Job-Check: Fachinformatiker Anwendungsentwicklung
Grundlagen für diese Ausbildung
Sorgfältiges Arbeiten
Logisches Denken
Technisches Verständnis
Ausbildungs- & Einstiegsgehalt
1. Jahr
2. Jahr
3. Jahr
Einstieg
1.040 €
1.100 €
1.200 €
3.100 €
Karrierechancen & Zukunft
sehr gut mehr erfahren

Ausbildung Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung – Übersicht

Nach deiner dreijährigen dualen Ausbildung  zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung programmierst du Software für deinen eigenen Betrieb oder für Kunden. Anwendungssoftware kann zum Beispiel ein Programm für Bild- und Videobearbeitung, für Textverarbeitung oder für Computerspiele sein. Du entwickelst Software, die auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten ist und über eine nutzerfreundliche Bedienoberfläche verfügt.

Fachinformatiker Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, ausbildung Fachinformatiker Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker Anwendungsentwicklung ausbildung, fachinformatiker, fachinformatiker ausbildung, ausbildung fachinformatiker, Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Ausbildung, Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung, Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Was macht ein Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Aufgaben
direkt ins Video springen
Deine wichtigsten Aufgaben

In deiner Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung wird dir gezeigt, was du bei der Softwareentwicklung beachten musst. Du lernst neue Programmiersprachen und Entwicklertools kennen, die du während deiner Arbeit tagtäglich verwendest. Außerdem lernst du, wie du Projekte organisierst und du Kunden in neue Programme einweist.

Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Ausbildung – Steckbrief
  • Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Aufgaben: Du entwickelst Software für das eigene Unternehmen oder für Kunden.
  • Schulabschluss: keiner; die meisten Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung haben einen Realschulabschluss oder Abitur
  • Ausbildungsweg und -dauer: duale Ausbildung; 3 Jahre; bei guten Noten auf 2-2,5 Jahre verkürzbar
  • Fähigkeiten: Verständnis für Zahlen; Interesse an Programmiersprachen; analytisches Denken
  • Ausbildungsvergütung: im 1. Jahr 1.040 €, im 2. Jahr 1.100 € und im 3. Jahr 1.200 €

Was macht ein Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung?

Aber was macht ein Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung? Deine Arbeit umfasst verschiedene Aufgabenbereiche, denn die Software, die du entwickelst, muss perfekt auf den Nutzer zugeschnitten sein. Manchmal arbeitest du allein, oft entwickelst du neue Anwendungen aber im Team. Deshalb sind regelmäßige Besprechungen mit deinen Kollegen ein wichtiger Bestandteil deines Arbeitsalltags. Dadurch ist deine Arbeit sehr abwechslungsreich. 

Welche Aufgaben dich im Berufsalltag erwarten, zeigen wir dir hier:

  • Konzepte erstellen: Damit alle Software-Programme reibungslos funktionieren, erstellst du zuerst ein Konzept, also einen Ablaufplan für dein Projekt.

  • Software entwickeln: Braucht ein Kunde eine neue Software, findest du heraus, welche Funktionen sie erfüllen soll und entwickelst einfache Bedienoberflächen. 

  • Software testen: Bevor du eine Software deinen Kunden anbietest, überprüfst du sie gründlich und löst Fehler.

  • IT-Support: Du erklärst den Mitarbeitern und Kunden, wie die neue Software funktioniert. Du bist der Ansprechpartner für die verschiedensten IT-Probleme. 

Auf welche anderen Fachrichtungen kannst du dich als Fachinformatiker spezialisieren? 

Neben der Fachrichtung Anwendungsentwicklung gibt es die Ausbildung zum Fachinformatiker auch noch mit anderen Schwerpunkten. Als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung kennst du dich mit vielen Programmiersprachen aus und entwickelst die unterschiedlichsten Software-Programme. Für welche anderen Fachrichtungen du dich in deiner Ausbildung entscheiden kannst, zeigt dir die folgende Tabelle: 

  Fachrichtung Aufgaben 
⚙️ Daten- und Prozessanalyse Dank dir laufen Geschäftsprozesse online ab. Denn du entwickelst Online-Systeme für die Buchführung oder den Kundenservice. 
🔗 Digitale Vernetzung Du weißt, wie man Systeme und Anwendungen auf IT-Ebene miteinander vernetzt. 
🖥️ Systemintegration%verweis  Große Rechnersysteme baust du auf und richtest du ein. Du vernetzt PCs und Server und reparierst abgestürzte Rechner. 

Wo kannst du als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung arbeiten?

Als Fachinformatiker findest du überall dort einen Arbeitsplatz, wo Computer und das Internet genutzt werden. Heutzutage sind fast alle Unternehmen auf Software angewiesen. In der Regel spielt sich dein Arbeitsalltag als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung in Büroräumen ab. 

Dein Haupteinsatzgebiet ist die IT-Branche. Generell kannst du auch in Unternehmen der unterschiedlichsten Wirtschaftsbereiche arbeiten, wie zum Beispiel in:

  • 📱Internetagenturen
  • 🛫Reisebüros
  • 🏙️Stadtverwaltungen
  • 🏭Großunternehmen  

Wie sind deine Arbeitszeiten?

Grundsätzlich ist eine 40-Stunden-Woche die Regel. Das heißt, du arbeitest in der Woche an 5 Arbeitstagen 8 Stunden lang. Am Wochenende und an Feiertagen hast du in der Regel frei. Im IT-Support berätst du Kunden, die ein dringendes IT-Problem haben. Deshalb kann es sein, dass du in diesem Bereich auch mal abends oder am Wochenende arbeiten musst. 

Wie sieht deine Arbeitskleidung aus?

In der Regel gibt es keinen Dresscode für Fachinformatiker. Du darfst dir also selbst aussuchen, welches Outfit du auf der Arbeit trägst.

Dennoch solltest du bei Kundenterminen gepflegt und professionell aussehen. Manche Unternehmen haben auch eine einheitliche Arbeitskleidung mit dem Logo der Firma und dem Firmennamen. 

Wie viel verdienst du als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung?

Bereits während deiner Ausbildung bekommst du dein erstes Gehalt! Wie viel du verdienst, hängt jedoch von deiner Branche und deinem Bundesland ab. In der Tabelle zeigen wir dir die Ausbildungsvergütungen in den Branchen Elektrohandwerk und Metall- und Elektroindustrie:

  1. Lehrjahr 2. Lehrjahr 3. Lehrjahr
Elektrohandwerk 850 € 900 € 1.000 €
Metall- und Elektroindustrie 1.040 € 1.100 € 1.200 €

3.100 € — damit startest du nach der Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Ausbildung in deine Karriere! Nach einigen Jahren Erfahrung kannst du sogar mehr als 4.500 € brutto im Monat verdienen. Interessierst du dich also für diesen Beruf, kannst du während und nach der Ausbildung mit einer guten Vergütung rechnen.

Fachinformatiker Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Ausbildung Gehalt, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Gehalt, ausbildung Fachinformatiker Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker Anwendungsentwicklung ausbildung, fachinformatiker, fachinformatiker ausbildung, ausbildung fachinformatiker, Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Ausbildung, Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung, Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Was macht ein Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Aufgaben
direkt ins Video springen
Ausbildungs- und Einstiegsgehalt

Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung ist ein Beruf mit hervorragenden Zukunftschancen. Denn IT und Computer sind aus Unternehmen nicht mehr wegzudenken.

Welche Voraussetzungen musst du für die Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung erfüllen?

Für die Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung brauchst du keinen bestimmten Schulabschluss.

Die Mehrheit der Azubis hat eine Mittlere Reife oder eine Hochschulreife (Abitur). Dennoch hast du auch mit einem guten Hauptschulabschluss die Chance auf einen Ausbildungsplatz.

Fachinformatiker Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung,  ausbildung Fachinformatiker Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker Anwendungsentwicklung ausbildung, fachinformatiker, fachinformatiker ausbildung, ausbildung fachinformatiker, Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Ausbildung, Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung, Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Was macht ein Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Aufgaben, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Schulabschluss
direkt ins Video springen
Schulabschluss von Azubis

Es ist ein gutes Zeichen, wenn du folgende Schulfächer interessant findest:

  • Informatik: Damit du die richtige Programmiersprache anwenden kannst, sind erste Erfahrungen mit dem Programmieren super. 
  • Mathe : Um komplexe Zusammenhänge durchschauen zu können, brauchst du ein gutes Zahlenverständnis.
  • Englisch: In der IT-Welt gibt es viele Fachbegriffe und Bedienungsanleitungen in englischer Sprache. Deshalb sind Englisch-Kenntnisse von Vorteil.  

Wie läuft die Ausbildung Fachinformatiker Anwendungsentwicklung ab?

Die Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung dauert drei Jahre und ist dual aufgebaut. Das heißt, du besuchst abwechselnd die Berufsschule und arbeitest in deinem Ausbildungsbetrieb. In der Berufsschule lernst du theoretische Grundlagen. Im Betrieb, zum Beispiel in einem IT-Unternehmen, kannst du die gelernten Inhalte direkt praktisch umsetzen. 

Hast du die Abschlussprüfung bestanden, darfst du dich staatlich anerkannter Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung oder staatlich anerkannte Fachinformatikerin für Anwendungsentwicklung nennen. 

Was lernst du in deiner Ausbildung? 

Was genau du in deiner Berufsschule und im Betrieb lernst, zeigen wir dir hier: 

Lehrjahr In der Berufsschule Im Betrieb
1
  • Was genau bedeutet Informationstechnologie (IT)?
  • Wie entwickle ich ein Programm?
  • Welche Arten von Software muss ich kennen?
  • Zuerst führst du Kundengespräche.
  • Danach zeigen dir deine Kollegen, wie du eine Software entwickelst und anpasst. 
  • Zudem wendest du Programmiersprachen richtig an. 
  • Für Fehlermeldungen findest du Lösungen. 
  • Wie sind IT-Systeme aufgebaut?
  • Was muss ich bei der Umsetzung von Kundenwünschen berücksichtigen?
  • Wie wende ich Programmiersprachen an?
  Zwischenprüfung
3
  • Welche Sicherheitsaspekte soll ich bei der Entwicklung von Softwareanwendungen berücksichtigen? 
  • Was muss ich bei der Anwendungsentwicklung beachten?
  • Womit installiere ich Netzwerke?
  • Mit geeigneten Hilfsmitteln erstellst du ein funktionierendes IT-System.
  • Du kontrollierst und analysierst bestehende IT-Systeme regelmäßig auf Fehler.
  • Im Betrieb überwachst du die Installation von Updates.
  Abschlussprüfung

Passt die Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung zu mir?

