Logistikmeister / Logistikmeisterin

Als Logistikmeister bist du in der Handels- und Logistikbranche tätig, die in den letzten Jahren wahnsinnig stark gewachsen ist. Das verdanken wir unter anderem dem Onlinehandel, der es uns ermöglicht, Waren auf der ganzen Welt zu versenden. Vor allem in Deutschland werden Fachkräfte wie du unbedingt gebraucht, weil sich das Land auf den Verkauf von Gütern ins Ausland spezialisiert hat. Daher erfährst du in diesem Beitrag alles, was du über die Weiterbildung zum Logistikmeister wissen musst. Hier geht’s direkt zum Video!

mehr erfahren

Was machst du als Logistikmeister oder Logistikmeisterin?

Vom Gabelstapler bis zum LKW — als Logistikmeister oder Logistikmeisterin organisierst und überwachst du den Transport von allerlei Waren. Dabei überprüfst du das Verpacken und Verladen, nimmst Lieferungen an, organisierst die fachgerechte Lagerung und kontrollierst die entsprechenden Papiere. Du optimierst außerdem den Weitertransport von Gütern und Informationen durch die verschiedenen Abteilungen des Unternehmens und bist somit die Schnittstelle zwischen den Bereichen Beschaffung, Produktion und Distribution. Dazu kommen noch wichtige Controlling-Aufgaben, um die Kostenentwicklungen zu überwachen und Termine wie geplant einhalten zu können. 

Schauen wir uns die Aufgaben in deinem Berufsalltag genauer an:

  • Kostenkontrolle und Qualitätsmanagement: Prozesse optimieren und standardisieren, interne und externe Kommunikationsstrukturen optimieren, ggf. Retouren und Reklamationen abwickeln

  • Personalführung: Mitarbeiter einweisen und anleiten, Nachwuchskräfte ausbilden (z. B. als Fachkraft für Lagerlogistik ), Personalbedarf planen, Arbeitssicherheit gewährleisten

  • Lieferantenauswahl: Beschaffungsstrategien erarbeiten, Zulieferer und Dienstleister auswählen und koordinieren

  • Überwachung und Kontrolle: Wareneingang, Lagerung und Versand kontrollieren, effizienten und termingerechten Warentransport sicherstellen
  • Optimierung: Waren- und Informationsflüsse innerhalb des Betriebs sowie Lagerhaltung optimieren 

Wie wirst du Logistikmeister / Logistikmeisterin?

Um an der Weiterbildung und der IHK-Prüfung teilnehmen zu können, benötigst du eine abgeschlossene 3-jährige Berufsausbildung und mindestens ein Jahr Berufserfahrung in der Logistikbranche, zum Beispiel als:

Alternativ zählt eine abgeschlossene 3-jährige Berufsausbildung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach mindestens zwei Jahre Berufserfahrung im Logistikbereich oder mindestens vier Jahre Berufserfahrung in der Logistik.

Hier siehst du die wichtigsten Informationen zur Weiterbildung als Logistikmeister auf einen Blick!

🚛 Voraussetzung: einschlägige Ausbildung im Bereich Logistik und mehrere Jahre Berufserfahrung in der Logistikbranche
⏱️ Dauer: Vollzeit: 4 – 5 Monate
Teilzeit: 1,5 – 3 Jahre
💶 Kosten:

bis zu 6.000 € + 300 – 400 € Prüfungsgebühren

💸 Förderungsmöglichkeiten: Aufstiegs-BAföG

Was verdienst du als Logistikmeister?

Nach deiner Weiterbildung kannst du mit einem Einstiegsgehalt von 3.400 € rechnen. Das erhöht sich schnell, und bald kannst du dich über ein Durchschnittsgehalt von 3.750 € brutto im Monat freuen. Die meisten Logistikmeister verdienen im Schnitt zwischen 3.000 € bis 4.700 € monatlich.

logistikmeister, logistikmeister gehalt, logistikmeister ihk, fachkraft für lagerlogistik gehalt, fachlagerist gehalt, lagerlogistik gehalt, weiterbildung logistik, industriemeister gehalt
direkt ins Video springen
Gehalt Ausbildung vs. Weiterbildung

Lohnt sich der Meistertitel aus finanzieller Sicht? Auf jeden Fall! Im Vergleich zu einer Fachkraft für Lagerlogistik  kannst du durch die Weiterbildung dein Gehalt um rund 930 € monatlich steigern!

Ein entscheidender Faktor für die Höhe deines Gehalts ist die Berufserfahrung: Die Tabelle zeigt dir, mit welchem durchschnittlichen Bruttogehalt pro Monat du rechnen kannst:

Berufserfahrung Durchschnittliches Bruttogehalt im Monat
bis 5 Jahre  3.300 €
5 Jahre  3.550 €
10 Jahre  3.800 €
mehr als 10 Jahre 4.200 €

Du siehst: Mit steigender Berufserfahrung hast du mit dem Meistertitel die besten Voraussetzungen für erfolgreiche Gehaltsverhandlungen! An der Gehaltsspitze stehen dabei 4.750 € und mehr.

Besonders große Spannen im Verdienst gibt es auch zwischen den Bundesländern. Während du in Niedersachsen durchschnittlich unter 3.430 € verdienst, erhalten Logistikmeister IHK in Baden-Württemberg im Durchschnitt ein Gehalt von mehr als 4.110 € brutto.

Schon gewusst? In Branchen, in denen Gefahrgüter gelagert werden oder hohe Anforderungen an die Lagerbedingungen bestehen, kannst du ebenfalls einen höheren Lohn erwarten.%In unserem Gehaltsartikel erfährst du mehr darüber, welche Faktoren dein Gehalt als Logistikmeister beeinflussen!

Wie ist die Weiterbildung zum Logistikmeister aufgebaut?

Die Weiterbildung schließt mit der IHK-Meisterprüfung ab. Auf diese Prüfung kannst du dich durch private, aber auch durch öffentliche Bildungsangebote, z. B. von der IHK, vorbereiten.
Die Inhalte der Weiterbildung können sich dabei je nach Anbieter etwas unterscheiden. Zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung sollten aber folgende Themen im Mittelpunkt stehen:

  Schwerpunkte Inhalte
🧑🏼‍🏫 Berufs- und Arbeitspädagogik (AEVO)

Grundlagen der Ausbildung:

  • Planung der Ausbildungsvoraussetzungen 
  • Vorbereitung der Ausbildung 
  • Mitwirkung bei der Einstellung von Auszubildenden
  • Durchführung der Ausbildung
  • Abschluss der Ausbildung

Bei erfolgreichem Bestehen dieser Prüfung erhältst du einen Ausbilderschein!

📈 Grundlegende Qualifikationen
  • Rechtsbewusstes Handeln (Arbeits- und Sozialrecht)
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Anwenden von Methoden der Information, Kommunikation und Planung
  • Mathematik und Naturwissenschaften
🚚 Handlungsspezifische Qualifikationen
  • Logistik 
  • Lagerwirtschaft
  • Qualitätsmanagement
  • Betriebliche Organisation (Kostenwesen und Logistik-Controlling)
  • Führung und Personal (Personalführung und Personalentwicklung)

Die Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) beinhaltet die 3 oben genannten Schwerpunkte. Hast du alles erfolgreich bestanden, bekommst du ein IHK-Zertifikat und darfst dich Logistikmeister IHK oder Logistikmeisterin IHK nennen. Dieser Meistertitel ist bundesweit anerkannt und in der Logistikbranche hoch angesehen!

Wie stehen deine Karrierechancen?

Die Weiterbildung zum Logistikmeister ist ein sehr sinnvoller Karriereschritt, denn die Logistikbranche verspricht dir gute Berufsaussichten.

Als Logistikmeister bist du Experte für die komplette Wertschöpfungs- und Lieferkette vom Rohstofflieferanten bis hin zum Endkunden und damit ein unentbehrliches Bindeglied zwischen dem Management und den verschiedenen Abteilungen eines Unternehmens.
Viele große Firmen haben eigene Lager und benötigen dafür gut ausgebildete Spezialisten. Du hast also gute Chancen, eine Führungsposition einzunehmen und ein gutes Gehalt zu verdienen.

In diesen Branchen kannst du als Logistikmeister arbeiten:

  • 🚚 in Logistikunternehmen (Speditionen, Transport- und Frachtbetriebe)
  • 🧪 in der Industrie (z. B. Automobilindustrie, Pharma- und Chemieunternehmen)
  • ⚙️ im Maschinen- und Anlagenbau
  • 🚢 im Handel (Einzelhandel, Groß- und Außenhandel)

Um die Karriereleiter weiter nach oben zu klettern, kannst du diese Aufstiegsweiterbildungen in Erwägung ziehen:

logistikmeister, logistikmeister ihk, logistikmeister jobs, logistikmeister durchfallquote, weiterbildung logistik, fachkraft für lagerlogistik weiterbildung
direkt ins Video springen
Karrierechancen

Technischer Betriebswirt IHK
(3 Monate – 1,5 Jahre)

Als Technischer Betriebswirt bist du in der technischen Betriebsleitung, der Fertigungsleitung oder in der Logistik tätig. Du kümmerst dich um das Produktmanagement und berätst Kunden und Geschäftspartner. Dabei behältst du die neuesten technischen Entwicklungen, gleichzeitig aber auch die Kosten im Blick.
Fachkraft für Arbeitssicherheit
(11 Monate – 2 Jahre)
Als Fachkraft für Arbeitssicherheit berätst und unterstützt du Unternehmen in Fragen der Arbeitssicherheit und Unfallverhütung. Außerdem stellst du sicher, dass die Arbeit menschengerecht gestaltet ist.

Seminare
z. B. Lean Logistics

Durch Seminare kannst du dich z. B. in den Bereichen Produktions- und Lagerlogistik, Ressourcenplanung oder Material- und Warenwirtschaft weiterbilden. So kannst du dein Wissen aktualisieren und erweitern und verschaffst dir einen Vorsprung gegenüber deinen Mitbewerbern.
Studium – 
Logistikmanagement / Supply-Chain-Management /Betriebswirtschaftslehre
(3 Jahre)
Durch deine bestandene Meisterprüfung und deinem IHK-Zertifikat erhältst du eine Hochschulzugangsberechtigung und kannst somit auch ein Studium beginnen, um auf der Karriereleiter ganz nach oben zu gelangen!

Einige Absolventen der Weiterbildung zum Logistikmeister entscheiden sich aber auch für die Selbstständigkeit. So kannst du sogar dein eigenes Unternehmen gründen!

Du möchtest jetzt schon wissen, was der Technische Betriebswirt so drauf hat? Dann schau doch bei unserem Beitrag dazu vorbei. Bis dann!

Zum Video: Technische/r Betriebswirt/in
Zum Video: Technische/r Betriebswirt/in

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.