert?
  • Zu welchen Themen wurde ich am meisten befragt?
  • An welchen Stellen wurde nochmal nachgehakt?
  • Wozu hätte ich gerne noch mehr gesagt?
  • Bei welchen Fragen war ich mit meiner Antwort nicht zufrieden?
  • Wie war der Gesprächston mir gegenüber und wie hat sich das Unternehmen dargestellt?

2. Sichtung von Informationen

Mit Sicherheit hast du dich vor deinem ersten Gespräch über das Unternehmen informiert. Das ist auch wichtig, denn sonst wirkt es so, als hättest du kein ernsthaftes Interesse an dem Job. Inzwischen hast du aber vielleicht das ein oder andere vergessen. Notiere dir also noch einmal alles, was du über das Unternehmen wissen solltest, z. B.:

  • Gründung und Entwicklung des Betriebs
  • Anzahl der Mitarbeitenden
  • Standorte des Unternehmens
  • Angebot an Produkten und Dienstleistungen
  • Name des Geschäftsführers / der Geschäftsführerin
  • Name deines potenziellen Vorgesetzten
  • Namen deiner bisherigen Kontaktpersonen
  • Aufbau und Abteilungen
  • Unternehmensphilosophie
  • aktuelle Entwicklungen und Veränderungen

Weißt du schon, mit wem du dein 2. Vorstellungsgespräch führen wirst? Wenn nicht, darfst du ruhig per Mail nachfragen. Dann kannst du dich nämlich über diese Person ebenfalls schlau machen. Welche Rolle hat sie in dem Unternehmen, wie lange arbeitet sie schon dort und welche Interessen fallen dir auf? Vielleicht findest du Gemeinsamkeiten.

3. Vorbereitung von Rückfragen

Überlege dir für dein zweites Vorstellungsgespräch eigene Fragen. Was möchtest du selbst noch gerne wissen und womit signalisierst du dein Interesse? Stelle aber keine Rückfragen, deren Antworten man schnell selbst im Internet herausfinden könnte. Einen guten Eindruck machst du, wenn du Bezug auf das erste Gespräch nimmst. So könntest du geschickt deine Fragen beginnen:

  • Im letzten Gespräch wurde erwähnt, dass … Im Nachhinein habe ich mich gefragt, ob …
  • Ich habe gehört, dass Sie eine Veränderung planen im Bereich … und wollte fragen …
  •  Ich habe mir nochmal Gedanken dazu gemacht, was Sie im letzten Gespräch gesagt haben und frage mich … 

Brauchst du noch mehr Ideen für Rückfragen im 2. Vorstellungsgespräch? Dann schau dir noch diesen Beitrag von uns an. 

Vorbereitung auf Gehaltsverhandlung

Natürlich sollte das Gehalt nicht das erste sein, wonach du im Vorstellungsgespräch fragst. Trotzdem muss dein zukünftiges Gehalt abgesprochen werden und oft bietet sich dafür ein zweites Vorstellungsgespräch an. Damit du einen guten Verdienst aushandelst, solltest du deinen Wert und das Durchschnittsgehalt kennen. Mache aber auch keinen übertriebenen Vorschlag, denn das hinterlässt einen schlechten Eindruck. Mehr Tipps zur Gehaltsverhandlung findest du hier

Zweites Vorstellungsgespräch – Dos

Es gibt nicht den einen richtigen Weg zum Erfolg. Trotzdem erhöhst du deine Chancen, wenn du diese Tipps beachtest:

