Kaufmännische Berufe
Verkauf
 – Video

Einzelhandelskaufmann / Einzelhandelskauffrau

Übersicht Gehalt

Als Einzelhandelskaufmann oder Einzelhandelskauffrau bist du nicht nur verantwortlich für die Kasse, sondern für den gesamten Einzelhandel. Alles zu den Aufgaben der Kaufleute für Einzelhandel, deren Gehalt und wie gut die Ausbildung zu dir passt, erfährst du jetzt. 

Job-Check: Einzelhandelskaufmann/frau
Grundlagen für diese Ausbildung
Kontaktfreudiges, selbstbewusstes Auftreten
Gutes Zahlenverständnis
Kommunikative Fähigkeiten
Ausbildungs- & Einstiegsgehalt
1. Jahr
2. Jahr
3. Jahr
Einstieg
850 €
910 €
1.050 €
3.080 €
Karrierechancen & Zukunft
sehr gut mehr erfahren

Was machst du als Einzelhandelskaufmann/frau?

Als Einzelhandelskaufmann oder Einzelhandelskauffrau sitzt du nicht nur hinter einer Kasse, sondern bist für alle Aufgaben im Einzelhandel verantwortlich. Dazu gehören die Lagerung und Präsentation von Waren aber auch das Entwickeln von Werbungen.

Einzelhandelskaufmann, Kaufmann im Einzelhandel, Einzelhandelskauffrau, Einzelhandel Aufgaben, Was ist ein Einzelhandelskaufmann
direkt ins Video springen
Deine wichtigsten Aufgaben 

Schauen wir uns doch mal an, was du in diesen Bereichen genau machst:

  • Waren: Du bist dafür zuständig, dass der Kunde sein Lieblingsprodukt immer zu jeder Zeit kaufen kann. Daher kontrollierst du alle Bestände und kaufst neue Ware ein. Ist die neue Lieferung da, sortierst du sie ins Lager.

  • Verkauf und Kunden: Ein Einzelhandelskaufmann ist ein echtes Verkaufstalent! Egal ob du gerade Chips und Nudeln auf dem Kassenband einscannst, die Regale kontrollierst oder die neuesten Produkte empfiehlst – du sorgst für ein schönes Einkaufserlebnis! 

  • Kundenkontakt: Der Kunde ist König! Das heißt, dass du Kunden bei Fragen zur Verfügung stehst und ihnen Produkte empfiehlst. Dabei bleibst du immer freundlich und höflich.

  • Marketing: Um immer mehr Produkte zu verkaufen, kümmerst du dich um Werbestrategien und machst die besten Preisangebote. So weckst du die Aufmerksamkeit der Kunden und die Ware landet im Handumdrehen im Einkaufswagen.

  • Personal: In deinem Beruf musst du ein echter Teamplayer sein. So kann es sein, dass du auch mal den Kollegen an der Wursttheke aushilfst, wenn Not am Mann ist. Du kümmerst dich aber auch um Schichteinteilungen und weist neue Kollegen in die Abläufe ein.

Was verdienst du als Einzelhandelskaufmann/frau?

Schon während deiner Ausbildung verdienst du Geld! So erhältst du im ersten Ausbildungsjahr etwa 850 € im Monat, im zweiten Jahr 910 € und im letzten Jahr schon etwa 1.050 €. Später kannst du dann mit einem Verdienst von bis zu 3.080 im Monat rechnen. 

Einzelhandelskaufmann Gehalt, Gehalt Einzelhandelskaufmann, Einzelhandelskaufmann Ausbildung Gehalt, Wie viel verdient man als Einzelhandelskaufmann, Ausbildung Einzelhandelskaufmann Gehalt, Kaufmann im Einzelhandel Gehalt
direkt ins Video springen
Ausbildungs- und Einstiegsgehalt 

%Du möchtest wissen, wie du dein Gehalt noch weiter steigern kannst?  In unserem <strong>Gehaltsbeitrag </strong>erfährst du, wie dir das gelingt.<span style="color: #ff00ff;">Thumbnail Gehalt

Passt die Ausbildung zu dir? 

