Video anzeigen

Die Kaffeemaschine ist kaputt und du fragst dich, was es jetzt mit der Garantie auf sich hat? Alles zum Thema Garantie erfährst du in diesem Beitrag. 

Inhaltsübersicht

Garantie einfach erklärt

Garantie ist eine freiwillige Leistung, die vom Hersteller (Herstellergarantie) und manchmal auf vom Händler (Händlergarantie) ausgeht. Der Garantiegeber übernimmt die Verantwortung dafür, dass das verkaufte Produkt eine bestimmte Beschaffenheit aufweist und diese für einen gewissen Zeitraum beibehält. Garantie dient dazu, das Vertrauen des Kunden in das Produkt zu stärken. 

Der Garantiegeber entscheidet selbst, was die Garantie abdeckt und wie lange sie läuft. Oft sind Garantien an bestimmte Vorgaben gebunden. Das heißt, dass das Produkt beispielsweise nur mit den entsprechenden Pflegemitteln behandelt werden darf. Verschleißteile wie Akkus sind meist ganz von der Garantie ausgeschlossen. 

Übrigens: Garantie und Gewährleistung sind nicht das Gleiche. Die Gewährleistung ist eine gesetzliche Verpflichtung, die der Hersteller hat. Sie regelt, dass der Verkäufer für Mängel haftet, wenn das neu gekaufte Produkt einen Defekt aufweist.

Verschiedene Arten von Garantien

Es gibt verschiedene Formen von Garantien. Welche der Hersteller oder Händler anbietet, kann er selbst entscheiden. Die wichtigsten Garantie-Beispiele siehst du hier:

  • Beschaffenheitsgarantie
    Sie versichert, dass das Produkt oder Teile des Produktes einen bestimmten Zustand aufweisen. Der Händler oder Hersteller trägt die Verantwortung, dass das Produkt zum Zeitpunkt des Kaufes einwandfrei funktioniert. Wenn die Ware Mängel aufweist, wird davon ausgegangen, dass die nicht der Käufer zu verschulden hat. Der Verkäufer muss erst beweisen, dass der Käufer selbst für den Defekt verantwortlich ist.
      
  • Haltbarkeitsgarantie
    Bei dieser Garantie wird dem Käufer garantiert, dass das Produkt für eine bestimmte Zeit den Zustand behält. Die Dauer der Haltbarkeit kann der Garantiegebende selbst wählen. Sie kann zwischen 2 Monate und 30 Jahre bestehen. Die Haltbarkeitsgarantie versichert den Käufer gegen alle Mängel. Egal ob dieser erst entsteht oder schon bei dem Kauf vorhanden war.
     
  • Zufriedenheitsgarantie
    Hier handelt es sich um ein befristetes Rückgaberecht bei Unzufriedenheit mit dem Produkt. Das heißt, dass du das Produkt in der Regel bis zu 3 Wochen nach dem Kauf zurückgeben kannst, wenn du damit nicht zufrieden bist. Die Dauer bestimmt jedoch der Hersteller oder der Händler.
     
  • Preisgarantie
    Wenn die Konkurrenz die gekaufte Ware günstiger anbietet, versichert der Verkäufer dir mit der Preisgarantie, dass du das Produkt zurückgeben kannst. Alternativ bietet er dir auch eine Preisminderung, die dem günstigeren Preis entspricht. 
      
  • Reparaturgarantie 
    Die Reparaturgarantie sichert dem Käufer eine Reparatur der Ware zu, wenn sie einen Fehler aufweist. Es gibt dabei noch zwei spezielle Arten: Bei der Vor-Ort-Garantie repariert der Händler oder Hersteller das defekte Produkt vor Ort beim Käufer. Die Bring-In-Garantie versichert, dass die Ware zum Verkäufer gebracht werden kann und dort repariert wird. 

Unterschied von Garantie und Gewährleistung

Neben der freiwilligen Garantie gibt es noch die gesetzlich geregelte Gewährleistung (§§ 437, 438 BGB). Beide existieren unabhängig voneinander. Die sogenannte Mängelgewährleistung gilt bei Neuwaren für eine Dauer von 2 Jahren und bei Gebrauchtwaren für 1 Jahr. Sie sichert dem Käufer zu, dass in diesem Zeitraum das Produkt bei Mängeln repariert oder nachgebessert wird. Der Mangel muss allerdings schon zum Zeitpunkt des Kaufes vorhanden gewesen sein. 

