Organische Chemie
Organische Stoffgruppen II
 – Video

Kalilauge hat die Summenformel KOH. Welche Eigenschaften die Lauge hat und wie du sie herstellst, erfährst du in diesem Beitrag. %Hier geht's zum Video!

Was ist Kalilauge?

Unter Kalilauge verstehst du eine stark alkalische (basische) Lösung von Kaliumhydroxid in Wasser. Die Kalilauge-Formel in der Chemie lautet daher KOH(aq).

Es handelt sich um eine farblose Flüssigkeit, die auf deine Haut stark ätzend wirken kann. Dennoch wird die Verbindung in der Industrie oft zur Herstellung von Kaliumseifen und Farbstoffen verwendet. 

Kalilauge Eigenschaften

Wir haben dir einige physikalische und chemische Eigenschaften von Kalilauge zusammengestellt:

  • Molare Masse: Die molare Masse von KOH  beträgt 56,11 g/mol.
  • pH-Wert : Der pH-Wert der Kalilauge variiert je nachdem, wie viel Kaliumhydroxid in Wasser gelöst ist. Bei 10 mmol/l hat die Lauge einen pH-Wert von 11,95, bei 100 mmol/l liegt der Wert schon bei 12,88. 
  • Dichte : Bei einer 50%igen Lösung und 15°C beträgt die Dichte 1,539 g/cm3.
  • Aussehen: Kalilauge ist eine farblose Flüssigkeit.
  • Löslichkeit: Die Base ist sehr gut in Wasser löslich.

Reaktionen

Lässt du KOH(aq) eine längere Zeit an der Luft stehen, nimmt sie Kohlenstoffdioxid (CO2) auf. Dadurch entsteht Kaliumcarbonat (K2CO3), welches in Wasser gelöst vorliegt. Du nennst die Lösung auch Pottaschelösung:

    \[\ce{2 KOH + CO2 -> K2CO3 + H2O}\]

Da die Kalilauge eine Base ist, geht sie mit Säuren eine Neutralisationsreaktion ein. So bilden sich bei der Reaktion mit Salzsäure (HCl) Kaliumchlorid (KCl) und Wasser:

    \[\ce{KOH + HCl -> KCl + H2O}\]

Kalilauge herstellen

Im Labor kannst du die Lauge gewinnen, indem du Kaliumhydroxid in Wasser löst. Dabei solltest du sehr vorsichtig vorgehen, weil bei der Reaktion eine starke Wärmeentwicklung auftritt.

Eine andere Option, um Kalilauge herzustellen, ist die Reaktion von Kalium (K) mit Wasser. Dabei entsteht zunächst Kaliumhydroxid, das dann mit Wasser weiter zu Kalilauge reagiert:

    \[\ce{2 K + 2 H2O -> 2 KOH + H2}\]

Bei der Reaktion entwickeln sich weißer Rauch und Feuer!

KOH Chemie, KOH, KOH Lösung, Kalilauge herstellen
direkt ins Video springen
Kalium reagiert mit Wasser

Früher wurde die Base durch Pottasche (K2CO3 in Wasser) und Calciumhydroxid (Ca(OH)2) hergestellt:

    \[\ce{K2CO3 + Ca(OH)2 -> 2 KOH + CaCO3}\]

Heutzutage enthält technische Kalilauge zu etwa 50% Kaliumhydroxid. Das wird mithilfe der Chloralkali-Elektrolyse gewonnen. 

Kalilauge Verwendung

Im Folgenden haben wir dir ein paar Beispiele aufgelistet, wofür Kalilauge verwendet wird:

  • Synthesestoff: In der chemischen Industrie wird KOH(aq) zur Herstellung von Kaliumseifen (Schmierseife) und Farbstoffen genutzt. Aber auch Kaliumsalze, wie Pottasche (Kaliumcarbonat, K2CO3), können mithilfe der Base produziert werden.
  • Abbeizmittel: Kalilauge eignet sich zum Abbeizen von Holz. Darunter verstehst du das Entfernen von z.B. Farbrückständen auf Holzmöbeln
  • Filmentwicklung: Früher wurde die Base häufig zur Entwicklung von Kamerafilmen verwendet.

Am häufigsten wird Kalilauge aber wohl zur Herstellung von Schmierseifen genutzt. Wie das genau funktioniert, erklären wir dir in unserem Video zur Verseifung ! %Thumbnail Verseifung %Videoverweis bitte entfernen, sobald Thumbnail eingefügt wurde :)

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.