Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen

Als Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen übernimmst du Führungsaufgaben in Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens.

Was machst du als Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen?

Ein Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen kommt immer dort zum Einsatz, wo sich Aufgaben des Sozialmanagements mit betriebswirtschaftlichen Aufgaben überschneiden. Dementsprechend benötigst du für diese Position nicht nur brancheninternes Wissen, sondern auch Kenntnisse und Fähigkeiten aus dem Bereich der Betriebswirtschaft.

In deinem Berufsalltag übernimmst du folgende Aufgaben:

  • Personalverantwortung: Du stehst viel in direktem Kontakt zu deinen Mitarbeitern, daher gehört die Personalführung zu deinen wichtigsten Aufgaben.

  • Qualitäts- und Projektmanagement: Du bist dafür verantwortlich, dass Projekte richtig geplant und gesteuert werden und die Projektziele qualitativ und termingerecht umgesetzt werden. 

  • Erarbeitung von Finanzierungsplänen: Du stellst Kapitalbedarfsrechnungen auf und leitest daraus ab, wie die betrieblichen Ausgaben und Kosten aussehen. 

  • Kalkulation und Kostenrechnungen: Du wertest die bei den betrieblichen Prozessen entstandenen Kosten aus und weist diese den einzelnen Kostenträgern zu.

  • Marketing: Du beobachtest die sozial- und gesundheitspolitischen Entwicklungenum darauf aufbauend Marketingkonzepte zu erstellen und umzusetzen.

Wie wirst du Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen?

Für deine Zulassung zum geprüften Fachwirt im Gesundheitswesen und Sozialwesen musst du zwei Prüfungsteile absolvierenHast du diese erfolgreich bestanden, ist deine Weiterbildung abgeschlossen.

fachwirt im gesundheits und sozialwesen, fachwirt im gesundheits- und sozialwesen, fachwirt im gesundheits und sozialwesen ihk, geprüfter fachwirt im gesundheits und sozialwesen, fachwirt im gesundheits und sozialwesen berufschancen
direkt ins Video springen
Voraussetzungen

1. An der Prüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ darfst du teilnehmen, wenn du folgende Voraussetzungen erfüllst:

  • Du hast einen Berufsabschluss in einem anerkannten, mindestens dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf oder
  • einen Berufsabschluss in einem sonstigen anerkannten, mindestens dreijährigen Ausbildungsberuf und danach mindestens ein Jahr Berufserfahrung oder
  • mindestens 3 Jahre Berufserfahrung.

2. Für die Prüfung „Handlungsspezifische Qualifikationen“ benötigst du Folgendes:

  • Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ (darf nicht länger als 5 Jahre zurückliegen) und
  • Mindestens 1 Jahr mehr Berufserfahrung als zum Zeitpunkt des Prüfungsteils „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ oder
  • Mindestens 6 Jahre Berufserfahrung mit kaufmännischen Bezügen im Gesundheits- und Sozialwesen. 

Hier siehst du die wichtigsten Informationen zur Weiterbildung als Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen auf einen Blick!

👨🏻‍⚕️ Voraussetzung:
⏱️ Dauer: Vollzeit: ca. 3 Monate (anbieterabhängig)
Teilzeit: 13 Monate – 1,5 Jahre 
💶 Kosten:

ca. 2.200 – 2.600 €

💸 Förderungsmöglichkeiten:
  • Aufstiegs-BAföG
  • Bildungsurlaub
  • Begabtenförderung

Was verdienst du als Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen?

So gut wie immer bringt eine Weiterbildung und somit die Spezialisierung auf einen bestimmten Bereich auch eine Gehaltserhöhung mit sich. Denn als Fachwirt hast du mehr Verantwortung und übernimmst eine leitende Position.

fachwirt im gesundheits und sozialwesen gehalt, fachwirt im gesundheits- und sozialwesen, fachwirt im gesundheits und sozialwesen ihk, geprüfter fachwirt im gesundheits und sozialwesen, fachwirt im gesundheits und sozialwesen berufschancen
direkt ins Video springen
Gehalt Beruf vs. Weiterbildung

Dein Einstiegsgehalt nach der Weiterbildung liegt bei etwa 2.500 € brutto im Monat. Mit etwas mehr Berufserfahrung kannst du dann später mit durchschnittlich 3.000 € monatlich rechnen.

Wie hoch dein Gehalt als Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen genau ist, hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Alter und Erfahrung 
  • Firmengröße

Dein Alter und deine damit einhergehende Berufserfahrung spielen eine wichtige Rolle. Je mehr Erfahrung du im Laufe der Zeit sammelst, desto höher ist auch dein Gehalt:

Alter Durchschnittliches Bruttogehalt im Monat
25 Jahre 2.500 €
30 Jahre 3.000 €
35 Jahre 3.350 €
40 Jahre 3.500 €
45 Jahre 3.700 €
50 Jahre 4.500 €

Aber auch die Größe der Firma, in der du arbeitest, entscheidet über dein Gehalt:

Größe Anzahl der Mitarbeiter Durchschnittliches Bruttogehalt im Monat
klein bis 500 3.000 €
mittel 500 – 1000 3.200 €
groß 1000+ 3.550 €

Fazit: Als Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen erwarten dich gute Verdienstmöglichkeiten. Entsprechend deiner größeren Verantwortung wirst du auf jeden Fall ein besseres Gehalt als vor der Weiterbildung bekommen. Nachdem du ein bisschen Erfahrung gesammelt hast, kannst du so im Schnitt 300 € mehr pro Monat verdienen als du es beispielsweise als Kaufmann oder Kauffrau im Gesundheitswesen tust.

Wie ist die Weiterbildung aufgebaut?

Du kannst die Weiterbildung als Fachwirt für Gesundheits- und Sozialwesen als Fernlehrgang, oder als Präsenzlehrgang machen. Das Fernstudium eignet sich besonders gut, wenn du zeitlich flexibel bleiben möchtest oder die Weiterbildung berufsbegleitend machst. 

Tipp: Das Fernstudium zum Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen kannst du oft 4 Wochen lang kostenlos testen. Außerdem können deine Leistungen aus den Lehrgängen auf ein Hochschulstudium angerechnet werden!

Während der Weiterbildung eignest du dir Kenntnisse in den zwei Prüfungsmodulen „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ und „Handlungsspezifische Qualifikationen“ an.

Dabei stehen folgende Inhalte im Mittelpunkt:

  Schwerpunkte Inhalte
📈 Wirtschaftsbezogene Qualifikationen
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Rechnungswesen
  • Recht und Steuern
  • Unternehmensführung
🏥 Handlungsspezifische Qualifikationen
  • Sozial- und Gesundheitsökonomie: Sozial- und Gesundheitspolitik, Struktur des Gesundheits- und Sozialwesens, Internationale Entwicklungen
  • Rechtliche Bestimmungen: Gesundheitsrecht, Haftungsrecht, Heim- und Betreuungsrecht
  • Marketing: Sozialmarketing, Öffentlichkeitsarbeit 
  • Betriebsspezifisches Management: Organisation, Führungs- und Managementtechniken, Controlling, Personalführung
  • Projekt- und Qualitätsmanagement: konkrete Vorbereitung auf Führungsposition

Die Prüfung am Ende deiner Weiterbildung wird von der IHK abgelegt. Wenn du diese erfolgreich bestehst, kannst du dich geprüfter Fachwirt oder geprüfte Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK) nennen. Obendrein erhältst du ein Zertifikat über deine Teilnahme am Lehrgang bei deinem Lehrgangsanbieter.
Du sicherst dir somit einen Arbeitsplatz in einer krisensicheren Branche, in der der Bedarf an Fachkräften immer weiter wächst! 

Wie stehen deine Karrierechancen? 

Nachdem du die Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen hast, hast du sehr gute Berufschancen. Leitende Positionen kannst du vor allem bei gesetzlichen Krankenversicherungen einnehmen oder bei Zweigstellen in Krankenhäusern. Diese suchen ebenfalls Fachwirte für das Medizincontrolling. Im Bereich der Pflege bist du als Fachwirt gerade als Pflegedienstleitung sehr gefragt. Aber auch im mittleren Management in Unternehmen des Gesundheitswesens werden Fachwirte im Gesundheitswesen und Sozialwesen dringend gesucht, da diese im Bereich des Personalmanagements bestens ausgebildet sind.

In diesen Branchen kannst du als Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen arbeiten:

  • 🏥 in Krankenhäusern
  • 👩🏻‍⚕️ in Rehakliniken und Kurorten
  • 👦🏼 in Jugendwohnheimen
  • 👵🏼 in Altenwohnheimen sowie Pflegeheimen
  • 🚑 bei Rettungsdiensten und Krankentransporten
  • ⛑ in Gesundheitsämtern
  • 👂🏽 bei sozialen Beratungsstellen und ambulanten sozialen Diensten
  • 👨‍👨‍👧‍👧 bei Organisationen, Institutionen und Verbänden des Gesundheits- und Sozialwesens (z.B. Arbeiterwohlfahrt, Deutscher Caritasverband, Deutsches Rotes Kreuz oder Diakonie)

Du möchtest deine Karriere nach dieser Weiterbildung noch stärker ankurbeln und dein Wissen weiter vertiefen? Dafür eignen sich diese Aufstiegsweiterbildungen besonders gut:

fachwirt im gesundheits und sozialwesen berufschancen, fachwirt im gesundheits- und sozialwesen, fachwirt im gesundheits und sozialwesen ihk, geprüfter fachwirt im gesundheits und sozialwesen, fachwirt im gesundheits und sozialwesen was danach
direkt ins Video springen
Karrierechancen

Geprüfte/r Betriebswirt/in 
(3-4 Jahre)

Als geprüfter Betriebswirt sind deine fachgebietsübergreifenden Kenntnisse gefragt. Deine Aufgaben reichen von Rechnungswesen, Personalmanagement und Produktion bis hin zu Marketing und Vertrieb.
Studium –
z.B. Sozialmanagement 
(3-4 Jahre)
Du kannst dich auch für ein Studium entscheiden, z.B. Gesundheitsmanagement, Gesundheitsökonomie, Soziale Arbeit, BWL, Gesundheitswissenschaft oder Sozialmanagement. Dafür benötigst du allerdings die Fachhochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife.

Eine Fachwirt Weiterbildung scheint genau die richtige Karrierechance zu sein? Dann klicke jetzt auf unseren nächsten Beitrag zum Wirtschaftsfachwirt und finde heraus, ob du das Zeug dazu hast! 

Zum Video: Wirtschaftsfachwirt/in
direkt ins Video springen
Zum Video: Wirtschaftsfachwirt/in

Wie stehen deine Karrierechancen? 

Nachdem du die Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen hast, hast du sehr gute Berufschancen. Leitende Positionen kannst du vor allem bei gesetzlichen Krankenversicherungen einnehmen oder bei Zweigstellen in Krankenhäusern. Diese suchen ebenfalls Fachwirte für das Medizincontrolling. Im Bereich der Pflege bist du als Fachwirt gerade als Pflegedienstleitung sehr gefragt. Aber auch im mittleren Management in Unternehmen des Gesundheitswesens werden Fachwirte im Gesundheitswesen und Sozialwesen dringend gesucht, da diese im Bereich des Personalmanagements bestens ausgebildet sind.

In diesen Branchen kannst du als Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen arbeiten:

  • 🏥 in Krankenhäusern
  • 👩🏻‍⚕️ in Rehakliniken und Kurorten
  • 👦🏼 in Jugendwohnheimen
  • 👵🏼 in Altenwohnheimen sowie Pflegeheimen
  • 🚑 bei Rettungsdiensten und Krankentransporten
  • ⛑ in Gesundheitsämtern
  • 👂🏽 bei sozialen Beratungsstellen und ambulanten sozialen Diensten
  • 👨‍👨‍👧‍👧 bei Organisationen, Institutionen und Verbänden des Gesundheits- und Sozialwesens (z.B. Arbeiterwohlfahrt, Deutscher Caritasverband, Deutsches Rotes Kreuz oder Diakonie)

Du möchtest deine Karriere nach dieser Weiterbildung noch stärker ankurbeln und dein Wissen weiter vertiefen? Dafür eignen sich diese Aufstiegsweiterbildungen besonders gut:

fachwirt im gesundheits und sozialwesen berufschancen, fachwirt im gesundheits- und sozialwesen, fachwirt im gesundheits und sozialwesen ihk, geprüfter fachwirt im gesundheits und sozialwesen, fachwirt im gesundheits und sozialwesen was danach
direkt ins Video springen
Karrierechancen

Geprüfte/r Betriebswirt/in 
(3-4 Jahre)

Als geprüfter Betriebswirt sind deine fachgebietsübergreifenden Kenntnisse gefragt. Deine Aufgaben reichen von Rechnungswesen, Personalmanagement und Produktion bis hin zu Marketing und Vertrieb.
Studium –
z.B. Sozialmanagement 
(3-4 Jahre)
Du kannst dich auch für ein Studium entscheiden, z.B. Gesundheitsmanagement, Gesundheitsökonomie, Soziale Arbeit, BWL, Gesundheitswissenschaft oder Sozialmanagement. Dafür benötigst du allerdings die Fachhochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife.

Eine Fachwirt Weiterbildung scheint genau die richtige Karrierechance zu sein? Dann klicke jetzt auf unseren nächsten Beitrag zum Wirtschaftsfachwirt und finde heraus, ob du das Zeug dazu hast! 

Zum Video: Wirtschaftsfachwirt/in
direkt ins Video springen
Zum Video: Wirtschaftsfachwirt/in

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.