Bauleiter und Bauleiterinnen sind für jeden Arbeitsschritt auf der Baustelle verantwortlich und haben immer den perfekten Überblick über das Personal und die Aufgabenverteilung. Welche Voraussetzungen du für diese Führungsposition erfüllen musst und wie viel du dabei verdienst, erfährst du hier und in unserem Video !

Was machst du als Bauleiter?

Als Bauleiter oder Bauleiterin bist du von der termingerechten Planung der Baustelle bis hin zur Abnahme des fertigen Bauprojekts an allen Arbeitsschritten beteiligt. Du stellst sicher, dass alle Baumaßnahmen sachgerecht ausgeführt werden und der Ablaufplan reibungslos funktioniert. Als Bauleiter arbeitest du selbstständig in einer Führungsposition und leitest deine Mitarbeiter an und koordinierst deren Zusammenarbeit.

Dein Arbeitsalltag als Bauleiter ist sehr abwechslungsreich. Während du im Planungsbüro Verhandlungen führst und Bauabrechnungen erstellst, überwachst du auf der Baustelle die Bauarbeiten und überzeugst dich davon, dass alle Projektpläne eingehalten werden. Gerät das Bauvorhaben in Verzug gilt es einen Notfallplan zu erstellen und auch als Bauleiter beherzt mit anzupacken.

Das zählt zu den wichtigsten Aufgaben als Bauleiter:

  • Bauprojekte vorbereiten: Beachtung der Vorgaben (Baugenehmigung, Pläne, Vorschriften), Verhandlungen und Absprachen mit Auftraggebern und Architekten

  • Bauplan erstellen: Erstellung eines Zeitplans, Beschaffung von Baumaterialien und Gerätschaften, Einholung von Kostenvoranschlägen von Zulieferern, Personaleinteilung, Ausarbeitung der einzelnen Abläufe

  • Baustelle koordinieren und überwachen: regelmäßige Überprüfung der Bauarbeiten, Abnahme von Leistungen und Lieferungen, Mitwirkung bei behördlichen Abnahmen, Einhaltung von Sicherheits- und Gesundheitsschutzrichtlinien

  • Abrechnungen:  Kostenkontrolle, Rechnungsprüfung, Rechnungsprotokolle führen

Was verdienst du als Bauleiter?

Als Bauleiter kannst du mit einem Einstiegsgehalt von 3.840 € brutto im Monat rechnen. Mit steigender Berufserfahrung erhöht es sich auf etwa 4.990 €. Damit verdienst du durchschnittlich 810 € mehr als ein Bauzeichner .

Bauleiter, Bauleiterin, Bauleiter Ausbildung, Bauleiter werden, Weiterbildung Bauleiter, Bauleiter Weiterbildung, Bauleitung, Bauleiter Gehalt, Gehalt Bauleiter, Bauleiter Kosten, Gehalt Bauleitung, Bauleitung Gehalt, Kosten Bauleitung, Was verdient ein Bauleiter, Wie viel verdient ein Bauleiter
direkt ins Video springen
Gehalt Ausbildung vs. Weiterbildung

Dein Gehalt als Bauleiter hängt von mehreren Faktoren ab. Dazu gehören beispielsweise:

  • deine Berufserfahrung,
  • die Region,
  • die Unternehmensgröße und
  • ob du einen Tarifvertrag bekommst.

So kannst du, wenn du das richtige Unternehmen auswählst, eine Bruttogrundvergütung von 5.810 € bis 6.490 € brutto im Monat erhalten.

Wie sich die Unternehmensgröße auf dein Gehalt auswirkt, siehst du hier:

Größe Anzahl der Mitarbeiter Durchschnittliches Bruttogehalt im Monat
klein bis 100 4.700 €
mittel 101 – 1.000 5.170 €
groß 1.000+ 5.510 €

Möchtest du noch mehr über die verschiedenen Faktoren und wie du sie zu deinem Vorteil nutzen kannst erfahren, dann schau dir unseren Gehaltsartikel an!

Wie wirst du Bauleiter?

Es gibt keine klassische Ausbildung zum Bauleiter. Stattdessen qualifizierst du dich durch viele Jahre Berufserfahrung, eine Techniker-Weiterbildung oder ein Studium für diese Führungsposition.