IT interessiert dich? Logisches Denken fällt dir leicht? Und du vertiefst dich gerne in Technik-Projekte? Dann scheint die Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung perfekt zu dir zu passen!

Mit unserem Selbst-Check findest du heraus, ob du das Zeug für die IT-Ausbildung hast! 

✓ Genau dein Ding! ✗ Nichts für dich!
Die Arbeit mit Computern macht dir Spaß.  Am Computer verzweifelst du sehr schnell. 
Du arbeitest zielorientiert und sorgfältig. Eigenständiges Arbeiten fällt dir schwer.
Bei Technik-Problemen fragen dich andere um Rat. Mathe und Informatik machen dir keinen Spaß.
Du bist kreativ und steckst voller Ideen. Du möchtest einen Job, in dem du dich viel bewegst.

Wie stehen deine Karrierechancen?

Die Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bietet dir sehr gute Karrierechancen.

Denn nach deiner Ausbildung kannst du verschiedene Weiterbildungen machen. So erweiterst du nicht nur dein IT-Wissen, sondern steigerst auch deine Chancen auf eine Gehaltserhöhung.

Fachinformatiker Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung,  ausbildung Fachinformatiker Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker Anwendungsentwicklung ausbildung, fachinformatiker, fachinformatiker ausbildung, ausbildung fachinformatiker, Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Ausbildung, Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung, Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Was macht ein Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Aufgaben, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Karrierechancen
direkt ins Video springen
Karrierechancen

Die folgende Tabelle zeigt dir die beliebtesten Weiterbildungen für Fachinformatiker der Anwendungsentwicklung: 

Fachwirt/in für Computer- Management 
(6 Monate)

Mit dieser Weiterbildung fokussierst du dich auf betriebswirtschaftliche und organisatorische Aufgaben, wie beispielsweise Tabellensysteme oder Datenbanken. 
Techniker/in – Informatik
(2 Jahre)
Als Techniker im Bereich Informatik weißt du, wie du ein Unternehmen mit IT ausstattest. Du stellst die nötigen Hilfsmittel bereit und entwickelst individuelle Software-Lösungen. 
Studium
Informatik
(3-4 Jahre)
Wenn du das (Fach-)Abitur hast, dann kannst du ein Studium im Bereich Informatik starten. Du beschäftigst dich mit der technischen Forschung und Entwicklung von Softwaresystemen.

Dein Traumjob soll sich rund um das Vernetzen von PCs und Servern drehen? Dann schau dir unseren Beitrag zum Fachinformatiker Systemintegration an!

Zum Video: Fachinformatiker/in - Systemintegration
Zum Video: Fachinformatiker/in – Systemintegration

Wie stehen deine Karrierechancen?

Die Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bietet dir sehr gute Karrierechancen.

Denn nach deiner Ausbildung kannst du verschiedene Weiterbildungen machen. So erweiterst du nicht nur dein IT-Wissen, sondern steigerst auch deine Chancen auf eine Gehaltserhöhung.

Fachinformatiker Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung,  ausbildung Fachinformatiker Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker Anwendungsentwicklung ausbildung, fachinformatiker, fachinformatiker ausbildung, ausbildung fachinformatiker, Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Ausbildung, Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung, Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Was macht ein Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Aufgaben, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Karrierechancen
direkt ins Video springen
Karrierechancen

Die folgende Tabelle zeigt dir die beliebtesten Weiterbildungen für Fachinformatiker der Anwendungsentwicklung: 

Fachwirt/in für Computer- Management 
(6 Monate)

Mit dieser Weiterbildung fokussierst du dich auf betriebswirtschaftliche und organisatorische Aufgaben, wie beispielsweise Tabellensysteme oder Datenbanken. 
Techniker/in – Informatik
(2 Jahre)
Als Techniker im Bereich Informatik weißt du, wie du ein Unternehmen mit IT ausstattest. Du stellst die nötigen Hilfsmittel bereit und entwickelst individuelle Software-Lösungen. 
Studium
Informatik
(3-4 Jahre)
Wenn du das (Fach-)Abitur hast, dann kannst du ein Studium im Bereich Informatik starten. Du beschäftigst dich mit der technischen Forschung und Entwicklung von Softwaresystemen.

Dein Traumjob soll sich rund um das Vernetzen von PCs und Servern drehen? Dann schau dir unseren Beitrag zum Fachinformatiker Systemintegration an!

Zum Video: Fachinformatiker/in - Systemintegration
Zum Video: Fachinformatiker/in – Systemintegration

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.