In diesem Beitrag und im Video erfährst du, wo und wie du deinen Lebenslauf unterschreiben sollst und ob das überhaupt Pflicht ist.

Lebenslauf unterschreiben oder nicht?

Das Wichtigste zuerst: Es ist keine Pflicht, den Lebenslauf zu unterschreiben. Es ist aber sehr sinnvoll. Denn durch deine Unterschrift bestätigst du, dass deine Angaben der Wahrheit entsprechen. Zwar sollte die fehlende Unterschrift auf dem Lebenslauf kein Absagegrund sein — trotzdem ist es besser, wenn du sie hinzufügst. Damit wirkt deine Bewerbung seriös und du hinterlässt einen guten Eindruck bei der Personalabteilung.

Dein Anschreiben hingegen gilt als Geschäftsbrief und muss deswegen unterschrieben werden. Dadurch ist deine Bewerbung vollständig gültig. Das Gleiche gilt für den ausführlichen Lebenslauf . Deine Unterschrift sollte dabei immer aus Ort, Datum und deinem vollen Namen bestehen.

Lebenslauf unterschreiben – Wohin und wie? 
  • Wo: Ganz unten auf der Seite; bei mehreren Seiten nur auf der letzten Seite
  • Wie: Ort und Datum links, Unterschrift rechts daneben oder alles untereinander
  • Welcher Stift: Füller oder Kugelschreiber mit blauer oder schwarzer Tinte
  • Digital unterschreiben: Unterschrift einscannen und als Bild einfügen

Wohin kommt die Unterschrift im Lebenslauf?

Du unterschreibst deinen tabellarischen Lebenslauf in der Regel ganz unten auf der Seite. Eine ganz genaue Vorgabe, wohin deine Unterschrift im Lebenslauf kommt, gibt es aber nicht. Somit hast du verschiedene Möglichkeiten. Gemeinsam haben sie nur eines:

Die Unterschrift steht am Ende der letzten Seite deines perfekten Lebenslaufes.  

Bei der Anordnung der Unterschrift haben sich zwei Varianten durchgesetzt. Du kannst Ort, Datum und Unterschrift untereinander oder nebeneinander anordnen. Achte aber darauf, dass du deinen kompletten Vor- und Zunamen ausschreibst. 

Lebenslauf unterschreiben Muster

Wie das Ganze auf deinem Lebenslauf aussehen kann, siehst du hier:

  • Anordnung untereinander
    – Beginn: in der dritten Leerzeile nach dem letzten Abschnitt
    – Oben: Ort und Datum (z. B. München, 23.02.2023)
    – Mitte: händische Unterschrift (hier zwei bis drei Zeilen einplanen)
    – Unten: Vor- und Nachname in Druckbuchstaben
Lebenslauf unterschreiben, Lebenslauf unterschreiben oder nicht, Lebenslauf unterschreiben?, Muss man Lebenslauf unterschreiben?, Muss man einen Lebenslauf unterschreiben?, Muss man den Lebenslauf unterschreiben, Lebenslauf unterschreiben ja oder nein, Bewerbung Lebenslauf unterschreiben, Lebenslauf unterschreiben Muster, Lebenslauf wo unterschreiben, Lebenslauf unterschreiben wohin, Unterschrift in Word einfügen, Word unterschrift einfügen, Lebenslauf unterschrift, Unterschrift Lebenslauf, Bewerbung unterschrift, unterschreibt man einen Lebenslauf, Anschreiben unterschrift, Lebenslauf Datum, Online Bewerbung Unterschrift, Ort Datum Unterschrift
direkt ins Video springen
Lebenslauf unterschreiben: Anordnung untereinander

Wenn du nicht mehr so viel Platz hast, kannst du eine oder zwei Zeilen sparen, indem du Ort, Datum und Unterschrift nebeneinander schreibst.

