Neurobiologie
Nervensystem
 – Video

Dein peripheres Nervensystem ist dafür zuständig, Informationen zwischen dem Gehirn, dem Rückenmark und dem übrigen Körper weiterzuleiten. In dem Beitrag erklären wir dir, welche Nerven daran beteiligt sind und wie es aufgebaut ist. Schau dir auch gerne unser Video zum peripheren Nervensystem an, um es noch schneller zu verstehen!

Peripheres Nervensystem einfach erklärt

Zum peripheren Nervensystem zählst du alle Nerven des menschlichen Körpers, die das Gehirn oder das Rückenmark (Zentrales Nervensystem) verlassen. Sie verbinden also das zentrale Nervensystem mit den Muskeln und den Organen. So werden Informationen zwischen dem zentralen Nervensystem und dem übrigen Körper ausgetauscht.

Du hörst zum Beispiel, dass ein Auto hupt. Dein periphere Nervensystem leitet diese Information von deinen Ohren an dein Gehirn weiter. Dort verarbeitest du sie. Das Gehirn schickt dann über das periphere Nervensystem einen Befehl an deine Beine, dass sie dem Auto aus dem Weg gehen sollen. 

Zentrales Nervensystem, ZNS, PNS; Muskeln, Organe, Periphere Nerven
direkt ins Video springen
Peripheres Nervensystem
Definition 

Das periphere Nervensystem (Kurz: PNS, engl. Peripheral nervous system) umfasst alle Nerven, die nicht Teil des zentralen Nervensystems sind. Sie stellen die Verbindung zwischen dem zentralen Nervensystem und dem peripheren Körpergewebe her. 

Zentrales und peripheres Nervensystem

Gemeinsam bilden das zentrale Nervensystem und das periphere Nervensystem das menschliche Nervensystem. Du grenzt die beiden anhand ihrer Lage im Körper ab: Das zentrale Nervensystem setzt sich aus dem Gehirn und dem Rückenmark  zusammen. Alle übrigen Nerven gehören zum peripheren Nervensystem. 

Den Aufbau des Nervensystems kannst du dir bildlich vorstellen: Das zentrale Nervensystem ist eine Autobahn, die von vielen Autos (also im Nervensystem Informationen) befahren wird. Es gibt viele Einfahrten und Ausfahrten, an denen Autos die Autobahn erreichen und verfassen können – also Stellen, an denen die Informationen vom zentralen Nervensystem ins periphere Nervensystem gelangen oder umgekehrt. 

Das periphere Nervensystem hat dabei zwei wichtige Aufgaben:

  • Zum einen leitet es sogenannte sensorische Informationen von den Organen an das zentrale Nervensystem weiter. Es teilt zum Beispiel dem Gehirn mit, wenn du etwas hörst oder siehst. Auch Empfindungen von deinem Körperinneren – also wenn du zum Beispiel hungrig oder müde bist – meldet das periphere Nervensystem dem Gehirn. Dafür sind die sogenannten afferenten Neuronen/sensiblen Neuronen zuständig (Afferenz/Vom PNS zum ZNS).
  • Außerdem überbringt das periphere Nervensystem den Organen, Muskeln und Drüsen auch die sogenannten motorischen Befehle des zentralen Nervensystems. Es übermittelt deinen Beinen zum Beispiel die Nachricht, dass du gehen sollst oder deinem Mund, dass er sprechen soll. Hierfür sind die sogenannten efferenten Neuronen/motorischen Neuronen verantwortlich (Efferenz/Vom ZNS zum PNS). 

Greifen wir das Beispiel vom Anfang nochmal auf: Das Auto hupt. Du nimmst das Geräusch mit deinen Ohren wahr. Zum Ohr geht ein Nerv des peripheren Nervensystems. Er leitet die Information, dass du was gehört hast, an dein zentrales Nervensystem weiter (afferent). Das Gehirn verarbeitet das Gehörte. Jetzt schickt das zentrale Nervensystem über die Nerven des peripheren Nervensystems einen Befehl an deinen Beine, dass du dem Auto aus dem Weg gehen sollst (efferent).

Periphere Nervensystem, Zentrales Nervensystem, Aufbau, Nerven, Nervenbahnen, Muskel, Beispiele, Sinnesorgane, Hören
direkt ins Video springen
Beispiel peripheres Nervensystem

Dich interessiert, welche Funktionen und Aufgaben das zentrale Nervensystem hat? Dazu haben wir ein extra Video für dich vorbereitet. Schau es dir gerne an!

Zum Video: Zentrales Nervensystem
Zum Video: Zentrales Nervensystem

Periphere Nerven

Das periphere Nervensystem besteht aus über 100 Milliarden Nervenzellen, die sich durch den gesamten menschlichen Körper ziehen. Jede Nervenzelle  besitzt einen speziellen Zellfortsatz – ein sogenanntes Axon. Das ist ein langer Ast, der von der Nervenzelle weggeht. Mit ihm werden die Informationen im Nervensystem weitergeleitet. Viele Axone zusammen bilden einen Nerv. Die Nerven im peripheren Nervensystem nennst du periphere Nerven. 

