Du willst wissen, welche Kompetenzen es gibt, wie du deine Kompetenzen formulieren kannst und warum sie für dein Berufsleben entscheidend sind? Dann schau dir diesen Artikel% und unser Video an!

Was sind Kompetenzen?

Als Kompetenzen bezeichnest du die Fähigkeit, dein Wissen und Können sinnvoll zu kombinieren. So kannst du die Aufgaben und Herausforderungen im Berufsleben eigenständig, selbstverantwortlich und situationsgerecht meistern.%FS

Dabei unterscheidest du verschiedene Kompetenzfelder:

  • Personale Kompetenz
  • Soziale und kommunikative Kompetenzen
  • Aktivitäts- und Handlungskompetenzen
  • Fachliche und methodische Kompetenzen %FS welche kompetenzen gibt es
Kompetenzen, was sind kompetenzen, kompetenzen beispiele, personale kompetenz, personalkompetenz, definition kompetenzen, kompetenzen definition, fachkompetenzen beispiele, kompetenzen bedeutung, was heißt kompetenzen, was ist eine kompetenz, bedeutung kompetenz, welche kompetenzen gibt es, kompetenzen liste, ich kompetenz beispiele, personale kompetenzen, personale kompetenz beispiele, persönliche kompetenzen beispiele, fachliche kompetenzen beispiele, kompetenzen formulieren beispiele, berufliche kompetenzen, kompetenzarten, kompetenzfelder, kompetenzbereiche, soziale Kompetenzen, kommunikative Kompetenzen, fachliche Kompetenzen, Methodenkompetenz
direkt ins Video springen
Kompetenzbereiche

%Liebe Animation, könntet ihr die vier Bereiche in eine Grafik packen? Gerne die Farben verwenden. Zu jeder Kompetenz sollten immer noch zwei oder drei Beispiele: Personale K: Kreativität, Ausdauer, Selbstreflexion; Soziale K: Teamfähigkeit, Kritikfähigkeit, Empathie; Aktivitäts- und h.K.: Entscheidungsfähigkeit, Eigeninitiative, Risikobereitschaft; Fachliche K: Zeitmanagement, analytisches Denken. Beschriftung: Kompetenzbereiche; Alttext: Kompetenzen, was sind kompetenzen, kompetenzen beispiele, personale kompetenz, personalkompetenz, definition kompetenzen, kompetenzen definition, fachkompetenzen beispiele, kompetenzen bedeutung, was heißt kompetenzen, was ist eine kompetenz, bedeutung kompetenz, welche kompetenzen gibt es, kompetenzen liste, ich kompetenz beispiele, personale kompetenzen, personale kompetenz beispiele, persönliche kompetenzen beispiele, fachliche kompetenzen beispiele, kompetenzen formulieren beispiele, berufliche kompetenzen, kompetenzarten, kompetenzfelder, kompetenzbereiche, soziale Kompetenzen, kommunikative Kompetenzen, fachliche Kompetenzen, MethodenkompetenzSehr gut! Jetzt kennst du die Bedeutung der Kompetenz und weißt, dass es verschiedene Kompetenzarten gibt. Schau dir die einzelnen Kompetenzarten anhand unserer Liste von Kompetenzen genauer an. Los geht’s mit der Personalkompetenz!

Personale Kompetenz 

Deine personale Kompetenz (auch: intrapersonale Kompetenz oder Personalkompetenz) zeigt sich daran, dass du dich selbst genau verstehst, kritisch hinterfragst und dein Verhalten steuern kannst. Durch deine persönlichen Kompetenzen kennst du deine eigenen Werte und Einstellungen genau und handelst auch nach ihnen.

Deine personale Kompetenz umfasst:

