Vertrieb und Werbung

Resource based view

Du willst wissen, was der resource based view ist und wie Unternehmen mit seiner Hilfe strategisch planen können? Dann erklären wir dir in diesem Artikel an Hand eines Beispiels wie dieser Ansatz funktioniert und welche Grenzen er hat.

Um das ganze noch besser zu verstehen schau dir doch unser Video zum resource based View an.

Inhaltsübersicht

Resource based view Definition

Der Resource based view (kurz: RBV) oder auch Ressourcenbasierter Ansatz bzw. Ressourcenorienterter Ansatz ist ein wichtiger Teil des strategischen Managements. Anders als der „Market-based View “ beschäftig sich der RBV mit der bestmöglichen Verwendung von Ressourcen und Kompetenzen in einem Unternehmen. Dadurch wird eine bestmögliche Positionierung am Markt ermöglicht.

Resource based view Erklärung

Beim Resource based view geht es darum, dass ein Unternehmen Ressourcen und Kompetenzen schafft, die andere Mitbewerber auf dem Markt nur schwer imitieren können, um sich weiter vorn zu platzieren. Man spricht hierbei von den Unique Selling Propositions eines Unternehmens. Das bedeutet, dass das Unternehmen sich von innen heraus orientiert und versucht, sich mit seinen inneren Werten nach außen hin zu positionieren. Der ressourcenbasierte Ansatz ist somit ein Inside-Out-Verfahren.

Tangible Ressorcen, intangible Ressourcen, human resources. finanzielle ressourcen, resource-based view, Ressourcenbasierter Ansatz
direkt ins Video springen
Arten von Ressourcen

Im Folgenden gehen wir auf die verschiedenen Arten von Ressourcen ein, die einem Unternehmen zur Verfügung stehen.

Verschiedene Arten von Ressourcen 

Zuerst müssen wir in der Ressourcentheorie zwischen tangiblen und intangiblen Ressourcen unterscheiden. Außerdem gibt es noch Human und finanzielle Ressourcen.
Der Begriff der tangiblen Ressourcen kommt vom lateinischen Begriff „tangere“ was so viel bedeutet wie „berühren“.

  • Tangible Ressourcen sind also greifbar oder auch materiell.
    Ganz klassisch gehören hierzu alle Produktionsanlagen deiner Firma. Aber auch Gebäude und der Fuhrpark sind hier zu verorten.
  • Intangible Ressourcen hingegen sind solche, die nicht greifbar sind. Man spricht hier auf von immateriellen Ressourcen. Hier kannst du dir beispielsweise vorstellen, dass dein Unternehmen ein neues Duschgel entwickelt hat. Die Formel für das Duschgel willst du dir nun rechtlich Schützen lassen und meldest ein Patent an. Dieses Patent ist dann eine intangible Ressource deines Unternehmens.
  • Human Resources sind das Personal in deinem Unternehmen. Stell dir vor ein Mitarbeiter, der schon jahrelang in deiner Firma arbeitet, will kündigen. Hier wirst auf jeden Fall versuchen ihn vom Gegenteil zu überzeugen. Denn der Mitarbeiter und sein Wissen, seine Kompetenzen und seine Fähigkeiten gehören zu den Human Resources deines Unternehmens.
  • Finanzielle Ressourcen sind zu guter Letzt deine liquiden Mittel. Diese bestehen meistens aus Eigenkapital und Fremdkapital, also Geld auf dem Firmenkonto.

Kombiniert ein Unternehmen diese Ressourcen, kann es sich von innen heraus von Wettbewerbern differenzieren und somit einen Wettbewerbsvorteil schaffen und auf dem Markt positionieren.

Kritik am RBV

Der Ressourcenbasierte Ansatz steht aber auch in der Kritik.

tautologie, resource-based view, Ressourcenbasierter Ansatz
direkt ins Video springen
Resource-based View Kritik

Resource based view Kritik: Zu geringe Marktorientierung

Einer der Punkte, der oft kritisiert wird, ist, dass ein ressourcenbasierter Ansatz nur das Unternehmen von innen betrachtet. Die Tatsache, dass aber der Markt den Wert einer Ressource festlegt wird hierbei vernachlässigt. In der Bewertung sollte daher auch betrachtet werden, welche Entwicklung für den Wert von Ressourcen auf dem Markt zu erwarten ist. In einer Zeit, in der Produkte einen immer kürzeren Produktlebenszyklus haben, ist dies unerlässlich. Hier kann der Market Based View Abhilfe schaffen.

Resource based view Kritik: Unlogische Argumentation

Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass der Resource based view auf einem argumentativen Kreisschluss basiert. Das kommt daher, dass man in diesem Ansatz davon ausgeht, dass ein Unternehmen erfolgreich ist, weil es die besten Ressourcen im Gegensatz zu ihrer Konkurrenz besitzt. Um erfolgreich zu sein, muss das Unternehmen in diese Ressourcen investieren.

Dies ist ein Beispiel für eine Tautologie, also wenn eine Aussage immer wahr ist. Daher lassen sich hieraus nur schwer Handlungsempfehlungen logisch ableiten.

Im Folgenden zeigen wir dir noch Anhand eines Beispiels wie eine Firma den Resource based view einsetzen kann.

Resource-based View Beispiel 

Die Badeenten AG., welche schon seit Generationen Gummienten produziert, will sich gegenüber seiner Konkurrenz einen Wettbewerbsvorteil erlangen und somit Marktführer werden.

Hierzu muss das Unternehmen zuerst betrachten, über welche Ressourcen es verfügt.

Der Gründer der Firma hatte vor mehreren Generationen ein neuartiges Verfahren entwickelt, wie die Enten aus Gummi gegossen werden. Dadurch kann Material gespart werden und die Kunden sind mit der Qualität sehr zufrieden. Dieses Verfahren hat er sich dann auch patentieren lassen. Das Patent zählt also zur Kategorie intangible Ressourcen.

Außerdem bietet das Unternehmen seinen Mitarbeitern in der Mittagspause ein ausgewogenes Essenangebot in der Kantine an. Daher sind die Mitarbeiter immer gern in der Arbeit und erbringen auch gute Leistungen. Dieses motivierte Personal und auch sein Know-how zählen zu den Human Resources deines Unternehmens.

resource-based view, Tangible Ressorcen, intangible Ressourcen, human resources. finanzielle ressourcen, Ressourcenbasierter Ansatz
direkt ins Video springen
Resource-based View Beispiel

Zuletzt konnte die Badeenten AG in den letzten Perioden mit dem Verkauf ihrer Gummienten viel Gewinn erwirtschaften und verfügt somit über ein beträchtliches Kapital, mit dem sie wirtschaften kann. Hierbei handelt es sich um finanzielle Ressourcen.

Nachdem sich das Unternehmen nun über seine Ressourcen bewusst ist, könnte es versuchen mit der Konkurrenz in eine Preisschlacht zu treten. Da es aber über die nötigen Mittel verfügt ist es hierfür gut gewappnet. Die Konkurrenten werden dann nach und nach wegen hoher Verluste zum Marktaustritt gezwungen.

Fazit zum Resource based view 

Abschließend lässt sich noch zum Resource based view sagen, dass es natürlich noch nicht reicht, dass ein Unternehmen die Ressourcen nur besitzt. Nur wenn diese Güter auch richtig eingesetzt werden und auch sinnvoll kombiniert werden, kann sich eine Firma gut auf dem Markt positionieren. Daher muss ein Ressourcenbasierter Ansatz auch richtig eingesetzt werden.


Beliebte Inhalte aus dem Bereich Vertrieb und Werbung

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.