Du wurdest zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen und willst wissen, was dich erwartet? Hier erfährst du alles über den Ablauf und den Zweck des Gesprächs. Mit unseren Tipps bist du bestens vorbereitet!

Vorstellungsgespräch: Was möchte der Personaler von dir wissen?

Du wurdest nach deiner Bewerbung zum Vorstellungsgespräch eingeladen und hast damit die erste Hürde erfolgreich gemeistert. Glückwunsch! Jetzt möchtest du im Gespräch den positiven Eindruck natürlich bestärken. Worauf der Personaler dabei achtet, schauen wir uns jetzt genauer an.

Dabei geht es nicht um Richtig oder Falsch, sondern darum, dass der Personaler deine Persönlichkeit und deine Motivation kennenlernen will. Er möchte Verschiedenes herausfinden, z. B. ob du in das Team und zum Job passt.

💡 Tipp für dein Vorstellungsgespräch: Versuche im Gespräch ruhig zu bleiben und selbstsicher aufzutreten. Achte darauf, dass du persönliche, ehrliche Antworten gibst.

Hier siehst du Fragen, die sich der Personaler vor dem Vorstellungsgespräch stellt:

  • Wird der Bewerber gut mit dem Team zusammenarbeiten können?
  • Versteht er, worum es in diesem Job geht?
  • Wie wird er die Aufgaben lösen?
  • Will der Bewerber wirklich für das Unternehmen arbeiten?
  • Wie stressresistent ist er?
  • Wie gut hat der Bewerber sich vorbereitet?

Darum geht es im Vorstellungsgespräch

Fachlich hast du den Personaler durch deine Bewerbung schon überzeugt, deshalb hat er dich zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Jetzt musst du persönlich überzeugen. Dabei geht es um Folgendes:

  • Professionalität
    Mit einer guten Vorbereitung auf das Gespräch kannst du deine Professionalität unter Beweis stellen. Deshalb ist eine sorgfältige Recherche vorab sehr wichtig. Natürlich musst du nicht jedes Detail kennen. Die Basisdaten zum Unternehmen, wie seinen historischen Hintergrund, seine Branche, Produkte, Standorte und aktuellen Entwicklungen, solltest du wissen. Zudem kannst du durch die passende Kleidung positiv auffallen. Frauen tragen meist Bluse und Blazer. Männer wählen oft Hemd und Jackett. Mehr zu deiner Kleidung erfährst du in unserem Video .

  • Kompetenzen
    In deinem Vorstellungsgespräch solltest du deutlich machen, dass du die wichtigsten Anforderungen erfüllst. Dazu zählen deine Hard Skills , also beispielsweise deine Sprach- oder Softwarekenntnisse. Die kennt der Personaler schon aus deinem Lebenslauf. Deshalb geht es vor allem auch um deine Soft Skills.  Du kannst mehr über deine Motivation, Arbeitsweise, Leidenschaft und soziale Kompetenz erzählen.

  • Übereinstimmung
    Der Personaler möchte auch herausfinden, ob du in das Team passt. Deshalb sucht er nach möglichst vielen Übereinstimmungen zwischen dir und dem Unternehmen: etwa in der Denkweise, Arbeitsauffassung oder bei den Interessen. Deine Jobchancen sind also höher, wenn du besser zu den Vorstellungen des Unternehmens passt. Betone auf jeden Fall, dass du ein Teamplayer bist und gerne mit anderen zusammenarbeitest.

  • Mehrwert
    Möchtest du dich auf dein Vorstellungsgespräch vorbereiten, solltest du dich auch mit deinen Erfolgen auseinandersetzen. So kannst du dem Unternehmen zeigen, welchen Mehrwert du mitbringst. Schließlich erhofft sich der Personaler, dass sich deine Einstellung später als gewinnbringend erweist. Deshalb kannst du mit deinen Erfolgen Pluspunkte sammeln.