Kompetenz Erklärung Beispiel
Anpassungsfähigkeit / Flexibilität Du kannst dich gut auf Veränderungen einstellen und dich in neue Gruppen einfügen. Du gewöhnst dich schnell an neue Betriebsabläufe oder einen neuen Chef.
Authentizität Du bist anderen gegenüber du selbst und wirkst dadurch glaubwürdig und integer . Du verstellst dich nicht gegenüber deinem Chef, nur um einen guten Eindruck zu machen.
Belastbarkeit / Stressresistenz Du lässt dich nicht so schnell aus der Ruhe bringen und bleibst in heiklen Situationen gelassen. Du kommst gut damit klar, wenn ein Projekt unter Zeitdruck fertig werden muss. 
Durchsetzungsvermögen Du kennst deine Position und kannst du anderen gegenüber verteidigen — auch gegen Widerstände.  Wenn du eine neue Geschäftsstrategie für falsch hältst, sagst du das deinem Chef offen und ehrlich und begründest dabei deinen Standpunkt. 
Eigenmotivation / Leistungsbereitschaft Du kannst dich selbst motivieren — auch wenn Tätigkeiten über deinen eigentlichen Aufgabenbereich hinausgehen. Du bist immer bereit, dein Bestes zu geben. Du besuchst am Wochenende freiwillig Fortbildungen. 
Fähigkeit zur Selbstreflexion Du kennst deine Stärken und Schwächen und kannst aus deinen Fehlern lernen. Dafür hinterfragst du dich immer wieder kritisch. Wenn du deine Ziele der Woche nicht erreicht hast, fragst du dich, woran das lag und wie du sie in der nächsten Woche erreichen kannst.
Kreativität Du kannst und willst ungewöhnliche Wege gehen und neue Dinge ausprobieren.  Wenn die Marketing-Strategie deiner Firma nicht mehr funktioniert, schaust du über den Tellerrand, kombinierst verschiedene Ideen und entwickelst eine neue Strategie.
Selbstdisziplin / Ausdauer Du kannst auch in schwierigen und anstrengenden Phasen volle Leistung erbringen.  Wenn ein Projekt dringend fertig werden muss, arbeitest du auch mal länger und hast trotzdem keine schlechte Laune.
Sorgfalt Du bearbeitest Aufgaben gründlich und achtest auf Details.  Bevor du eine E-Mail abschickst, überprüfst du, dass keine Tippfehler mehr darin sind. 
Verantwortungsbewusstsein Wenn du eine Aufgabe übernimmst, erledigst du sie zuverlässig. Wenn dabei Fehler passieren, stehst du dazu. Wenn du einen Fehler in der Projektplanung gemacht hast, schiebst du ihn nicht auf deine Mitarbeiter, die nur deine Anweisungen ausgeführt haben.

Soziale und kommunikative Kompetenzen

Deine sozialen und kommunikativen Kompetenzen helfen dir, motiviert mit anderen zusammenzuarbeiten und dabei zielführend zu kommunizieren. Außerdem verstehst du, was andere Menschen denken und kannst auf sie eingehen. 

Aber welche Kompetenzen gibt es%KW konkret? Schau dir gleich Beispiele in einer Liste von Kompetenzen an:

Kompetenz Erklärung Beispiel

Empathie

Du verstehst, was andere denken und fühlen.

Wenn ein aufgebrachter Kunde sich bei dir beschwert, dann erkennst du sein Problem und kannst ruhig auf ihn eingehen.
Teamfähigkeit Du kannst im Team auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten und dabei Kompromisse schließen.  Du bist dir der Stärken deiner Kollegen bewusst und schlägst vor, Aufgaben entsprechend zu verteilen, um das gemeinsame Ziel möglichst gut zu erreichen.
Interkulturelle Kompetenz Du bist dir kultureller Unterschiede bewusst und hast Respekt vor anderen Kulturen. Wenn Kunden aus einem anderen Land zu Besuch sind, informierst du dich vorher über die kulturellen Besonderheiten, um peinliche Situationen zu vermeiden.
Kommunikationsfähigkeit In einem Gespräch kannst du aufmerksam zuhören. Deine eigenen Gesprächsbeiträge sind strukturiert und wertschätzend, auch in schwierigen Gesprächen. In einem Krisengespräch mit einem schwierigen Mitarbeiter machst du keine Vorwürfe oder wirst wütend. Stattdessen hörst du dir alle Seiten an und antwortest dann ruhig und sachlich.
Konfliktmanagement Bei Konflikten kannst du verschiedene Perspektiven einnehmen, die Ursache des Problems erkennen und sachlich auf eine Lösung hinarbeiten. Wenn zwei Kollegen sich immer wieder streiten, kannst du ihre Standpunkte nachvollziehen und eine Lösung für das Problem finden. 
Kontaktfreudigkeit / Offenheit Du stehst neuen Menschen und Situationen optimistisch gegenüber und freust dich, neue Kontakte zu knüpfen. Auf der Firmenfeier stehst du nicht nur alleine in der Ecke, sondern beginnst aktiv mit neuen Kollegen Smalltalk .
Kritikfähigkeit Du siehst Kritik von anderen nicht als Bedrohung, sondern als Chance, dich zu verbessern.

Wenn ein Mitarbeiter dich darauf hinweist, dass du Teammitglieder ungerecht behandelst, dann gehst du dem nach und bedankst dich bei diesem Mitarbeiter für sein Feedback.

Motivationsfähigkeit Du kannst andere Menschen für eine Sache begeistern. Wenn du eine Idee für ein neues Produkt hast, präsentierst du es deinem Team so enthusiastisch, dass Begeisterung bei allen aufkommt. 
Toleranz Du akzeptierst unterschiedliche Menschen und Meinungen und siehst sie als Bereicherung. Wenn du mit einem Kollegen selten einer Meinung bist, kannst trotzdem freundlich mit ihm reden. 
Verhandlungsfähigkeit Du trittst in Verhandlungen selbstbewusst auf und kannst deine Standpunkte so vertreten, dass du ein zufriedenstellendes Ergebnis erreichst. Wenn neue Preise mit Lieferanten ausgehandelt werden, dann überschreitest du nicht die vorher festgesetzte Schmerzgrenze für Preiserhöhungen. 
Liste von sozialen und personalen Kompetenzen

Schau dir noch mal eine Liste von sozialen und personalen Kompetenzen auf einen Blick an:

  • Motivation und Eigeninitiative
  • Belastbarkeit / Stressresistenz
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Offenheit und Empathie
  • Selbstdisziplin und Ehrgeiz

Aktivitäts- und Handlungskompetenzen

Aktivitäts- und Handlungskompetenzen umfassen die Fähigkeit, Wissen und Können auch tatsächlich in die Tat umzusetzen. Es geht also um praktische berufliche Kompetenzen.

Dazu zählt eine ganze Liste von Kompetenzen:

Kompetenz Erklärung Beispiel

Beurteilungsvermögen

Du kannst Situationen und andere Personen sachlich einschätzen und daraus Schlüsse ziehen. Du merkst schnell, wenn ein Mitarbeiter mit seiner Arbeit unterfordert ist und du ihm schwierigere Aufgaben geben kannst.
Eigeninitiative

Du erfüllst nicht nur deine Aufgaben nach Vorschrift, sondern überlegst eigenständig, was du zusätzlich für das Unternehmen tun könntest.

In Besprechungen ergreifst du oft aktiv das Wort und bringst einen neuen Aspekt ein.
Entscheidungsfähigkeit

Du kannst bei Entscheidungen verschiedene Faktoren berücksichtigen und dann eine gute Entscheidung treffen — auch unter Zeitdruck.

Dein Team stellt einen neuen Mitarbeiter ein. In den Bewerbungsgesprächen bildest du dir ein klares Urteil und vertrittst dann auch selbstsicher deine Entscheidung.
Fähigkeit, Aufgaben zu delegieren Du kannst einschätzen, welche Aufgaben du selbst erledigen musst und welche du an andere weitergeben kannst. Du bringst anderen das notwendige Vertrauen entgegen, dass sie die Aufgaben gut bearbeiten. Dein Team soll eine Marketing-Kampagne entwickeln. Dabei übernimmst du die Organisation, die Ausführung gibst du aber mit gutem Gefühl an deine Mitarbeiter ab.
Fähigkeit zur Kontrolle und Überwachung Du kannst die Arbeit anderer überprüfen, ohne übermäßig kontrollierend zu wirken. Wenn einer deiner Mitarbeiter ein Marketing-Konzept erstellen soll, schaust du ihm nicht ständig über die Schulter, sondern kontrollierst in sinnvollen Abständen, ob er gut klarkommt.
Problemlösefähigkeit Du erkennst Probleme, kannst ihre Ursachen analysieren und Lösungsansätze finden. Du erkennst, wenn Mitarbeiter unzufrieden sind, verstehst, woran das liegen könnte und kannst Maßnahmen dagegen ergreifen.
Risikobereitschaft Du kannst Chancen und Risiken abwägen, bist dann aber auch bereit, mal risikoreichere Wege zu gehen. Dein Team hat die Idee für ein völlig neues Produkt, das viel Potenzial hat, aber auch scheitern könnte. Nach guter Überlegung bist du bereit, das Team zu unterstützen. 
Ziel- / Lösungsorientierung Du hast bei Aufgaben immer das Ziel im Kopf und handelst entsprechend. Wenn eine Marketing-Aktion vor allem jüngere Personen ansprechen soll, hast du das bei der Konzeption und Umsetzung der Werbeprodukte immer vor Augen.
Kompetenzen Beispiele%FS Kompetenzen Beispiele

Beispiele für persönliche Kompetenzen sind:

  • Flexibilität / Anpassungsfähigkeit / Bereitschaft zu Veränderung
  • Zuverlässigkeit
  • Belastbarkeit / Resilienz
  • Kreativität
  • Selbstständigkeit / Eigeninitiative
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Pünktlichkeit
  • schnelle Auffassungsgabe / Lernbereitschaft

Fachliche und methodische Kompetenzen

Durch deine fachlichen und methodischen Kompetenzen kannst du schwierige Probleme kreativ und zielorientiert lösen. Du denkst dabei strukturiert und analytisch und kannst auch schwierig Sachverhalte schnell begreifen und einfach darstellen.