Das könnte so aussehen:

  • Anordnung nebeneinander
    – Beginn: In die dritte Leerzeile unter der letzten Station des Lebenslaufes
    – Links: Ort und Datum
    – Rechts: Unterschrift und darunter der vollständige Name in Druckbuchstaben
Lebenslauf unterschreiben, Lebenslauf unterschreiben oder nicht, Lebenslauf unterschreiben?, Muss man Lebenslauf unterschreiben?, Muss man einen Lebenslauf unterschreiben?, Muss man den Lebenslauf unterschreiben, Lebenslauf unterschreiben ja oder nein, Bewerbung Lebenslauf unterschreiben, Lebenslauf unterschreiben Muster, Lebenslauf wo unterschreiben, Lebenslauf unterschreiben wohin, Unterschrift in Word einfügen, Word unterschrift einfügen, Lebenslauf unterschrift, Unterschrift Lebenslauf, Bewerbung unterschrift, unterschreibt man einen Lebenslauf, Anschreiben unterschrift, Lebenslauf Datum, Online Bewerbung Unterschrift, Ort Datum Unterschrift
direkt ins Video springen
Lebenslauf unterschreiben: Anordnung nebeneinander

Wichtig: Wenn dein Lebenslauf länger als eine Seite ist, dann musst du ihn nur einmal unterschreiben. Und zwar auf der letzten Seite. 

Unterschrift vergessen – was nun?

Ohne Unterschrift kann es passieren, dass deine Bewerbung ungültig ist. Auch wenn es unangenehm ist: Ruf bei dem Unternehmen an und entschuldige dich für die Unannehmlichkeiten. Sag einfach, du hast vor lauter Aufregung die Unterschrift vergessen. Im besten Fall wird deine Bewerbung trotzdem berücksichtigt, ansonsten schickst du sie nochmal ab.

Lebenslauf unterschreiben – was muss ich noch beachten?

Jetzt weißt du, wo du deinen Lebenslauf unterschreiben musst. Doch wie unterschreibst du am besten? Hier siehst du, was du für die Erstellung der perfekten Unterschrift beachten solltest:

 ✓ Ganzer Name
Vielleicht verwendest du im Alltag ein Kürzel für deine Unterschrift. Für die Lebenslauf Unterschrift bietet sich das nicht an. Hier ist es besser, wenn du im Stil „Max Mustermann“ oder „M. Mustermann“ unterschreibst. Aber besser nicht so: „Mustrmn“. Natürlich ist es nicht allzu schlimm, wenn deine Unterschrift nicht vollständig leserlich ist. Dafür schreibst du deinen Namen in Druckbuchstaben noch einmal dazu.

 ✓ Der richtige Stift
Am professionellsten wirkt deine Unterschrift, wenn du sie mit einem Füller schreibst. Alternativ kannst du auch einen Kugelschreiber verwenden. Bunte Stifte, Textmarker oder Bleistifte haben in deinem Lebenslauf jedoch nichts zu suchen.

 ✓ Die richtige Farbe
Bei deiner Unterschrift hast du die Wahl zwischen den Farben Blau und Schwarz. Denn diese wirken seriös. Du solltest auf keinen Fall andere Farben, wie z. B. Rot oder Gelb verwenden. 

 ✓ Platz lassen
Deine Unterschrift darfst du nicht in die letzte Ecke quetschen. Plane deswegen schon im Voraus etwa 2-3 Zeilen Platz dafür ein. Das sieht besser aus und macht einen guten Eindruck. In Word kannst du die Unterschrift auch vergrößern oder verkleinern. 

Bewerbungsschreiben unterschreiben

Im Gegensatz zum Lebenslauf ist es Pflicht, das Bewerbungsschreiben zu unterschreiben. Laut der DIN 5008 Norm musst du das Anschreiben immer unten links am Ende des Fließtextes unterschreiben. Ort und Datum kommen hier jedoch nicht neben die Unterschrift, sondern oben in den Briefkopf.

Online Bewerbung – Muss man den Lebenslauf unterschreiben?

Auch bei einer Online-Bewerbung oder einer E-Mail-Bewerbung gehört die Unterschrift im Lebenslauf dazu.

Ausnahmen: Bei Online-Formularen, in denen du auf der Webseite eines Unternehmens direkt deine Daten eingibst, hast du meist keine Möglichkeit zu unterschreiben. Deswegen darfst du sie hier einfach weglassen. Auch beim englischen Lebenslauf  brauchst du keine Unterschrift.

Für das Einfügen deiner Unterschrift gibt es verschiedene Möglichkeiten. Beispielsweise kannst du deine Unterschrift einscannen und anschließend als Bild in Word einfügen. Wie das funktioniert, siehst du hier: 

  1. Du nimmst dir ein weißes Blatt Papier und unterschreibst darauf.
  2. Dann scannst du das Dokument ein. Das geht am schnellsten mit einer Scanner-App für dein Smartphone.
  3. Wenn du das Dokument auf deinen Computer gezogen hast, schneidest du es zurecht und speicherst es als JPG-Datei ab.
  4. In Word klickst du dann auf Einfügen → Bilder, suchst deine Unterschrift heraus und ziehst sie in der gewünschten Größe an die richtige Stelle. Und schon bist du fertig!

Alternativ kannst du das Dokument auch ausdrucken, per Hand unterschreiben und erneut einscannen. Es kann jedoch sein, dass sich dadurch die Qualität verschlechtert. Das kann auch passieren, wenn du deine Unterschrift abfotografierst und anschließend als Bild einfügst. Deswegen empfehlen wir diese beiden Möglichkeiten eher weniger.

Tipp: Besitzt du ein Tablet, kannst du ein PDF auch direkt digital unterschreiben. Auf diese Weise kannst du deine Unterschrift ganz einfach in den Lebenslauf einfügen.

Unterschrift Lebenslauf — häufigste Fragen

  • Muss man den Lebenslauf unterschreiben?
    Im Gegensatz zu einem Arbeitsvertrag ist der Lebenslauf kein Vertrag. Somit ist eine Unterschrift keine Pflicht. Allerdings ist es sinnvoll, den Lebenslauf zu unterschreiben. Denn so kannst du bestätigen, dass alle Angaben der Wahrheit entsprechen. Das wirkt zudem seriös und professionell auf Personaler. 
     
  • Wie unterschreibe ich meinen Lebenslauf?
    Am besten unterschreibt man einen Lebenslauf
    mit einem hochwertigen Stift, beispielsweise einem Füller oder Kugelschreiber. Filzstifte oder Bleistifte solltest du vermeiden, denn sie wirken unprofessionell. Außerdem unterschreibst du mit deinem vollen Namen.
     
  • Was muss man unterschreiben – Lebenslauf oder Bewerbung?
    Du solltest sowohl deinen Lebenslauf als auch dein Anschreiben unterschreiben. Damit ist deine Bewerbung vollständig und du bestätigst die Richtigkeit deiner Angaben.

Ausführlicher Lebenslauf

Super! Wo und wie du deine Unterschrift im Lebenslauf setzen kannst, weißt du jetzt. Du hast auch erfahren, dass bei einem ausführlichen Lebenslauf die Unterschrift immer Pflicht ist. Was du dabei sonst beachten musst, erfährst du in diesem Video

Zum Video: Ausführlicher Lebenslauf
Zum Video: Ausführlicher Lebenslauf

Ausführlicher Lebenslauf

Super! Wo und wie du deine Unterschrift im Lebenslauf setzen kannst, weißt du jetzt. Du hast auch erfahren, dass bei einem ausführlichen Lebenslauf die Unterschrift immer Pflicht ist. Was du dabei sonst beachten musst, erfährst du in diesem Video

Zum Video: Ausführlicher Lebenslauf
Zum Video: Ausführlicher Lebenslauf