Periphere Nerven; Alt-Text: Zellkern, Nervenzelle, Neuron, Nerven, Peripheres Nervensystem
direkt ins Video springen
Periphere Nerven

Abhängig davon, wo die peripheren Nerven das zentrale Nervensystem verlassen – Gehirn oder Rückenmark – unterscheidest du zwischen den Hirnnerven und den Spinalnerven. 

Hirnnerven

Die Hirnnerven verlassen das Gehirn. Insgesamt gibt es davon 12 Nervenpaare. Sie sind hauptsächlich für den Kopf- und Halsbereich zuständig. Der Nervus Opticus (Sehnerv) teilt zum Beispiel deinem Gehirn mit, was du mit den Augen siehst, der Nervus Olfactorius (Riechnerv) was du mit der Nase riechst (afferent / vom PNS zum ZNS). Der Nervus Hypoglossus (Unterzungennerv) ist dafür verantwortlich, dass dein Gehirn dem Muskel in deiner Zunge sagen kann, wie sie sich bewegen soll (efferent / Vom ZNS zum PNS). Eine Ausnahme stellt der Nervus Vagus dar. Er reicht bis in die Bauch- und Brustorgane (Beispiel: Herz, Lunge). 

Auf diesem Bild siehst du die Einteilung der 12 Hirnnerven und die dazugehörigen Organe und Muskeln:

Peripheres Nervensystem, Nerv Vagus, Gehirn, Zentrales Nervensystem
direkt ins Video springen
Hirnnerven

Spinalnerven

Die Spinalnerven verlassen das Rückenmark . Sie sind dabei paarig angeordnet (ein Nerv geht in die linke und einer in die rechte Körperseite). Wir Menschen besitzt 31 solcher Nervenpaare. Ihr Versorgungsgebiet erstreckt sich über die übrigen Organe, Muskeln und Drüsen im ganzen Körper. 

Weiter gliedern kannst du sie anhand des Abschnitts der Wirbelsäule, aus dem sie entspringen. Entsprechend sind sie auch mit lateinischen Fachbegriffen benannt. Die 31 Spinalnerven haben folgenden Aufbau: 

  • 8 zervikale Nervenpaare im Halsbereich 
  • 12 thorakale Nervenpaare im Brustbereich
  • 5 lumbale Nervenpaare im Lendenbereich 
  • 5 sakrale Nervenpaare im Kreuzbeinbreich 
  • 1 kokzygeales Nervenpaar im Steißbeinbereich

Auf diesem Bild kannst du nochmal genauer erkennen, an welcher Stelle sie das Rückenmark verlassen:

Periphere Nervensystem, Nerven, Nerv, periphere Nerven, Wirbelsäule, Rückenmark
direkt ins Video springen
Spinalnerven

Somatisches und vegetatives Nervensystem 

Anhand seiner Funktionen kannst du das periphere Nervensystem auch in das somatische und das vegetative Nervensystem aufteilen. Die Einteilung erfolgt unabhängig von den Hirnnerven oder Spinalnerven. 

Das somatische Nervensystem ist für alle willkürlichen Vorgänge in deinem Körper verantwortlich. Es ist zum Beispiel dafür zuständig, dass du deine Hand gezielt bewegen kannst oder für das Sprechen. Auch Gerüche, die Temperatur oder Geräusche nimmst du mit dem somatischen Nervensystem wahr. 

Über das vegetative Nervensystem hast du keine willentliche Kontrolle. Es steuert die Drüsen, Blutgefäße, die inneren Organe und einige Muskeln. So hält es deinen Körper in einem inneren Gleichgewicht. Das nennst du Homöostase (Stabiler Blutdruck, Körpertemperatur, Hormonhaushalt, etc). 

Du kannst das vegetative Nervensystem nochmal weiter unterteilen: 

  • Sympathikus: Zuständig für körperliche und geistige Aktivität (Beispiel: Erhörter Puls, wenn du rennst)
  • Parasympathikus: Verantwortlich für die Prozesse im Körper bei Ruhe und Entspannung (Beispiel: Ruhiger Puls beim Herumliegen) 
  • Enterisches Nervensystem: Kümmert sich um das Verdauungssystem

Du willst mehr über das vegetative Nervensystem wissen? In diesem Video erklären wir dir mehr dazu! Schau es dir jetzt an!

Zum Video: Vegetatives Nervensystem
Zum Video: Vegetatives Nervensystem 

Periphere Nervensystem Erkrankungen

Erkrankungen des peripheren Nervensystems gehören zu den sogenannten neuronalen Erkrankungen. 

Die Schädigungen des PNS können dabei folgende Ursachen haben:

  • Fehlbelastung / Überlastung
  • Unfälle
  • Entzündungen
  • Tumore
  • Stoffwechselerkrankungen
  • genetisch bedingt 

Die Folgen der Erkrankungen können unterschiedlich schwer ausfallen. Bei manchen Betroffenen treten sie nur zeitweise auf, andere sind dauerhaft durch die Krankheit eingeschränkt.

Was du noch unbedingt wissen musst…

Was das periphere Nervensystem ist, weißt du jetzt. Damit du das Thema vollständig verstehst, musst du dir unbedingt unser Video zum zentralen Nervensystem anschauen. Bis gleich!

Zum Video: Zentrales Nervensystem
Zum Video: Zentrales Nervensystem

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.