Was ist eine Reflexion?

Eine Reflexion schreibst du oft nach einem Praktikum, einer Gruppenarbeit oder einem Seminar. Dein schriftliches Ergebnis bezeichnest du meistens als Reflexionsbericht.

Das Ziel einer Reflexion ist die kritische Auseinandersetzung mit einer Lernerfahrung. Du machst dir also schriftlich Gedanken darüber, wie du die Lernsituation erlebt hast und welche Erkenntnisse du daraus ziehen kannst.

Der Umfang, die Schriftart und -größe sind je nach Lernerfahrung und Aufgabenstellung unterschiedlich. Achte also auf die Vorgaben für deine Reflexion! Meist musst du zwischen 4 und 6 Seiten in der Schriftgröße 11 oder 12 schreiben. 

Definition Reflexion – Was ist eine Reflexion?

Reflexion meint das Nachdenken über eine erlebte Situation, eine Person oder eine Sache. Wenn du eine Reflexion schreibst, überprüfst du kritisch das Erlebte, vergleichst es mit anderen Erfahrungen und bewertest es.

Das Ziel ist es dabei, das Lernerlebnis besser zu verstehen und aus dieser Situation zu lernen. So kannst du verschiedene Fähigkeiten trainieren. Dazu gehört z. B. lösungsorientiert zu denken , Dinge zu hinterfragen oder dich mit deinen eigenen Gefühlen und Gedanken auseinanderzusetzen.

Du musst größtenteils nach Seminaren, Praktika, Referaten oder Gruppenarbeiten einen Reflexionsbericht schreiben. Diese Textart kann also in der Schule, in der Ausbildung oder im Studium auf dich zukommen. Was alles in deinen Reflexionsbericht gehört, zeigen wir dir jetzt in unserem „Reflexion schreiben“ Muster.

Wichtig: Bei Abschlussarbeiten im Studium musst du häufig eine Reflexion als Teil deines Fazits schreiben, also keinen ganzen Reflexionsbericht!

Abgrenzung: Selbstreflexion schreiben

Bei einer Selbstreflexion konzentrierst du dich nur auf dein eigenes Verhalten. Du denkst also ganz bewusst über deine Verhaltensmuster nach und bewertest sie. So lernst du, dich besser wahrzunehmen und dein Verhalten in zukünftigen Situationen anzupassen. Es kann vorkommen, dass du als Teil deines Reflexionsberichts eine Selbstreflexion schreiben musst.

Reflexion – Aufbau

Um eine gelungene kritische Reflexion zu schreiben, merke dir diese 4 einfachen Schritte:

  1. Lernerfahrung zusammenfassen
  2. Mit Lernerfahrung theoriebezogen und kritisch auseinandersetzen
  3. Lernerfahrung persönlich bewerten
  4. Fazit

Lernerfahrung zusammenfassen

Deine Reflexion leitest du mit den wichtigsten Informationen über die Lernsituation ein. Dazu gehören:

  • Art der Lernerfahrung
  • Ort, Datum und Dauer
  • Wichtigste Aufgaben, Inhalte und Abläufe
  • Ziel der Lernerfahrung

Reflexion schreiben – Beispieltext

Die folgende Reflexion beschäftigt sich mit den Lernerfahrungen während der Durchführung eines Bastelprojekts im Kindergarten. Ziel war es, im Rahmen des Praktikums vom 01.02.2022 bis zum 01.06.2022, theoretisch erworbene Fähigkeiten im Umgang mit Kleinkindern in der Praxis anzuwenden.

Mit Lernerfahrung theoriebezogen und kritisch auseinandersetzen

In diesem Abschnitt setzt du dich mit deinen Erfahrungen während des Lernerlebnisses kritisch auseinander. Dabei betrachtest du Schlüsselmomente und beschreibst z. B. inwiefern du Kenntnisse, die du vor der Lernerfahrung erworben hast, anwenden konntest.

Dazu gehören beispielsweise theoretisches Wissen aus dem Studium oder der Ausbildung. Dabei ist es wichtig, wissenschaftliche Quellen zu verwenden und als passende Zitate in deine Reflexion einzubauen. Bei den Zitaten musst du auf die korrekte Zitierweise achten! So kannst du anhand von bestimmten Lernsituationen konkrete Beispiele aufzeigen, in denen du deine theoretischen Kenntnisse in die Praxis umgesetzt hast.%Verweise: vmtl. zitieren, wissenschaftliche Quellen

Reflexion schreiben – Muster:

Für das Projekt nutzte ich die Methode des sogenannten ‚freien Bastelns‘ (Schäfer, 1993), durch den Kinder „spielend, bastelnd, bildend […] über sich hinauswachsen“ (S. 159) sollen. Die Idee, dass Kinder beim Basteln selbst alle Entscheidungen treffen dürfen, habe ich auf verschiedene Aufgaben ausgeweitet. So wollte ich überprüfen, ob die Methode auch bei anderen Tätigkeiten funktioniert.