Aufbau Vorstellungsgespräch

Jedes Vorstellungsgespräch ist individuell, dennoch gibt es es einen gewissen Ablauf , dem die meisten folgen. Dabei hast du meist Vorgesetzte, Mitglieder des Teams, Personaler oder auch den Geschäftsführer als Gesprächspartner. Euer Gespräch gliedert sich in folgende fünf Phasen:

Tipps Vorstellungsgespräch, Vorstellungsgespräch Fragen, das Vorstellungsgespräch, Tipps für Vorstellungsgespräch, Vorbereitung aufs Vorstellungsgespräch, Vorbereitung Vorstellungsgespräch, auf Vorstellungsgespräch vorbereiten, Vorstellungsgespräche
direkt ins Video springen
Vorstellungsgespräch Ablauf

Bewerbung Vorstellungsgespräch – Phasen:

  • Phase 1: Smalltalk (ca. 5 min)
  • Phase 2: Kennlernen (ca. 10 min)
  • Phase 3: Selbstpräsentation (ca. 5 min)
  • Phase 4: Fragen an dich (ca. 15 min)
  • Phase 5: Rückfragen (ca. 5 min)
  • Phase 6: Abschluss & Verabschiedung (ca. 5 min)

Du fragst dich, wie lange ein Vorstellungsgespräch dauert? Du kannst dich auf ungefähr 30 bis 60 Minuten einstellen. Wovon genau das abhängt, erfährst du hier !

Phase 1: Smalltalk

Das Vorstellungsgespräch beginnt mit einer kurzen Begrüßung und namentlichen Vorstellung. Du wirst hier meistens gefragt, wie es dir geht und wie deine Anreise war. Diese Phase soll das Eis brechen und deine Aufregung mindern. So wird eine angenehme Gesprächsatmosphäre geschaffen. Zwar tauscht ihr hier noch keine wichtigen Informationen aus, dennoch ist der Beginn wichtig — er prägt den ersten Eindruck, den der Personaler von dir hat. Das kann sich später mit auf deine Chance auswirken, da Bauchgefühl und Chemie oft mit entscheiden, ob du den Job bekommst.

💡 Tipps für dein Vorstellungsgespräch: Stell dich gedanklich auf solche Fragen ein und antworte im Gespräch nicht nur mit „Gut.“. Möchtest du dich auf dein Vorstellungsgespräch vorbereiten, dann kannst du solche Gespräche auch mit Freunden oder Bekannten üben. Lass dir anschließend von ihnen Feedback geben.

Vorstellungsgespräch Körpersprache

Damit du im Gespräch überzeugst, ist auch deine Körpersprache wichtig, denn auch nonverbale Signale können viel aussagen. Achte deshalb auf folgende Dinge:

  • Blickkontakt halten
  • lächeln
  • aufrecht und ruhig sitzen
  • fester Händedruck
  • Arme nicht verschränken
  • Hände ruhig halten

Phase 2: Kennenlernen 

Daraufhin erzählt der Arbeitgeber mehr über sich. Sind mehrere Mitarbeiter bei dem Vorstellungsgespräch anwesend, stellt sich jeder kurz namentlich und mit seiner Funktion im Unternehmen vor. Du erfährst mehr über das Unternehmen: Was macht es genau? Wie wird im Unternehmen gearbeitet? Welche Produkte werden im Unternehmen angeboten? Außerdem erhältst du mehr Informationen zu der ausgeschriebenen Stelle und was von dir erwartet wird.

💡 Tipps für dein Vorstellungsgespräch: Hier solltest du aufmerksam zuhören und immer mal wieder zustimmend nicken. Mache dir ggf. auch Notizen, wenn es um das Unternehmen geht.

Vorstellungsgespräch Fragen

Der Personaler leitet jetzt meist mit ein paar typischen Vorstellungsgespräch Fragen die nächste Phase ein. Lass dich davon nicht aus dem Konzept bringen, bleib ruhig und antworte ehrlich.

Du kannst dich auf diese Fragen vorbereiten:

💡 Tipps für dein Vorstellungsgespräch: Zur Vorbereitung aufs Vorstellungsgespräch kannst du dir vorher mögliche Antworten zu den Fragen überlegen. Hier siehst du ein paar Beispiele:

  • Was sind Ihre Stärken und Schwächen?
    „Auch wenn es mal stressig wird, arbeite ich stets zuverlässig und ruhig. Ich behalte den Überblick über meine verschiedenen Aufgaben. Manchmal habe ich Schwierigkeiten dabei vor vielen Menschen zu sprechen. Ich bin dann oft nervös. Aber ich versuche mich zu bessern und übe Reden oder Präsentationen vor Familien und Freunden.“

  • Warum haben Sie sich auf die Stelle beworben?
    „Ich habe mich näher mit Ihrer Unternehmenswebsite befasst. Dabei haben mich Ihre innovativen Produkte und nachhaltigen Ziele beeindruckt. Auch ich achte in meinem Alltag auf nachhaltiges Verhalten. Das hat mich davon überzeugt, mich bei Ihnen zu bewerben.“

Noch mehr Beispiel-Antworten findest du in unseren Beitrag dazu.

