Cytologie

Tierzelle

In diesem Beitrag erfährst du, aus welchen Zellorganellen eine Tierzelle besteht und welche Organellen speziell in ihr vorhanden sind.

Du willst den Inhalt dieses Beitrags in Kurzform verstehen? Dann schau dir gerne unser zugehöriges Video%Verweis zum Thema an.

Inhaltsübersicht

Tierzelle einfach erklärt

Die Tierzelle gehört zu den Zellen der Eukaryoten%Verweis (= Euzyten). Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie einen Zellkern besitzen. Die Zellen der Prokaryoten%Verweis (= Prozyten) enthalten keinen Zellkern.

Eine Tierzelle ist aus verschiedensten Zellorganellen aufgebaut. Dabei enthält sie Organellen, die nur oder größtenteils in ihr vorkommen (Mikrovilli, Lysosomen, Desmosomen, Centrosom) und einige allgemeine Zellbestandteile (Zellkern, Golgi Apparat, …).

Tierzelle Aufbau

Eine Tierzelle enthält viele unterschiedliche Zellorganellen und Zellbestandteile. Einige dieser Komponenten kannst du besonders gut in einem Mikroskop betrachten.

%<img class="n3VNCb" src="https://www.abiblick.de/assets/images/2/Tierzelle_beschriftet-2e06716d.png" alt="Tierzelle - Aufbau und Funktion - AbiBlick.de" width="344" height="215" data-noaft="1" />Beschriftung: Aufbau der Tierzelle, alt text: Tierzelle Aufbau, Tierzellen, tierische Zelle, tierische Zelle Aufbau

Spezifische Zellbestandteile in der Tierzelle

Nachfolgend erklären wir dir, welche Zellorganellen größtenteils oder nur in der tierischen Zelle vorkommen.

Mikrovilli

Die Mikrovilli sind kleine Zellfortsätze und kommen vor allem in tierischen Epithelzellen%Verweis vor.

Du kannst sie dir als fadenförmige, leicht bewegliche Ausstülpungen der Zellmembran vorstellen, die aus Bündeln von Aktinfilamenten aufgebaut sind.

Ihre Hauptfunktion besteht in der Oberflächenvergrößerung von Zellen. Durch diese größere Oberfläche können die Zellen Stoffe (Proteine, …) besser aufnehmen und abgeben.

Lysosomen 

Ein Lysosom ist ein kleines Bläschen, das von einer Biomembran%Verweis umgeben ist (= Vesikel). In seinem Inneren sind Verdauungsenzyme enthalten.

Lysosomen werden oft auch als der „Magen der Zelle“ bezeichnet. Ihre Hauptaufgabe ist die sogenannte intrazelluläre Verdauung. Dabei sind sie in der Lage, mithilfe ihrer Enzyme zellfremdes und zelleigenes Material abzubauen und Makromoleküle zu spalten.

Desmosomen

Die Desmosomen befinden sich insbesondere in den Zellen des Herzmuskels und den Epithelzellen.

Ein Desmosom ist eine runde Struktur innerhalb der Zellmembran. Du kannst seine Form mit Druckknöpfen vergleichen.

Die wichtigste Funktion der Desmosomen ist die Herstellung einer Zell-Zell-Verbindung, um dadurch den mechanischen Zusammenhalt zu erhöhen.

Centrosom

Das Centrosom ist ein sogenanntes microtubule organizing center „MTOC“ in der Nähe des Zellkerns und besteht aus zwei Centriolen.

Während der Kernteilungen Mitose und Meiose ist das Centrosom mit seinen Centriolen in der Lage, den Spindelapparat zu organisieren.

Allgemeine Zellbestandteile

Die nun folgenden Zellorganellen kommen sowohl in Tierzellen, als auch in Pflanzenzellen vor.

Zellmembran

Unter der Zellmembran kannst du dir eine Schicht vorstellen, die den Innenraum der Zelle vom Außenraum abgrenzt. Sie ist eine Biomembran%Verweis%Verweis und besteht aus einer Doppellipidschicht. In diese sind verschiedene Proteine eingebettet.

