Job-Check: Fahrlehrer
Grundlagen für diese Ausbildung
Ausgeprägtes Einfühlungsvermögen
Organisationstalent
Technisches Verständnis
Ausbildungs- & Einstiegsgehalt
1. Jahr
2. Jahr
3. Jahr
Einstieg
0 €
0 €
0 €
2.810 €
Karrierechancen & Zukunft
sehr gut mehr erfahren

Egal ob Autos, Motorrad oder LKW — Als Fahrlehrer bringst du anderen das Fahren bei und sorgst dadurch für Sicherheit im Straßenverkehr! Wie du Fahrlehrer werden kannst, wie viel du verdienst und ob die Ausbildung zum Fahrlehrer zu dir passt, erfährst du hier und in unserem Video.

Was machst du als Fahrlehrer? 

Als Fahrlehrer oder Fahrlehrerin bildest du deine Fahrschüler zu Experten im Straßenverkehr aus. Im Theorieunterricht erklärst du ihnen alle wichtigen Verkehrsregeln und mechanischen Bauteile von Fahrzeugen. Während der Fahrstunden begleitest du sie auf den Straßen und perfektionierst ihre Fahrkünste.

Fahrlehrer werden, Fahrlehrer Ausbildung, Fahrlehrer, Fahrschullehrer werden, Ausbildung zum Fahrlehrer, Ausbildung Fahrlehrer, Fahrschullehrer, Wie wird man Fahrlehrer, Was braucht man um Fahrlehrer zu werden, Wie kann man Fahrlehrer werden, Wie kann ich Fahrlehrer werden, Ab wie viel Jahren darf man Fahrlehrer werden, Ab wann darf man Fahrlehrer werden, Fahrlehrer werden neben dem Beruf, Fahrlehrer werden Voraussetzungen, Als Fahrlehrer Prüfer werden
direkt ins Video springen
Deine wichtigsten Aufgaben

Schauen wir uns deine wichtigsten Aufgaben als Fahrlehrer einmal genauer an:

  • Theorie lehren: Du erklärst deinen Fahrschülern, die Verkehrsregeln und die Fahrzeugtechnik, damit sie sicher am Straßenverkehr teilnehmen können.

  • Praxis lehren: Im Praxisteil bringst du deinen Lehrlingen alle Grundlagen des Autofahrens bei und verpasst ihren Fahrkünsten durch deine Tipps den letzten Feinschliff. 

  • Führerscheinprüfung durchführen: Du begleitest deine Lehrlinge bei der Prüfung auf dem Nebensitz, während der Prüfer auf der Hinterbank die Fahrtechnik dokumentiert. 

  • Unterlagen verwalten: Auch für organisatorische Aufgaben wie Termine vereinbaren, neue Fahrschüler registrieren und Prüfungen anmelden, bist du verantwortlich. 

Wie wird man Fahrlehrer? 

Die Fahrlehrer Ausbildung besteht aus mehreren Teilen: 

  Dauer Erklärung
1. Theorieteil an der Fahrlehrerfachschule 7 Monate
  • Du erlernst alle theoretischen Kenntnisse zu Verkehrsverhalten, Recht, Technik sowie zu erzieherischen Maßnahmen.
3 Abschlussprüfungen
(fahrpraktische Prüfung, mündliche und schriftliche Fachkundeprüfung)
2. Hospitation an der Fahrschule 5 Monate
  • Während der sogenannten „Hospitation“ schaust du einem Ausbilderfahrlehrer als Fahrlehreranwärter über die Schulter, wenn er Fahrschülern Fahrstunden gibt.
  • Danach erhältst du die unbefristete Fahrlehrerlaubnis der Klassen B und BE. Mit dieser Erlaubnis bist du dazu berechtigt, Fahrschüler auszubilden und kannst bei Bedarf weitere Klassen anhängen.
Abschlussprüfung: 2 Lehrproben (Theorie & Praxis)

Innerhalb deiner Ausbildungszeit durchläufst du fünf Prüfungen, davon drei im theoretischen und zwei im praktischen Teil. Die Ausbildung zum Fahrlehrer ist gesetzlich geregelt und richtet sich nach dem Fahrlehrergesetz (FahrlG). Das bedeutet, du darfst dich mit dem erfolgreichen Bestehen der Prüfungen als staatlich anerkannte Lehrkraft bezeichnen. 

