Job-Check: Fachlagerist
Basics
Auge fürs Detail
Spaß am Ordnung halten
Interesse an Maschinen
Wages
1. Jahr
2. Jahr
Einstieg
900 €
1.000 €
2.300 €
Opportunities
sehr gut mehr erfahren

Was ist ein Fachlagerist?

Stell dir vor du, hast gerade etwas im Internet gekauft. Was passiert eigentlich, nachdem du den Bestellbutton geklickt hast? Dann beginnt der Job des Fachlageristen! Sie behalten den Überblick in der riesigen Lagerhalle, denn dort sind sie der Chef! Auf dem schnellsten Weg holen sie deine Waren mit ihrem Gabelstapler und sorgen dafür, dass sie schnell und sicher bei dir ankommen.

Genauso gut kennen sich Fachlageristen aus, wenn Lieferungen im Lager ankommen: In Rekordzeit überprüfen sie neue Waren und bringen sie an einen geeigneten Ort. Dabei wissen sie genau, wie die verschiedenen Waren am sichersten transportiert werden.

Ein solches Multitalent wird in jedem Unternehmen benötigt! Die zweijährige Ausbildung und die zahlreichen Möglichkeiten stellen wir dir auch in unserem Video  vor!

Was macht ein Fachlagerist?

Immer auf Achse und immer neue Aufgaben lösen. So sieht der Alltag eines Fachlageristen aus. Aber was genau fällt denn unter seine Tätigkeiten?

Lagerist, Fachlagerist Ausbildung, 2 jährige Ausbildung, Ausbildung Fachlagerist, Lagerist Ausbildung, Ausbildung Lagerist, Lager Jobs, Bewerbung Fachlagerist, Was macht ein Fachlagerist, Ausbildung zum Fachlagerist, Lagerist Tätigkeiten, Ausbildung 2 Jahre Dauer, Fachlagerist Tätigkeiten, Ausbildung zum Lagerist, Fachlagerist Aufgaben
direkt ins Video springen
Die wichtigsten Aufgaben
  • Qualitätskontrolle: Alle Waren, die durch das Lager gehen, müssen zuerst am Fachlageristen vorbei. Er stellt sicher, dass es bei Lieferungen keine Probleme gibt ist. Erst mit seiner Zustimmung dürfen die verschiedenen Artikel weitergebracht werden.

  • Lagerung: Nachdem er die Waren überprüft hat, bringt der Fachlagerist sie an eine geeignete Stelle im Lager. Dafür benutzt er spezielle Maschinen, wie zum Beispiel Gabelstapler. Er hat dabei einen perfekten Überblick über die gesamte Lagerhalle und weiß dadurch, wie er die Waren am besten lagern kann. So verhindert er Schäden, bevor sie überhaupt entstehen können.  

  • Inventur: Der Fachlagerist weiß immer, was in seinem Lager passiert. Er kennt sich bestens damit aus, welche und wie viele Waren er hat. Dabei sorgt der Lagerist dafür, dass er selbst immer perfekt informiert ist. Gerne packt er auch mit an, um sicherzustellen, dass alles nach seinem Plan läuft.
     
  • Versand: Wenn Waren benötigt werden, ist es die Aufgabe der Fachlageristen, diese bereitzustellen. Dabei sorgen sie nicht nur für eine sichere Auslieferung, sondern tun dies sowohl schnell als auch fehlerfrei.

Passt die Ausbildung zu mir?

Du findest die Ausbildung interessant, weißt aber nicht ob sie zu dir passt? Dann mach am besten unseren Selbst-Check, um zu sehen, ob der Beruf Fachlagerist etwas für dich ist!

Du hast ein Auge fürs Detail, sodass dir nichts entgeht.

Ordnung wird bei dir großgeschrieben.

 Du interessierst dich für Maschinen und hast Spaß daran, sie zu steuern.

Du fasst auch gerne mal selber an, wenn es etwas zu machen gibt.

Du findest dich schnell an neuen Orten zurecht.

Arbeitszeiten und Arbeitsorte

Als Fachlagerist arbeitest du in der Regel 40 Stunden die Woche. Oft findet diese Arbeit im Schichtdienst statt. Du arbeitest also normalerweise 5 Tage die Woche entweder morgens, mittags oder abends.

Die Arbeit von Fachlageristen ist unglaublich wichtig und wird jeden Tag gebraucht. Deswegen hast du auch oft die Möglichkeit, für einen Gehaltszuschlag am Wochenende zu arbeiten.