Die wichtigste Aufgabe der Zellmembran ist die Abgrenzung der Zelle gegen die Umgebung. Außerdem ist sie in der Lage, durch Membranproteine einen Stofftransport zu anderen Zellen herzustellen und über Rezeptorproteine mit anderen Zellen zu kommunizieren.

Geißel/Flagellum

%Würde ich fast rausnehmen und dann irgendwie in Verbindung mit Prokaryoten machen, Bio Schule hat es zwar auf der Seite, aber das passt eher nicht%ja dann mach dasSogenannte Geißeln oder Flagellen befinden sich vor allem an der Oberfläche der prokaryotischen Zellen. Jedoch sind sie in manchen eukaryotischen Zellen ebenfalls enthalten.

In den Eukaryoten bestehen Geißeln aus fadenförmigen Ausstülpungen der Zellmembran. In ihrem Inneren befinden sich Bündel von Mikrotubuli.

Indem sie in Eukaryoten ihre Form verändern, sind die Geißeln in der Lage, die Fortbewegung von Zellen anzutreiben.

Cytoplasma

Das Cytoplasma ist die organische Substanz innerhalb der Zelle.

Es setzt sich aus der flüssigen Substanz namens Cytosol, dem Cytoskelett und allen darin befindlichen Zellorganellen zusammen.

Seine Aufgaben sind die Steuerung verschiedener Stoffwechselprozesse und der Abbau von schädlichen Substanzen. Außerdem ist das Cytoplasma für den Molekültransport durch die einzelnen Zellen und die Trennung der Zellorganellen zuständig.%allgemeines Bild von Tier und Pflanzenzelle mit Cytoplasma markierung

Cytoskelett

Das Cytoskelett ist in tierischen Zellen wesentlich stärker ausgeprägt als in pflanzlichen Zellen.

Es beschreibt dabei ein Netzwerk im Cytoplasma , das aus mehreren Proteinen und länglichen Filamenten aufgebaut ist. Seine drei Hauptbestandteile in den Eukaryoten sind Proteinfäden namens Mikrotubuli, Mikrofilamente und Intermediärfilamente.

Die wichtigste Aufgabe des Cytoskeletts ist es, der Zelle eine mechanische Stabilität zu verleihen. Außerdem ist es für den Stofftransport und die Bewegung der gesamten Zelle zuständig.

Mikrotubuli

Die Mikrotubuli sind kleine, röhrenförmige Eiweißstrukturen innerhalb des Cytoskeletts.

Der Spindelapparat innerhalb der Mitose und Meiose besteht aus mehreren Arten der Mikrotubuli. Außerdem sind sie in der Lage, die Bewegungen der Vesikel innerhalb der Zelle zu steuern.

Zellkern

Der Zellkern befindet sich im Cytoplasma und ist das größte Zellorganell.

Du kannst ihn dir als eine runde bis ovale Kugel vorstellen. Er ist von einer doppelten Kernmembran umgeben, in der sich mehrere Kernporen befinden. In seinem Inneren enthält er den sogenannten Nucleolus.

Die Hauptfunktionen des Zellkerns sind die Steuerung wichtiger Stoffwechselprozesse wie zum Beispiel die Zellteilung und die Lagerung der Erbinformationen (DNA) in Form von Chromosomen.

Nucleolus

Der Nucleolus oder auch Kernkörperchen ist eine kleine, kugelförmige Struktur innerhalb des Zellkerns.

Er besteht aus drei Hauptstrukturen namens Nucleolus-Organisator-Region (NOR), Pars fibrosa und Pars granulosa. Darin liegen verschiedenste Enzyme, Proteine und rRNA-Formen.

Die Funktion der Kernkörperchen bezieht sich vor allem auf die Produktion von Prä-Ribosomen.

Endoplasmatisches Retikulum

Das endoplasmatische Retikulum liegt direkt an dem Zellkern.
Seinen Aufbau kannst du dir als verschiedene Hohlräume vorstellen, die von Membranen%Verweis umgeben sind.