  • ✅ Bleib du selbst.
    Wie auch im ersten Bewerbungsgespräch solltest du authentisch bleiben. Du zeigst dich zwar von deiner besten Seite, veränderst aber nicht deine Persönlichkeit. Schließlich möchtest du so wie du bist ins Team passen und dich nicht jeden Tag verstellen müssen.
  • ✅ Sei selbstbewusst.
    Wenn du ein gesundes Selbstbewusstsein ausstrahlst, wirkst du direkt sympathisch und kompetent. Achte auf eine gerade Körperhaltung, halte den Blickkontakt und lächle deinen Gesprächspartner an. Ein fester Händedruck zur Begrüßung wirkt ebenfalls direkt selbstbewusst. 
  • ✅ Sei aktiv im Gespräch.
    Meistens bestimmt dein Gesprächspartner den Verlauf der Unterhaltung. Trotzdem solltest du Eigeninitiative zeigen, indem du von dir aus etwas erzählst, zu einem anderen Thema überleitest oder Fragen stellst. Einsilbige Antworten wirken desinteressiert. 
  • ✅ Beziehe dich auf das erste Gespräch.
    Indem du Aussagen aus dem ersten Gespräch aufgreifst, zeigst du, dass du dich auch im Nachhinein kritisch mit den Themen auseinandergesetzt hast. Das zeigt Interesse und Aufmerksamkeit. 
  • ✅ Bleibe locker und offen.
    Unter Umständen kann es sein, dass für dein zweites Vorstellungsgespräch Rollenspiele oder Rätselaufgaben geplant sind. Dabei ist meistens nicht das Ergebnis von Bedeutung — sondern die Art, wie du mit Herausforderungen umgehst. Bewahre also immer die Ruhe.

Zweites Vorstellungsgespräch – Don’ts

Im 2. Vorstellungsgespräch gibt es ein paar Fehler, die du unbedingt vermeiden solltest:

  • ❌ Selbstüberschätzung oder Unterschätzung:
    Bist du zu entspannt im Gespräch und verabschiedest dich mit sichtbarer Siegessicherheit, kann das negativ aufgefasst werden. Genauso ist es mit extremer Unsicherheit. Die besten Mitarbeiter sind ausgeglichen, haben ein gesundes Selbstbewusstsein und die Fähigkeit der Selbstreflexion. 
  • ❌ Mangelnde Motivation:
    Deine Haltung, dein Outfit und deine Fragen sagen eine Menge über dein Interesse am Job aus. Vermeide also alles, was auf fehlende Motivation hinweist. 
  • ❌ Keine Rückfragen:
    Bekommst du die Gelegenheit, Fragen zu stellen, solltest du sie nutzen! Ansonsten wirkst du nämlich schnell desinteressiert. Überlege dir deshalb schon vor dem Gespräch, was du fragen könntest. 
  • ❌ Widersprüche:
    Du solltest unbedingt vermeiden, deinen eigenen Aussagen aus dem 1. Gespräch zu widersprechen. Dann wirkst du nämlich direkt unglaubwürdig und nicht authentisch. 
  • ❌ Trotz:
    Läuft das Gespräch nicht nach Plan, ist das kein Grund für eine trotzige Reaktion. Auch wenn du dich unwohl fühlst, solltest du dich ruhig und bedacht verhalten. Besonders im Falle einer Absage musst du unbedingt höflich bleiben. Dein Verhalten könnte sich nämlich herumsprechen und dir weitere Chancen verbauen. 

Zweites Vorstellungsgespräch – Fragen

Lege dir Antworten auf typische Fragen beim 2. Vorstellungsgespräch zurecht, damit du während der Unterhaltung nicht die Ruhe verlierst. Sei während des Gesprächs ehrlich und selbstbewusst.

Bei klassischen 2. Vorstellungsgespräch Fragen wie z. B. „Warum sollten wir gerade Sie einstellen? “ sind gute Argumente wichtig. Falls ein neuer Gesprächspartner im 2. Vorstellungsgespräch die Fragen stellt, kann es natürlich zu Wiederholungen kommen. Antworte trotzdem ausführlich und höflich.

Überlege dir für das 2. Vorstellungsgespräch Fragen und Antworten , die einen guten Eindruck machen. Was würdest du im 2. Bewerbungsgespräch auf Fragen wie diese antworten?

Fragen zweites Vorstellungsgespräch – Beispiele:

  1. Gibt es aus dem ersten Gespräch noch Dinge, die Sie ansprechen möchten?
  2. Wie haben Sie sich nach dem ersten Bewerbungsgespräch gefühlt?
  3. Welchen Eindruck haben Sie von unserem Unternehmen gewonnen?
  4. Warum interessieren Sie sich für genau diese Stelle?

  5. Weshalb haben Sie sich entschieden, Ihren alten Job zu kündigen?
  6. Wie haben Sie bisher zum Erfolg eines Unternehmens beigetragen?
  7. Können Sie einen typischen Arbeitstag in Ihrem letzten Job beschreiben?
  8. Was war die schwerste Entscheidung in Ihrer beruflichen Laufbahn?

  9. Warum sollten wir uns für Sie entscheiden?
  10. Was unterscheidet Sie von den anderen Kandidaten?
  11. Wie würden Sie zum Erfolg unseres Unternehmens beitragen?
  12. Was sind Ihre Karriereziele?

  13. Was ist Ihre größte Schwäche?
  14. Was sind Ihre besonderen Stärken?
  15. Auf welche beruflichen Erfolge sind Sie besonders stolz?
  16. Auf welche Weise arbeiten Sie an sich selbst?

  17. Wie sieht Ihr ideales Arbeitsumfeld aus?
  18. Welches Gehalt stellen Sie sich vor?
  19. Arbeiten Sie lieber im Team oder alleine?
  20. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?

Einladung Zweites Vorstellungsgespräch – Zusage

Nicht nur der Verlauf der 2. Vorstellungsgespräche beeinflusst die Entscheidung des Arbeitgebers — auch dein Verhalten vorher und nachher wird berücksichtigt. Deshalb ist z. B. die Höflichkeit in E-Mails oder bei Telefonaten sehr wichtig. 

Nachdem du per Mail in die nächste Vorstellungsrunde eingeladen wurdest, verschickst du deine Zusage für das 2. Bewerbungsgespräch. Im Idealfall sagst du dem Termin zu. Passt dir das vorgeschlagene Datum aber überhaupt nicht, schlägst du höflich eine Alternative vor. 

Hier bekommst du übrigens auch die Gelegenheit, dich nach dem Ablauf und deinem Gesprächspartner zu erkundigen. Wenn du diese Informationen hast, fällt dir die Vorbereitung auf dein zweites Vorstellungsgespräch leichter. 

Du siehst hier ein Beispiel für die Zusage zum Bewerbungs-Zweitgespräch: 

Sehr geehrte/r Frau/Herr Müller, 

ich bedanke mich aufrichtig für die Einladung zu einem zweiten Gespräch mit Ihnen. Gerne beantworte ich offene Fragen und freue mich über die Gelegenheit, Ihr Unternehmen noch besser kennenzulernen. 

Hiermit bestätige ich den vorgeschlagenen Termin am TT.MM.JJJJ um X Uhr. 

(Oder: Zu meinem Bedauern kann ich aus zeitlichen Gründen den vorgeschlagenen Termin nicht wahrnehmen. Ich stünde Ihnen dafür am [TT.MM.JJJJ], [TT.MM.JJJJ]  oder am [TT.MM.JJJJ] zur Verfügung. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie an einem der Tage Zeit für mich finden könnten.)

Ich wollte außerdem diese Gelegenheit nutzen, um mich nach dem Ablauf des zweiten Gesprächs zu erkundigen, falls er schon festgelegt wurde. Ich wäre ebenfalls sehr dankbar, wenn Sie mir bereits den Namen meines Gesprächspartners mitteilen würden. 

Ich freue mich sehr auf das Gespräch und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Lisa Meier

Dankschreiben nach Vorstellungsgespräch

Wie geht es nach deinem zweiten Vorstellungsgespräch weiter? Solltest du einfach abwarten, bis du eine Rückmeldung bekommst? Das ist eine Option. Eine andere gute Möglichkeit wäre, ein Dankschreiben zu verschicken. Das heißt, du bedankst dich noch einmal für die Einladung zu den Gesprächen. Inwiefern das sinnvoll ist und wie du das am besten machst, erfährst du in diesem Beitrag .

Zum Video: Dankschreiben nach Vorstellungsgespräch
Zum Video: Dankschreiben nach Vorstellungsgespräch

Dankschreiben nach Vorstellungsgespräch

Wie geht es nach deinem zweiten Vorstellungsgespräch weiter? Solltest du einfach abwarten, bis du eine Rückmeldung bekommst? Das ist eine Option. Eine andere gute Möglichkeit wäre, ein Dankschreiben zu verschicken. Das heißt, du bedankst dich noch einmal für die Einladung zu den Gesprächen. Inwiefern das sinnvoll ist und wie du das am besten machst, erfährst du in diesem Beitrag .

Zum Video: Dankschreiben nach Vorstellungsgespräch
Zum Video: Dankschreiben nach Vorstellungsgespräch

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.