Dabei bist du als Fachlagerist in allen Branchen gefragt. Hier kannst du zum Beispiel nach seiner Ausbildung anfangen:

  • 🛫 Flughafenlogistik
  • 💊 Pharmaziehandel
  • 🚢 Seehafenspeditionen
  • 🛒 Konsumgüterindustrie

Aber nicht nur die Arbeitsfelder sind vielseitig. Denn ein Fachlagerist kann sowohl in LagernKühlhäusernVerladezonen als auch großen Fabrikhallen arbeiten.

Ausbildung und Weiterbildung des Fachlageristen

Deine duale Fachlagerist Ausbildung findet sowohl in der Berufsschule als auch im Betrieb statt. Dabei läuft der Unterricht in der Schule entweder in Blockform ab oder an festen Tagen der Woche. In der zweijährigen Ausbildung lernst du die Grundlagen der Logistik kennen, die du anschließend im Betrieb anwenden und umsetzen kannst. So wirst du in einem angenehmen Tempo in die Arbeitswelt eingeführt.

Lehrjahr in der Berufsschule im Betrieb
1
  • Wie überprüfe ich die ein- und ausgehende Ware auf
    Richtigkeit
  • Wie viel Platz benötigen die Produkte?
  • Wie spreche ich mit ausländischen Lieferanten und Fernfahrern? Welches Fachvokabular sollte ich unbedingt kennen?
  • Du stellst Mängel oder Abweichungen an den Waren fest und meldest diese.
  • Mit Waagen und Messgeräten misst du die Lieferungen und notierst die Zahlen im Computersystem.
  • Du führst erste Gespräche mit Lieferanten und telefonierst mit Kunden.
Zwischenprüfung
2
  • Welche Sicherheitsvorschriften gibt es bei Lieferungen? 
  • Worauf muss ich bei der Lagerung bestimmter Waren achten?
  • Wie kontrolliere ich Lagerbestände?
  • Du setzt die gesetzlichen und rechtlichen Vorschriften bei Lieferungen um. 
  • Du überprüfst, ob Waren sicher gelagert wurden.
  • Du machst Inventur und führst Korrekturen durch.
Abschlussprüfung

Nach deiner Ausbildung bist du staatlich anerkannter Fachlagerist oder staatlich anerkannte Fachlageristin.

Übrigens: Die Ausbildungsdauer zum Fachlageristen ist nur 2 Jahre und kann unter Umständen sogar noch verkürzt werden! Bis zu einem Viertel der Ausbildung kannst du sogar im Ausland absolvieren!

Weiterbildungsmöglichkeiten

Als Fachlagerist stehen dir verschiedene Wege offen, wie du die Karriereleiter weiter nach oben klettern kannst. Zum Beispiel hast du die Möglichkeit deine Ausbildung um ein Jahr zu verlängern und zur Fachkraft für Lagerlogistik zu werden oder durch eine Weiterbildung deine Fähigkeiten zu verbessern. So steigst du nicht nur im Unternehmen auf. Du sicherst dir auch eine ordentliche Gehaltserhöhung

Lagerist, Fachlagerist Ausbildung, 2 jährige Ausbildung, Ausbildung Fachlagerist, Lagerist Ausbildung, Ausbildung Lagerist, Lager Jobs, Bewerbung Fachlagerist, Was macht ein Fachlagerist, Ausbildung zum Fachlagerist, Lagerist Tätigkeiten, Fachkraft für Lagerlogistik, Weiterbildung Lagerist, Weiterbildung Fachlagerist, Aufstiegsmöglichkeiten Lagerist, Aufstiegsmöglichkeiten Fachlagerist, Logistikmeister, Meisterweiterbildung, Fachwirt Handel, Fachwirtin Handel
direkt ins Video springen
Karrierechancen

Schauen wir uns die beliebtesten Weiterbildungs-Möglichkeiten an:

Fachkraft für Lagerlogistik
Fortsetzung der Ausbildung
Nach der zweijährigen Fachlagerist Ausbildung kannst du noch ein Jahr anhängen, um Fachkraft für Lagerlogistik zu werden. So übernimmst du vor allem organisatorische Aufgaben. Du hast also nicht nur mehr Verantwortung, sondern optimierst auch logistische Prozesse.
Logistikmeister/in – Meisterweiterbildung
(6-9 Monate)
Du steuerst Material- und Warenflüsse. Das heißt, du überwachst und optimierst die Annahme, Lagerung und den Versand von Produkten. Auch die Anleitung von Azubis gehört zu deinen Aufgaben.
Fachwirt/in – Handel
(3-12 Monate)
Nach dieser Weiterbildung organisierst du Arbeitsprozesse im Einzelhandel sowie im Groß- und Außenhandel. Dadurch bist du Experte für Logistik und Verkauf. 