Die Hauptaufgabe des endoplasmatischen Retikulums ist es, Signale innerhalb des Organismus zu übertragen. Außerdem spielt es eine wichtige Rolle bei der Proteinbiosynthese%Verweis und bei der Membranproduktion.

Du kannst zwischen dem rauen endoplasmatischen Retikulum (raues ER) und dem glatten endoplasmatischen Retikulum (glattes ER) unterscheiden. Das raue ER ist im Gegensatz zum glatten ER mit den Ribosomen besetzt.

Ribosomen

Du kannst dir die Ribosomen als kleine, ovale Teilchen vorstellen, die aus Proteinen und rRNA aufgebaut sind.

Sie sind insbesondere für die sogenannte Translation zuständig%Verweis. Diese kannst du als das Ablesen von Informationen (mRNA) und der darauffolgenden Bildung von Proteinen verstehen.

Golgi Apparat

Der Golgi Apparat ist ein Zellorganell, das aus mehreren übereinandergestapelten Hohlräumen besteht.

Eine seiner Aufgaben ist es, Proteine zu verarbeiten und umzuwandeln. Danach ist er in der Lage, diese Proteine in Vesikeln%Verweis zu binden und zu verschiedensten Bereichen innerhalb der Zelle zu transportieren.

Mitochondrien

Die Mitochondrien sind ovale Organellen, die von einer Doppelmembran umschlossen sind. Im Inneren haben sie eine röhrenförmige Gestalt.

Ihre wichtigste Aufgabe ist die Bildung des universellen Energieträgers ATP (Adenosintriphosphat) während des Citratzyklus%Verweis und der Atmungskette%Verweis. Deshalb werden die Mitochondrien oft auch als „Kraftwerke der Zelle“ bezeichnet.

Vesikel

Du kannst dir ein Vesikel als ein kleines, rundes Bläschen in eukaryotischen%Verweis und prokaryotischen%Verweis Zellen vorstellen.

Sie sind von einer einfachen oder manchmal sogar von einer doppelten Membran umgeben. Außerdem sind sie in der Lage, sich frei innerhalb des Cytoplasmas zu bewegen.

Ihre Hauptaufgabe ist der Transport von zahlreichen Stoffen. Da es mehrere Arten von Vesikeln gibt, kannst du die Funktionen noch näher einteilen.

Peroxisomen

Peroxisomen sind Vesikel, die insbesondere in Leber- und Nierenzellen vorkommen. In ihrem Inneren enthalten sie vor allem Enzyme namens Peroxidasen und ihrer Sonderform Katalase.

Ihre wohl wichtigste Funktion ist die Entgiftung der Zelle, indem sie Wasserstoffperoxid (H_2 O_2) durch die Katalase zu Wasser (H_2 O) und Sauerstoff (O_2) auftrennen.
Weiterhin können sie organische Verbindungen (Fettsäuren, Ethanol, …) abbauen.

Nicht-tierische Zellbestandteile

Neben den genannten Zellorganellen existieren auch einige Organellen, die du in einer Tierzelle nicht finden kannst. Das sind insbesondere die Vakuole , die Zellwand , Protoplasten , Plasmodesmen und Plastiden wie zum Beispiel Chloroplasten

Diese Organellen sind in einer Pflanzenzelle  vorhanden.

Tierische und pflanzliche Zelle

Neben der Tierzelle ist die Pflanzenzelle die zweite wichtige Art der Eucyten.

%<img class="n3VNCb" src="https://o.quizlet.com/AJKp3au.1Rn6YzqtoVXGjA_b.png" alt="TP 1: Schaubild: Vgl. Tierzelle Pflanzenzelle Diagram | Quizlet" data-noaft="1" />Beschreibung: Vergleich von tierischer und pflanzlicher Zelle, Beschriftung: Tierzelle, Pflanzenzelle, pflanzliche Zelle, tierische Zelle

Unser Beitrag tierische und pflanzliche Zelle gibt dir einen übersichtlichen Vergleich der wichtigsten Gemeinsamkeiten und Unterschiede dieser beiden Zellarten.


Andere Nutzer halten diese Inhalte aus dem Bereich „Cytologie“ für besonders klausurrelevant

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.