Radiomoderator / Radiomoderatorin

Wenn du Radiomoderator werden möchtest, gibt es viel Wege zu deinem Traumberuf. Hier%und in unserem Video erfährst du, wie du beim Radio durchstarten kannst, was du verdienst und ob dir eine Karriere als Moderator liegt. 

mehr erfahren
Job-Check: Radiomoderator
Grundlagen für diese Ausbildung
Unterhaltungstalent
offene und lockere Art
Neugierde & Trendbewusstsein
Ausbildungs- & Einstiegsgehalt
1. Jahr
2. Jahr
3. Jahr
Einstieg
0 €
0 €
0 €
2.350 €
Karrierechancen & Zukunft
sehr gut mehr erfahren

Was machst du als Radiomoderator?

Als Radiomoderator oder Radiomoderatorin unterhältst du deine Zuhörer und führst sie mit deiner Stimme durch den Tag und durch die Radioshow. Dabei informierst du die Gesellschaft über das aktuelle Geschehen, berichtest über den Verkehr sowie das Wetter und kündigst die Musik an.

radiomoderator, radiomoderatorin, ausbildung radio, wie wird man radiomoderator, radiomoderator ausbildung, radiomoderator werden, moderator
direkt ins Video springen
Deine wichtigsten Aufgaben

Welche Aufgaben dich genau erwarten, siehst du hier:

  • Recherche: Um deinen Hörern immer wieder Neues erzählen zu können, überlegst du dir spannende Themen und recherchierst die Fakten.

  • Planung: Hast du den Stoff für die nächste Sendung zusammen, fängst du mit der Planung an. Du entscheidest über das genaue Thema, den Titel sowie die Dauer deines Beitrags.

  • Interview: Zu bestimmten Themen lädst du Experten für einen Beitrag ein oder interviewst sie vor der Ausstrahlung. Manchmal führst du auch Umfragen auf der Straße durch.

  • Moderation: Während einer Live-Sendung führst du die Zuhörer durch das Thema, sprichst mit Fachleuten oder Hörern und schaltest die Musik zum richtigen Zeitpunkt ein.

Wie wirst du Radiomoderator?

Es gibt keine klassische Ausbildung zum Radiomoderator. Dir bieten sich allerdings viele Möglichkeiten, beim Radio so richtig durchzustarten.

Wenn du einen der begehrten Jobs hinter dem Mikrofon ergattern möchtest, ist Berufserfahrung sehr wichtig. Die kannst du auch schon früh in Form von Praktika oder einer ehrenamtlichen Arbeit bei einem Sender machen. Hier gilt, je mehr Erfahrung du im journalistischen Bereich oder beim Radio gesammelt hast, desto besser.

radiomoderator, radiomoderatorin, ausbildung radio, wie wird man radiomoderator, radiomoderator ausbildung, radiomoderator werden, moderator
direkt ins Video springen
Einstiegsmöglichkeiten

Folgende Wege führen dich zu deinem Traumberuf:

Möglichkeit Beschreibung
Volontariat

Bei einem Volontariat — auch Volo genannt — arbeitest du 1,5 bis 2 Jahre bei einem Radiosender. Währenddessen lernst du die verschiedenen Bereiche und Aufgaben kennen und erhältst Schulungen. Es gibt oft keine Abschlussprüfung, sondern ein Projekt, das du selbstständig durchführen musst.

Das Volontariat ist nicht einheitlich geregelt und läuft bei jedem Anbieter anders ab. Für manche Volontariatstellen wird allerdings ein Journalismus Studium vorausgesetzt.

