Internes Rechnungswesen

Rückwärtskalkulation

Die Rückwärtskalkulation ähnelt dem Prinzip der Vorwärtskalkulation. Bei dieser Kalkulationsart rechnet man jedoch von der entgegengesetzten Richtung, also von unten nach oben.

Du willst das Thema noch besser verstehen? Dann schau dir doch unser Video zum Thema Rückwärtskalkulation an

Inhaltsübersicht

Rückwärtskalkulation Schema

Das Unternehmen kalkuliert ausgehend vom Bruttoverkaufspreis den Listeneinkaufspreis, zu dem die Ware maximal eingekauft werden darf. Dieser Wert muss sicherstellen, dass die Kosten des Unternehmens gedeckt und der Gewinn realisiert werden kann. Der Unternehmer leitet hierfür den Verkaufspreis von Konkurrenten, Katalogen/Preislisten oder Marktanalysen ab und erhält als Ausgangspunkt einen vom Kunden akzeptierten Verkaufspreis.

Listeneinkaufspreis, Lieferrabatt, Zieleinkaufspreis, Lieferskonto, Bareinkaufspreis, Bezugskosten, Bezugspreis, Handlungskostenzuschlag, Selbstkostenpreis, Kundenskonto, Barverkaufspreis, Kundenrabatt, Zielverkaufspreis, Nettoverkaufspreis, Umsatzsteuer, Bruttoverkaufspreis, Kalkulationsschema
direkt ins Video springen
Rückwärtskalkulation Schema

Die einzelnen Teilberechnungen laufen also genauso ab wie bei der Vorwärtskalkulation , nur dieses Mal eben von der anderen Richtung. Beachte, dass sich beim Betrachten des Schemas hierbei die Vorzeichen jeweils umdrehen.

Rückwärtskalkulation Aufgabe

Betrachten wir die Rückwärtskalkulation nun anhand unseres vorherigen Beispiels. In diesem Fall hast du anhand einer Analyse deiner Konkurrenten den Verkaufspreis von 306,70€ ermittelt und suchst nun den Listeneinkaufspreis, zu dem du maximal einkaufen solltest. Die vorliegenden Informationen sind dieselben wie zuvor:

Lieferrabatt 10%
Lieferskonto 3%
Bezugskosten 32,70 €
Handlungskostenzuschlag 50%
Gewinnzuschlag 25%
Kundenskonto 3%
Kundenrabatt 10%
Umsatzsteuer 19%
Listeneinkaufspreis, Lieferrabatt, Zieleinkaufspreis, Lieferskonto, Bareinkaufspreis, Bezugskosten, Bezugspreis, Handlungskostenzuschlag, Selbstkostenpreis, Kundenskonto, Barverkaufspreis, Kundenrabatt, Zielverkaufspreis, Nettoverkaufspreis, Umsatzsteuer, Bruttoverkaufspreis, Kalkulationsschema
direkt ins Video springen
Rückwärstkalkulation Beispiel

 Als Ausgangspunkt dient dir der ermittelte Preis von 306,70€. Im Gegensatz zur Vorwärtskalkulation musst du nun nicht beim Kundenrabatt oder Kundenskonto besonders Acht geben, sondern auf alle anderen Werte. Im ersten Schritt ermittelst du die Umsatzsteuer:

306,70\ Euro = 119\%
x= 19\%
x = 48,97\ Euro

Die Steuer ziehst du vom Bruttoverkaufspreis ab und bekommst deinen Nettoverkaufspreis (257,73€), den du als Bezugsbasis (100%) für die Berechnung des Kundenrabatts verwendest. Nach der Verrechnung des Skontos beträgt dein Barverkaufspreis 225,00€. Die restlichen Schritte bis zum Einkaufspreis müssen wieder mit dem Dreisatz berechnet werden. Am Ende hast du deinen Listeneinkaufspreis kalkuliert, den du maximal zum Ausgeben bereit bist.

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.