Video anzeigen

Du willst das Lernen in die eigene Hand nehmen und selbst steuern, welches Wissen du dir wie aneignest? Hier erfährst du, wie du als Autodidakt optimal lernst!

Inhaltsübersicht

Was ist ein Autodidakt?

Wenn du diesen Artikel aus eigenem Interesse liest, bist du gerade ein Autodidakt! Denn das ist jemand, der sich Wissen und Fähigkeiten durch eigene Anstrengung aneignet. Ein Autodidakt lernt also selbstständig, ohne sich auf traditionelle Bildungsinstitutionen wie Schulen oder Universitäten zu verlassen.

Um autodidaktisch zu lernen, suchst du dir ein Interessengebiet heraus und vertiefst dein bereits vorhandenes Wissen. Wie du dabei vorgehst, ist dir selbst überlassen. Du bekommst die Informationen also nicht von Lehrern oder Dozenten vorgesetzt.

Stattdessen suchst du selbst nach verschiedenen Quellen. So kannst du zum Beispiel entweder ein Museum besuchen oder Informationen — so wie jetzt gerade — im Internet suchen.

Tipps zum autodidaktischen Lernen

Damit der Lernprozess möglichst effektiv ist und dir dabei auch noch Spaß macht, können dir folgende Tipps helfen:

  1. Finde deine Leidenschaft: Der Schlüssel zum autodidaktischen Lernen ist, ein Thema zu finden, das dich wirklich begeistert. Dein Interesse wird der Motor deines Lernprozesses sein. Es kann mit deinem Hobby oder deinem Beruf zu tun haben — oder einfach etwas, das dich neugierig macht!

  2. Nutze vielfältige Ressourcen: Verwende verschiedene Lernmaterialien wie Bücher, Online-Kurse und Podcasts. Auch Videos und Artikel können sehr hilfreich sein. Experimentiere mit verschiedenen Formaten, um das richtige für dich zu finden.

  3. ⏱️ Erstelle einen Lernplan: Struktur und Regelmäßigkeit sind entscheidend. Plane deine Lernzeit, setze dir Ziele und halte deine Fortschritte fest. Das hilft, den Lernprozess zu organisieren und sorgt dafür, dass du dranbleibst.

  4. ✒️ Praxisorientiertes Lernen: Wende das Gelernte an, wo immer du kannst. Schreibe Artikel, nimm an Diskussionen teil oder führe praktische Projekte durch. Durch die Anwendung des Gelernten vertiefst du dein Verständnis und festigst dein Wissen.

  5. Vernetze dich mit Gleichgesinnten: Der Austausch mit anderen, die sich für ähnliche Themen interessieren, ist sehr bereichernd. Online-Foren, soziale Medien und Workshops sind großartige Orte, um Ideen auszutauschen.

  6. Reflektiere und passe an: Nimm dir regelmäßig Zeit, um über deinen Lernprozess nachzudenken. Was funktioniert gut? Was könnte verbessert werden? Sei offen dafür, deine Methoden anzupassen und neue Herangehensweisen auszuprobieren.

  7. Genieße den Prozess: Erinnere dich daran, wie erfüllend Lernen sein kann. Setze dich nicht unter zu viel Druck und feiere deine Fortschritte!

Vor- und Nachteile als Autodidakt

Mit den folgenden Vor- und Nachteilen kannst du besser entscheiden, ob sich das Lernen als Autodidakt für dich lohnt, oder ob eine Institution wie etwa eine Universität besser zu deinen Bedürfnissen passt. 

Vorteile

  • Flexibilität: Autodidaktisches Lernen erlaubt dir, in deinem eigenen Tempo und nach deinem eigenen Zeitplan zu lernen. Du kannst Lernzeiten wählen, die zu deinem Lebensstil passen, und dich auf Themen konzentrieren, die dich wirklich interessieren.
     
  • Selbstbestimmung: Du hast die volle Kontrolle über deinen Lernprozess. Das beinhaltet die Auswahl der Lernmaterialien, die Bestimmung der Lernziele und die Anpassung des Lernwegs an deine persönlichen Bedürfnisse und Vorlieben.
     
  • Kosteneffizienz: Viele Ressourcen für autodidaktisches Lernen, wie Online-Kurse, Bücher oder Webinare, sind oft kostenlos oder kostengünstig verfügbar. Dadurch ist es eine erschwingliche Alternative zu formellen Bildungsprogrammen.

Nachteile

  • Mangel an Struktur: Das Fehlen eines festgelegten Lehrplans oder einer formalen Anleitung kann es schwierig machen, den Überblick zu behalten. Das erfordert ein hohes Maß an Selbstorganisation und Disziplin.
     
  • Fehlende soziale Interaktion: Im Gegensatz zum Lernen in einer Klasse oder Gruppe bietet autodidaktisches Lernen weniger Möglichkeiten für sozialen Austausch und Diskussion. Das kann das Lernen isolierter und herausfordernder machen.
     
  • Anerkennung und Validierung: Selbst erworbenes Wissen ist meistens nicht formal anerkannt. Da viele Berufe ein abgeschlossenes Studium voraussetzen, bietet autodidaktisches Lernen hier keinen Ersatz, sondern nur eine Ergänzung.

Autodidakt häufigste Fragen

  • Was ist ein Autodidakt?
    Ein Autodidakt ist jemand, der sein Wissen eigenständig durch Selbstunterricht erworben hat. Er eignet sich Wissen also unabhängig von formellen Dozenten oder Lehrern an.
     
  • Wie werde ich Autodidakt?
    Du wirst zum Autodidakten, indem du dir selbst etwas ohne formelle Bildungseinrichtung beibringst. Wenn du zum Beispiel mit Lernapps eine neue Sprache erlernst, gehst du autodidaktisch vor!
     
  • Wie lerne ich autodidaktisch?
    Mit diesen Tipps kannst du dir Wissen selbst beibringen:
    • Finde ein Thema, das dich interessiert
    • Erstelle dir einen Lernplan
    • Nutze vielfältige Ressourcen
    • Vernetze dich mit anderen Lernenden
    • Passe den Lernplan regelmäßig an

Didaktik

Das Lernen als Autodidakt ist aber nur eine Form der Didaktik. Hier findest du noch weitere Modelle für die effiziente Aneignung von Wissen!

Zum Video: Didaktik
Zum Video: Didaktik

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte .