Fachkraft für Lebensmitteltechnik

Als Fachkraft für Lebensmittel bist du das Multi-Talent in der Lebensmittelindustrie. Du stellst Nahrungsmittel und Getränke nach vorgegebenen Rezepturen her und sorgst für eine hohe Qualität. Was dich im Arbeitsalltag erwartet, wie viel du verdienst und ob die Ausbildung zu dir passt, erfährst du in diesem Beitrag und in unserem Video !

mehr erfahren
Job-Check: Fachkraft für Lebensmitteltechnik
Grundlagen für diese Ausbildung
technisches Verständnis
Sorgfalt
körperliche Belastbarkeit
Ausbildungs- & Einstiegsgehalt
1. Jahr
2. Jahr
3. Jahr
Einstieg
910 €
1.020 €
1.190 €
2.550 €
Karrierechancen & Zukunft
sehr gut mehr erfahren

Was machst du als Fachkraft für Lebensmitteltechnik?

Von Kartoffelchips bis zur Lieblingscola werden viele Nahrungsmittel heute maschinell erzeugt. Als Fachkraft für Lebensmitteltechnik kümmerst du dich um eine reibungslose Produktion von Lebensmitteln. 

Lebensmitteltechniker, Fachkraft für Lebensmitteltechnik, Fachkraft für lebensmitteltechnik ausbildung, lebensmitteltechnik, ausbildung lebensmitteltechniker, fachkraft lebensmitteltechnik
direkt ins Video springen
Deine wichtigsten Aufgaben

Die wichtigsten Aufgaben im Betrieb zeigen wir dir hier:

  • Produkte annehmen: Zunächst nimmst du Rohware entgegen und prüfst sie auf Menge, Gewicht und Qualität. Du kontrollierst beispielsweise die Frische von Gemüse.

  • Lebensmittel produzieren: Nach feststehenden Rezepten verarbeitest du die Zutaten mit unterschiedlichen Maschinen und Anlagen zu fertigen Produkten. 

  • Maschinen bedienen: Du steuerst alle Maschinen, die Lebensmittel herstellen. Dabei überwachst du den gesamten Prozess. Dank dir können die Produkte im Laden verkauft werden.

  • Kontrollen durchführen: Du prüfst die Zwischenprodukte auf ihre Qualität. Vor und nach dem Prozess kontrollierst du, ob die Lebensmittel den Qualitätsforderungen entsprechen.

Wie viel verdienst du als Fachkraft für Lebensmitteltechnik?

Bereits in deiner Ausbildung bekommst du dein erstes Gehalt! Während du im ersten Lehrjahr 910 € brutto im Monat verdienst, steigt deine Bezahlung im zweiten Ausbildungsjahr auf 1.020 € an. Im dritten Jahr liegt das durchschnittliche Gehalt bei 1.190 € brutto

Nach deiner Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik kannst du mit einem Lohn von 2.550 € brutto im Monat rechnen. Mit steigender Berufserfahrung steigt auch deine Bezahlung. Als erfahrener Lebensmitteltechniker kannst du später von 2.970 € brutto monatlich ausgehen.

Lebensmitteltechniker, Fachkraft für Lebensmitteltechnik, Fachkraft für lebensmitteltechnik ausbildung, lebensmitteltechnik, ausbildung lebensmitteltechniker, fachkraft lebensmitteltechnik, fachkraft für lebensmitteltechnik gehalt, lebensmitteltechniker gehalt, lebensmitteltechnologie gehalt, gehalt lebensmitteltechniker
direkt ins Video springen
Ausbildungs- und Einstiegsgehalt

In der Lebensmittelindustrie hast du sehr gute Zukunftsperspektiven! Du bist nicht nur sehr gefragt auf dem Arbeitsmarkt, sondern kannst dich auch durch Weiterbildungen oder ein Studium fachlich qualifizieren.

Passt die Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik zu mir?

Du interessierst dich für die Lebensmittelherstellung? Teamarbeit macht dir Spaß? Und du willst später selbst einmal Maschinen bedienen? Dann passt die Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik super zu dir:

Mit unserem Selbst-Check kannst du schnell überprüfen, ob der Beruf für dich in Frage kommt:

✓ Genau dein Ding! ✗ Nichts für dich!
Hygiene steht für dich an erster Stelle. Das Gefühl für Rezepte ist bei dir nicht vorhanden. 
Kochen ist deine Leidenschaft. Auf der Arbeit machst du dich ungern schmutzig.
Dein Geruchs- und Geschmackssinn ist sehr ausgeprägt.  Du möchtest lieber am Schreibtisch als in der Werkstatt arbeiten.
Du hast ein Auge fürs Detail. Die Arbeit mit Maschinen und Elektronik gefällt dir nicht. 

Wie stehen deine Karrierechancen? [[ jump_to_video 02:23]]

Sehr gut! Denn als Fachkraft für Lebensmitteltechnik braucht dich jeder Betrieb, der Lebensmittel herstellt. Durch Weiterbildungen erweiterst du nicht nur dein Fachwissen, sondern kannst auch mit einem höheren Gehalt rechnen.

Lebensmitteltechniker, Fachkraft für Lebensmitteltechnik, Fachkraft für lebensmitteltechnik ausbildung, lebensmitteltechnik, ausbildung lebensmitteltechniker, fachkraft lebensmitteltechnik, Industriemeister, Technischer Fachwirt, Fachwirt, Lebensmitteltechnologie, Studium
direkt ins Video springen
Karrierechancen

Hier sind drei mögliche Weiterbildungen, die sich besonders gut anbieten:

Industriemeister/-in Lebensmittel
(4–5 Monate)

Als Industriemeister steuerst du Arbeitsprozesse in der Produktion von Lebensmitteln. Du überwachst Fertigungsabläufe und stellst die Einsatzbereitschaft der Produktionsanlagen sowie die Qualität der Produkte sicher.
Technische/r Fachwirt/-in
(1–8 Monate)
Technische Fachwirte üben planende, organisierende und kaufmännische Tätigkeiten in Industriebetrieben aus. 
Studium – Lebensmitteltechnologie
(3-4 Jahre)
Hast du dein (Fach-)Abitur, dann kannst du auch über ein Studium nachdenken. Das Studienfach Lebensmitteltechnologie vermittelt Wissen in Biologie, Chemie, Lebensmittelproduktion und Verfahrenstechnik.

Welche Voraussetzungen musst du erfüllen? 

Lebensmitteltechniker, Fachkraft für Lebensmitteltechnik, Fachkraft für lebensmitteltechnik ausbildung, lebensmitteltechnik, ausbildung lebensmitteltechniker, fachkraft lebensmitteltechnik
direkt ins Video springen
Schulabschluss von Azubis

Um mit der Lebensmitteltechnologie Ausbildung anzufangen, brauchst du keinen bestimmten Schulabschluss. Allerdings erhöhst du deine Chancen, eingestellt zu werden, wenn du mindestens einen mittleren Bildungsabschluss (Mittlere Reife oder Realschulabschluss) hast.

Schulabschluss von Azubis

Wenn du an den folgenden Schulfächern viel Spaß hast, dann bist du in dieser Ausbildung genau richtig:

  • Mathematik: Als Fachkraft für Lebensmitteltechnik solltest du die Grundrechenarten beherrschen, da du Volumen- und Mischungsverhältnisse berechnen musst.
  • Chemie: Gute Kenntnisse in Chemie können bei der Verarbeitung von verschiedenen chemischen Stoffen nützlich sein. 
  • Werken/Technik: Um Produktionsmaschinen richtig bedienen zu können, ist es super, wenn du ein handwerkliches Geschick mitbringst.

Wo kannst du als Fachkraft für Lebensmitteltechnik arbeiten?

Mit deiner Ausbildung als Fachkraft für Lebensmitteltechnik arbeitest du vor allem in Betrieben, die Lebensmittel herstellen.

Dabei findest du in folgenden Betrieben einen Arbeitsplatz:

  • 🍗 Fisch– und Fleischverarbeitung
  • 🍅 Obst– oder Gemüseverarbeitung
  • 🥨 Industrielle Großbäckereien
  • 🥛 Molkereibetriebe
  • 🍷 Getränkeindustrie 

Dein Arbeitsplatz selbst unterscheidet sich je nach Aufgabe, die du gerade erledigst.

Du lieferst Proben im Labor ab und überprüfst die Qualität von Lebensmitteln direkt aus den Backöfen oder anderen Produktionsgeräten. In Kühl- und Lagerräumen lagerst du Lebensmittel oder Rohstoffe. 

Wie sind deine Arbeitszeiten?

Fachkräfte für Lebensmitteltechnik haben eine 40-Stunden-Woche. Das heißt, du arbeitest 8 Stunden und das an 5 Tagen in der Woche.

Da die Maschinen Tag und Nacht laufen, wirst du in Schichtarbeit eingeteilt. Das heißt, dass du auch mal nachts oder am Wochenende arbeitest. Dafür hast du jedoch zu anderen Zeiten frei. 

Wie sieht deine Arbeitskleidung aus?

Damit die Lebensmittel im perfekten Zustand die Hallen verlassen, steht Hygiene an oberster Stelle. Daher trägst du berufstypische Arbeitskleidung: Arbeitskittel, Handschuhe, Kopfbedeckung und Mundschutz. 

Wie läuft deine Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik ab?

Die Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik dauert 3 Jahre und findet dual statt. Das heißt, du besuchst abwechselnd deinen Ausbildungsbetrieb und die Berufsschule. So kannst du dein erlerntes Fachwissen direkt in der Praxis anwenden.

Nach der Abschlussprüfung bist du dann eine staatlich anerkannte Fachkraft für Lebensmitteltechnik.

Was lernst du in deiner Ausbildung? 

In der Berufsschule planst du die Produktentwicklung und untersuchst die Inhaltsstoffe verschiedener Lebensmittel. Während deiner Ausbildung im Betrieb lernst du, wie du aus verschiedenen Rohstoffen fertige Produkte zauberst. 

Was genau du in deiner Berufsschule und im Betrieb lernst, zeigen wir dir hier: 

Lehrjahr Berufsschule Betrieb
1
  • Wie stelle ich aus Rohstoffen Lebensmittel und Fertiggerichte her?
  • Was muss ich bei einer Qualitätskontrolle beachten?
  • Wie läuft ein Produktionsprozess ab?
  • Zuerst wirst du in den Betrieb eingeführt.
  • Danach lernst du, wie du Roh-, Zusatz- und Hilfsstoffe für die Fertigung vorbereitest. 
  • Du erfährst, wie du Produktionsprozesse steuerst und kontrollierst.
  • Welche Regeln soll ich bei der Lagerung von Lebensmitteln berücksichtigen? 
  • Wie bediene ich eine Maschine?
  • Womit reinige ich eine Produktionsanlage?
  • Qualitätskontrollen und Lagerung gehören zu deinen Aufgaben.
  • Du reinigst die Produktionsanlagen. 
  • Du wendest Verpackungstechniken an.
  Zwischenprüfung
3
  • Wie entwickle ich ein Produkt?
  • Woran erkenne ich eine Störung der Maschinen? 
  • Wie stelle ich eine Rezeptur her?
  • Du ermittelst den Materialbedarf. 
  • Du erhältst einen ersten Einblick in die Produktentwicklung.
  • Zuletzt darfst du Arbeitsergebnisse kontrollieren und bewerten. 
  Abschlussprüfung

Du willst Lebensmittel und Hygienestandards lieber kontrollieren, als sie herzustellen? Dann schau dir jetzt unseren Beitrag zum Lebensmittelkontrolleur an!

Thumbnail Lebensmittelkontrolleur
Hier geht es zum Video: Lebensmittelkontrolleur/in

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.