Beispiele für Fachkompetenzen und Methodenkompetenzen sind:

Kompetenz Erklärung Beispiel
Analytisches Denken Du kannst komplexe Sachverhalte schnell erfassen und strukturieren. Wenn dein Unternehmen seit einigen Wochen weniger Umsatz macht, findest du schnell mögliche Gründe dafür.
Ausdrucksvermögen Du kannst Ideen und Konzepte schriftlich und mündlich präzise auf den Punkt bringen. In der Kurzpräsentation einer neuen Produktlinie beschränkst du dich auf das Wesentliche, machst aber deinen Zuhörern trotzdem die zentralen Aspekte klar.
Informationsbeschaffung Du weißt, wo und wie du nach Informationen zu einem Thema suchen musst und kannst dabei wichtige und unwichtigen Informationen unterscheiden.  Wenn du bei Problemen mit einer Software nicht weiter weißt, findest du durch eigenständige Internetrecherche heraus, wie du Fehler beheben kannst.
Konzeptuelles Denken Du kannst deine Ideen und Vorstellungen in einen konkreten Plan übersetzen. Wenn dein Unternehmen seit einigen Wochen weniger Umsatz macht, fallen dir schnell konkrete Schritte ein, den Umsatz wieder zu steigern.
Medienkompetenz Du kannst unterschiedliche Medien (z.B. Social Media) sinnvoll für deine Ziele nutzen Bei einer Marketing-Kampagne weißt du, welche Zielgruppe du durch welches Medium am besten ansprechen kannst. 
Organisationsfähigkeit Du kannst all deine Aufgaben sinnvoll koordinieren und verlierst nicht den Überblick. Wenn du mehrere Projekte gleichzeitig managen sollst, bringst du nichts durcheinander und bist gedanklich immer voll bei deiner aktuellen Aufgabe.
Präsentationsfähigkeit Du kannst bei Präsentationen souverän vor anderen Leuten sprechen und deine Botschaft mitreißend vermitteln.  Bei einem Vortrag auf einer Messe kannst du durch deine engagierte Vortragsweise neue Kunden für das Unternehmen begeistern.
Projektmanagement Du kannst Projekte planen und zusammen mit einem Team innerhalb von einer gegebenen Zeit umsetzen. Für die neue Marketing-Kampagne deiner Abteilung legst du klare Ziele und den zeitlichen Rahmen fest und leitest dann dein Team so an, dass die Ziele%Ziele%done erreicht werden. 
Zeitmanagement Du schaffst es, dir Zeitpläne zu erstellen und sie einzuhalten. Du hast kein Problem mit Deadlines Für ein größeres Projekt setzt du dir Ziele für jeden Monat und dann nochmal für die einzelnen Wochen.

Super! Jetzt kannst du deine Fachkompetenzen und methodischen Fähigkeiten!

Definition: Kompetenzen vs. Qualifikation

Als Qualifikation bezeichnest du das Wissen, das du oft in Ausbildung und Studium erworben hast (Hard Skills ). Kompetenzen bauen meist auf deinen Qualifikationen auf, gehen dann aber über sie hinaus — Kompetenz ist nämlich die Fähigkeit, dein Wissen und Können in komplexen Problemsituationen auch tatsächlich anzuwenden (Soft Skills ). 

Merke: Es gibt keine Kompetenz ohne Qualifikation, aber durchaus Qualifikation ohne berufliche Kompetenzen!

Schlüsselkompetenzen

Super! Jetzt kennst du die Definition von Kompetenzen, die einzelnen Kompetenzarten und hast eine Liste von Kompetenzen gesehen. Du willst genauer wissen, was du unter Schlüsselkompetenzen verstehen kannst? Dann schau gleich unser Video dazu an!%Thumbnailverweis

Schlüsselkompetenzen

Super! Jetzt kennst du die Definition von Kompetenzen, die einzelnen Kompetenzarten und hast eine Liste von Kompetenzen gesehen. Du willst genauer wissen, was du unter Schlüsselkompetenzen verstehen kannst? Dann schau gleich unser Video dazu an!%Thumbnailverweis

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.