Zoologie
Tiergruppen
 – Video

Wirbellose Tiere sind Tiere ohne Wirbelsäule. In diesem Beitrag geben wir dir einen Überblick darüber, welche Lebewesen alle dazu gehören. Hier gelangst du direkt zum Video!

Wirbellose Tiere einfach erklärt 

Quallen, Regenwürmer und Spinnen haben eines gemeinsam – sie haben keine Wirbelsäule. Jedes vielzellige Tier, das keine Wirbelsäule besitzt, bezeichnest du als wirbelloses Tier oder Invertebrat. Das ist das einzige Merkmal, das die Gruppen der wirbellosen Tiere miteinander teilen. 

Die Wirbellosen gehören nicht zu einer einzigen Verwandtschaftsgruppe. Das bedeutet, du findest sie im gesamten Stammbaum des Tierreichs verteilt.  

Davon abgrenzen kannst du alle Tiere mit Wirbelsäule, nämlich die Wirbeltiere. 

Wirbellose, Invertebraten, Insekten, Würmer, Weichtiere
direkt ins Video springen
Wirbellose Tiere

Wirbellose Tiere Übersicht 

Die wirbellosen Tiere setzen sich grob aus den folgenden größeren Tiergruppen zusammen: 

  • Schwämme
  • Nesseltiere
  • Gliederfüßer
  • Würmer
  • Weichtiere
  • Stachelhäuter
Wirbeltiere, Wirbellose, Vielzeller, Gewebetiere, Weichtiere, Insekten, Würmer, Schwämme, Stachelhäuter
direkt ins Video springen
Wirbellose Tiere Stammbaum

Schwämme 

Schwämme gehören zu einem Tierstamm innerhalb der vielzelligen Tiere. Sie leben alle im Wasser, die meisten von ihnen im Salzwasser. Im Meer findest du sie vor allem auf dem Boden „sitzend“ (sessil). Dort ernähren sie sich, indem sie das Wasser filtern.

Du zählst die Schwämme zu den gewebelosen Tieren. Das heißt, sie besitzen keine Organe (z.B. Lunge oder Herz) und keine Nervenzellen , um Signale durch den Körper weiterzuleiten. 

Vielzeller, gewebelose Tiere, sessil
direkt ins Video springen
Schwämme

Nesseltiere 

Eine zweite Gruppe von Invertebraten sind die Nesseltiere. Du erkennst die Tiere daran, dass sie Nesselkapseln besitzen. Das sind besondere Zellen , mit denen sie sozusagen schießen können, um Beute zu fangen oder sich gegen Feinde zu verteidigen. 

Zu den Nesseltieren gehören zum Beispiel bestimmte Arten von Quallen oder Blumentiere wie Seeanemonen und Korallen. 

Nesselkapseln, Seeanemonen, Quallen
direkt ins Video springen
Nesseltiere

Gliederfüßer 

Die Gliederfüßer bilden die größte Gruppe der wirbellosen Tiere. Zu ihnen zählst du Insekten, Tausendfüßer, Krebstiere und Spinnentiere. Ungefähr 80% aller Tierarten kannst du dieser Gruppe zuordnen. 

Besondere Eigenschaften der Gliederfüßer sind zum Beispiel ihr Außenskelett / Panzer aus einem Mehrfachzucker namens Chitin und ihr gegliederter Körperbau. Darunter kannst du dir vorstellen, dass ihre Körper in verschiedene Abschnitte unterteilt sind. 

Die einzelnen Untergruppen unterscheiden sich in ihrer Anzahl an Beinpaaren. Denn Insekten wie Ameisen oder Bienen besitzen 3 Beinpaare (6 Beine), Spinnen haben 4 Beinpaare (8 Beine) und Krebse schon 5 (10 Beine). 

Tausendfüßer, Krebstiere, Spinnentiere
direkt ins Video springen
Gliederfüßer

Würmer 

Die Tiere, die wir hier als Würmer zusammenfassen, haben verschiedene Ursprünge im Stammbaum.

Jedoch haben diese wirbellosen Tiere ein gemeinsames Merkmal: Sie sehen wurmartig aus. Denn die Würmer haben eine langgestreckte, runde Form und keine Extremitäten wie Arme oder Beine. Daher kriechen sie. 

Zu den Würmer gehören beispielweise Fadenwürmer, Plattwürmer oder Ringelwürmer. Ein sehr bekannter Ringelwurm ist der Regenwurm.  

Fadenwürmer, Regenwurm, Ringelwurm, Plattwürmer
direkt ins Video springen
Würmer

Weichtiere 

Eine weitere Tiergruppe sind die Weichtiere oder auch Mollusken. Dazu gehören zum Beispiel Schnecken, Muscheln und Tintenfische. 

Sie unterscheiden sich von anderen Tieren durch ihre Raspelzunge. Mit ihrer Zunge können sie Nahrung zerkleinern und aufnehmen. Manche von ihnen besitzen außerdem eine Muschel aus Kalk, die ihrem Schutz dient. Ihr Körper besteht nämlich hauptsächlich aus weichem Gewebe, das von einem Mantel umgeben ist. 

Tintenfisch, Schnecke, Muschel, Raspelzunge, Mollusken
direkt ins Video springen
Weichtiere

Stachelhäuter 

Die letzte Gruppe, die wir uns anschauen, sind die Stachelhäuter. Wie dir der Name schon sagt, erkennst du sie an ihrer stacheligen Haut. Die Stachelhäuter haben nämlich unter ihrer Haut ein Skelett mit Kalkstacheln. 

Stachelhäuter wie der Seeigel oder der Seestern leben ausschließlich im Meer. 

Seestern, Seeigel, Seegurke, Kalkstacheln
direkt ins Video springen
Stachelhäuter

Wirbellose Tiere und Wirbeltiere 

Neben den Tieren ohne Wirbelsäule gibt es eine zweite große Gruppe von Tieren mit Wirbelsäule – die Wirbeltiere (Craniota). Dazu zählen zum Beispiel Hunde, Adler, Haie oder Frösche. 

In unserem Video dazu zeigen wir dir spannende Merkmale der fünf Tierklassen der Wirbeltiere. Schau es dir gleich an!

Zum Video: Wirbeltiere & Wirbeltierklassen
Zum Video: Wirbeltiere & Wirbeltierklassen

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.