Was ist eine Zentralperspektive?

Die Zentralperspektive ist eine Perspektive, bei der eine zweidimensionale (flache) Bildfläche — wie ein Gemälde oder Foto — die Wirkung eines dreidimensionalen Raums erreicht. Dadurch erscheinen die Objekte im Bild wie in der Wirklichkeit. In der Zentralperspektive gibt es einen Fluchtpunkt auf der Horizontlinie, in dem alle Linien in der Tiefe zusammenlaufen.

Die Perspektive wurde in der Renaissance  entwickelt. Du nennst die Zentralperspektive auch Einfluchtpunktperspektive, Fluchtpunktperspektive oder Linearperspektive. Neben der Malerei gibt es die Perspektive auch in der Fotografie und im Film.

Zentralperspektive – Prinzip

Der Effekt der Perspektive entsteht, wenn es in einem Bild eine waagerechte Horizontlinie gibt. Auf dieser befindet sich der Fluchtpunkt, in dem sich alle Linien des Bildes (Fluchtlinien) treffen. Durch die Perspektive wirken die dargestellten Objekte räumlich und realistisch.

zentralperspektive zeichnen, fluchtpunktperspektive kunstunterricht, kunstunterricht fluchtpunktperspektive stadt, zentralperspektive kunst, zentralperspektive raum, zentralperspektive zeichnen kunstunterricht, linearperspektive, zentralperspektive zimmer, fluchtpunktperspektive zimmer, fluchtpunktperspektive straße, zentralperspektive bilder, einfluchtpunktsperspektive, 1 punkt perspektive, zentral perspektive, ein fluchtpunkt perspektive, was ist eine zentralperspektive, zentralperspektive mit einem fluchtpunkt, was ist die zentralperspektive
direkt ins Video springen
Zentralperspektive

Bei der Zentralperspektive wirken Objekte im Bildhintergrund verkürzt. Sie werden also immer kleiner. In der Ein-Fluchtpunkt-Perspektive erscheinen die Gegenstände im Vordergrund größer als Objekte im Hintergrund. Das heißt, die Linien, die in die Tiefe und Richtung Fluchtpunkt laufen, werden kürzer dargestellt. Das ist besonders auffällig, wenn in dem Bild gleiche Gegenstände vorkommen, die durch die Perspektive unterschiedlich groß wirken. Außerdem werden gleichbleibende Abstände in der Perspektive mit zunehmender Tiefer immer kleiner.

zentralperspektive zeichnen, fluchtpunktperspektive kunstunterricht, kunstunterricht fluchtpunktperspektive stadt, zentralperspektive kunst, zentralperspektive raum, zentralperspektive zeichnen kunstunterricht, linearperspektive, zentralperspektive zimmer, fluchtpunktperspektive zimmer, zentralperspektive bilder, einfluchtpunktsperspektive, 1 punkt perspektive, zentral perspektive, ein fluchtpunkt perspektive, was ist eine zentralperspektive, zentralperspektive mit einem fluchtpunkt, was ist die zentralperspektive
direkt ins Video springen
Verkürzte und parallele Linien

Die Horizontlinie läuft parallel zu allen waagerechten Linien im Bild. Zudem sind alle senkrechten Linien parallel zueinander. In der Fluchtpunktperspektive treffen sich alle parallel in die Tiefe führenden Linien im Fluchtpunkt. Sie treffen sich aber nur scheinbar, da sie in der Realität parallel zueinander bleiben. Das heißt, sie schneiden sich nie.

Horizontlinie und Standpunkt des Betrachters

Die Perspektive ändert sich, wenn sich die Position der Horizontlinie verändert. Die Horizontlinie kann über dem zentralen Objekt des Bildes angesetzt sein. Dann wirkt es für den Betrachter so, als würde er von oben auf das Objekt gucken. Diese Perspektive nennst du Vogelperspektive (Aufsicht). Liegt die Horizontlinie unter dem Objekt, schaut der Betrachter von unten auf das Objekt. Dadurch entsteht die Froschperspektive (Untersicht).

zentralperspektive zeichnen, fluchtpunktperspektive kunstunterricht, kunstunterricht fluchtpunktperspektive stadt, zentralperspektive kunst, zentralperspektive raum, zentralperspektive zeichnen kunstunterricht, linearperspektive, zentralperspektive zimmer, fluchtpunktperspektive zimmer, zentralperspektive bilder, einfluchtpunktsperspektive, 1 punkt perspektive, zentral perspektive, ein fluchtpunkt perspektive, was ist eine zentralperspektive, zentralperspektive mit einem fluchtpunkt, was ist die zentralperspektive
direkt ins Video springen
Vogelperspektive und Froschperspektive

Der Fluchtpunkt kann außerdem auf der Horizontlinie verschoben werden. Dadurch ändert sich der Standpunkt des Betrachters. Wenn der Punkt mittig liegt, steht der Betrachter frontal vor dem Objekt. Liegt der Punkt seitlicher, dann sind auch die Seiten des Objekts sichtbar. Dadurch erscheint der Gegenstand leicht versetzt. Liegt der Fluchtpunkt beispielsweise auf der rechten Seite der Horizontlinie, siehst du auch nur diese Seite des Gegenstands.

Geometrische Körper kannst du am einfachsten in der Zentralperspektive zeichnen. Andere Objekte oder Personen musst du auf ihre geometrischen Grundformen zurückführen. Wichtig bei der Linearperspektive ist, dass du die Vorderseite aller Gegenstände stets unverzerrt siehst. Nur die Linien, die in die Tiefe laufen, ändern sich.

Zentralperspektive – Kunst

In der Kunst findest du die Einfluchtpunktperspektive seit der Renaissance. Vorher gab es in der Malerei nur den Vordergrund und den Hintergrund. Dadurch wirkten die Gemälde zweidimensional. In der Renaissance probierten italienische Künstler, ihre Werke realitätsnah aussehen zu lassen. Dafür suchten sie exakte Berechnungen für die Perspektive.

Der erste Maler, der die Perspektive in seinen Bildern benutzte, war Masaccio. Später übernahmen Künstler aus anderen Ländern ebenfalls die Entdeckung. Die Einfluchtpunktperspektive gab es vor allem bei Gemälden, in denen Architektur im Hintergrund zu sehen ist. Dabei gibt es in den Bildern viele geometrische Formen, die bei größerer Entfernung kleiner werden. Besonders auffällig ist der Effekt bei ähnlichen Gegenständen, die im Bild verkürzt werden. Ein berühmtes Beispiel dafür ist „Das Abendmahl“ von Leonardo da Vinci.

zentralperspektive zeichnen, fluchtpunktperspektive kunstunterricht, kunstunterricht fluchtpunktperspektive stadt, zentralperspektive kunst, zentralperspektive raum, zentralperspektive zeichnen kunstunterricht, linearperspektive, zentralperspektive zimmer, fluchtpunktperspektive zimmer, zentralperspektive bilder, einfluchtpunktsperspektive, 1 punkt perspektive, zentral perspektive, ein fluchtpunkt perspektive, was ist eine zentralperspektive, zentralperspektive mit einem fluchtpunkt, was ist die zentralperspektive
direkt ins Video springen
Leonardo da Vinci – Das letzte Abendmahl (1495-1498)

Der Fluchtpunkt und damit das Zentrum des Bildes ist über dem Gesicht der Christusfigur, die in der Mitte des Tisches sitzt. Alle Linien des Bildes treffen sich in diesem Punkt. Da Vinci verwendete einen Nagel und eine Schnur, um die Linien genau darauf auszurichten. Er nutzte die Einfluchtpunktperspektive nicht nur, um den Raum dreidimensional wirken zu lassen. Durch den Fluchtpunkt wird Christus zusätzlich hervorgehoben.

Da Vinci beschäftigte sich auch theoretisch mit Perspektiven. Er schuf mathematische Berechnungen und geometrische Konstruktionsverfahren, um die Perspektive in Bildern einzubauen. Der deutsche Künstler Albrecht Dürer baute zum Beispiel Zeichenmaschinen, mit denen er die Perspektive mithilfe eines Netzrahmens und einer Stange genau abbilden konnte.

Raffael war ein weiterer Künstler, der die Linearperspektive in seinen Werken verwendete. Ein bekanntes Beispiel dafür ist „Die Schule von Athen“.

zentralperspektive zeichnen, fluchtpunktperspektive kunstunterricht, kunstunterricht fluchtpunktperspektive stadt, zentralperspektive kunst, zentralperspektive raum, zentralperspektive zeichnen kunstunterricht, linearperspektive, zentralperspektive zimmer, fluchtpunktperspektive zimmer, zentralperspektive bilder, einfluchtpunktsperspektive, 1 punkt perspektive, zentral perspektive, ein fluchtpunkt perspektive, was ist eine zentralperspektive, zentralperspektive mit einem fluchtpunkt, was ist die zentralperspektive
direkt ins Video springen
Die Schule von Athen (1510/1511)

Auch in diesem Gemälde liegt der Fluchtpunkt im Zentrum des Bildes. Dadurch werden die zentralen Figuren hervorgehoben. An den Säulen im Hintergrund ist der Effekt der Verkürzung sichtbar. Obwohl die Säulen in der Realität gleich groß wären, ist ihre Größe im Bild unterschiedlich. 

Weitere Perspektiven

Neben der Einfluchtpunktperspektive gibt es auch noch die Zwei- und Dreifluchtpunktperspektive. Bei der Zweifluchtpunktperspektive gibt es zwei Fluchtpunkte, in denen sich die Fluchtlinien schneiden können. Die Körper stehen dann schräg zum Betrachter.

zentralperspektive zeichnen, fluchtpunktperspektive kunstunterricht, kunstunterricht fluchtpunktperspektive stadt, zentralperspektive kunst, zentralperspektive raum, zentralperspektive zeichnen kunstunterricht, linearperspektive, zentralperspektive zimmer, fluchtpunktperspektive zimmer, zentralperspektive bilder, einfluchtpunktsperspektive, 1 punkt perspektive, zentral perspektive, ein fluchtpunkt perspektive, was ist eine zentralperspektive, zentralperspektive mit einem fluchtpunkt, was ist die zentralperspektive
direkt ins Video springen
Zweifluchtpunktperspektive

Du benutzt diese Perspektive, um quaderförmige Körper darzustellen, die schräg zum Betrachter liegen. In dieser Perspektive gibt es keinen rechten Winkel mehr.

zentralperspektive zeichnen, fluchtpunktperspektive kunstunterricht, kunstunterricht fluchtpunktperspektive stadt, zentralperspektive kunst, zentralperspektive raum, zentralperspektive zeichnen kunstunterricht, linearperspektive, zentralperspektive zimmer, fluchtpunktperspektive zimmer, zentralperspektive bilder, einfluchtpunktsperspektive, 1 punkt perspektive, zentral perspektive, ein fluchtpunkt perspektive, was ist eine zentralperspektive, zentralperspektive mit einem fluchtpunkt, was ist die zentralperspektive
direkt ins Video springen
Dreifluchtpunktperspektive

Bei der Dreifluchtpunktperspektive schaut der Betrachter auf den Eckpunkt eines rechtwinkligen Körpers, also zum Beispiel die Ecke eines Hauses. Die Fluchtlinien verlaufen zu einem der drei Fluchtpunkte.

Zentralperspektive – Zusammenfassung

Im Folgenden findest du die wichtigsten Merkmale der 1-Punkt-Perspektive.

Zentralperspektive Merkmale
  • Durch die Fluchtpunktperspektive wirkt ein zweidimensionaler Raum dreidimensional.
  • Dafür gibt es einen Fluchtpunkt auf der Horizontlinie, in dem sich alle in die Tiefe laufenden Linien (Fluchtlinien) treffen.
  • Alle Fluchtlinien werden verkürzt.
  • Wandert der Fluchtpunkt auf der Horizontlinie, ändert sich der Standpunkt des Betrachters.

Renaissance

Jetzt weißt du alles über die Zentralperspektive. Sie entstand zur Zeit der Renaissance. Schau dir dieses Video an, wenn du mehr über die Kunstepoche erfahren willst!

Zum Video: Renaissance Kunst
Zum Video: Renaissance Kunst

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.