Ein neuer Job bringt außerdem ein neues Gehalt mit sich. Bereite dich deshalb immer auf die Frage nach deinen Gehaltsvorstellungen vor. Diese kommt meist gegen Ende des Gesprächs. Nennen hierbei eine Spanne und keinen Einzelbetrag. Zur Vorbereitung darauf kannst du dich mit den typischen Gehältern in der Branche auseinandersetzen. Für mehr Tipps dazu, schau dir unser Video zur Gehaltsverhandlung an.

Phase 3: Selbstpräsentation

Diese Phase wird mit der Aufforderung: „Erzählen Sie doch etwas über sich.“ eingeleitet. Du beschreibst daraufhin deinen beruflichen Werdegang, Erfolge und Stärken, die zur Stelle passen. Das sollte nicht länger als 5 bis 10 Minuten dauern. Hier kannst du nach folgendem Muster vorgehen: 

  • „Ich bin…“  → Du erzählst etwas zu deinen persönlichen Stärken.
  • „Ich kann…“ → Sprich anschließend über deine bisherigen Erfolge.
  • „Ich will…“ → Erkläre, wie du dein Können im Unternehmen einsetzen möchtest.

Du erklärst, wie du dein Wissen im Unternehmen einsetzen kannst und welche Erfolge du dabei erzielen möchtest. Stelle einen klaren Bezug zum Unternehmen und zur Stelle her. Damit zeigst du auch, dass du dich gut mit deinem potenziellen Arbeitgeber auseinandergesetzt hast.

💡 Tipps für dein Vorstellungsgespräch: Auch hier hilft es, wenn du bei der Vorbereitung auf dein Vorstellungsgespräch übst, was du sagen möchtest. Bringe dabei das Wesentliche auf den Punkt. So kannst du eine gewisse Sicherheit beim Präsentieren beweisen. Befasse dich auch genau mit deinen Stärken und Schwächen.

Phase 4: Rückfragen

Du bekommst immer die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Das ist die beste Chance, mehr über das Unternehmen und dessen Anforderungen zu erfahren. Diese solltest du auf jeden Fall nutzen! Der Personaler möchte dadurch herausfinden, wie gut du dich auf das Vorstellungsgespräch vorbereitet hast.

Es beweist außerdem Intelligenz und zeigt noch einmal dein großes Interesse am Job. Du kannst dich auch auf Aspekte aus dem Gespräch beziehen und so zeigen, das du aufmerksam zugehört hast.

Du kannst folgende Rückfragen im Vorstellungsgespräch stellen:

  • Warum ist die Stelle unbesetzt?
  • Was unterscheidet die guten von den besten Mitarbeitern?
  • Wie definieren Sie Erfolg für die Stelle?
  • Wie werden Talente bei Ihnen gefördert?
  • Was sind aktuelle Herausforderungen bei dieser Stelle?

💡 Tipps für dein Vorstellungsgespräch: Bist du dabei, dich auf dein Vorstellungsgespräch vorzubereiten, dann überlege dir Fragen an den Arbeitgeber. Ungefähr drei Fragen solltest du dir dabei notieren. Vermeide aber solche zu Beförderungen und zur Urlaubsplanung.

Phase 5: Abschluss & Verabschiedung

Du hast es fast geschafft! Zum Abschluss kannst du jetzt nochmal bekräftigen, dass du gerne für das Unternehmen arbeiten möchtest. Du bedankst dich für das Gespräch und die Gelegenheit, dass du das Unternehmen besser kennenlernen konntest. Falls du dazu noch keine Informationen bekommen hast, kannst du dich auch nach dem weiteren Vorgehen im Bewerbungsprozess erkundigen. Achte aber darauf, dein Gegenüber nicht unter Druck zu setzen. Dann verabschiedest du dich höflich.

💡 Tipps für dein Vorstellungsgespräch: Verabschiede dich von allen Gesprächspartnern. Achte dabei auf Augenkontakt, einen festen Händedruck und ein freundliches Lächeln.

