Wie bereite ich mich auf ein Bewerbungsgespräch vor? Hier sind die Top 10 Tipps zur Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch! Schau dir direkt unser Video an!

Vorstellungsgespräch – Vorbereitung

Endlich: Ein Unternehmen hat dich zum Vorstellungsgespräch eingeladen! Du freust dich, aber gleichzeitig fragst du dich, wie du dich jetzt auf das Vorstellungsgespräch vorbereiten kannst. Wir geben dir Tipps, damit du mit einem guten Gefühl in dein Gespräch gehst und deinen zukünftigen Arbeitgeber von dir überzeugen wirst!

Wenn du dich in deiner Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch an die 10 Tipps aus unserer Checkliste hältst, sollte nichts mehr schiefgehen:

  1. Such nach Informationen.
  2. Bereite dich auf deine Selbstvorstellung vor.
  3. Mach dir Gedanken über deine Stärken und Schwächen.
  4. Überleg dir vorher Antworten .
  5. Sei auf die Frage nach deiner Gehaltsvorstellung vorbereitet.
  6. Bereite Fragen an den Arbeitgeber vor.
  7. Trag die richtige Kleidung .
  8. Sei pünktlich.
  9. Hab eine positive Ausstrahlung.
  10. Bleib entspannt.

1. Such nach Informationen

Starte deine Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch damit, dich auf der Website des Unternehmens umzusehen. Hier findest du alle wichtigen Informationen über deinen möglichen neuen Arbeitgeber. Such heraus, welche Produkte oder Dienstleistungen das Unternehmen anbietet und welche Standorte es hat. Außerdem solltest du dir ein paar Zahlen merken, also etwa seit wann es das Unternehmen gibt und wie viele Mitarbeiter für die Firma arbeiten.

Für dich persönlich ist vor allem interessant, Infos über deine Gesprächspartner herauszusuchen. Die Profile der Personaler findest du im Internet, z. B. bei XING oder bei LinkedIn. Dann weißt du gleich, wie sie aussehen! Wenn du auf den Profilseiten Informationen über die Berufslaufbahn findest, erkennst du vielleicht auch Gemeinsamkeiten, über die ihr euch unterhalten könnt.

2. Bereite dich auf deine Selbstvorstellung vor

In jedem Vorstellungsgespräch musst du dich selbst vorstellen, ohne dabei einfach nur deinen Lebenslauf zu wiederholen. Geh hier nur auf Erfahrungen ein, die für die ausgeschriebene Stelle wichtig sind!

Im ersten Teil deiner Selbstpräsentation kannst du auf die wichtigsten Stationen deiner Ausbildung und Berufserfahrung eingehen. Was für den Personaler aber auch interessant ist, sind deine Stärken! Du punktest, wenn du deine Stärken nicht nur einfach benennst, sondern auch erläuterst, wie du sie im Unternehmen einsetzen möchtest.

Du kannst auch über Fähigkeiten und Hobbys reden, die Interesse an deiner Persönlichkeit wecken. Erwähne aber nur Hobbys, die zur ausgeschriebenen Stelle passen — ähnlich wie bei deinen Hobbys im Lebenslauf. Wenn du etwa in deiner Freizeit gern eine riskante Sportart wie Fallschirmspringen machst, erwähnst du das besser nicht.

Am Tag vor deinem Vorstellungsgespräch solltest du deine Selbstpräsentation üben. Du kannst einen Freund oder eine Freundin fragen, ob sie sich deine Selbstpräsentation anhören. So kriegst du mehr Sicherheit!

3. Mach dir Gedanken über deine Stärken und Schwächen

Als nächsten Schritt in deiner Vorstellungsgespräch Vorbereitung schreibst du dir deine Stärken und Schwächen auf. Das können Soft Skills wie Teamfähigkeit, Kreativität oder Zeitmanagement sein. Denke dabei immer an die Stelle, die du haben willst. Überleg dir, welche deiner Stärken besonders wichtig sind. Werde dabei aber auf keinen Fall überheblich!

