Produktion & Logistik

Inselfertigung

Inhaltsübersicht

Du wolltest schon immer wissen, was die Inselfertigung ist? Dann bist du hier genau richtig! Wir erklären dir kurz und verständlich alles, was du über die Inselfertigung in der Produktion und Logistik wissen musst.

Inselfertigung Definition

Die Inselfertigung beschreibt die Zusammenfassung von Tätigkeiten und Ressourcen zur Herstellung einzelner Komponenten oder Produkte in Gruppen oder sogenannte Inseln. Sie wird häufig auch als Inselproduktion, Gruppenfertigung oder Fertigungsinsel bezeichnet. Das Ziel dieses Fertigungsverfahrens ist, den Produktionsprozesses zu vereinfachen und Fertigungsinseln zu bilden, in denen bestimmte Produktbestandteile eigenständig produziert werden. Eine Insel beinhaltet dabei alle notwendigen Betriebsmittel und wird von für den jeweiligen Produktionsschritt qualifizierten Mitarbeitern betreut. Die Inselfertigung zeichnet sich dadurch aus, dass die Arbeitsgruppen die Erzeugnisse möglichst eigenständig und vollständig (bis zum Endprodukt) bearbeiten. Das bedeutet, dass alle Arbeitssysteme räumlich zusammengefasst sind. Diese Art von Produktion wird aufgrund ihrer individuellen Anpassungsmöglichkeiten vor allem in der Einzelfertigung und Kleinserienfertigung eingesetzt.

Inselfertigung
Inselfertigung

Gruppenfertigung Inselfertigung

Bei der Gruppenfertigung werden die Fertigungsverfahren wie bei der Werkstattfertigung zusammengefasst und die Betriebsmittel innerhalb einer Gruppe nach dem Fließprinzip der Fließfertigung angeordnet. Somit werden die Vorteile der beiden Verfahren ausgenutzt. Bei der Inselfertigung handelt es sich um eine solche Gruppenfertigung. Aus diesem Grund wird der Begriff der Inselfertigung auch als Synonym für die Gruppenfertigung verwendet.

Inselfertigung Beispiel

Wie du bereits weißt, kombiniert die Fertigungsinsel die Werkstattfertigung und die Fließfertigung. Die Arbeitsschritte sind jeweils in einem Produktionszentrum gebündelt. Die Aufträge werden, sobald sie an einer Station bzw. Fertigungsinsel fertig bearbeitet sind, an die nächste Station innerhalb des Zentrums weitergegeben. Diese Arbeitsschritte erfolgen bei der Inselproduktion ohne Automatisierung, im Gegensatz zum flexiblen Fertigungssystem.

Inselfertigung
Inselfertigung Beispiel

Nehmen wir an du besitzt ein Roller-Unternehmen, das Sitzbankverlängerungen inklusive Anschnallgurt für Kinder als Zusatzausstattung vertreibt. Solche Verlängerungen könnten in einer Fertigungsinsel produziert und montiert werden, denn der Materialfluss erfolgt individuell. Dies bedeutet, dass du die einzelnen Arbeitsschritte je Teileinheit deines Produktes klar voneinander trennen kannst. Ist der erste Arbeitsschritt beispielsweise das Zurechtschneiden und Anbohren des Materials (Station 1), dann wird dieses sobald der Arbeitsschritt beendet ist, an die nächste Station bzw. die nächste Fertigungsinsel weitergeben. So folgen beispielsweise nach Station 1, die Montage der Einzelteile zu einem gesamten Sitz (Station 2) und die Befestigung am Roller (Station 3), sowie die Montage der Anschnallgurte am Sitz (Station 4). Ob Station 3 nun vor Station 4 kommt oder umgekehrt, ist nicht festgelegt. Die Reihenfolge in der Inselproduktion ist also bis zu einem gewissen Grad flexibel.

Inselfertigung Vorteile

Dadurch dass innerhalb der Inselfertigung nahezu alle Arbeitsschritte komplett in einer Insel bearbeitet werden, gibt es geringe Transportzeiten, was sich positiv auf die Durchlaufzeit auswirkt. Zudem werden arbeitsähnliche Schritte in einen Prozess bzw. eine Insel zusammengefasst, was zu einer effizienteren Produktion führt. Effizient bedeutet hier, dass die Inselfertigung kürzere Wege, kleinere Lagerbestände und weniger Materialbewegung ermöglicht.

Allerdings ist eine solche Gruppenfertigung auch sehr anfällig für Störungen und hat hohe Qualifikationsanforderungen an die Mitarbeiter in einer Fertigungsinsel.

Inselfertigung: Einordnung in die verschiedenen Fertigungstypen

Um zu verstehen wo sich die Inselfertigung unter allen anderen Fertigungstypen anordnet, widmen wir uns kurz dem Aufbau der Fertigungstypen. Grundsätzlich kann man zwei grundlegende Arten von Fertigungstypen in der Produktion unterscheiden: Zum einen die Typen, die dem Objektprinzip unterliegen und zum anderen die Typen die nach dem Verrichtungsprinzip bzw. Funktionsprinzip (z.B. Werkstattfertigung) angeordnet sind.

Fertigungstypen: Inselfertigung
Fertigungstypen

Du kannst die verschiedenen Fertigungstypen anhand ihrer Anordnung, ihres Produktionsprinzips und ihres Materialflusses vergleichen. Aufgrund dieser verschiedenen Eigenschaften lässt sich dann auch leicht bestimmen, für welche Fertigungsmengen sie geeignet sind. In der Grafik findest du eine Übersicht über die verschiedenen Produktionstypen. Hierzu kannst du dir gerne unser ausführliches Video zu den Produktionstypen ansehen.


Andere Nutzer halten diese Inhalte aus dem Bereich „Produktion & Logistik“ für besonders klausurrelevant

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.