Auch das Studieren wird dir mit einer Fachlagerist Ausbildung ermöglicht. Mit einem abgeschlossenen Studium kannst du dann sogar Leitungs- und Führungsfunktionen übernehmen.

Was verdient ein Fachlagerist?

Bereits während deiner Fachlagerist Ausbildung bekommst du dein erstes eigenes Geld. Je nach Arbeitsfeld liegt dein Gehalt im ersten Jahr bei 900 € im Monat. Im zweiten Jahr erhöht es sich sogar auf 1.000 € monatlich.

Nach deiner Ausbildung steigst du mit einem Fachlagerist Verdienst von 2.300 € brutto im Monat in die Arbeitswelt ein. Das durchschnittliche Lagerist Gehalt liegt bei 2.810 € brutto. Mit mehreren Jahren Berufserfahrung erhöht es sich sogar auf über 3.000 €.

Lagerist, Fachlagerist Ausbildung, Lagerist Gehalt, Fachlagerist Gehalt, 2 jährige Ausbildung, Ausbildung Fachlagerist, Lagerist Ausbildung, Ausbildung Lagerist, Fachlagerist Ausbildung Gehalt, Lagerist Ausbildung Gehalt, Lager Jobs, Ausbildung zum Fachlagerist, Gehalt Fachlagerist, Ausbildung 2 Jahre Dauer, Ausbildung Fachlagerist Gehalt, Fachlagerist Verdienst, Ausbildung zum Lagerist, Was verdient ein Fachlagerist
direkt ins Video springen
Ausbildungs- und Einstiegsgehalt

Deine Zukunftschancen mit einer Fachlagerist Ausbildung sehen übrigens sehr gut aus! Deutschland gehört zu den Logistik-Weltmeistern, weshalb die Nachfrage nach Arbeitskräften wie dir groß ist. Um einen Arbeitsplatz musst du dir als Fachlagerist also keine Sorgen machen.

Welche Voraussetzungen brauchst du?

Für die Fachlagerist Ausbildung benötigst du keinen bestimmten Abschluss. Die meisten Azubis haben zwar den Hauptschulabschluss, aber auch ohne Abschluss hast du eine gute Chance — bewirb dich also auf jeden Fall!

Lagerist, Fachlagerist Ausbildung, Ausbildung Fachlagerist, Lagerist Ausbildung, Ausbildung Lagerist, Lager Jobs, Bewerbung Fachlagerist, Ausbildung zum Fachlagerist, Ausbildung 2 Jahre Dauer, Fachlagerist Tätigkeiten, Ausbildung zum Lagerist, Fachlagerist Schulfächer, Fachlagerist Schulabschluss, Lagerist Schulabschluss, Lagerist Schulfächer
direkt ins Video springen
Schulabschlüsse von Azubis

Dein Wissen aus der Schule kannst du besonders gut aus den Fächern Englisch und Mathe einbringen: 

  • Um die Größe und das Gewicht von Waren zu ermitteln, können dir mathematische Grundkenntnisse helfen. So weißt du immer direkt, wo noch Platz ist und kannst dadurch effektiver arbeiten.
  • Weil die Logistik-Branche international ist, führst du einfache Gespräche mit Lieferanten auf Englisch. Fremdsprachen können dir also beim Kontakt mit ausländischen Lieferanten helfen. 
  • Als Fachlagerist verrichtest du auch teilweise körperliche Arbeit. Fit zu sein, ist hier also definitiv von Vorteil.

Speditionskaufmann / Speditionskauffrau

Du möchtest lieber dafür sorgen, dass der gesamte Prozess noch schneller wird und dabei direkten Kontakt mit Kunden haben? Dann schau dir am besten unser Video zum Speditionskaufmann an. 

Speditionskaufmann, Speditionskauffrau
Zum Video: Speditionskaufmann / Speditionskauffrau

Speditionskaufmann / Speditionskauffrau

Du möchtest lieber dafür sorgen, dass der gesamte Prozess noch schneller wird und dabei direkten Kontakt mit Kunden haben? Dann schau dir am besten unser Video zum Speditionskaufmann an. 

Speditionskaufmann, Speditionskauffrau
Zum Video: Speditionskaufmann / Speditionskauffrau

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.