Voraussetzungen für die Fahrlehrer Ausbildung

Um für die Fahrlehrer Ausbildung zugelassen zu werden, solltest du einige Voraussetzungen erfüllen, da es sich oft um eine Umschulung handelt. Um Fahrschullehrer zu werden, solltest du: 

  • mindestens einen Hauptschulabschluss haben und einen Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf besitzen
  • mindestens 21 Jahre alt sein
  • geistig und körperlich, persönlich und fachlich für den Beruf geeignet sein,
  • mindestens drei Jahre Fahrpraxis in der Fahrerlaubnisklasse B vorweisen 
  • und generell mindestens die Fahrerlaubnis besitzen, für die du die Fahrlehrerlaubnis erwerben willst.

Was kostet eine Fahrlehrer Ausbildung?

Die Preise für eine Fahrlehrer Ausbildung unterscheiden sich stark zwischen den verschiedenen Fahrlehrerfachschulen. Um Fahrlehrer zu werden, solltest du jedoch mit Kosten von mindestens 7.000 € rechnen. Dieser Betrag entsteht durch: 

  • den Theoriekurs (ca. 5.500 €),
  • die Reflexions-Seminare (ca. 400 €),
  • das Lehrmittelset (ca. 200 €),
  • zusätzliche nötige Prüfungsfahrten (ca. 100 €),
  • und Gebühren für die Fahrlehrerprüfung (ca. 800 €).

Was verdient ein Fahrlehrer? 

Während dem Theorieteil deiner Fahrlehrer Ausbildung wirst du noch nicht bezahlt. Die Kosten für den Theorieunterricht trägst du selbst. Du kannst dir aber eine finanzielle Unterstützung durch BAföG oder dem Bildungsgutschein holen. Einige Fahrschulen bieten außerdem an, die Kosten für deine Fahrlehrer Ausbildung zu übernehmen.

Hast du den theoretischen Teil durchlaufen, kannst du dich in einigen Fahrlehrerfachschulen bereits im Praktikum über dein erstes Geld freuen.

Fahrlehrer Gehalt, Fahrschullehrer Gehalt, Fahrlehrer werden Gehalt, Was verdient ein Fahrlehrer
direkt ins Video springen
Ausbildungs- und Einstiegsgehalt

2.810 € brutto im Monat — mit diesem Einstiegsgehalt kannst du im Durchschnitt als ausgelernter Fahrlehrer rechnen. Da du als Fahrschullehrer nach Stunden bezahlt wirst, ist dieses Einstiegsgehalt ein grober Richtwert für dich.

Was lernst du in deiner Ausbildung?

Um Fahrschullehrer zu werden, durchläufst du innerhalb von sieben Monaten einen theoretischen Teil in der Fahrlehrerfachschule und absolvierst abschließend ein fünfmonatiges Praktikum

Hier zeigen wir dir die Inhalte, die im Theorieteil der Fahrlehrer Ausbildung vorkommen:

Bereich Inhalte
🚦Verkehrsverhalten 
  • Was sind die physischen Einflussfaktoren auf die Fahreignung, die Fahrtüchtigkeit und das Fahrverhalten?
  • Woran erkenne ich Gefahren im Verkehr?
  • Wie nehme ich die Sicht anderer Verkehrsteilnehmer ein? 
 
⚖️ Recht
  • Welche Gesetze sind Grundlagen des Straßenverkehrsrechts und wie wende ich sie an?
  • Wann liegt eine Ordnungswidrigkeit im Straßenverkehr vor? 
  • Was gilt als Straftat im Straßenverkehr? 
  • In welchem Fall wird die Fahrerlaubnis entzogen und ein Fahrverbot erteilt?
⚙️ Technik 
  • Wie sind Kraftfahrzeuge aufgebaut und wie funktionieren sie?
  • Wodurch zeichnet sich eine umweltschonende Fahrweise aus?
  • Wann sollte man ein Fahrzeug warten und wie sollte man es pflegen?

📚 Unterrichten, Ausbilden und Weiterbilden

  • Welche Lehr- und Prüfungsformen gibt es? 
  • Wie gestalte ich einen guten Theorieunterricht?

🚗 Fahren

Hier stellst du beim Führen des Ausbildungsfahrzeugs deine Fahrkenntnisse unter Beweis.

🚨 Fahrpraktische Prüfung

Diese fahrpraktische Prüfung erfolgt im dritten Monat und stellt deine Fahrtechnik auf die Probe. 

🧩 Erziehen

  • Wie erkenne und berücksichtige ich typische personelle, soziale und kulturelle Lernbedingungen von Fahrschülern?
  • Welche Arten von Einstellungen gibt es und mithilfe welcher Strategien kann ich sie verändern?

✔️ Beurteilen

  • Wie kann ich Lernvoraussetzungen, Lernprozesse und Lernergebnisse von Fahrschülern für die individuelle Förderung des weiteren Lernwegs einsetzen? 

📃 Fachkundeprüfung

Die Fachkundeprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil und fragt dich, das bisher gelernte Wissen ab. Mit dem erfolgreichen Bestehen erhältst du eine Fahrlehreranwärterbefugnis und darfst als Fahrlehreranwärter mit dem Praktikum beginnen.

Passt die Ausbildung zum Fahrlehrer zu mir? 

Du fährst gerne mit dem Auto? Es fällt dir leicht, dich in andere Menschen hineinzuversetzen? Und du liebst es, andere Menschen mit deinem Wissen zu beratschlagen? Dann ist dieser Beruf vielleicht genau das richtige für dich!

Mit unserem Selbst-Check findest du heraus, ob du das Zeug für die Fahrlehrer Ausbildung hast:

✓ Genau dein Ding! ✗ Nichts für dich!
Du bist ein echter Teamplayer. Feste Termine sind nichts für dich. 
Moderne Technik in Fahrzeugen findest du spannend.  ✗ Dir ist es lieber, alleine zu arbeiten.
Organisation ist genau deins.  ✗ Stressige Situationen bringen dich schnell aus dem Konzept.
Du hast einen guten Orientierungssinn.  ✗ Du nimmst lieber das Fahrrad statt das Auto. 

Wo kannst du als Fahrlehrer arbeiten?

Als Fahrlehrer bist du meistens in Unterrichtsräumen der Fahrschule oder im Ausbildungsfahrzeug anzutreffen. Du kannst aber auch in Ausbildungszentren für Verkehrsberufe dein Wissen mit angehenden Berufskraftfahrer oder Motorradfahrern teilen. 

Wie stehen deine Karrierechancen? 

Als Fahrlehrer hast du sehr gute Zukunftschancen! Denn das Auto bleibt auch in Zukunft das beliebteste Verkehrsmitteln für Einzelpersonen. In der Folge werden immer Fachkräfte gebraucht, die anderen das Führen eines Fahrzeugs beibringen.

Als Fahrlehrer bist du nach den Vorgaben des Fahrlehrergesetzes (FahrlG) dazu verpflichtet, dich alle vier Jahre fortzubilden. Innerhalb von einem Tag kannst du dein Wissen auffrischen und erfährst nebenbei von den neusten Entwicklungen in der Fahrzeugwelt! 

Hier sind außerdem 3 beliebte Weiterbildungen für Fahrlehrer:

Fahrlehrer werden, Fahrlehrer Ausbildung, Fahrlehrer, Fahrschullehrer werden, Ausbildung zum Fahrlehrer, Ausbildung Fahrlehrer, Fahrschullehrer, Wie wird man Fahrlehrer, Was braucht man um Fahrlehrer zu werden, Wie kann man Fahrlehrer werden, Wie kann ich Fahrlehrer werden, Ab wie viel Jahren darf man Fahrlehrer werden, Ab wann darf man Fahrlehrer werden, Fahrlehrer werden mit Punkten, Fahrlehrer werden neben dem Beruf, Fahrlehrer werden Voraussetzungen, Als Fahrlehrer Prüfer werden, Ausbildungsfahrlehrer, Fahrzeugtechnik Studium, Verkehrbetriebswirtschaft Studium
direkt ins Video springen
Karrierechancen
Ausbildungsfahrlehrer
(1 Tag)
Durch den Lehrgang zum Ausbildungsfahrlehrer kannst du andere zum Fahrlehrer ausbilden. Dafür solltest du seit mindestens drei Jahren die Fahrlehrerlaubnisklasse BE besitzen und innerhalb der letzten zwei Jahre erfolgreich an einem fünftägigen Einweisungsseminar teilgenommen haben.
Studium
Fahrzeugtechnik
(3 Jahre)
Hast du ein (Fach-)Abitur, kannst du auch studieren. In diesem Grundstudium lernst du alles über die Produktion von Fahrzeugen und den dazu verwendeten Techniken.

Studium
Verkehrsbetriebswirtschaft

(3 Jahre)

Du kannst dich aber auch für ein Studium in Verkehrsbetriebswirtschaft entscheiden. Hier kannst du dir einen breiten Überblick über die Betriebswirtschaftslehre verschaffen und diese mit der Verkehrswirtschaft und deinem erworbenen Logistikwissen verknüpfen. 

Du kannst dir natürlich auch den Traum einer eigenen Fahrschule erfüllen, indem du folgende Voraussetzungen mitbringst:

  • eine Fahrschulerlaubnis,
  • Berufserfahrung von mindestens 2 Jahren,
  • und eine Weiterbildung im Bereich der Fahrschulbetriebswirtschaft.

Erfüllst du alle drei Punkte, steht deiner Selbstständigkeit nichts mehr im Wege! 

Du möchtest Waren aller Art mit einem Lkw ans Ziel befördern? Dann schaue dir unbedingt unseren Beitrag zum Berufskraftfahrer an! %Fachlagerist Thumbnail

Zum Video: Berufskraftfahrer/in
Zum Video: Berufskraftfahrer/in

Wie stehen deine Karrierechancen? 

Als Fahrlehrer hast du sehr gute Zukunftschancen! Denn das Auto bleibt auch in Zukunft das beliebteste Verkehrsmitteln für Einzelpersonen. In der Folge werden immer Fachkräfte gebraucht, die anderen das Führen eines Fahrzeugs beibringen.

Als Fahrlehrer bist du nach den Vorgaben des Fahrlehrergesetzes (FahrlG) dazu verpflichtet, dich alle vier Jahre fortzubilden. Innerhalb von einem Tag kannst du dein Wissen auffrischen und erfährst nebenbei von den neusten Entwicklungen in der Fahrzeugwelt! 

Hier sind außerdem 3 beliebte Weiterbildungen für Fahrlehrer:

Fahrlehrer werden, Fahrlehrer Ausbildung, Fahrlehrer, Fahrschullehrer werden, Ausbildung zum Fahrlehrer, Ausbildung Fahrlehrer, Fahrschullehrer, Wie wird man Fahrlehrer, Was braucht man um Fahrlehrer zu werden, Wie kann man Fahrlehrer werden, Wie kann ich Fahrlehrer werden, Ab wie viel Jahren darf man Fahrlehrer werden, Ab wann darf man Fahrlehrer werden, Fahrlehrer werden mit Punkten, Fahrlehrer werden neben dem Beruf, Fahrlehrer werden Voraussetzungen, Als Fahrlehrer Prüfer werden, Ausbildungsfahrlehrer, Fahrzeugtechnik Studium, Verkehrbetriebswirtschaft Studium
direkt ins Video springen
Karrierechancen
Ausbildungsfahrlehrer
(1 Tag)
Durch den Lehrgang zum Ausbildungsfahrlehrer kannst du andere zum Fahrlehrer ausbilden. Dafür solltest du seit mindestens drei Jahren die Fahrlehrerlaubnisklasse BE besitzen und innerhalb der letzten zwei Jahre erfolgreich an einem fünftägigen Einweisungsseminar teilgenommen haben.
Studium
Fahrzeugtechnik
(3 Jahre)
Hast du ein (Fach-)Abitur, kannst du auch studieren. In diesem Grundstudium lernst du alles über die Produktion von Fahrzeugen und den dazu verwendeten Techniken.

Studium
Verkehrsbetriebswirtschaft

(3 Jahre)

Du kannst dich aber auch für ein Studium in Verkehrsbetriebswirtschaft entscheiden. Hier kannst du dir einen breiten Überblick über die Betriebswirtschaftslehre verschaffen und diese mit der Verkehrswirtschaft und deinem erworbenen Logistikwissen verknüpfen. 

Du kannst dir natürlich auch den Traum einer eigenen Fahrschule erfüllen, indem du folgende Voraussetzungen mitbringst:

  • eine Fahrschulerlaubnis,
  • Berufserfahrung von mindestens 2 Jahren,
  • und eine Weiterbildung im Bereich der Fahrschulbetriebswirtschaft.

Erfüllst du alle drei Punkte, steht deiner Selbstständigkeit nichts mehr im Wege! 

Du möchtest Waren aller Art mit einem Lkw ans Ziel befördern? Dann schaue dir unbedingt unseren Beitrag zum Berufskraftfahrer an! %Fachlagerist Thumbnail

Zum Video: Berufskraftfahrer/in
Zum Video: Berufskraftfahrer/in

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.