Bauleiter, Bauleiterin, Bauleiter Ausbildung, Bauleiter werden, Weiterbildung Bauleiter, Bauleiter Weiterbildung, Bauleitung, Bauleiter Aufgaben, Bauleitung Aufgaben, Wer ist als Bauleiter zugelassen, Wie wird man Bauleiter, Was macht ein Bauleiter, Wer kann Bauleiter sein, Wer darf Bauleiter sein, Was ist ein Bauleiter
direkt ins Video springen
Voraussetzungen

Einen entscheidenden Vorteil stellt eine abgeschlossene Grundausbildung in einem Handwerks-Beruf dar, zum Beispiel als:

Auch ein Studium kann ein ideales Sprungbrett sein, um den Beruf des Bauleiters ausüben zu können. Geeignete Studienfächer sind dabei Bauingenieurwesen , Architektur und Baubetriebsmanagement. Dieses Studium kannst du sowohl an einer Universität, als auch an einer Fachhochschule absolvieren. Da Universitäten sehr theoriebezogen sind, bietet es sich an schon früh Praktika zu machen.

Welche Voraussetzungen brauchst du als Bauleiter?

Neben den formalen Voraussetzungen in Form von einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder eines Studiums solltest du als Bauleiter weitere Stärken mitbringen.

Du brauchst beispielsweise ein sehr gutes mathematisches Verständnis und räumliches Vorstellungsvermögen, um die Kosten des Bauvorhabens richtig zu berechnen und die Baupläne präzise entwerfen zu können. Dein analytisches Denken und präzises Arbeiten, sowie deine Genauigkeit sind für die Erstellung von Bauplänen, aber auch für die Qualitätskontrolle unverzichtbar.

Zusätzlich zu diesen fachlichen Kenntnissen brauchst du auch einige Soft-Skills . Da du in einer Führungsposition arbeitest, sind persönliche Stärken im Umgang mit Mitarbeitern, der Führung des Montagepersonals und der Überwachung von Zulieferern und Servicefirmen wichtig. Dazu gehören vor allem:

  • 🧑‍🤝‍🧑 Teamfähigkeit,
  • 💬 Kommunikationsstärke,
  • 📑 Organisationstalent,
  • 💪 Durchsetzungsfähigkeit und
  • 💰 Verhandlungsfähigkeit.

Diese Soft-Skills helfen dir, da du das Bindeglied zwischen allen Beteiligten auf der Baustelle bist. Du stehst im direkten Kontakt mit den Auftraggebern, Behörden und Subunternehmen.

Wie stehen deine Karrierechancen?

Um deine Karrierechancen steht es sehr gut! Denn als Bauleiter bist du in der Baubranche sehr gefragt! Außerdem stehen dir einige Möglichkeiten offen, um die Karriereleiter weiter hochzuklettern und dein Fachwissen zu erweitern. %Grafik: Karrierechancen; Alt-Text: <span style="color: #ff00ff; font-size: inherit;">elektrotechniker, elektrotechniker ausbildung, staatlich geprüfter techniker elektrotechnik, was macht ein elektrotechniker, elektrotechniker aufgaben, staatlich geprüfter elektrotechniker, techniker elektrotechnik, technischer betriebswirt, technischer betriebswirt gehalt, betriebswirt, betriebswirt gehalt, baustellenleiter, elektrotechnik</span>

Bauleiter, Bauleiterin, Bauleiter Ausbildung, Bauleiter werden, Weiterbildung Bauleiter, Bauleiter Weiterbildung, Bauleitung
direkt ins Video springen
Karrierechancen

Nach deiner Weiterbildung zum Bauleiter erwarten dich viele verschiedene Arbeitgeber. Dafür kannst du dich mit deinem Fachwissen auf einen der folgenden Bereiche spezialisieren:

  • 🚇 Tiefbau: Beim Tiefbau spezialisierst du dich auf Arbeiten im erdnahen Bereich oder sogar unter der Erdoberfläche. Dazu zählen der Bau von Straßen, Tunneln, Schienen und Kanal- und Rohrleitungen.

  • 🏗️ Hochbau: Bei Hochbauprojekten bist du für Neubauten und Renovierungen von Gebäuden über der Erdoberfläche zuständig. Dabei kann dir von Wohnhäusern, über Bürogebäuden bis hin zu Einkaufszentren alles auf den Schreibtisch kommen.

  • 🚿 Technische Gebäudeausrüstung (TGA): Du kümmerst dich um die gesamte innere Technik von Bauwerken. Dazu gehören Heizung, Sanitär, Lüftung, Elektro und Kältetechnik.

  • 🔌 Elektrotechnik: Als Bauleiter der Elektrotechnik kümmerst du dich um große Automatisierungsanlagen, beispielsweise in der Automobilindustrie. Auch der Schienenverkehr kann in deinen Aufgabenbereich fallen.

Um dein berufliches Wissen immer aktuell zu halten, solltest du dich direkt mit neuen technischen Entwicklungen vertraut machen. Außerdem helfen dir immer Fortbildungen und Kurse in den Bereichen Führungskräftetraining, Projektmanagement und Betriebswirtschaft. Um die Karriereleiter weiter nach oben zu klettern, bieten sich die folgenden Studiengänge an. Dafür benötigst du jedoch mindestens ein Fachabitur:

Studium –
Betriebswirtschaft, Baumanagement
(3 Jahre)

In diesem Studiengang lernst du alles über kaufmännische und technische Bauplanung. Dabei wird wissenschaftliches mit praktischem Wissen kombiniert.
Studium –
Bauingenieurwesen
(3 Jahre)
Während des Bauingenieurwesen-Studiengangs erfährst du alles über die Planung, statische Berechnung und Ausführung von Ingenieurbauten.
Studium – 
Architektur
(3 Jahre)
Im Architektur-Studium bekommst du theoretisches und praktisches Wissen über Städteplanung, Architekturgeschichte und Bautechnik vermittelt. Mit diesem Studium kannst du später auch Architekt werden.

Du hast eine Ausbildung im Elektrohandwerk? Dann könnte die Weiterbildung zum Elektrotechniker oder zur Elektrotechnikerin das Richtige für dich sein!

Zum Video: Elektrotechniker/in
Zum Video: Elektrotechniker/in


 

Wie stehen deine Karrierechancen?

Um deine Karrierechancen steht es sehr gut! Denn als Bauleiter bist du in der Baubranche sehr gefragt! Außerdem stehen dir einige Möglichkeiten offen, um die Karriereleiter weiter hochzuklettern und dein Fachwissen zu erweitern. %Grafik: Karrierechancen; Alt-Text: <span style="color: #ff00ff; font-size: inherit;">elektrotechniker, elektrotechniker ausbildung, staatlich geprüfter techniker elektrotechnik, was macht ein elektrotechniker, elektrotechniker aufgaben, staatlich geprüfter elektrotechniker, techniker elektrotechnik, technischer betriebswirt, technischer betriebswirt gehalt, betriebswirt, betriebswirt gehalt, baustellenleiter, elektrotechnik</span>

Bauleiter, Bauleiterin, Bauleiter Ausbildung, Bauleiter werden, Weiterbildung Bauleiter, Bauleiter Weiterbildung, Bauleitung
direkt ins Video springen
Karrierechancen

Nach deiner Weiterbildung zum Bauleiter erwarten dich viele verschiedene Arbeitgeber. Dafür kannst du dich mit deinem Fachwissen auf einen der folgenden Bereiche spezialisieren:

  • 🚇 Tiefbau: Beim Tiefbau spezialisierst du dich auf Arbeiten im erdnahen Bereich oder sogar unter der Erdoberfläche. Dazu zählen der Bau von Straßen, Tunneln, Schienen und Kanal- und Rohrleitungen.

  • 🏗️ Hochbau: Bei Hochbauprojekten bist du für Neubauten und Renovierungen von Gebäuden über der Erdoberfläche zuständig. Dabei kann dir von Wohnhäusern, über Bürogebäuden bis hin zu Einkaufszentren alles auf den Schreibtisch kommen.

  • 🚿 Technische Gebäudeausrüstung (TGA): Du kümmerst dich um die gesamte innere Technik von Bauwerken. Dazu gehören Heizung, Sanitär, Lüftung, Elektro und Kältetechnik.

  • 🔌 Elektrotechnik: Als Bauleiter der Elektrotechnik kümmerst du dich um große Automatisierungsanlagen, beispielsweise in der Automobilindustrie. Auch der Schienenverkehr kann in deinen Aufgabenbereich fallen.

Um dein berufliches Wissen immer aktuell zu halten, solltest du dich direkt mit neuen technischen Entwicklungen vertraut machen. Außerdem helfen dir immer Fortbildungen und Kurse in den Bereichen Führungskräftetraining, Projektmanagement und Betriebswirtschaft. Um die Karriereleiter weiter nach oben zu klettern, bieten sich die folgenden Studiengänge an. Dafür benötigst du jedoch mindestens ein Fachabitur:

Studium –
Betriebswirtschaft, Baumanagement
(3 Jahre)

In diesem Studiengang lernst du alles über kaufmännische und technische Bauplanung. Dabei wird wissenschaftliches mit praktischem Wissen kombiniert.
Studium –
Bauingenieurwesen
(3 Jahre)
Während des Bauingenieurwesen-Studiengangs erfährst du alles über die Planung, statische Berechnung und Ausführung von Ingenieurbauten.
Studium – 
Architektur
(3 Jahre)
Im Architektur-Studium bekommst du theoretisches und praktisches Wissen über Städteplanung, Architekturgeschichte und Bautechnik vermittelt. Mit diesem Studium kannst du später auch Architekt werden.

Du hast eine Ausbildung im Elektrohandwerk? Dann könnte die Weiterbildung zum Elektrotechniker oder zur Elektrotechnikerin das Richtige für dich sein!

Zum Video: Elektrotechniker/in
Zum Video: Elektrotechniker/in


 

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.