Wenn der Verkäufer der Meinung ist, dass der Mangel erst nach dem Kauf aufgetreten ist, muss er das in den ersten 12 Monaten beweisen. Danach kommt es zur Beweislastumkehr.  Das heißt, dass der Käufer dann zeigen muss, dass der Defekt schon beim Kauf bestand. 

Nur Privatpersonen können Gewährleistung ausschließen. Wenn du beispielsweise etwas über Ebay kaufst, kann die verkaufende Person Gewährleistungsrechte ausschließen. Das muss im Verkaufstext klar angegeben sein. 

  Garantie Gewährleistung
gesetzlich zugesichert nein, freiwillig ja
Dauer bei Neuwaren individuell, oft 12 bis 24 Monate 2 Jahre
Dauer bei Gebrauchtwaren evtl. Restgarantie 1 Jahr
Anspruch wem gegenüber Hersteller oder Händler Händler
Anspruch auf Nacherfüllung je nach Vereinbarung, Reparatur oder Neulieferung Reparatur oder Neulieferung
Wann sie gilt auch bei selbstverschuldeten Mängeln nicht bei selbstverschuldeten Mängeln

Rechte des Verbrauchers

Wenn nun also ein gekauftes Produkt einen Mangel aufweist, hast du als Käufer verschiedene Rechte. Du hast Anspruch auf die gesetzlichen Gewährleistungen, aber auch auf die Garantievereinbarungen.

Angenommen, du kaufst einen neuen Laptop und hast darauf eine Herstellergarantie von 2 Jahren. Nach 5 Monaten funktioniert der Bildschirm nicht mehr. Du kannst jetzt selbst entscheiden, welche Ansprüche du geltend machst.

Wenn du auf deine Garantieansprüche zurückgreifen willst, ist die Voraussetzung eine Garantieerklärung. Das heißt, dass der Händler oder Hersteller eine Garantie für das Produkt ausspricht. Durch den Garantievertrag ist er dann rechtlich daran gebunden, Garantie in vollem Umfang zu gewähren (§ 443 BGB). Je nach vereinbarter Garantie kannst du deinen Laptop zur Reparatur bringen oder ein neues Produkt erhalten.

Gewährleistungsanspruch

Wenn die Reparatur des Laptops erfolglos war und du deinen Anspruch auf Mängelgewährleistung geltend machen willst, hast du folgende Rechte:

  • Anspruch auf Nacherfüllung
    Dieser Anspruch bietet dir die Möglichkeit, dass das Produkt entweder repariert oder neu geliefert wird. 
     
  • Rücktritt vom Vertrag
    Du kannst bei Fehlern an der Ware auch vom Kaufvertrag zurücktreten. Dabei gibst du das Produkt zurück und erhältst dein Geld wieder.
     
  • Minderung des Kaufpreises
    Wenn du das Produkt auch mit dem Mangel behalten würdest, kannst du den Verkäufer bitten, den Preis zu senken. 
     
  • Anspruch auf Schadenersatz
    Wenn dir aufgrund des fehlerhaften Produktes ein Schaden entstanden ist, kannst du vom Händler Schadensersatz verlangen. 

Garantie — häufigste Fragen

  • Was ist Garantie?
    Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers oder Händlers. Er übernimmt die Verantwortung, dass das Produkt zum Zeitpunkt des Kaufes einwandfrei ist. Im Falle eines Mangels übernimmt er die Reparatur oder Erstattung des Produktes.
     
  • Was ist Gewährleistung?
    Gewährleistung ist die gesetzliche Verpflichtung, dass der Verkäufer eine fehlerfreie Ware anbietet. Wenn ein mangelhaftes Produkt geliefert wurde, ist der Händler dafür verantwortlich, das Produkt zu reparieren oder nachzubessern.

Schadensersatz

Im Rahmen der Gewährleistungsansprüche hast du Anspruch auf Schadensersatz. Welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen und alles, was du dazu wissen musst, erfährst du hier!

Weitere Inhalte: Recht

Rechtliche Aspekte bei Dienstleistungen

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte .