Steuererklärung Student

Du fragst dich, ob du als Student eine Steuererklärung machen musst oder ob sich das lohnt? Hier im Beitrag erklären wir dir alles Wichtige dazu!

Inhaltsübersicht

Muss ich als Student eine Steuererklärung machen?

Ob du eine Steuererklärung als Student machen musst, hängt von deinem Einkommen ab.

Liegt dein jährliches Einkommen unter dem aktuellen Grundfreibetrag, musst du keine Steuererklärung machen. Momentan liegt der Grundfreibetrag bei 11.604 Euro (Stand 2024).

Trotzdem kann es sinnvoll sein, als Student eine Steuererklärung einzureichen. Denn wenn du im Laufe des Jahres Steuern gezahlt hast, hast du möglicherweise Anspruch auf eine Steuerrückerstattung

Erstausbildung vs. Zweitausbildung

Das Finanzamt unterscheidet für die Steuerrückerstattung zwischen einer Erst- bzw. Zweitausbildung. Generell ist es in der Zweitausbildung einfacher, Steuern rückerstattet zu bekommen.

Erstausbildung

Während deines ersten Studiums oder deiner ersten Ausbildung kannst du bestimmte Kosten bis zu einem Höchstbetrag von 6.000 Euro pro Jahr als Sonderausgaben absetzen.

Eine Steuererklärung in der Erstausbildung lohnt sich, wenn:

  • du neben deinem Studium arbeitest und Steuern zahlst
  • und du nebenbei hohe Ausgaben für dein Studium hast (z. B. Studiengebühren, Kosten für Fachliteratur)  

Gut zu wissen: Du erhältst in der Erstausbildung nur dann eine Steuerrückerstattung, wenn du in dem Jahr wirklich steuerpflichtige Einkünfte hattest. Einnahmen aus einem Minijob kannst du nicht absetzen. 

Zweitausbildung

Nach Abschluss deiner Erstausbildung zählen weitere Ausbildungen oder Studiengänge als Zweitausbildung. Dazu zählt beispielsweise auch ein Masterstudiengang. Hier kannst du alle berufsbedingten Ausgaben als Werbungskosten von der Steuer absetzen — ohne Begrenzung. 

Eine Steuererklärung lohnt sich in diesem Fall fast immer. Auch wenn du nichts verdient hast, kannst du mit einem sogenannten Verlustvortrag Steuern, die du erst in Zukunft zahlen wirst, zurückerstattet bekommen.

Tipp: Wenn du eine Steuererklärung machst, musst du auch deine Einkünfte angeben. Unterhaltszahlungen von deinen Eltern zählen nicht zu deinen Einnahmen. 

Sonderausgaben vs. Werbungskosten

Sonderausgaben, die im Erststudium anfallen, können nur im Jahr ihrer Entstehung steuerlich geltend gemacht werden. Ein Verlustvortrag ist hier nicht möglich. Daher sind Sonderaufgaben für dich nur relevant, wenn du im gleichen Jahr steuerpflichtige Einkünfte erzielt hast.

Werbungskosten hingegen, die in der Zweitausbildung entstehen, können vollständig abgesetzt werden und ermöglichen einen Verlustvortrag, der in späteren Jahren mit Einkünften verrechnet werden kann. Du kannst dadurch in Zukunft Steuern sparen, auch wenn du momentan noch keine Steuern zahlst.

Das kannst du von der Steuer absetzen

Vor allem in einer Zweitausbildung ist es sinnvoll, eine Steuererklärung zu machen, da du dann mit einer Rückerstattung rechnen kannst. Folgendes kannst du an Studienkosten rückwirkend absetzen

  • Fahrtkosten
  • Arbeitsmittel (elektronische Geräte, Fachliteratur, Büromöbel…)
  • Studiengebühren
  • Umzugskosten (bei studienbedingtem Umzug)
  • Kosten für Exkursionen und Auslandssemester, Sprachkurse oder Nachhilfe
  • Versicherungen
  • Zinsen für einen Studienkredit

Wichtig: Du musst deiner Steuererklärung zwar keine Belege anhängen, trotzdem solltest du sie aufheben. Es kann sein, dass das Finanzamt im Nachhinein Nachweise zu bestimmten Ausgaben fordert. 

Steuererklärung Student — häufigste Fragen

  • Muss ich als Student eine Steuererklärung machen?
    Studierende, die jährlich weniger als den Grundfreibetrag von 11.604 Euro (2024) verdienen, müssen keine Steuern zahlen. Eine freiwillige Steuererklärung kann sich jedoch vor allem bei einer Zweitausbildung lohnen. Dann können Studienkosten von der Steuer abgesetzt werden.
     
  • Wann ist die Steuererklärung für Studenten verpflichtend?
    Studierende sind verpflichtet, eine Steuererklärung zu machen, wenn sie selbstständig sind oder freiberuflich arbeiten. Auch wenn sie den Jahresgrundfreibetrag von 11.604 Euro (Stand 2024) überschreiten, ist eine Steuererklärung notwendig.

GEZ Studenten

Jeder in Deutschland muss Rundfunkgebühren zahlen. Welche Regelungen für die GEZ als Student gelten, erfährst du in unserem Video dazu!

GEZ Studenten

Jeder in Deutschland muss Rundfunkgebühren zahlen. Welche Regelungen für die GEZ als Student gelten, erfährst du in unserem Video dazu!

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte .