Zoologie
Landwirbeltiere
 – Video
Video anzeigen

Eichhörnchen sind kleine Nagetiere mit einem buschigen Schwanz. In unserem Steckbrief erfährst du alles über ihr Aussehen, ihre Nahrung, ihre Feinde und darüber, wie sie sich fortpflanzen.%Schau dir auch unser Video an!

Eichhörnchen Steckbrief

Wir haben dir in unserem Steckbrief alles Wichtige über das (eurasische) Eichhörnchen zusammengefasst:

alles über eichhörnchen, das eichhörnchen, eichhörnchen, eichhörnchen alter, eichhörnchen aussehen, eichhörnchen füße, eichhörnchen gewicht, eichhörnchen größe, eichhörnchen kopf, eichhörnchen körperbau, eichhörnchen lebensweise, eichhörnchen nahrung, eichhörnchen pfoten, eichhörnchen referat, europäisches eichhörnchen, lebensraum eichhörnchen, nahrung eichhörnchen, steckbrief eichhörnchen, eichhörnchen steckbrief, steckbrief eichhörnchen 4 klasse, tierbeschreibung eichhörnchen, was frisst ein eichhörnchen, was ist ein eichhörnchen, wie alt werden eichhörnchen, wie groß ist ein eichhörnchen, wie lange leben eichhörnchen, wie sieht ein eichhörnchen aus, wie viel wiegt ein eichhörnchen, wo leben eichhörnchen, eichhörnchen bild, eichhörnchen bilder
direkt ins Video springen
Eichhörnchen Steckbrief


Name
: Eurasisches Eichhörnchen
Wissenschaftlicher Name: Sciurus vulgaris
Ordnung: Nagetiere
Familie: Hörnchen
Gattung: Eichhörnchen
Merkmale/Aussehen: rot-braunes Fell (seltener auch schwarzes Fell), buschiger Schwanz, spitze Pinselohren
Größe: 20-25cm (Körperlänge), 15-20cm (Schwanzlänge)
Gewicht: 200 bis 400g
Geschwindigkeit: max. 25 km/h
Lebenserwartung/Alter: 2 bis 8 Jahre
Nahrung: Nüsse, Beeren, Samen, Vogeleier, Insekten
Lebensweise: tagaktive Einzelgänger, die sich nur zur Paarung treffen
Paarung: zwei Paarungszeiten (Dezember bis Februar, Juni bis August), 38 Tage Tragezeit, 2 bis 5 Junge pro Wurf
Verbreitung: Europa und Asien
Lebensraum: Laub-, Nadel- und Mischwälder, Parks
Feinde: Greifvögel, Marder, Schlangen

Besonderheiten von Eichhörnchen
  • Das Gehirn eines Eichhörnchens ist nur etwa so groß wie eine Walnuss.
  • Jeden Herbst vergraben Eichhörnchen fast 10.000 Nüsse und Samen für den Winter.
  • Das eurasische Eichhörnchen ist eine von über 250 Hörnchen-Arten. Es ist nah mit dem Murmeltier, dem Präriehund und den Streifenhörnchen verwandt.

Wie sieht ein Eichhörnchen aus?

Du erkennst die kleinen Nager meist an ihrem buschigen Schwanz und ihren Pinselohren. Auch die rot-braune Farbe und ihr weißer Bauch sind auffällig. Hin und wieder kannst du auch ein schwarz-gefärbtes Eichhörnchen im Wald entdecken.

alles über eichhörnchen, das eichhörnchen, eichhörnchen, eichhörnchen aussehen, eichhörnchen füße, eichhörnchen größe, eichhörnchen kopf, eichhörnchen körperbau, eichhörnchen pfoten, europäisches eichhörnchen, tierbeschreibung eichhörnchen, was ist ein eichhörnchen, wie groß ist ein eichhörnchen, wie sieht ein eichhörnchen aus, eichhörnchen bild, eichhörnchen bilder, grauhörnchen, eichhörnchen arten, eichhörnchenarten, eichhörnchen besonderheiten, eichhörnchen farbe, eichhörnchen rasse, eichhörnchen rassen arten
direkt ins Video springen
Eichhörnchenarten


Schon gewusst?
Das amerikanische Grauhörnchen verdrängt das eurasische Eichhörnchen. In Zukunft wirst du deshalb nur noch Grauhörnchen in Europa finden können. Das liegt daran, dass die grauen Hörnchen geschickter in der Nahrungssuche sind und ein Virus in sich tragen, an dem Eichhörnchen erkranken, sie selbst aber nicht.

