Neurobiologie
Vegetatives Nervensystem
 – Video

Der Parasympathikus ist der Gegenspieler des Sympathikus und Teil des vegetativen Nervensystems. Wie er aufgebaut ist und welche Funktionen er übernimmt, erfährst du hier. Lernen ohne zu Lesen ist bei uns ganz einfach. Schau dir dazu unser kurzes Video zu dem Thema an!

Parasympathikus einfach erklärt

Wenn du entspannt auf dem Sofa liegst, anstatt zu lernen, dann ist dein Parasympathikus aktiv. 

Sympathikus und Parasympathikus bilden als Gegenspieler zusammen mit dem enterischen Nervensystem das vegetative Nervensystem

Der Parasympathikus – oder auch parasympathisches Nervensystem – übernimmt in deinem Körper die Regulation in der Ruhe- oder Erholungsphase. Dazu steuert der Parasympathikus die Aktivität vieler Organe, ohne dass du das bewusst beeinflussen kannst (= unwillkürlich). Dabei ist er zum Beispiel für den Aufbau von Energiereserven verantwortlich. Deshalb bezeichnest du die Wirkungsweise des parasympathischen Nervensystems auch als trophotrop (auf die Ernährung gerichtet).

Stell dir vor, du liegst abends auf dem Sofa und schaust Fernsehen. Plötzlich macht dein Bauch Geräusche und fängt an zu gluckern. Das liegt daran, dass dein parasympathisches Nervensystem die Ruhephase nutzt und daraufhin die Verdauung anregt. Daher kannst du dir seine Funktion leicht merken mit „rest and digest„, also Ruhen und Verdauen. 

Parasympathikus, rest and digest, trophotrop, vegetatives Nervensystem, Parasympatikus, Parasympathicus
direkt ins Video springen
Sympathikus – Parasympathikus

%</span><img src="https://www.vital-monitor.com/shop/wp-content/uploads/2017/03/Sypathikus-Para.jpg" alt="Parasympathikus Archive - Vitalmonitor Shop" /><span style="color: #ff00ff;"> %Beschriftung: Sympathikus Parasympathikus, Alt-Text: Parasympathikus, rest and digest, trophotrop, vegetatives Nervensystem, Parasympatikus, Parasympathicus %@animation: bei sympathikus noch "fight-or-flight" und bei Parasympathikus "rest and digest" hinzufügen

Parasympathikus Definition

Der Parasympathikus (auch Parasympathicus) ist ein Teil des vegetativen Nervensystems. Im Gegensatz zum Sympathikus dient er der Erholung und dem Aufbau von Energiereserven im Körper. 

Parasympathikus Aufbau

Das parasympathische Nervensystem besteht aus vielen Nervenzellen (Neuronen). Sie liegen im Hirnstamm und im Sakralmark des Rückenmarks , sozusagen am unteren Ende deines Kopfs und am Ende deines Rückenmarks. Damit umrahmt der Parasympathikus also den Sympathikus in seiner Lage im Rückenmark. Denn das sympathische Nervensystem befindet sich im mittleren Teil des Rückenmarks.

Die Nerven aus dem Hirnstamm münden kurz vor ihren Zielorganen in die sogenannten parasympathischen Kopfganglien. Die kannst du dir wie Knotenpunkte vorstellen, an denen sich viele Zellkörper von Nervenzellen befinden. In den Ganglien findet sozusagen die Umschaltung von den Nervenfasern des Zentralen Nervensystems zu den Nervenzellen, die das Zielorgan steuern, statt. Das vor dem Ganglion liegende Neuron nennst du präganglionär, während du das dahinter liegende Neuron entsprechend als postganglionär bezeichnest.

Die parasympathischen Nerven aus dem Kopfbereich regulieren vor allem Muskeln und Drüsen im Kopfbereich. Einer dieser Hirnnerven, der Nervus vagus, hat eine ganz besondere Rolle. Er steuert außer den Muskeln im Kopfbereich auch die meisten deiner inneren Organe und reicht daher vom Kopf bis hinunter zu deinem Darm. 

Die Nerven, die dem unteren Teil des Rückenmarks entspringen, wirken entsprechend auf Organe im unteren Bereich deines Körpers – zum Beispiel auf Dickdarm und Blase. Den Übergangspunkt im Darm, an dem ein Nerv aus dem Sakralmark die Regulation vom Nervus vagus übernimmt, nennst du Cannon Böhm Punkt

Sakralmark, Cannon Böhm Punkt, Nervus vagus, parasympatische Kopfganglien, Rückenmark
direkt ins Video springen
Parasympathikus Anatomie

%<img class="" src="https://viamedici.thieme.de/api/images/l/b/r/i/e/f/ana_018700_steckbrief.png" alt="Sympathikus und Parasympathikus - via medici: leichter lernen - mehr  verstehen" width="352" height="513" /></span><span style="color: #ff00ff;"> %Beschriftung: Parasympathikus Anatomie, Alt-Text: Sakralmark, Cannon Böhm Punkt, Nervus vagus, parasympatische Kopfganglien, Rückenmark %@animation: hier nur den Parasympathikus darstellen, Hirnstamm (oben wo alle Nerven entspringen), Sakralmark (blau unten), parasympathische Kopfganglien (drei obere braune Punkte) beschriften, X durch Nervus vagus ersetzen, Colon durch Dickdarm

Die Erregungsübertragung an allen Synapsen (Kontaktstellen) der parasympathischen Nervenzellen funktioniert über den Botenstoff Acetylcholin. Der einzige Unterschied zwischen den verschiedenen Kontaktstellen ist die Art der Rezeptoren für den Neurotransmitter Acetylcholin. In den Ganglien befinden sich nämlich sogenannte nikotinerge Rezeptoren, während in den Zielorganen muskarinerge Rezeptoren als Andockstellen dienen. 

Acetylcholin, Neurotransmitter parasympathikus, parasympatikus
direkt ins Video springen
Parasympathikus Neurotransmitter

%<img src="https://docplayer.org/docs-images/66/54746769/images/2-0.jpg" alt="Vegetatives Nervensystem. Gliederung des Vegetatives Nervensystems. Vegetatives  Nervensystem. Vegetatives Nervensystem. Vegetatives Nervensystem - PDF  Kostenfreier Download" /> %Beschriftung: Parasympathikus Neurotransmitter, Alt-Text: Acetylcholin, Neurotransmitter parasympathikus, parasympatikus %@animation: hier nur den Parasympathikus zeigen, zusätzlich erste Synapse mit nikotinerger Rezeptor und 2. (am Zielorgan) mit muskarinerger Rezeptor beschriften, Zielorgan anstatt Erfolgsorgan

Parasympathikus Funktion

Das parasympathische Nervensystem übernimmt also die Regulation der Aktivität vieler deiner inneren Organe in der Ruhephase. Schauen wir uns jetzt an, was das für die einzelnen Organe konkret bedeutet: 

  • Herz: Verlangsamung deiner Herzfrequenz (Herzschlagrate), verlangsamte Erregungsleitung
  • Lunge: Verengung der Bronchien (luftleitende Wege), vermehrte Schleimproduktion
  • Verdauungstrakt: vermehrte Bewegung (Peristaltik), erhöhte Produktion von Verdauungssekreten
  • Augen:  Pupillenverengung, verstärkte Krümmung der Linse
  • Drüsen: Speicheldrüsen: erhöhte Speichelproduktion; Bauchspeicheldrüse: erhöhte Produktion von Verdauungsenzymen .
Parasympathikus, Ganglien, Nervus vagus
direkt ins Video springen
Parasympathikus Funktionen

%</span><img src="https://www.stop-panik.de/wp-content/uploads/2017/12/Sympathikus-Parasympathikus.png" alt="Was im Körper passiert - Stop Panik" /><span style="color: #ff00ff;"> %Beschriftung: Parasympathikus Funktionen, Alt-Text: Parasympatikus, Ganglien, Nervus vagus %@animation: hier nur die rechte Seite darstellen; bitte nur die Organe die im Text vorkommen %wie findest du auch hier so ein Bild (also hier nur rechte Seite; um das Ganze zu veranschaulichen?:)</span> %gut:)

Jetzt verstehst du also, wie dein ruhiger Herzschlag und die Bewegung in deinem Darm zustande kommen, wenn du in Ruhe auf dem Sofa liegst. Du kannst die Wirkung des parasympathischen Systems aber auch durch Medikamente beeinflussen. Dabei kannst du die Effekte entweder verstärken oder hemmen. Durch sogenannte Parasympathomimetika kannst du den Parasympathikus aktivieren.

Pilocarpin (wirkt wie Acetylcholin) dient zur Behandlung von grünem Star; verengt die Pupillen.

Den gegensätzlichen Effekt haben parasymphatolytische Substanzen, die die parasympathische Wirkung hemmen

Atropin (kompetitive Hemmung von Acetylcholin); Gabe zur Pupillenerweiterung bei der Untersuchung beim Augenarzt.

%Siehe hier zu Sympathikus; also, dass man hier eine vielleicht lieber eine extra H2 Überschrift macht ("Parasympathikus Sympathikus") und dann einen Satz + deinen Verweis %ja

Parasympathikus Sympathikus

Jetzt weißt du also, für welche Funktionen der Parasympathikus in Ruhephasen verantwortlich ist. Wenn du in eine Stresssituation gerätst, übernimmt sein Gegenspieler – der Sympathikus – die Steuerung deiner Organfunktionen. 

Wenn du jetzt wissen möchtest, wie der Sympathikus das genau macht, dann schau dir direkt unseren Beitrag dazu an!

Sympathikus
Zum Video: Sympathikus

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.