Job-Check: Zahntechniker
Grundlagen für diese Ausbildung
Handwerkliches Geschick und Geduld
Gewissenhaftes Arbeiten
Präzision und Perfektionismus
Ausbildungs- & Einstiegsgehalt
1. Jahr
2. Jahr
3. Jahr
4. Jahr
Einstieg
600 €
670 €
760 €
790 €
1.990 €
Karrierechancen & Zukunft

Keine Zahnarztpraxis kommt ohne Zahntechniker aus! Denn ihr Spezialgebiet ist das Herstellen von künstlichen Gebissen, Zahnteilen und auch Zahnspangen im Zahnlabor. Sie sorgen also dafür, dass Zahnärzte all ihre Patienten mit dem richtigen Zahnersatz versorgen können.

Ob die Ausbildung zum Zahntechniker oder zur Zahntechnikerin zu dir passt,  welche Aufgaben auf dich zukommen und wie viel du dabei verdienst, erfährst du hier und in unserem Video !

Was machst du als Zahntechniker/in?  

Als Zahntechniker stellst du alle Arten von Zahnersätzen her. Dazu zählen zum Beispiel Zahnkronen, Zahnspangen, Zahnschienen und Prothesen, also künstliche Gebisse. 

Zahntechniker, Zahntechnikerin, Zahntechniker Ausbildung, Ausbildung Zahntechniker, Zahntechnik, Zahntechnik Ausbildung
direkt ins Video springen
Deine wichtigsten Aufgaben

Werfen wir einen genaueren Blick auf deine Aufgaben: 

  • Herstellen von Zahnersatz: Zuerst erhältst du vom Zahnarzt den Gebissabdruck deines Patienten und fertigst daraus im Zahnlabor ein Gipsmodell an.

  • Reparieren: Täglich erhältst du abgenutzte Zahnersatzteile, die du mit speziellen Klebstoffen reparierst. Wenn das nicht mehr funktioniert, erstellst du neue Produkte. 

  • Säubern: Um Prothesen oder andere Ersatzprodukte zu reinigen, verwendest du ein spezielles Ultraschallgerät. Damit kann jeder Millimeter perfekt gesäubert werden. 

  • Beraten: Du stehst in ständigem Kontakt mit Zahnärzten, die dir Aufträge geben. Bei spezifischen Fragen können sich Patienten auch an dich direkt wenden.

Was verdienst du als Zahntechniker/in ?  

Dein erstes Gehalt bekommst du bereits in deiner Ausbildung. Während du in deinem ersten Ausbildungsjahr etwa 600 € brutto pro Monat verdienst, steigt dein Lohn im zweiten Jahr auf 670 € an. Im dritten Jahr kannst du mit etwa 760 € und im vierten Jahr mit 790 € rechnen. 

Wenn du mit deiner Ausbildung fertig bist, steigst du mit etwa 1.990 € brutto pro Monat ins Berufsleben ein. Später liegt dein durchschnittliches Bruttogehalt bei 2.580 €.

Zahntechniker Gehalt, Zahntechniker Ausbildung Gehalt, Gehalt Zahntechniker, Zahntechniker Verdienst, Verdienst Zahntechniker, was verdient ein Zahntechniker, Gehalt Altenpfleger, Altenpflegerin Gehalt
direkt ins Video springen
Ausbildungs- und Einstiegsgehalt

Als Zahntechniker stehen deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt gut — denn Menschen werden immer älter und brauchen dadurch mehr Zahnersatzprodukte. Eine Arbeitsstelle hast du nach deiner erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung also so gut wie sicher!

Passt die Ausbildung zum Zahntechniker zu dir?  

Du bist geschickt und hast ein gutes FingerspitzengefühlTechnik und 3D-Druck findest du spannend? Du hast ein gutes Vorstellungsvermögen? Dann scheint die Ausbildung super zu dir zu passen!

Mit unserem Selbst-Check kannst du schnell überprüfen, ob die Ausbildung zum Zahntechniker das Richtige für dich ist:

✓ Genau dein Ding! ✗ Nichts für dich! 
 Du erledigst deine Arbeit bis ins letzte Detail. Unter der Lupe feine Arbeiten zu erledigen, kommt dir übertrieben genau vor.

Du bist geduldig und kannst dich sehr gut konzentrieren.

Mit Werkzeugen kommst du gar nicht klar.

Mit deiner Kreativität schaffst du es, jede Aufgabe zu lösen.

 Du hast zwei linke Hände.

Technische Werkzeuge wie 3D-Drucker wolltest du schon immer mal bedienen.

 Unter Zeitdruck kannst du keine Aufgabe bewältigen.

Wie stehen deine Karrierechancen?  

Ziemlich gut! Denn ein schönes Gebiss und strahlend weiße Zähne sind uns Menschen sehr wichtig.
Nach deiner Ausbildung hast du die Möglichkeit, die Karriereleiter noch weiter hinaufzuklettern. Dafür kannst du einfach eine Weiterbildung oder ein Studium an deine Ausbildung anschließen. So lernst du noch mehr über Zahntechnik und erhältst zusätzlich ein höheres Gehalt.

Zahntechniker, Zahntechnikerin, Zahntechniker Job, Zahntechniker Stellenangebote, Stellenangebote Zahntechniker, Weiterbildung Zahntechniker, Medizintechnik, Medizintechnik Studium, Studium Medizintechnik, Technischer Fachwirt
direkt ins Video springen
Karrierechancen
Meister/in  Als Zahntechnikermeister bildest du Lehrlinge aus und stehst im direkten Kontakt zu Zahnärzten. Zusätzlich kannst du dich mit deinem eigenen Betrieb selbstständig machen.
Technische/r Fachwirt/in Nach der Weiterbildung zum technischen Fachwirt darfst du Arbeitsabläufe alleine organisieren und ein ganzes Team leiten.

Studium – Medizintechnik 
(3 Jahre)

Mit einem (Fach-)Abitur hast du die Möglichkeit, Medizintechnik zu studieren! Dafür startest du nach deiner Ausbildung direkt mit dem Studium. An der Hochschule lernst du zum Beispiel, wie du Ultraschall- und Röntgenapparate herstellst. Nach dem Studium arbeitest du dann vor allem in den Bereichen Forschung und Entwicklung der Zahntechnik. 

Welche Voraussetzungen musst du erfüllen? 

Für die Ausbildung zum Zahntechniker ist kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. Die meisten Auszubildenden haben jedoch die Mittlere Reife (Realschulabschluss) oder die Hochschulreife (Abitur).

Zahntechniker Ausbildung, Ausbildung Zahntechniker, Zahntechnik Ausbildung
direkt ins Video springen
Schulabschlüsse von Azubis

Folgende Schulfächer werden dir in deiner Ausbildung immer wieder begegnen: 

  • Werken/Technik: Ohne handwerkliches Geschick geht im Beruf des Zahntechnikers gar nichts.
  • Mathematik: Als Zahntechniker berechnest du unter anderem den Materialbedarf und das Mischungsverhältnis von Stoffen.
  • Physik: Um Material zu verformen oder zu härten, verwendest du Wärme. Mit etwas Vorwissen in Physik verstehst du solche Vorgänge besser. 
  • Biologie: Für die Herstellung von künstlichen Gebissen hilft es, den groben Aufbau von den Teilen eines Kiefers zu kennen.

Wo kannst du als Zahntechniker/in arbeiten?

Als Zahntechniker arbeitest du größtenteils in einem zahntechnischen Labor. Du kannst aber auch bei einer größeren Zahnarztpraxis oder in einer Zahnklinik anfangen.

Wo auch immer du Anstellung findest, dein Arbeitsplatz selbst ist nicht immer derselbe. Denn du arbeitest abwechselnd: 

  • 🔬 an den Geräten und Mikroskopen im Labor
  • 🖥️ am Computer im Entwicklungsbüro
  • 🔧 oder in Werkstätten und Produktionshallen

Wie sind deine Arbeitszeiten?

Als Zahntechniker hast du meist eine 40-Stunden-Woche. Das heißt, du arbeitest von Montag bis Freitag jeweils 8 Stunden pro Tag und hast am Wochenende frei.

Wie sieht deine Arbeitskleidung aus?

Deine Gesundheit sollte während deiner Arbeit natürlich nicht gefährdet werden. Deshalb trägst du im Labor Schutzkleidung. Sie besteht aus einem Kittel und Einweghandschuhen. Arbeitest du mit chemischen Stoffen, trägst du zusätzlich einen Mundschutz und eine Schutzbrille

Wie läuft die Ausbildung zum Zahntechniker ab?  

Die Ausbildung zum Zahntechniker dauert 3,5 Jahre und ist dual aufgebaut. Das bedeutet, dass du abwechselnd zur Berufsschule gehst und im Ausbildungsbetrieb arbeitest. Beim Ausbildungsbetrieb handelt es sich normalerweise um ein Dentallabor, das heißt ein zahntechnisches Labor

Nachdem du deine Abschlussprüfung erfolgreich bestanden hast, darfst du dich als staatlich anerkannter Zahntechniker oder staatlich anerkannte Zahntechnikerin bezeichnen.

Was lernst du in deiner Ausbildung zum Zahntechniker?

In der Berufsschule lernst du alle Grundlagen der Zahnmedizin. Im Ausbildungsbetrieb wendest du dein Fachwissen dann direkt an. In der Tabelle haben wir die wichtigsten Inhalte deiner Lehrzeit zusammengefasst:

Jahr In der Berufsschule In der Praxis
1
  • Wie ist ein Gebiss aufgebaut?
  • Welche Sicherheitsmaßnahmen treffe ich im Labor?
  • Mit welchen Werkstoffen arbeite ich?
  • Du setzt verschiedene Werkzeuge ein. 
  • Du bewertest alte Arbeiten.
  • Du experimentierst unter Anleitung mit chemischen Stoffen.
  • Was sind Simulatoren und wie verwende ich sie? 
  • Was mache ich bei Zahnverlust eines Patienten?
  • Wie dokumentiere und bewerte ich Ergebnisse?
  • Du stellst Kieferbewegungen mithilfe von Simulatoren dar. 
  • Du fertigst totale Prothesen, also kompletten Zahnersatz, an. 
  • Du überprüfst die Sicherheit im Labor.
  Zwischenprüfung
3
  • Welche Eigenschaften haben die verwendeten Metalle?
  • Wie reagieren bestimmte Stoffe auf Wärme?
  • Was mache ich bei Fehlern in meinen Arbeiten?
  • Du überprüfst, welche Form metallische Werkstoffe annehmen.
  • Du stellst Füllungen und Kronen her. 
  • Du produzierst partielle Prothesen, also einen herausnehmbaren Zahnersatz.
4
  • Wie stelle ich Schienen und Zahnspangen her?
  • Wann verwende ich Füllungen?
  • Welche Farbe muss mein Zahnersatz haben?
  • Du stellst kieferorthopädische Geräte her.
  • Du verarbeitest chemische Werkstoffe.
  • Du experimentierst mit verschiedenen Farbtönen.
  Abschlussprüfung

Du bist ein Technik-Fan, würdest aber lieber an großen Maschinen schrauben als an kleinen Zahnprothesen? Dann schau dir unser Video zum Mechatroniker an. %Du möchtest lieber Prothesen für den ganzen Körper als nur für den Mund herstellen? Dann schau dir unseren Beitrag zum <a style="color: #ff00ff;" href="https://studyflix.de/karriere/orthopadietechnik-mechaniker-in-4172">Orthopädietechnik-Mechaniker</a> an!

Zum Video: Mechatroniker/in
Zum Video: Mechatroniker/in

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.