Produktion & Logistik

Meldebestand

Du möchtest den Meldebestand anhand seiner Formel berechnen? Wir zeigen dir hier alles wichtige zu dieser Lagerkennzahl. Wenn du eher der audiovisuelle Typ bist, dann schau dir doch direkt unser Video  an.

Inhaltsübersicht

Meldebestand einfach erklärt

Beim Meldebestand, auch Bestellgrenze oder Anforderungsbestand genannt, handelt es sich um eine Lagerkennzahl , deren Erreichen (automatisch) eine neue Bestellung im Lager eines Unternehmens auslöst. Ziel ist es dabei, dass der Mindestbestand  auf Lager bis zum Eintreffen der neuen Lieferung nicht unterschritten wird und die Produktion somit ungestört weiterlaufen kann. 

Meldebestand Formel

Kommen wir nun direkt zur Meldebestand Formel, denn diese wirst du für die Berechnung des Meldebestands brauchen.

Die Formel lautet:

Meldebestand\ =\ t\ddot aglicher\ Verbrauch\ \cdot\ Lieferzeit\ +\ Mindestbestand

Meldebestand Formel, Täglicher Verbrauch, Lieferzeit, Mindestbestand
direkt ins Video springen
Meldebestand Formel
Jetzt neu
Teste Dein Wissen mit Übungsaufgaben

Meldebestand berechnen

Stell dir vor, dass du in unserem Beispiel Hersteller von Tischen der Holz AG bist. Du verbrauchst am Tag etwa 100 Platten Holz und weißt, dass dein Holzlieferant diese mit einer Lieferzeit von 10 Tagen beschaffen kann. Aufgrund gelegentlicher kleinerer Lieferschwierigkeiten von Holz ist es sinnvoll, 150 Platten als Mindestbestand auf Lager zu haben.

Anhand dieser Informationen kannst du nun ganz einfach deinen Meldebestand ermitteln. Dieser ist:

Meldebestand\ =\ 100\ Platten\ \cdot\ 10 \ Tage\ +\ 150\ Platten\ =\ 1150\ Platten

Du hast nun berechnet, dass für deine Holz AG ein Anforderungsbestand von 1150 Platten sinnvoll ist. Folglich wird die Bestellung der optimalen Bestellmenge beim Erreichen von 1150 Platten in deinem Lager durch das sogenannte Bestellpunktverfahren ausgelöst.

Mindestbestand Meldebestand Höchstbestand

Drei Bestand-Kennzahlen können dir in der Lagerplanung über den Weg laufen: der Mindestbestand, der Meldebestand und der Höchstbestand. Da diese drei Kennzahlen sich gegenseitig beeinflussen ist es wichtig zu wissen, wie sich diese drei Kennzahlen voneinander unterscheiden.

  • Der Mindestbestand dient als Absicherung der Produktion gegenüber möglichen Lieferverzögerungen.
  • Zum Meldebestand hast du gerade gelernt, dass er bei Erreichen seines Werts einen Bestellvorgang auslöst. Somit wird der Mindestbestand nicht unterschritten.
  • Der Höchstbestand bezeichnet die maximale Anzahl an Waren, die du in deinem Lager unterbringen solltest, um unnötige Lagerkosten- und Lagerzinsen zu vermeiden. Er bildet das Gegenstück zum Mindestbestand.  

Zusammenfassung – Was ist ein Meldebestand?

  • Es handelt sich um eine Lagerkennzahl.
  • Der Meldebestand, wird auch Bestellgrenze, Bestellpunkt oder Anforderungsbestand genannt und ist ein wichtiger Bestandteil des Bestellpunktverfahrens
  • Die Meldebestand Formel lautet: Meldebestand\ =\ t\ddot aglicher\ Verbrauch\ \cdot\ Lieferzeit\ +\ Mindestbestand
  • Der Meldebestand sichert den Mindestbestand und der Höchstbestand bildet das Gegenstück zum Mindestbestand.

 

Jetzt neu
Teste Dein Wissen mit Übungsaufgaben

Andere Nutzer halten diese Inhalte aus dem Bereich „Produktion & Logistik“ für besonders klausurrelevant

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.