Wie groß ist ein Eichhörnchen?

Mit einer Körperlänge von bis zu 25 Zentimetern sind Eichhörnchen etwa doppelt so lang wie Mäuse. Hinzu kommt allerdings noch ein rund 20 Zentimeter langer Schwanz. Der hilft den Tieren nicht nur beim Balancieren, sondern auch dabei die Richtung anzupassen während sie von Baum zu Baum springen. Weibchen und Männchen kannst du in der Regel nicht anhand ihrer Größe unterscheiden.

Wie viel wiegt ein Eichhörnchen?

Das eurasische Eichhörnchen wiegt normalerweise zwischen 200 und 400 Gramm — das entspricht etwa dem Gewicht von 10 Zwerghamstern.

Wie alt werden Eichhörnchen?

Das Alter, das ein Eichhörnchen erreicht, liegt normalerweise zwischen 2 und 8 Jahren. Wie alt es tatsächlich wird, hängt davon ab, wie viel Nahrung das Tier findet und wie gut es sich vor seinen Feinden verstecken kann. In Wildparks und Zoos können sie sogar bis zu 12 Jahre alt werden.

Wie leben Eichhörnchen?

Eichhörnchen sind tagaktiv. Das bedeutet, dass sie in der Nacht schlafen und am Tag auf Nahrungssuche gehen. Außerdem sind die kleinen Hörnchen Einzelgänger — sie verbringen die meiste Zeit ihres Lebens also allein. Nur zur Paarung treffen sie sich mit ihren Artgenossen.

Sie bewegen sich in der Regel in den Bäumen fort. Ihren buschigen Schwanz benutzen sie dabei als Balancierhilfe. Auch bei Sprüngen zwischen Bäumen ist er ihnen behilflich, denn mit dem Schwanz können sie sogar im Sprung ihre Richtung beeinflussen.

Was frisst ein Eichhörnchen?

Eichhörnchen sind Allesfresser (omnivor). Genauer gesagt fressen sie sowohl Samen, Beeren, Pilze und Nüsse als auch Insekten, Vogeleier und sogar junge Vögel.

Wo leben Eichhörnchen?

Du kannst eurasische Eichhörnchen in den Wäldern Europas und Asiens finden. Am liebsten leben sie in Nadelwäldern. Du kannst sie aber auch in Laub- und Mischwäldern oder in Parks entdecken, wenn es dort genügend Nahrung für sie gibt.

Wo schlafen Eichhörnchen?

Die kleinen Nager schlafen auf Bäumen. Dafür legen sie sich auf Äste, die dick genug sind. Erwarten Eichhörnchen jedoch Junge, bauen sie ein Nest, das du Kobel nennst. Sind die Jungen dann geboren, schlafen sie mit ihnen zusammen im Kobel. Auch ihre Winterruhe verbringen die Hörnchen im Nest.

Wie vermehren sich Eichhörnchen?

Pro Jahr haben Eichhörnchen zwei Paarungszeiten, eine zwischen Dezember und Februar und die zweite zwischen Juni und August. In der Zeit werden die Weibchen von den Männchen durch die Bäume gejagt. Ist ein Weibchen schließlich paarungsbereit, kommt es zur Fortpflanzung. Nach genau 38 Tagen kommen zwischen 2 und 5 Junge zur Welt. Sie sind bei der Geburt noch nackt und blind. Erst nach etwa 3 Monaten können die Jungen sich selbst ernähren und verlassen schließlich mit ungefähr 4 Monaten ihre Mutter.

Welche Feinde hat ein Eichhörnchen?

Die meiste Zeit ihres Lebens verbringen Eichhörnchen auf Bäumen — auf dem Boden ist es für sie nämlich besonders gefährlich. Dort sind sie Feinden, wie Habichten und Uhus, ausgesetzt. Aber auch vor Mardern und Schlangen müssen sich die kleinen Tiere in Acht nehmen.

Winterschlaf oder Winterruhe?

Für den Winter verstecken Eichhörnchen einen Vorrat an Nüssen und Eicheln in Baumhöhlen und im Boden — denn sie halten keinen Winterschlaf . Stattdessen ruhen sie nur im Winter.

Was das genau bedeutet und welche Tiere Winterschlaf, Winterruhe oder sogar Winterstarre halten, erfährst du in unserem nächsten Video %Thumbnail Winterschlaf, Winterruhe und Winterstarre


Beliebte Inhalte aus dem Bereich Zoologie

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.