Ausbildungsberufe
Video
Video anzeigen

Mediengestalter / Mediengestalterin Digital und Print

 

Als Mediengestalter designst du Werbeanzeigen, Plakate und Webseiten. Wie viel du dabei verdienst und ob die Ausbildung zu dir passt, erfährst du hier%und in unserem Video.

Was machst du als Mediengestalter/in? 

Als Mediengestalter Digital und Print erstellst du zum Beispiel Werbeanzeigen für Zeitschriften, Plakate für Kampagnen oder Firmenlogos für Internetseiten sein. 

Mediengestalter, Mediengestalter Aufgaben, Mediengestalter Ausbildung. Ausbildung Mediengestalter, Mediendesign Ausbildung, Webdesigner Ausbildung. Mediengestalter Digital und Print
direkt ins Video springen
Deine wichtigsten Aufgaben als Mediengestalter/in Digital & Print

Dabei spezialisierst du dich auf eine der folgenden drei Fachrichtungen:

  • Beratung & Planung: In sogenannten Briefing-Gesprächen findest du heraus, was sich dein Kunde wünscht. Dabei berätst du deine Kunden als Experte für Mediendesign. Du erstellst Angebote, berechnest die Kosten der Projekte und leitest Aufträge an deine Kollegen weiter. 

  • Konzept & Visualisierung: Zuerst schaust du dir an, was der Kunde will und wer die Zielgruppe des Projekts ist. Daraufhin entwickelst du verschiedene Entwürfe. Dafür wählst du Farben, Motive und Schriftzüge aus. Die Entwürfe zeigst du deinem Kunden, der sich dann für eine Variante entscheidet.

  • Gestaltung & Technik: Hier ist deine Kreativität gefragt, denn du erstellst das Produkt im Detail. Das kann zum Beispiel das Cover einer Zeitschrift sein. Am Computer entwickelst du mit einem Bearbeitungsprogramm Bild, Schrift und Text. Dabei achtest du genau auf Layout, Format und Farbkontraste. 

Aber Achtung! Mediengestalter ist nicht gleich Mediengestalter. Denn es gibt zwei verschiedene Ausbildungen. Möchtest du Designs im Internet (Digital) oder in Zeitungen und Zeitschriften (Print) erstellen, dann bist du hier bei der Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print genau richtig. Wenn du dich für Film und Fernsehen interessierst, dann passt die Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton zu dir.

Was verdienst du als Mediengestalter/in?

Schon während deiner Ausbildung zum Mediengestalter verdienst du dein erstes Gehalt. Hast du einen Tarifvertrag für die Branche Druckindustrie, dann bekommst du im ersten Jahr schon 990 € brutto im Monat. Im zweiten Jahr sind das dann 1.040 € und im dritten Jahr sogar 1.090 €.

Im Berufsleben hängt dein Gehalt von der Fachrichtung ab, in der du arbeitest. Am meisten verdienst du dabei in der Fachrichtung Beratung & Planung

Fachrichtung Einstiegsgehalt Durchschnittsgehalt  Expertengehalt
Beratung & Planung  2.770 € 3.910 € 5.140 €  
Konzept & Visualisierung 2.260 € 2.930 € 3.630 €  
Gestaltung & Technik  2.260 € 2.930 € 3.630 €  
Mediengestalter Gehalt. Gehalt Mediengestalter, Mediengestalter Ausbildung Gehalt, Mediengestalter Gehalt Ausbildung
direkt ins Video springen
Ausbildungs- und Einstiegsgehalt – Mediengestalter/in Digital & Print

Passt die Ausbildung zum Mediengestalter zu dir?

Du kannst dir nichts Schöneres vorstellen, als den ganzen Tag zu kreativ zu designen? Mit Bildbearbeitung kennst du dich aus? Du hast ein Auge für Farbkombinationen? Dann scheint die Ausbildung zum Mediengestalter gut zu dir zu passen. 

Mit unserem Selbst-Check findest du heraus, ob die Ausbildung das Richtige für dich ist:

✓ Genau dein Ding! ✗ Nichts für dich! 
Du bist kreativ und steckst voller Ideen.    Vor dem Bildschirm schläft du schnell ein. 
Du arbeitest gerne am Computer.   Viel Bewegung im Berufsalltag ist dir wichtig. 
Deine Notizen in der Schule waren immer besonders ordentlich.  Babyblau und Meeresblau sind für dich die selben Farben. 
✓ Zeichnen ist deine Stärke.  ✗ Kunst war noch nie dein Lieblingsfach.  
✓ Mit den sozialen Medien kennst du dich aus. Von aktuellen Trends hast du keine Ahnung.

Wie stehen deine Karrierechancen?

Heutzutage spielen Websites, Online-Magazine und Medien eine sehr große Rolle. Ein kreativer Medien-Experte wie du hat also gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Noch besser werden sie durch Weiterbildungen. Damit vertiefst du nicht nur deine Kenntnisse im Mediendesign, sondern verdienst auch mehr Geld.

Denn:  Medienberufe wie dieser zählen zu den beliebtesten Ausbildungen in ganz Deutschland und die Arbeitsplätze sind begehrt! 

Staatlich geprüfte/r Gestalter/in
(2 Jahre)

Hier spezialisiert du dich auf eine Fachrichtung: Produktdesign oder Werbe- und Mediendesign. Du entwirfst also entweder eigene Produkte oder  Werbestrategien. Du lernst auch, eigene Teams und Projekte zu leiten. 
Webdesigner/in 

Als Webdesigner spezialisierst du dich auf Designs im Internet. Dabei lernst du, welche Technik hinter einer Website steckt. Dann weißt du, wie man eine Homepage mit Bildern, Texten und Videos erstellt. 
Medienfachwirt/in – Bachelor Professional in Media  Als Medienfachwirt übernimmst du eine Führungsposition in einem Medienunternehmen. Das heißt, du leitest deine Mitarbeiter an und hast den Überblick über alle Projekte. 

% <strong>Grafik 3:</strong> <em>"Karrierechancen - Mediengestalter/in"</em>, <strong>Alt-Text:</strong> Mediengestalter, Mediengestalterin, Mediengestalter Weiterbildung, Weiterbildung Mediengestalter, Mediengestalter Jobs, Staatlich geprüfter Gestalter, Webdesigner, Webdesigner Ausbildung, Webdesigner Weiterbildung, Medienfachwirt

Mediengestalter, Mediengestalterin, Mediengestalter Weiterbildung, Weiterbildung Mediengestalter, Mediengestalter Jobs, Staatlich geprüfter Gestalter, Webdesigner, Webdesigner Ausbildung, Webdesigner Weiterbildung, Medienfachwirt
direkt ins Video springen
Karrierechancen – Mediengestalter/in Digital & Print

Welche Voraussetzungen musst du erfüllen? 

Für die Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print gibt es keinen vorgeschriebenen Schulabschluss. Die meisten Auszubildenden haben allerdings die Hochschulreife (Abitur) oder die mittlere Reife (Realschulabschluss).

Mediengestalter Voraussetzungen. Mediengestalter Ausbildung Voraussetzungen, Mediengestalter Ausbildung. Ausbildung Mediengestalter, Mediengestalter Digital und Print Ausbildung, Mediendesign Ausbildung.
direkt ins Video springen
Abschlüsse von Azubis – Mediengestalter/in

Außerdem solltest du Spaß an den folgenden Fächern mitbringen: 

  • Kunst: Deine kreative Ideen setzt du in Werbeanzeigen, in Designs und in Bildern um. 
  • Deutsch: Beim Schreiben von Texten sollten Satzbau und Rechtschreibung stimmen. 
  • Mathe: Vor allem in der Fachrichtung Beratung & Planung musst du Kosten berechnen

Später wirst du sehr viel Zeit hinter dem Laptop verbringen. Deshalb freut sich dein Arbeitgeber, wenn du erste Computerkenntnisse mitbringst. Wenn du dich also schon mit Bearbeitungsprogrammen auskennst, erwähne das unbedingt in deinem Bewerbungsgespräch!

Wo kannst du als Mediengestalter/in arbeiten?

Mediendesigner werden in verschiedenen Unternehmen gebraucht. Denn nicht nur Cover von Zeitschriften müssen designet werden, sondern auch Werbeanzeigen und ganze Websites. Deshalb kannst du in vielen verschiedenen Unternehmen arbeiten. Je nach Unternehmen bist du dann für verschiedene Aufgaben zuständig:

  Unternehmen Aufgaben
  Werbeagenturen Du erstellst Plakate und Werbeanzeigen in Magazinen oder Zeitungen. 
  Verlagshäuser Du entwirfst die Designs und Layouts von Büchern, E-Books oder Zeitschriften.
  Druckereien Du gestaltest Zeitungen, Verpackungen oder Bücher und druckst sie. 
  Fotolabors Du entwickelst Fotos und bearbeitest sie mit Photoshop und anderen Programmen. 

Wie sind deine Arbeitszeiten?

Mediendesigner arbeiten werktags, also von Montag bis Freitag. Insgesamt bist du dabei etwa 40 Stunden pro Woche, sprich 8 Stunden am Tag im Büro. Das entspricht einer geregelten Arbeitswoche. Wenn ein Produkt allerdings bis zu einem bestimmten Zeitpunkt fertig werden muss, kann es sein, dass du auch ein paar Überstunden machst. 

Wie läuft die Ausbildung zum Mediengestalter ab?

Die Ausbildung zum Mediengestalter dauert drei Jahre und ist dual aufgebaut. Das bedeutet, du bist abwechselnd in der Berufsschule und in deinem Ausbildungsbetrieb, also beispielsweise in einer Werbeagentur. In der Berufsschule lernst du die Grundlagen im Mediendesign. Im Betrieb darfst du dann schon während der Ausbildung deine ersten Werke erstellen. 

Außerdem spezialisierst du dich während deiner Ausbildung auf eine der drei Fachrichtungen Beratung & Planung, Konzept & Visualisierung und Gestaltung & Technik Je nach Fachrichtungen unterscheiden sich die Lerninhalte in deiner Ausbildung. 

Nach deiner Ausbildung darfst du dich dann offiziell Mediengestalter Digital und Print oder Mediengestalterin Digital und Print nennen. 

Was lernst du in deiner Ausbildung zum Mediendesigner?

In der Berufsschule lernst du, wie du Bilder und Texte erstellst. Im Betrieb darfst du den Mitarbeitern über die Schulter gucken und an eigenen Projekten arbeiten.

Jahr In der Berufsschule Im Ausbildungsbetrieb
1 & 2
  • Wie berate ich Kunden? 
  • Wie präsentiere ich unsere Firma?
  • Welche Medienarten gibt es? 
  • Wie teilen Mediendesigner die Aufgaben untereinander auf? 
  • Du lernst verschiedene Farben, Layouts und Schriftarten kennen. 
  • Du analysierst Aufträge von Kunden. 
  • Diesen Auftraggebern präsentierst du deine Entwürfe. 
  • Gemeinsam mit deinem Team besprichst du deine Ideen. 
  Zwischenprüfung 
  • Wie designe ich eine Website?
  • Was ist ein Corporate Design?
  • Wie gestalte und bearbeite ich Bilder? 
  • Worauf muss ich bei Werbeanzeigen achten? 
  • Mit deinen Kunden führst du Briefing-Gespräche. 
  • Du designst Websites und Bilder und lernst Bearbeitungsprogramme kennen. 
  • Auch die Berechnung von Kosten deiner  Projekten zählt zu deinen Aufgaben. 
  Abschlussprüfung

 

Ähnlich wie Mediengestalter sind auch Grafikdesigner kreative Köpfe. Aber worin liegt eigentlich der Unterschied? Alles zu diesem Beruf zeigen wir dir hier! %Thumbnail Grafikdesigner 

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.