Mikroökonomie

Wohlfahrtsverlust Monopol

Im folgenden Beitrag wollen wir die Thematik der Monopolstellung und den daraus resultierenden Wohlfahrtsverluste erklären. Dabei beziehen wir uns auf das Modell der effizienten Allokation bzw.

Wohlfahrtsverlust Monopol an einem Beispiel erklärt

In der Realität kommt es selten vor, dass tatsächlich nur eine Firma existiert, die ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung anbietet. Was du eher beobachten kannst, ist die Aufteilung eines Marktes unter einigen wenigen Anbietern. Wir sprechen in diesem Fall von einem Oligopol. Ein klassisches Beispiel dafür ist der Tankstellenmarkt in Deutschland. Dieser wird von sehr weniger Anbietern beherrscht, wodurch immer wieder sichergestellt werden muss, dass keine Preisabsprachen stattfinden.

Oligopol
Oligopol

Perfektes Monopol

Doch wie verändert sich damit unsere effiziente Allokation? Dafür gehen wir noch einmal vom theoretischen Fall eines perfekten Monopols aus und betrachten unsere Graphik der Angebotskurve mit A(x) = x und der Nachfragekurve mit N(x) = 7-x.

Nachfrage und Angebotskurve
Nachfrage- und Angebotskurve

Du erinnerst dich, dass wir im Normalfall die Wohlfahrt ganz einfach über die Summe der beiden Dreiecke berechnen können – sprich die Summe der beiden Renten. Bei der effizienten Allokation sind die beiden Dreiecke für unser Beispiel gleich groß. Die Gesamtwohlfahrt ergibt sich damit zu:

\left(3,5*35*0,5\right)+\left(3,5*35*0,5\right)=122,5

perfektes Monopol
perfektes Monopol

Preis bei einem Anbieter

Jetzt überlegen wir uns, was passiert, wenn das Angebot durch einen alleinigen Anbieter bestimmt wird. Dieser wird den Preis natürlich über dem optimalen Marktpreis ansetzen, da er mehr Einnahmen erzielen will. Diesen neuen Preis bezeichnen wir hier als Punkt B gleich 4,5€. Die neue Gleichgewichtsmenge ergibt sich damit im Punkt C zu 25 Stück.

Preis über optimalen Marktpreis ansetzen
Preis über optimalen Marktpreis ansetzten

Jetzt können wir uns wieder die beiden Renten berechnen. Für die Konsumentenrente betrachten wir analog zum vorherigen Fall den Teil oberhalb des Marktpreises des Monopolisten. Rechnerisch erhältst du die Rente über die einfache Dreiecksformel zu

2,5*25*0,5=31,25

Du siehst also schon, dass der Flächeninhalt deutlich geringer ist, als bei der effizienten Allokation. Die Konsumentenrente sinkt also bei einer Monopolstellung.

Kommen wir nun zur Produzentenrente. Diese ist die Differenz zwischen dem Marktpreis und dem Preis, zu dem das Unternehmen bereit wäre zu verkaufen. Damit erhalten wir für die Produzentenrente den gesamten Bereich zwischen dem neuen Marktpreis und der Angebotskurve. Rechnerisch ergibt sich diese also aus einem Dreieck und einem Rechteck zu

2,5*25*0,5+2*25=81,25

Berechnung Konsumentenrente und Produzentenrente
Berechnung Konsumentenrente und Produzentenrente

Wohlfahrtsverlust berechnen

Im Vergleich zum effizienten Markt hat der Produzent also ein Zugewinn an Rente.

Wir haben jetzt festgestellt, dass die Monopolstellung zu veränderten Renten für Konsumenten und Produzenten führt. Schauen wir uns jetzt an, wie sich das auf die gesamte Wohlfahrt auswirkt. Du erinnerst dich, dass diese die Summe der beiden Renten ist. Damit ergibt sich für unsere Monopolstellung ein Betrag von

31,25+81,25=112,5

Im Vergleich zur effizienten Allokation haben wir also einen Wohlfahrtsverlust von:

122,5-112,5=10

Diesen Verlust kannst du auch graphisch darstellen. Zum Vergleich zeigen wir dir dazu nochmal die beiden Szenarien im direkten Vergleich:

Vergleich Wohlfahrtsverlust
Vergleich Wohlfahrtsverlust

Du erkennst sofort, dass sich die Gesamtwohlfahrt beim Angebotsmonopol um das Dreieck rechts der Fläche verringert. Damit sprechen wir hier von einem weiteren Fall von Marktversagen.

Zusammengefasst solltest du dir zur Wohlfahrtsverlust merken, dass ein Monopolist seinen Gewinn erhöhen kann, wenn er den Preis im Vergleich zu einem perfekten Monopol aufgestockt. Dadurch kann nicht mehr die komplette Wohlfahrt abgeschöpft werden und es entsteht ein Wohlfahrtsverlust.

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung.