Produktion & Logistik

Mindestbestand

Dich interessiert es brennend, wie die Mindestbestand Formel lautet und wie du damit den Mindestbestand berechnen kannst? Wir zeigen es dir hier!

Wenn du dich easy und visuell weiterbilden möchtest, kannst du dir unser Video  dazu anschauen.

Inhaltsübersicht

Mindestbestand einfach erklärt

Der Mindestbestand wird auch „Sicherheitsbestand“ oder „eiserner Bestand“ genannt und ist Teil des Themenbereichs Logistik. Eine Mindestbestand Definition sieht folgendermaßen aus: Der Mindestbestand ist derjenige Bestand, der nicht unterschritten werden und mindestens im Lager zur Verfügung stehen sollte. Er soll die Lieferfähigkeit des Unternehmens garantieren und Lieferschwierigkeiten und -engpässe minimieren. Diese entstehen, wenn zum Beispiel ein LKW mit der benötigten Ware im Zoll feststeckt und dein Unternehmen nicht mehr reibungslos produzieren kann. Meistens basiert der Mindestbestand auf Erfahrungswerten und kann frei festgelegt werden.

Mindestbestand Formel

Möchtest du deinen Bestand ermitteln, verwendest du folgende Mindestbestand Formel:

Mindestbestand=Verbrauch\ am\ Tag\cdot\ Lieferzeit

Mindestbestand Formel, Mindestbestand, Verbrauch am Tag, Lieferzeit
direkt ins Video springen
Mindestbestand Formel

Mindestbestand berechnen

Wie du siehst, brauchst du zwei Bestandteile, um deine Formel verwenden zu können. Du musst wissen, wie lang die Lieferzeit deiner benötigten Ware beträgt. Auch musst dir bekannt sein, wie viel dein Unternehmen durchschnittlich täglich benötigt und verbraucht. Diese zwei Bestandteile multiplizierst du miteinander und erhältst deinen gesuchten Wert.

Der Mindestbestand gehört neben dem Meldebestand und Maximalbestand zu den wichtigen Kennzahlen der Lagerverwaltung. Den richtigen Sicherheitsbestand herauszufinden ist gar nicht so einfach und zählt mit zu den schwierigsten Aufgaben der Lagerverwaltung. Wenn du zu viel im Lager hast, bindest du unnötig Kapital, welches du ansonsten beispielsweise in neue Produktionsmaschinen sinnvoll investieren könntest. Du brauchst viel Lagerplatz, was wiederum Geld kostet. Des Weiteren kann sich außerdem Altware anstauen, die du im schlechtesten Fall nicht verkaufen kannst. Wird z.B. Obst zu lange gelagert, verdirbt es und muss entsorgt werden. Das gebundene Kapital sollte so gering wie möglich gehalten werden, um Investitionen in relevantere Bereiche zu ermöglichen.

Je niedriger dein Mindestbestand also ist, desto mehr Lagervolumen kannst du reduzieren. Hast du aber zu wenig Bestand, kommst du als Händler im schlimmsten Fall mit deiner Nachfrage nicht mehr hinterher. Stell dir vor, du verkaufst in deinem Sportgeschäft Tennisschläger und die Hersteller haben mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen. Oder deine Kunden stehen plötzlich alle auf Tennis und es entstehen unvorhergesehene Nachfrageschwankungen. Du kommst nicht an deine benötigte Ware und kannst dadurch die Wünsche deiner Kunden nicht rechtzeitig bedienen. Deswegen ist eine richtige Prognose essentiell und der Mindestbestand sollte sorgfältig kalkuliert werden.

Unternehmen, die nur begrenzt Lagerplatz haben, müssen schauen, welche Artikel sie stets auf Vorrat parat haben wollen und welche sie nur auf Kundenwunsch bestellen. Mit dem richtigen Sicherheitsbestand bereitest du dich also auf die meisten Risiken und Notfälle vor. Im Falle von Lieferschwierigkeiten oder Lieferengpässen deiner Hersteller hast du genug an Puffer, verbrauchst nur so viel von deinem Lagerplatz wie nötig und deine Kunden bleiben dank ausreichender Ware glücklich.

Mindestbestand Beispiel

Beispiel 1
Schauen wir uns das Ganze doch einmal an einem kurzen Beispiel an. Nehmen wir an, du produzierst Staubsauger. Pro Staubsauger benötigst du ein Gehäuse. Aus Erfahrungswerten weißt du, dass sobald die Bestellung beim Lieferant deines Vertrauens eingegangen ist, es genau 5 Tage dauert, bis du die neuen Staubsaugergehäuse hast. Anfangs war es auch noch schwierig für dich einzuschätzen, wie viele Staubsauger du nun tatsächlich benötigst. Nach jahrelanger Erfahrung ist dir nun jedoch bekannt, dass dein Unternehmen jeden Tag durchschnittlich 20 Staubsauger (dementsprechend die gleiche Menge an Staubsaugergehäuse) verkauft.

Nun setzt du deine Informationen einfach in die oben genannte Formel ein. Das bedeutet, dass du in einer Woche 100 Staubsauger benötigst.

5\ Tage\cdot\ 20\ \frac{Geh\ddot ause}{Tag}=100\ Geh\ddot ause

Um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren und Lieferschwierigkeiten deiner Lieferanten entgegenzuwirken, solltest du also einen eisernen Bestand von 100 Staubsaugergehäusen auf Lager haben. Dadurch kannst du selbst im Falle von Lieferengpässen deine Staubsaugerproduktion aufrecht halten und deine Kunden glücklich machen.

 

Beispiel 2
Staubsauger sind nicht so dein Ding und du verkaufst in deinem Sportgeschäft lieber Tennisschläger? Ab Bestellungszeitpunkt bei deinem Tennisschläger-Lieferant braucht es genau 2 Wochen (= 10 Arbeitstage), bis die neuen Schläger in deinem Laden ankommen. Du weißt, dass dein Sportgeschäft jeden Tag durchschnittlich 5 Tennisschläger verkauft.

10\ Tage\cdot\ 5\ \frac{Schl\ddot ager}{Tag}=50\ Schl\ddot ager

Somit beträgt der Mindestbestand deines Sportgeschäfts also 50 Tennisschläger.


Andere Nutzer halten diese Inhalte aus dem Bereich „Produktion & Logistik“ für besonders klausurrelevant

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.