Falls du nach deinen Schwächen gefragt wirst, solltest du Dinge nennen, an denen du bereits arbeitest. Wenn du z. B. mit bestimmten Computerprogrammen, die für den Job wichtig sind, noch nicht gearbeitet hast, kannst du sagen, dass du dazu Online-Kurse belegst oder dir Tutorials anschaust. Wenn du deine Schwächen zugibst, zeigt das deine Fähigkeit zur Selbstreflektion. Gleichzeitig solltest du natürlich mehr Stärken als Schwächen nennen.

4. Überlege dir vorher Antworten

Im Bewerbungsgespräch werden einige Fragen auf dich zukommen. Kein Problem, denn auf die meisten Fragen kannst du dich vorbereiten! Stell dich auf Fragen zu diesen Themen ein:

  • Ausbildung und Berufserfahrung
  • Motivation für den Job
  • Fähigkeiten
  • Führungsqualitäten
  • Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit
  • Stärken und Schwächen
  • Erfolge und Misserfolge
  • Erwartungen an den Job

Um dich auf Fragen im Vorstellungsgespräch vorbereiten zu können, musst du mögliche Antworten  nicht auswendig lernen. Es reicht, wenn du dir Gedanken über die verschiedenen Themen machst. Antworte auf Fragen aber immer mit Beispielen. So wirkst du am überzeugendsten!

Wenn du beispielsweise dein Organisationstalent hervorheben möchtest, kannst du über Veranstaltungen sprechen, die du bisher organisiert hast. Du spielst Fußball oder einen anderen Teamsport? Perfekt, denn dann kannst du sagen, dass du dabei deine Teamfähigkeit unter Beweis stellen konntest!

5. Sei auf die Frage nach deiner Gehaltsvorstellung vorbereitet

Du hast dein Gespräch fast schon hinter dir, doch dann will der Personaler von dir wissen: „Wie sieht es mit Ihren Gehaltsvorstellungen aus?“. Finde also vor dem Bewerbungsgespräch heraus, wie viel Geld du mit deiner Erfahrung und mit deinen Kenntnissen verdienen kannst. Wie das geht, erfährst du in unserem eigenen Beitrag dazu. Deine Gehaltsvorstellung gibst du übrigens immer als brutto Jahresverdienst an!

Es kann sein, dass der Arbeitgeber dir direkt verrät, wie viel du verdienen wirst. Wenn dein zukünftiges Gehalt deutlich unter deinem Gehaltswunsch liegt, solltest du das nicht direkt ansprechen. Frag lieber erst nach Zusatzleistungen, wie z. B. Fortbildungsmöglichkeiten, Arbeit im Home-Office  oder einem Bonus.

6. Bereite Fragen an den Arbeitgeber vor

Nicht nur der Personaler darf Fragen stellen, sondern auch du! Überleg dir schon vor deinem Vorstellungsgespräch, was du über den Job und über den Arbeitgeber auf jeden Fall wissen möchtest. Das ist deine Chance herauszufinden, ob der Job wirklich zu dir passt!

Meistens bekommst du am Ende des Gesprächs die Möglichkeit, all deine Fragen loszuwerden. Aber auch durch kluge Rückfragen  während des Bewerbungsgesprächs zeigst du dein Interesse. 

Hier siehst du Fragen, die im Bewerbungsgespräch super ankommen:

  • Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?
  • Wie sieht ein typischer Tagesablauf in dieser Position aus?
  • Was erwarten Sie von einem guten Mitarbeiter?
  • Wie kann ich mich auf den Job vorbereiten?
  • Besteht die Möglichkeit, im Home-Office zu arbeiten?
  • Welche besonderen Herausforderungen erwarten mich?
  • Woran wird meine Leistung gemessen?
  • Was gefällt Ihnen am Unternehmen?
  • Was sind die weiteren Schritte im Bewerbungsverfahren?

7. Trag die richtige Kleidung

Weißt du schon, was du beim Vorstellungsgespräch anziehen wirst? Wenn nicht, solltest du dir darüber unbedingt Gedanken machen! Denn mit der richtigen Kleidung zeigst du direkt, dass du das Bewerbungsgespräch ernst nimmst.

Geh auf die Website der Firma und schau dir an, wie andere Mitarbeiter gekleidet sind. Wenn du dich bei einer Bank bewirbst, solltest du als Mann auf jeden Fall einen Anzug und Krawatte tragen. Als Frau machst du mit einer Bluse und einem Blazer nichts falsch.