Vorstellungsgespräch No Go’s

Einige Dinge solltest du im Vorstellungsgespräch vermeiden:

  • Handy anlassen
  • schlecht über die vorherige Stelle sprechen
  • Körpersprache nicht beachten
  • Uhrzeit prüfen

Nach dem Vorstellungsgespräch

Du hast das Vorstellungsgespräch überstanden und einen guten Eindruck hinterlassen? Super. Jetzt kannst du dein Gespräch noch einmal reflektieren, um für weitere dazuzulernen. Dafür kannst du folgende Fragen für dich beantworten: 

  • Was ist im Gespräch gut gelaufen?
  • Was ist schlecht gelaufen?
  • Waren meine Antworten zufriedenstellend?

Außerdem solltest du nicht bloß abwarten, sondern deine Chancen auf den Job weiter erhöhen. Dafür kannst du ein Dankschreiben verfassen. Darin bedankst du dich für das Gespräch und die Möglichkeit, das Unternehmen kennenzulernen. Du kannst dein Dankschreiben ungefähr 1 bis 2 Tage nach dem Gespräch verfassen, mehr darüber erfährst du in unserem ausführlichen Beitrag dazu durch. Dort findest du ein Muster für dein Dankschreiben.

Geheimtipps fürs Vorstellungsgespräch

Mit ein paar kleinen Geheimtipps kannst du psychologische Effekte nutzen. Diese besonderen Vorstellungsgespräch Tipps helfen dir:

  • Termin nicht am Montag oder Freitag
    Wenn du deinen Termin zum Vorstellungsgespräch vereinbarst, dann besser nicht an diesen Tagen. Montags könnte der Personaler noch dem Wochenende nachhängen und am Freitag ist er gedanklich vermutlich schon wieder dort.

  • Keine Gedanken über Mitbewerber machen
    Versuche dich gedanklich nur auf dich zu konzentrieren und blende andere Bewerber aus.

  • Optische Gemeinsamkeiten nutzen
    Du kannst deine Bewerbungsmappe farblich an das Unternehmen anpassen. Oder du setzt in deiner Kleidung farbliche Akzente, beispielsweise durch ein Tuch oder eine Krawatte. So vermittelst du Zugehörigkeit zum Unternehmen.

  • Komplimente machen
    Hier musst du auf das richtige Maß achten, damit deine Komplimente nicht anbiedernd wirken. Recherchiere über dein Gegenüber. Du kannst dann erwähnen, das du das gleiche Hobby magst oder auf derselben Uni studiert hast — wenn das auch wahr ist.

  • Wort „nicht“ vermeiden
    Wenn du über dich und deine Stärken sprichst, solltest du Aussagen, wie „Ich will ja nicht prahlen, aber…“ unbedingt vermeiden. Du wirkst selbstbewusster, wenn du deine Stärken direkt und sicher vortragen kannst.

Vorstellungsgespräch – wichtigste Fragen

  • Wie läuft ein Vorstellungsgespräch ab?
    Das Vorstellungsgespräch gliedert sich in sechs Phasen: Smalltalk, Kennenlernen, Selbstpräsentation, Fragen, Rückfragen und Abschluss.

  • Was möchte der Personaler mit dem Vorstellungsgespräch erreichen?
    Der Personaler möchte im Vorstellungsgespräch deine Professionalität, Kompetenz, Übereinstimmung mit dem Unternehmen und deinen Mehrwert überprüfen.

  • Wie lange dauert ein Vorstellungsgespräch?
    Das Vorstellungsgespräch dauert meistens 30 bis 60 Minuten.

  • Was sind typische Fragen im Vorstellungsgespräch?
    Zu den typischen Vorstellungsgespräch Fragen zählen: „Was sind Ihre Stärken und Schwächen?“, „Warum sollten wir Sie einstellen?“ und „Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?“.

  • Was ist wichtig im Vorstellungsgespräch?
    Versuche trotz Nervosität ruhig und selbstsicher zu bleiben. Antworte höflich und ehrlich auf die Fragen. Deshalb ist eine gute Vorbereitung wichtig.

Vorstellungsgespräch Vorbereitung

Du steckst gerade mitten in den Vorbereitungen für dein Vorstellungsgespräch? Natürlich möchtest du selbstsicher auftreten und die passenden Antworten geben — die besten Tipps zur Vorbereitung findest du in unserem Video.

Vorstellungsgespräch Vorbereitung

Du steckst gerade mitten in den Vorbereitungen für dein Vorstellungsgespräch? Natürlich möchtest du selbstsicher auftreten und die passenden Antworten geben — die besten Tipps zur Vorbereitung findest du in unserem Video.

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.