Ausbildung – Journalist/in Um Journalist zu werden, hast du ebenfalls unterschiedliche Möglichkeiten: du kannst ein Volontariat oder eine dreijährige schulische Ausbildung an einer Journalistenschule absolvieren.
Ausbildung Mediengestalter/in für Bild und Ton Als Mediengestalter für Bild und Ton bringst du super Voraussetzungen für eine Karriere als Radiomoderator mit, da du dich mit der Technik im Studio bestens auskennst. Du bist bereits Spezialist für das Aufnehmen und Schneiden von Beiträgen.
Kaufmann/frau für Marketingkommunikation Machst du diese Ausbildung in der Marketingkommunikation, wirst du zum Experten in Sachen Werbung. Dabei kannst du dich auch auf Radiobeiträge und -werbung spezialisieren und so deine Karriere als Radiomoderator starten.
Studium – Journalistik Neben der journalistischen Produktion lernst du an der Uni auch die wissenschaftlichen Hintergründe unserer Kultur, Wirtschaft und Sozialstruktur kennen, um Beiträge bestens vorbereiten zu können.

Wie viel verdienst du als Radiomoderator?

Da es keine klassische Ausbildung zum Radiomoderator gibt, erhältst du auch keine Ausbildungsvergütung. Machst du allerdings ein Praktikum oder Volontariat, wird dir das meistens bezahlt.

radiomoderator, radiomoderatorin, ausbildung radio, wie wird man radiomoderator, radiomoderator ausbildung, radiomoderator werden, radiomoderator gehalt, was verdient ein radiomoderator, gehalt radiomoderator, verdienst radiomoderator, wie viel verdient man als radiomoderator, wie viel verdient ein radiomoderator, moderator
direkt ins Video springen
Einstiegs- und Expertengehalt

Bei deinem Berufseinstieg kannst du als Radiomoderator mit 2.350 € brutto im Monat rechnen. Bist du bei einem Radiosender mit einem Tarifvertrag angestellt, verdienst du zwischen 2.820 € und 3.160 €.

Tipp: Tarifbindung

Dein Gehalt als Radiomoderator bei einem Sender wird oft durch einen Tarifvertrag geregelt. Das heißt, dein Lohn ist gesetzlich festgelegt. Du verdienst so nicht nur mehr, sondern musst dein Gehalt auch nicht selbst mit dem Arbeitgeber aushandeln.

Als erfahrener Moderator mit deiner eigenen Sendung kannst du mehr als 5.000 € verdienen. Das hängt allerdings stark von deiner Berufserfahrung, der Größe des Senders und der Beliebtheit deiner Sendung ab. Zudem spielt es eine Rolle, ob du fest angestellt oder als freier Mitarbeiter bei einem privaten oder öffentlichen Rundfunksender beschäftigt bist.

Passt die Arbeit als Radiomoderator zu mir? 

Du bist immer auf dem aktuellen Stand? Themen zu recherchieren, findest du spannend? Du verbreitest gerne gute Laune? Dann passt der Beruf des Radiomoderators zu dir.

Mit unserem Selbst-Check kannst du schnell überprüfen, ob du das Zeug dazu hast:

✓ Genau dein Ding! ✗ Nichts für dich!
Schon als Kind wolltest du die Stimme im Radio werden. Du möchtest auf keinen Fall am Wochenende arbeiten.
 Du gehst offen und herzlich auf Leute zu.  Radio und Fernsehen interessieren dich nicht.
Dich fasziniert die Technik in einem Studio.  Organisation zählt nicht zu deinen Stärken.
Du informierst dich immer über das aktuelle Geschehen. Bei dem Gedanken ein Interview zu führen wird dir schlecht.

Wie stehen deine Karrierechancen?

Super! Da viele Wege zu deinem Traumberuf Radiomoderator führen, bekommst du auch immer wieder die Chance, dich zu spezialisieren, die Karriereleiter hochzuklettern und dein Gehalt zu steigern.

radiomoderator, radiomoderatorin, ausbildung radio, wie wird man radiomoderator, radiomoderator ausbildung, radiomoderator werden, moderator
direkt ins Video springen
Karrierechancen

Diese drei Möglichkeiten bieten sich dir:

Synchronsprecher/in

Möchtest du dich vor allem auf das Sprechen konzentrieren, dann kannst du auch als Synchronsprecher durchstarten, um Hörbüchern oder Charakteren in Filmen deine Stimme zu leihen.
Fernsehmoderator
Wenn dir die Arbeit als Radiomoderator Spaß macht, du dich aber auch gerne mal vor einer Kamera zeigen möchtest, dann kannst du auch Fernsehmoderator werden. Berufserfahrung ist auch hier sehr wichtig.
Studium – 
Kommunikationswissenschaft
(3 Jahre)
Hast du ein Abitur, kannst du auch einen der vielen Studiengänge im Bereich Medien wählen. Kommunikations-, Medien- oder Sprachwissenschaft sind nur ein paar davon.