Lernerfahrung persönlich bewerten

Du bewertest in deiner Reflexion auch deine Lernerlebnisse. Schau dir dafür folgende Reflexionsfragen Beispiele an:

  • Inwiefern wurden meine Erwartungen erfüllt?
  • Welchen Mehrwert konnte ich erzielen?
  • Was gefiel mir gut, was weniger gut?
  • Was verstehe ich jetzt besser? Gibt es noch offene Fragen?
  • Gab es besondere Erlebnisse?
  • Was würde ich beim nächsten Mal anders oder besser machen?

Reflexion schreiben – Beispieltext:

Bei der Vorbereitung für die Bastelarbeiten zeigten die Kinder Freude am Projekt. Sie durften sich selbst in Gruppen einteilen. Ich war begeistert, dass das ziemlich schnell klappte. Als Nächstes sollten sie sich Bastelmaterialien aussuchen. Da keine weiteren Anweisungen von mir kamen, stritten sich einige Kinder darum, wer welches farbige Papier benutzen will. Ich erkannte, dass ich meine Methode ändern musste. Zwar hatte die Gruppeneinteilung gut geklappt, aber bei der Materialwahl führte die Entscheidungsfreiheit der Kinder eher zu Schwierigkeiten. Deshalb würde ich beim nächsten Mal selbst die Verteilung der Materialien übernehmen.

Da du in diesem Teil deines Reflexionsberichts genauer auf deine Erfahrungen eingehst, sollte die persönliche Bewertung deiner Lernerlebnisse ausführlicher sein als der Rest.

Reflexion schreiben: Fazit

Im Schlussteil deiner Reflexion fasst du noch einmal kurz deine wichtigsten Erlebnisse zusammen. Außerdem machst du Verbesserungsvorschläge und überlegst, was du aus den Erfahrungen lernen konntest. Du solltest vor allem die positiven Erkenntnisse deiner Erfahrung betonen und wie du sie in Zukunft in anderen Lernsituationen einbringen kannst.

Reflexion schreiben – Muster (Fazit):

Insgesamt habe ich festgestellt, dass ich die Entscheidungen bei Projekten nicht immer den Kindern überlassen sollte. Diese Methode funktioniert nur in wenigen Situationen, weshalb ich mir genau überlegen muss, wann ich sie anwende. Für die Zukunft weiß ich, dass ich bessere Ergebnisse erziele, wenn ich Kindergartenkindern bei Projekten nur für bestimmte Tätigkeiten Entscheidungsfreiheit gebe.

Reflexion schreiben – Formalia

Die Länge einer Reflexion variiert je nach Lernerfahrung, aber meist umfasst sie ungefähr 4 bis 6 Seiten. Ganz vorne gehört auch ein Deckblatt%Verweis hin. Auf dem stehen deine Kontaktdaten, Angaben zur Lerntätigkeit und deine Schule oder Universität.

Normalerweise schreibst du deine Reflexion am Computer in Schriftgröße 11 (Arial) oder 12 (Times News Roman) und einem Zeilenabstand von 1,5. Die Vorgaben hängen aber vom Aufgabensteller ab.

Definition – Reflexion

Eine Reflexion ist das prüfende Nachdenken über eine Situation, eine Sache oder eine Person. Dabei setzt du dich kritisch mit dem Erlebten auseinander, um nützliche Erkenntnisse daraus zu gewinnen. Häufig hältst du eine Reflexion in Form eines Reflexionsberichts schriftlich fest.

Reflexion schreiben – Formulierungen

Schau dir hier noch einige hilfreiche „Reflexion schreiben“ Formulierungen an:

  • Im folgenden Reflexionsbericht geht es um …
  • Die Zielsetzung war es, im Rahmen des Praktikums/Seminars/der Gruppenarbeit, … zu untersuchen.
  • Mir hat besonders … gefallen. Weniger positiv war …
  • Im Rückblick war die Durchführung von … problematisch. In Zukunft würde ich eher …
  • Die Ergebnisse aus … entsprachen (nicht) meinen Erwartungen.
  • Durch die Lernerfahrung konnte ich meine Stärken/Schwächen in … erkennen und kann so an ihnen arbeiten.

Achtung: Heißt es Reflektion schreiben oder Reflexion schreiben? Die richtige Schreibweise ist nur die mit dem x! Wieso das Wort so oft falsch geschrieben wird, erfährst du hier .

Reflexion schreiben – Dos und Don’ts

Schau dir hier die wichtigsten Dos und Don’ts für eine gelungene Reflexion an:

Dos Don’ts
Nenne nur die wichtigsten Lernerlebnisse. Verliere dich nicht in unnötigen Details.
Beschreibe das Ziel deiner Lernerfahrung. Erzähle nicht einfach nur deinen Tagesablauf nach.
Begründe deine persönliche Bewertung, sodass andere sie nachvollziehen können. Vermeide es, emotional und umgangssprachlich zu schreiben.
Halte dich an formale Vorgaben der Aufgabenstellung. Benutze nicht unterschiedliche Schriftarten und -größen. 

Reflexion schreiben – Gute Satzanfänge

Mit unterschiedlichen Satzanfängen kannst du dafür sorgen, dass deine Reflexion bzw. dein Reflexionsbericht gut und flüssig zu lesen ist. In diesem Video findest du eine Übersicht mit vielen abwechslungsreichen Satzanfängen.

Zum Video: Satzanfänge
Zum Video: Satzanfänge

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.