Cytologie

Cytologie
Zellaufbau

Cytoplasma

Was ist das Cytoplasma und welche Funktion erfüllt es in der Zelle? In diesem Beitrag erklären wir dir die drei wichtigsten Bestandteile des Cytoplasmas und ihre Aufgaben.

Du willst den Inhalt dieses Beitrags in weniger als 5 Minuten verstehen? Dann schau dir doch gerne unser Video zum Thema an.

Inhaltsübersicht

Cytoplasma einfach erklärt

Das Cytoplasma (auch Zytoplasma), auch Zellplasma genannt, ist die organische Substanz innerhalb der Zelle. Sie befindet sich in allen prokaryotischen und eukaryotischen Zellen.

Das Zellplasma besteht zum einen aus den klassischen Zellorganellen und dem Cytosol. Dieses kannst du dir als eine flüssige Substanz vorstellen. Zum anderen enthält das Cytoplasma auch das Cytoskelett . Dieses ist ein Netzwerk aus verschiedensten Proteinen. Stabilisiert wird das gesamte Cytoplasma durch eine Zellmembran .

Seine wichtigsten Aufgaben sind die Steuerung verschiedener Stoffwechselprozesse und der Abbau von schädlichen Substanzen. Dadurch können deine Zellen effizienter arbeiten und du hast somit mehr Energie. Außerdem ist das Cytoplasma für den Molekültransport durch die einzelnen Zellen und die Trennung der Zellorganellen zuständig.

Definition

Das Cytoplasma (eng. cytoplasm) ist eine organische Substanz innerhalb der Zelle. Sein Name setzt sich aus dem griechischen „kýtos“ (Gefäß) und „plásma“ (Gebilde) zusammen.

Cytoplasma Aufbau

Das Cytoplasma besteht vor allem aus drei Bestandteilen, dem Cytoskelett, den Zellorganellen und dem Cytosol. Außerdem ist es von einer Cytoplasmamembran umgeben. An den Rändern zur Membran ist das Zellplasma etwas zähflüssiger als im Innenraum der Zelle. Das Plasma an den Zellrändern kannst du dabei als Ektoplasma bezeichnen und das im Innenraum als Endoplasma.

Cytoplasma, Cytoskelett, Endoplasma, Ektoplasma, Mikrotubuli, Zelle
direkt ins Video springen
Aufbau des Cytoplasmas

Du kannst dir das Cytoskelett als ein Netzwerk aus Proteinfilamenten vorstellen. Einige dieser Filamente, die Mikrotubuli , sind innen hohl. Das Cytoskelett ist vor allem dafür zuständig, der Zelle eine mechanische Stabilität zu geben. Außerdem ist es in der Lage, bestimmte Signale weiterzuleiten.

Die Zellorganellen sind die „Arbeiter“ innerhalb der Zelle. Dazu gehören beispielsweise der Zellkern , das endoplasmatische Retikulum , die Mitochondrien oder der Golgi Apparat . Sie alle sind vom Zellplasma durch eine eigenständige Biomembran getrennt.

Innerhalb des Cytoplasmas befinden sich oft verschiedenste Einschlüsse und Einlagerungen. Das können zum Beispiel Fette, Kohlenhydrate oder Stärke sein. Diese Einlagerungen kannst du auch als Paraplasma bezeichnen.

Das sogenannte Deutoplasma enthält verschiedenste Vesikel , wie zum Beispiel Lipidtropfen oder Pigmentkörper. Vesikel sind „Verpackungen“ für zahlreiche Stoffe wie zum Beispiel Proteine. Sie transportieren diese Stoffe und tragen so zur Ernährung der Zelle bei.

Eventuell triffst du in der Literatur auch auf den Begriff Protoplasma statt Cytoplasma. Dies ist ein veralteter Begriff. In der Tierzelle steht er dabei für das Cytoplasma mit allen Zellorganellen. In der Pflanzenzelle gehört die Vakuole nicht zum Protoplasma.

Jetzt neu
Teste Dein Wissen mit Übungsaufgaben

Cytosol

Als Cytosol (auch: Zytosol) kannst du alle flüssigen Bestandteile innerhalb des Cytoplasmas bezeichnen. Sein Hauptbestandteil ist mit ca. 80% das Wasser. Verschiedenste Lipide, DNA und RNA und vor allem Proteine machen etwa 20% des Cytosols aus. Außerdem können im Cytosol auch einige Ionen und Kohlenhydrate vorhanden sein.

Das Cytosol hat eine Ionenzusammensetzung, die sich vom Raum außerhalb der Zelle stark unterscheidet. Dieser Umstand dient als Grundlage für verschiedene Transportmechanismen.

In den Eukaryoten ist das Cytosol vom Cytoskelett durchzogen. In den Prokaryoten liegt die DNA%Verweis frei innerhalb des Cytosols vor.

Cytoplasma Funktion

Die wichtigste Funktion des Cytoplasma ist die Steuerung von verschiedensten Stoffwechselprozessen und der Abbau von schädlichen Stoffen. Ganz wichtig sind hierbei die katabolen und anabolen Stoffwechselprozesse.

Die katabolen Prozesse können chemische Nahrungsstoffe verarbeiten. Sie bilden dadurch für dich nutzbare Stoffe, die dir Energie liefern können. Der Katabolismus ist also dafür zuständig, um dich den ganzen Tag mit Energie zu versorgen.

Anabole Prozesse verbrauchen dagegen Energie. Die Nährstoffe werden hier wieder von deinem Körper verarbeitet. Statt sie aber zu Energie umzuwandeln, werden sie innerhalb deines Körpers zum Aufbau von körpereigenen Stoffen und zur Reparatur deiner Zellen benötigt. Du hast vom Anabolismus sicher schon einmal etwas in Bezug auf den Kraftsport gehört. Hier ist er der Prozess, der zum Erhalt oder zum Aufbau neuer Muskelmasse führt. Wie du siehst, hilft dir dein Cytoplasma auch indirekt dabei, mehr Muskeln aufzubauen und immer stärker zu werden.

Eine weitere Aufgabe des Zellplasmas ist der Transport von Molekülen durch die Zelle. Diese Moleküle sind meistens mit Informationen in Form von Proteinen versorgt. Du kannst dir das Cytoplasma also als Vermittler zwischen allen Zellorganellen vorstellen.

Die dritte Hauptfunktion des Cytoplasmas ist die Abschirmung der einzelnen Zellorganellen voneinander und somit die Bildung einzelner Räume. Das kannst du auch als Zellkompartimentierung bezeichnen. Da in diesen Räumen unterschiedliche chemische Reaktionen ablaufen, ist diese Auftrennung sehr wichtig. Ohne eine solche Kompartimentierung könnten die unterschiedlichen Prozesse innerhalb der Organellen nicht richtig ablaufen.

Jetzt neu
Teste Dein Wissen mit Übungsaufgaben

Andere Nutzer halten diese Inhalte aus dem Bereich „Cytologie“ für besonders klausurrelevant

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.