Du überzeugst gerne andere Menschen? Steckt in dir eine kleine Shopping-Queen? Du bist ein Teamplayer und hast ein Auge fürs Detail? Dann scheinst du dich super als Einzelhandelskaufmann oder Einzelhandelskauffrau zu eignen.

Mit unserem Selbst-Check kannst du schnell überprüfen, ob der Ausbildungsberuf für dich in Frage kommt:

✓ Genau dein Ding!   ✗ Nichts für dich!
Es fällt dir leicht auf Menschen zuzugehen und du bist ein echter Teamplayer.
 Du willst lieber in einem Großraumbüro arbeiten.
Der Umgang mit Zahlen macht dir Spaß.   Angebot und Nachfrage sagen dir Nichts.
Du kannst auch mal eine Kiste Wasser tragen. Das Wochenende ist immer für deine Freizeit reserviert.
Du wolltest schon immer mal dein eigenes Geschäft leiten.  Du möchtest draußen in der Natur arbeiten.

Wie stehen deine Karrierechancen? 

Sehr gut! Als Einzelhandelskaufmann findest du in jedem Unternehmen Arbeit. Zusätzlich kannst du mit harter Arbeit auch zur Teamleitung werden und noch höhere Führungspositionen erreichen. Es gibt aber auch noch andere Weg die Karriereleiter aufzusteigen. Mit einer Weiterbildung erhältst du nicht nur mehr Kompetenzen sondern auch mehr Lohn.

Einzelhandelskaufmann , Einzelhandelskauffrau, Einzelhandelskaufmann Weiterbildung, Weiterbildung Einzelhandelskaufmann , Handelsbetriebswirt, Fachwirt für Handel, Fachkaufmann Vertrieb
direkt ins Video springen
Karrierechancen 

Drei Weiterbildungen bieten sich besonders gut an:

Fachwirt/in für Handel Als Fachwirt für Handel übernimmst du mehr Verantwortung im Unternehmen und kümmerst dich darum, dass dein Betrieb ordentlich Gewinne macht.
Handelsbetriebswirt Nach deiner Weiterbildung zum Handelsbetriebswirt, bist du in der Lage Abläufe im Unternehmen zu planen und das Personal einzuteilen. Du startest so in der Führungsebene richtig durch.
Fachkaufmann/-frau – Vertrieb Mit dieser Weiterbildung wirst du noch besser im verkaufen und kümmerst dich um den Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen.

Welche Voraussetzungen musst du mitbringen?

Um eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann antreten zu können, benötigst du keinen bestimmten Schulabschluss. Allerdings haben die meisten Auszubildenden mindestens einen Hauptschulabschluss in der Tasche. 

Einzelhandelskaufmann Ausbildung, Einzelhandelskauffrau Ausbildung, Einzelhandel Ausbildung, Kaufmann im Einzelhandel, Kauffrau im Einzelhandel
direkt ins Video springen
Schulabschlüsse von Azubis

Außerdem sollte das Schulfach Mathe dir keine Schweißperlen auf die Stirn treiben. Denn als Einzelhandelskaufmann ist es wichtig, dass du immer das richtige Rückgeld rausgibst und deine Preise korrekt aufstellst, um einen Gewinn zu erzielen.

Wo kannst du als Einzelhandelskaufmann/frau arbeiten?

Als gelernter Einzelhandelskaufmann hast du nicht nur sehr gute Zukunftschancen, sondern auch eine große Auswahl an Arbeitgebern!  

Denn wirklich jeder Einkaufsladen und jedes Geschäft benötigt dich als ausgebildetes Verkaufstalent. Du kannst also in einer großen Supermarktkette arbeiten, aber auch im kleinen Buchladen um die Ecke. Dort verkaufst du je nach Branche einfach Alles: von Modeartikeln bis zu Schreibwaren. Wenn du möchtest, kannst du auch im Onlinehandel arbeiten oder sogar dein eigenes Geschäft eröffnen!

Wie sieht dein Arbeitsort aus?

Dein Arbeitsort ist da, wo du im Einzelhandel gebraucht wirst. So arbeitest du an der Kasse und scannst Artikel ein oder nimmst im Lager Waren vom Zulieferer entgegen. Du verbringst manchmal auch Zeit im Büro, um Preise zu kalkulieren und Werbekampagnen zu entwickeln.

Kurz gesagt: jeden Tag warten neue, spannende Herausforderungen auf dich! 

Wie sind deine Arbeitszeiten?

Als Einzelhandelskaufmann oder Einzelhandelskauffrau hast du feste Arbeitszeiten und arbeitest auch mal am Wochenende.

Zum Arbeitsalltag von Einzelhandelskaufleuten gehört auch der Schichtdienst. Das bedeutet, dass du mal um 6 Uhr morgens, mal aber auch erst nachmittags mit der Arbeit beginnst. Da viele Geschäft sonntags geschlossen haben, hast auch du an diesen Tagen frei! Insgesamt kommst du so auf eine typische 38-Stunden-Woche

Wie läuft die Ausbildung ab? 

Die Ausbildung für Einzelhandelskaufleute dauert in der Regel drei Jahre. Je nach Berufsausbildungsvertrag kannst du deine Ausbildungsdauer auch um ein Jahr verkürzen.

Die Ausbildung ist dual aufgebaut. Das heißt, du besuchst abwechselnd die Berufsschule und den Betrieb. So kannst du dein erlerntes theoretisches Wissen direkt in der Praxis anwenden und vertiefen. Nach deiner Ausbildung bist du dann ein staatlich anerkannter Kaufmann im Einzelhandel oder eine staatlich anerkannte Kauffrau im Einzelhandel.

Was lernst du in deiner Ausbildung?

Während deiner Zeit als werdender Einzelhandelskaufmann lernst du alle Facetten des Berufs kennen und arbeitest in allen Bereichen. Zusätzlich kannst du dir in der Ausbildung auch Felder wie den Onlinehandel aussuchen, in denen du dich weitere qualifizieren kannst. 

Ausbildungsjahr In der Berufsschule Im Betrieb
1 + 2
  • Wie führst du gute Verkaufsgespräche?
  • Was musst du bei der Präsentation von Waren beachten?
  • Wie gelingt dir die beste Werbung?
  • Was bedeutet Preispolitik und wie wendest du diese an?
  • Du bestellst Waren, nimmst diese an und lagerst sie.
  • An der Kasse hast du erste Kundenkontakte.
  • Du kümmerst dich um die Werbung für Produkte.
Zwischenprüfung
3
  • Wie steuerst du Geschäftsprozesse?
  • Wie planst du Personal ein und leitest Mitarbeiter?
  • Wie führst du einen eigenen Einzelhandel?

Du kannst drei Zusatzqualifikationen auswählen:

  • Kundenberatung in schwierigen Situationen
  • Warenbestandssteuerung
  • Kaufmännische Themen
  • Marketing
  • Koordinierung eines Onlinehandels
  • Umgang mit Mitarbeitern und Angestellten
  • Wege in die unternehmerische Selbstständigkeit
Abschlussprüfung

 

Wenn dein Herz bei Autos schneller schlägt, würdest du dich vielleicht auch als Automobilkaufmann eignen. Schau bei unserem Beitrag dazu vorbei und finde heraus, ob du der geborene Automobilkaufmann bist! 

Zum Video: Automobilkaufmann / Automobilkauffrau
Zum Video: Automobilkaufmann / Automobilkauffrau

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.