Du bist dir immer noch unsicher, was du beim Vorstellungsgespräch tragen sollst? Orientier dich für förmliche Gespräche (z. B. bei einer Bank oder bei einem Versicherungsunternehmen) einfach an unserer Tabelle:

  Frauen Männer
Oberteil Bluse oder Kleid Hemd
Jacke Blazer Jackett
Schuhe Pumps / Ballerinas Lederschuhe / weiße Turnschuhe
Haare als Zopf oder offen gepflegt

Manchmal darf deine Kleidung aber auch ein bisschen lässiger sein. Bei einem Start-up oder etwa bei einem Softwareentwickler solltest du nicht mit Anzug und Krawatte erscheinen! Hier kannst du schicke Turnschuhe und eine hochwertige Jeans kombiniert mit Hemd und Blazer tragen.

8. Sei pünktlich

Egal ob du nun mit Auto, Fahrrad, Bahn oder Bus zum Vorstellungsgespräch fährst: Plane auf jeden Fall genug Zeit ein! Geh immer davon aus, dass es zu Staus kommen kann, eine Bahn ausfällt oder ein Bus Verspätung hat. Wenn du mit dem Auto fährst, schau dir vorher an, wo du parken kannst.

Fährst du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Vorstellungsgespräch, solltest du im Voraus alle Verbindungen heraussuchen. Am besten planst du, ein paar Minuten eher da zu sein, damit du entspannt in dein Vorstellungsgespräch gehen kannst.

9. Hab eine positive Ausstrahlung

Natürlich möchtest du im Vorstellungsgespräch einen guten ersten Eindruck machen! Achte deshalb auf eine aufrechte Körperhaltung, ein freundliches Lächeln und Blickkontakt. Auch das kannst du trainieren, indem du vor dem Spiegel oder mithilfe von Handyvideos an deiner Körpersprache arbeitest.

Tipp: Leg während des Vorstellungsgesprächs deine Hände locker in deinen Schoß oder auf den Tisch. Du solltest nicht mit deinem Stift spielen oder dich krampfhaft am Stuhl festkrallen.

10. Bleib entspannt

Es ist normal, dass du vor deinem Vorstellungsgespräch nervös bist. Aber wie gehst du mit Schweißausbrüchen, zitternden Händen und Herzrasen um? Probier mit einer positiven Einstellung in das Gespräch zu gehen. Es bringt nichts, wenn du dir die ganze Zeit ausmalst, was schiefgehen könnte. Denk einfach immer daran, dass das Unternehmen Interesse an dir hat und du eine große Bereicherung sein wirst!

Direkt vor dem Gespräch solltest du versuchen, dich selbst zu beruhigen. Während du auf den Personaler wartest, atmest du am besten ganz tief und gleichmäßig ein und aus. Sobald das Gespräch startet, wird dir bestimmt ein Glas Wasser oder eine Tasse Kaffee angeboten. Dieses Angebot nimmst du an! Das lockert die Atmosphäre und du hast etwas Zeit, dich an die Umgebung zu gewöhnen.

Übrigens, der Personaler ist auch nur ein Mensch! Du darfst in ihm nicht nur den Personalchef sehen, der dir Fragen stellt und dich in die Enge treiben möchte. Du kannst davon ausgehen, dass der Personaler schon viele Bewerbungsgespräche durchgeführt hat und er die Nervosität von Kandidaten nachvollziehen kann.

Vorbereitung Vorstellungsgespräch – Zusammenfassung

Hier siehst du nochmal die wichtigsten Tipps für deine Vorstellungsgespräch Vorbereitung im Überblick

Vorbereitung auf das Gespräch Während des Gesprächs
  • Recherche zum Unternehmen
  • passende Antworten überlegen
  • Rückfragen vorbereiten
  • Gedanken zu Gehaltsvorstellung
  • Selbstvorstellung üben
  • geeignetes Outfit wählen
  • pünktlich erscheinen
  • auf positive Ausstrahlung achten
  • Fragen stellen
  • Notizen machen
  • Nervosität vermeiden
  • authentisch sein

Vorstellungsgespräch – Ablauf

Wie man sich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereitet, weißt du jetzt. Die Vorbereitung wird dir noch leichter fallen, wenn du schon vorher weißt, was dich erwartet. Die meisten Bewerbungsgespräche haben ungefähr so einen Ablauf:

  1. Begrüßung: Mit etwas Smalltalk fällt dir der Einstieg ins Gespräch leicht.
  2. Arbeitgeber stellt sich vor: Der Arbeitgeber gibt dir Infos zum Unternehmen.
  3. Selbstpräsentation: Du stellst dich und deinen bisherigen beruflichen Weg vor.
  4. Fragen an dich: Der Arbeitgeber stellt dir Fragen zu deiner Motivation, deiner Arbeitsweise und zu deinen Erwartungen.
  5. Fragen an den Arbeitgeber: Du stellst Rückfragen , z. B. zum Arbeitsalltag und Weiterbildungsmöglichkeiten.
  6. Verabschiedung: Ihr klärt die weiteren Schritte und du bedankst dich für das Gespräch.
Vorstellungsgespräch Vorbereitung, Vorbereitung Vorstellungsgespräch, wie bereite ich mich auf ein vorstellungsgespräch vor, wie bereitet man sich auf eine vorstellungsgespräch vor, checkliste vorstellungsgespräch, vorstellungsgespräch ablauf, bewerbungsgespräch ablauf, ablauf vorstellungsgespräch, ablauf bewerbungsgespräch, auf vorstellungsgespräch vorbereiten, vorbereitung bewerbungsgespräch, wie bereite ich mich auf ein bewerbungsgespräch vor, bewerbungsgespräch vorbereitung, vorstellungsgespräch vorbereiten, vorstellungsgespräch vorbereitung fragen
direkt ins Video springen
Vorstellungsgespräch Ablauf

Schau dir also vor deinem Vorstellungsgespräch auch unbedingt unseren Beitrag zum Ablauf von Vorstellungsgesprächen an! So kannst du mit einem guten Gefühl in dein Bewerbungsgespräch gehen!

Zum Video: Vorstellungsgespräch Ablauf
Zum Video: Vorstellungsgespräch Ablauf

Vorstellungsgespräch – Ablauf

Wie man sich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereitet, weißt du jetzt. Die Vorbereitung wird dir noch leichter fallen, wenn du schon vorher weißt, was dich erwartet. Die meisten Bewerbungsgespräche haben ungefähr so einen Ablauf:

  1. Begrüßung: Mit etwas Smalltalk fällt dir der Einstieg ins Gespräch leicht.
  2. Arbeitgeber stellt sich vor: Der Arbeitgeber gibt dir Infos zum Unternehmen.
  3. Selbstpräsentation: Du stellst dich und deinen bisherigen beruflichen Weg vor.
  4. Fragen an dich: Der Arbeitgeber stellt dir Fragen zu deiner Motivation, deiner Arbeitsweise und zu deinen Erwartungen.
  5. Fragen an den Arbeitgeber: Du stellst Rückfragen , z. B. zum Arbeitsalltag und Weiterbildungsmöglichkeiten.
  6. Verabschiedung: Ihr klärt die weiteren Schritte und du bedankst dich für das Gespräch.
Vorstellungsgespräch Vorbereitung, Vorbereitung Vorstellungsgespräch, wie bereite ich mich auf ein vorstellungsgespräch vor, wie bereitet man sich auf eine vorstellungsgespräch vor, checkliste vorstellungsgespräch, vorstellungsgespräch ablauf, bewerbungsgespräch ablauf, ablauf vorstellungsgespräch, ablauf bewerbungsgespräch, auf vorstellungsgespräch vorbereiten, vorbereitung bewerbungsgespräch, wie bereite ich mich auf ein bewerbungsgespräch vor, bewerbungsgespräch vorbereitung, vorstellungsgespräch vorbereiten, vorstellungsgespräch vorbereitung fragen
direkt ins Video springen
Vorstellungsgespräch Ablauf

Schau dir also vor deinem Vorstellungsgespräch auch unbedingt unseren Beitrag zum Ablauf von Vorstellungsgesprächen an! So kannst du mit einem guten Gefühl in dein Bewerbungsgespräch gehen!

Zum Video: Vorstellungsgespräch Ablauf
Zum Video: Vorstellungsgespräch Ablauf

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.