Cytologie
Diffusion
 – Video

Bei der Osmose findet ein Konzentrationsausgleich statt. Was das bedeutet und wie das funktioniert, erfährst du hier oder in unserem Video !

Was ist Osmose?

Die Osmose ist ein Vorgang, bei dem Wasser sich nur in eine Richtung durch eine Membran bewegt. Grund dafür ist ein Konzentrationsunterschied zwischen zwei Flüssigkeiten, die von der Membran getrennt werden. 

Das funktioniert so: Die sogenannte semipermeable Membran ist eine spezielle Schicht und lässt nur sehr kleine Teilchen, wie Wasser, hindurch. Größere im Wasser gelöste Teilchen, wie Zucker oder Salze, können nicht durch sie hindurch.

Um den Konzentrationsunterschied zwischen den beiden Flüssigkeiten auszugleichen, fließt deswegen das Wasser von der niedrigeren zur höheren Konzentration und verdünnt sie. Das Bestreben der Teilchen nach einem Ausgleich nennst du osmotischen Druck .

Die Osmose findet unter anderem in deinen Zellen statt. Sie beispielsweise der Grund dafür, dass deine Haut Cremes aufnehmen kann. Auch für das Aufplatzen von Kirschen im Spätsommer ist die Osmose verantwortlich. 

Merke: Bei der Osmose handelt es sich um eine einseitige Diffusion

Wie funktioniert Osmose?

Die Osmose ist ein ausgleichender Prozess und funktioniert so: 

  1. Eine Membran trennt in der Regel zwei Flüssigkeiten mit unterschiedlichen Konzentrationen voneinander, beispielsweise unterschiedlichen Salzkonzentrationen. Dadurch entsteht ein Ungleichgewicht, welches es auszugleichen gilt.
  2. Da die Membran keine großen Teilchen, wie Salze oder Zucker, hindurchlässt, bewegt sich schließlich das Wasser — und zwar von der geringeren zur höheren Konzentration. Das findet passiv statt, es wird also keine Energie für den Vorgang benötigt.
  3. Der Vorgang findet statt bis der sogenannte osmotische Druck und damit die Konzentration ausgeglichen ist. Ist das erreicht, sprichst du vom isotonischen Zustand.
osmose biologie, osmose, osmose einfach erklärt, osmose erklärung für dumme, osmose beispiele, osmose definition, osmose zelle, osmose beispiel, osmose und diffusion, biologie osmose, diffusion und osmose, osmotischer effekt, osmose diffusion, konzentrationsausgleich, osmose pflanzen, osmose leicht erklärt, was ist osmose, osmose definition biologie, osmose erklärung, osmotisch, diffusion osmose
direkt ins Video springen
Osmose einfach erklärt

Übrigens: Häufig ist statt der Konzentration auch vom Wasserpotenzial die Rede. Das höhere Wasserpotential entspricht dabei weniger gelösten Teilchen, ein niedrigeres Wasserpotential bedeutet, dass mehr Teilchen gelöst sind.

Osmose Beispiel Kirsche

Du kannst die Osmose in der Natur beispielsweise bei Kirschen finden. Im Spätsommer, also wenn Kirschen besonders süß sind, platzen sie häufig auf. Das hat mit der Osmose zu tun:

  1. Zum Ende des Sommers ist die Zucker-Konzentration in Kirschen sehr hoch. Regnet es dann, trifft Wasser auf ihre Außenhaut. Da die Zuckerkonzentration in der Kirsche sehr hoch ist, im Regenwasser hingegen sehr niedrig, entsteht ein Konzentrationsungleichgewicht. Die Außenhaut wirkt dabei als semipermeable Membran.
  2. Durch das Ungleichgewicht entsteht ein osmotischer Druck, den die Teilchen in der Kirsche und im Regenwasser ausgleichen wollen. Da die Außenhaut für große Teilchen, wie den Zucker, nicht durchlässig ist, kann er nicht aus der Kirsche heraus. Stattdessen muss das Wasser sich in die Kirsche hineinbewegen, um die hohe Zuckerkonzentration zu ‚verdünnen‘.
  3. Der Vorgang findet solange statt, bis der osmotische Druck ausgeglichen ist. Da die Außenhaut dem Druck des einströmenden Wassers allerdings nicht lange standhalten kann, kommt es schließlich zum Aufplatzen der Kirschen.
osmose biologie, osmose, osmose einfach erklärt, osmose erklärung für dumme, osmose beispiele, osmose definition, osmose zelle, osmose beispiel, osmose und diffusion, biologie osmose, diffusion und osmose, osmotischer effekt, osmose kirsche, kirsche osmose, kirsche platzen, kirsche aufplatzen, osmose diffusion, konzentrationsausgleich, osmose pflanzen, osmose leicht erklärt, was ist osmose, osmose definition biologie, osmose erklärung, osmotisch, diffusion osmose
direkt ins Video springen
Osmose-Beispiel: Aufplatzen von Kirschen

Osmose Beispiele

Es gibt neben den aufplatzenden Kirschen unzählige weitere Beispiele aus der Natur und dem Alltag, bei denen Osmose stattfindet. Hier haben wir dir einige zusammengetragen:

  • Haut beim Baden: Im Badewasser befindet sich in der Regel weniger gelöstes Salz als im Körper. Dadurch strömt Wasser in die Hautzellen ein und lässt die Haut aufquellen. Durch etwas Badesalz lässt sich der Vorgang verlangsamen.
  • Kochen von Gemüse: Beim Kochen von Gemüse wird dem Wasser häufig ein wenig Salz hinzugegeben. Das führt dazu, dass der Unterschied der Salzkonzentrationen nicht so groß ist. Dadurch nimmt das Gemüse weniger Wasser auf und schmeckt intensiver.
  • Rote Blutzellen: Auch bei roten Blutzellen findet Osmose statt. Deshalb muss der Salzgehalt im Körper stimmen. Ansonsten können die Blutzellen anschwellen und platzen oder ihr gesamtes Wasser verlieren.
  • Medizin: Auch bei der Dialyse, also der Behandlung von Patienten mit geschädigten Nieren, wird Osmose angewendet. Da die Nieren das nicht mehr können, wird überschüssiges Wasser aus dem Blut mit einer zuckerhaltigen Flüssigkeit entfernt.

Osmose im Detail

Das waren dir noch nicht genug Beispiele und auch zur Diffusion möchtest du noch mehr erfahren? Dann schau dir als nächstes unseren ausführlicheren Beitrag zur Osmose an!

Zum Video: Osmose
Zum Video: Osmose

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.