Welche Voraussetzungen musst du erfüllen?

Um deine Karriere als Radiomoderator beginnen zu können, brauchst du keinen bestimmten Schulabschluss. Möchtest du allerdings ein Studium im Bereich Medien aufnehmen, brauchst du dafür ein (Fach-)Abitur.

Für ein Volontariat oder eine Schulung, gibt es oft auch weitere Voraussetzungen, wie ein Mindestalter von 16 Jahren und Bescheinigungen über bereits gesammelte Berufserfahrung.

Wenn dir folgende Schulfächer Spaß gemacht haben, ist das ein Vorteil für dich als Moderator:

  • Deutsch: Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sind für die Vorbereitung und Durchführung von Radiosendungen wichtig.
  • Englisch: In deinem Berufsalltag begegnet dir bei der Recherche oder in einem Interview auch oft die englische Sprache. Daher solltest du Gespräche auch auf Englisch verstehen und führen können.
  • Sozialkunde: Hast du dich in der Schule schon mit gesellschaftlichen und politischen Themen auseinandergesetzt, hilft dir das bei der Recherche deiner Themen.

💡 So sammelst du Berufserfahrung: In manchen Schulen und Unis kannst du auch Seminare zum Thema Radio wählen. Hier lernst du die Technik bei einem Sender kennen und übst dich in Interviews. Als Projekt wird oft eine Radiosendung aufgenommen und ausgestrahlt. Diese Erfahrung kannst du aber auch super über Praktika sammeln.

Wo kannst du als Radiomoderator arbeiten?

Natürlich beim Radio! Aber wo genau? Du hast die Wahl zwischen privaten und öffentlichen Radiosendern. Egal für welchen Sender du dich entscheidest, du arbeitest nicht nur hinter dem Mikrofon im Studio, sondern hast viele Einsatzorte.

  • An deinem Schreibtisch bereitest du Beiträge vor, wobei du dir die nötigen Informationen in den Bibliotheks-, Archiv- oder Magazinräumen des Senders heraussuchst.
  • In Besprechungsräumen arbeitest du zusammen mit deinen Kollegen an neuen Konzepte und Sendungen.
  • Manchmal bist du auch auf Events eingeladen, um darüber im Radio zu berichten oder führst Interviews mit Passanten auf der Straße.

Wie werde ich beim Radio angestellt?

Als Radiomoderator gibt es für dich neben einer Festanstellung auch weitere Anstellungsarten. So kannst du dich auch selbstständig machen oder als freier Mitarbeiter bzw. Freiberufler bei einem Sender arbeiten. Dabei bekommst du verschiedene Aufträge: von der Recherche bis zur Produktion.

Wie sind deine Arbeitszeiten?

Deine Arbeitszeiten hängen ganz von deiner Tätigkeit ab — also welche Beiträge du produzierst und moderierst. Radiomoderatoren wechseln sich oft im Schichtdienst ab, damit die Hörer zu jeder Zeit unterhalten werden. Daher ergeben sich für dich auch ungewöhnliche Arbeitszeiten. Du bist manchmal schon früh morgens oder spät abends und am Wochenende im Studio on Air — also live für deine Zuhörer da.

Möchtest du lieber geregelte Arbeitszeiten bei deiner Tätigkeit beim Rundfunk oder Fernsehen? Dann schau gleich bei unserem Beitrag zum Mediengestalter in Bild und Ton vorbei.%Thumbnail

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.